Uganda
Bubale

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

2 travelers at this place

  • Day10

    Proudly present: Die Kahungye-Familie

    January 27, 2020 in Uganda ⋅ ☁️ 19 °C

    Ich sage nur: Wecker 04.45 Uhr Ortszeit!! Rekord!!
    Frühstück 05.30, Abfahrt 06.00, Ankunft keine Ahnung, Abmarsch zu den Gorillas 08.30 Uhr!

    Zwischenzeitlich war ich drei mal auf Toilette, Ursache unbekannt, Aufregung oder was falsches gegessen oder der Schock von vorgestern noch?? Egal, vorweg gesagt, beim Gorilla Tracking hab ich nicht eine Sekunde daran gedacht oder Nöte gehabt!! 👍😂 Ich hab allerdings auch nichts mehr im Magen, weil ich seit zwei Tagen nichts mehr gegessen habe.

    Es ist nicht „ohne“, diese Suche nach den „gentle giants“, auch wenn mitten in der Nacht schon zwei Ranger losmarschieren, die nach den Nestern der Gorillas suchen und dann die Orte per Funk durchgeben.

    Wir sind eine Gruppe von acht „zahlenden Gästen“, dazu kommen noch drei Ranger/Guides (zwei mit Gewehren und der Chief von denen) und wer will, bekommt noch einen Porter (Träger für den Rucksack mit Getränken etc.), den ich gerne in Anspruch nehme. Der Spaß kostet 15 Dollar (plus Tip), davon lebt ein Porter hier wohl ganz gut und das Geld ist somit gut angelegt!

    Nach etwa 80 Minuten haben wir die erste Sichtung, juchhu!! Aber es waren anstrengende, rutschige, steile 80 Minuten und halt Dschungel...wer Handschuhe anhat mit denen man sich mal an Gestrüpp oder so festhalten kann ist klar im Vorteil!! Ich bin dann hier auch schon zweimal „durch“ mit Schleudergang, von dem Vielschwitzer josh will ich jetzt garnicht sprechen.

    Aber zurück zu den Gorillas ... eine Stunde Zeit haben wir und die wird natürlich voll ausgenutzt. Es sei verziehen, dass ich hier nur Handybilder hochlade...

    Ich will hier garnicht mit „beeindruckendwundervollSpracheverschlagendtollumwerfend....“ anfangen, es war einfach ein einmaliges Erlebnis, das ich niemals vergessen werde...!

    Aber eins muss ich doch noch erwähnen😂. In der Gorillafamilie war so ein „Halbstarker“, der ist immer wieder ausgetickt.
    In diesem Rahmen ist der dauernd wie ein Brummkreisel quer durch unsere (Menschen-)Gruppe und es kam wie es kommen musste: ich gehe zu Fall! Der Ranger immer nur so: „one step back, one step back!“ Was soll ich sagen? One step back hat nicht mehr geklappt, es hat rumms gemacht und so lag ich da!
    Was ein tolles Erlebnis, ich möchte es nicht missen!!! 😁

    Irgendwann kam dann der Zeitpunkt: Last pictures... und wir müssen uns auf den Rückweg machen. Die Gorillas waren damit wohl nicht ganz einverstanden und haben uns noch eine Weile begleitet. Und mein kleiner Halbstarker hat nichts besseres zu tun als sich an joshs Weste zu hängen, nach dem Motto: du bleibst hier oder lass zumindest die Weste hier!! Herrlich!!

    Wir sind ja dann nachmittags zurück im Hotel, trinken ein leckeres Nile Beer , Frank (Elstner 😂) setzt sich zu uns und läßt sich auch auf ein Bier einladen und so nach und nach kommt die ganze Filmcrew zu uns 😆. Alles sehr nette angenehme Menschen, es war ein kurzweiliger Nachmittag.

    Und das schönste (naja, fast schönste) kommt zum Schluss: ausschlafen!!! Morgen!!! Frühstück 09.00 Uhr!! So läßt es sich doch leben!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bubale