United Kingdom
Old Bailey

Here you’ll find travel reports about Old Bailey. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

32 travelers at this place:

  • Day326

    Letztes Laufen in London

    July 17 in the United Kingdom

    Heute war ein schöner, aber anstrengender Tag, jedenfalls bin ich viel gelaufen und kann das jetzt am ganzen Körper merken.
    Angefangen hab ich meinen Tag nach einem gemütlichen Morgen mit der Fahrt nach London. Da bin ich dann bei Marble Arch angekommen und hab mich auf den Weg gemacht zur British Library. Ich hab einen unnötigen, kleinen Umweg gemacht, bin aber trotzdem ungefähr eine Stunde später angekommen. Bei der Bücherei war ich bei den 'Treasures', also alten Schriften und Manuskripten. Ich hab was von Bach, Händel, Jane Austen, Oscar Wilde und anderen Schriftstellern und Musikern gesehen. Außerdem gab es eine Abteilung mit heiligen Texten, also sehr alten religiösen Schriften. Besonders beeindruckend waren da die Papyrus Fetzen aus dem 3. Jahrhundert und ein griechisches Buch aus dem 4. Jahrhundert. Eine wunderschöne King James Bible war auch da. Es war echt beeindruckend das zu sehen, nur Schade, dass man keine Bilder machen durfte.
    In der Bücherei hab ich einen Kaukau und Muffin gekauft und ein bisschen gelesen bevor ich mit Tomke telefoniert habe um den 'Creator Store' zu finden, einen Laden bei dem physikalischen Youtube, wo man Merchandise von Youtubern kaufen kann. Das hat ein bisschen gedauert zu finden, aber schlussendlich war ich dann doch erfolgreich. Nach einem Kauf da hab ich mich dann wieder auf einen einstündigen Spaziergang aufgemacht, dieses Mal zur St Paul's Catherdral. Bevor ich da rein gegangen bin, hab ich etwas gegessen um mich zu stärken. In St Paul's hab ich dann nachdem ich den Eintritt bezahlt habe an einer umsonsten Tour teilgenommen. Der Leiter hat sehr viel erzählt, aber es war auch echt alles interessant. Die Wendeltreppe wurde zum Beispiel bei einem Harry Potter Film für einen Flug von Hedwig benutzt. Nach der Führung, die uns durch die Kathedrale allgemein, in die Krypta und in das Chorgestühl geführt hat, bin ich nach oben zu der 'Whisper Gallery' gegangen. Allgemein durfte man keine Bilder machen, genauso wie in der Bücherei, aber bei St Paul's musste ich das leider ignorieren - euret- und meinetwegen! Das war echt beeindruckend da oben. Aber die Stufen haben auch da noch nicht aufgehört. Ich konnte nämlich noch weiter aufs Dach und dann auch noch auf die 'Golde Gallery' ganz nach oben. Die Aussicht war genial und ich bin echt froh, dass ich das gemacht habe heute!
    Nach St Paul's bin ich am Ufer entlang zu Westminster gelaufen, von da aus zum Trafalgar Square, am Cupcake Laden vorbei wieder auf die Oxford Street zu Marble Arch. Da hab ich mich mit Essen versorgt und bin dann mit dem Bus nach Hause gefahren.
    Ich hatte einen wunderschönen Tag mit vielen Eindrücken und netten Menschen. Schöner hätte mein Abschied von London nicht sein können. Ich hoffe, dass ihr einen tollen Tag hattet! Ich melde mich morgen wieder. Gute Nacht!
    Read more

  • Day19

    London, England

    September 7, 2017 in the United Kingdom

    St Paul's Cathedral has stood for over 1400 years, the present Cathedral was designed by Christopher Wren. The inside of the Cathedral is magnificent, although we were unable to take photos. We managed to climb the 528 steps, a height of 85 metres, from the Cathedral floor to the Golden Gallery. The Golden Gallery allows you to walk around the outside of the top of the Cathedral, from there you have a great view of London in all directions, as long as the weather holds. Then it was off to Westminster Abbey, again no photos allowed. We did the audio tour here as well. To me it was a little morbid as the whole church is one big mausoleum for the kings and queens who died up until 1760. It is also where all the coronations of the monarch have taken place and a number of weddings.

    We then walked past St James Park on our way to the Horse Guards Parade before seeing 10 Downing Street. You can't get close to No. 10 as it is barricaded and heavily guarded. We again visited Trafalgar Square and Piccadilly Circus for a little shopping and lastly Leicester Square to see M & M World and Lego World before having an earlier day.
    Read more

  • Day5

    St Paul's Cathedral

    April 26 in the United Kingdom

    This cathedral is often seen in movies. Some of those movies include Harry Potter and the Prisoner of Azkaban, Star Trek: Into Darkness, Thor: The Dark World, Sherlock Holmes, London Has Fallen, and Marry Poppins. Also, this is where Prince Charles married Lady Diana.

  • Day6

    Service at St Pauls

    August 29, 2016 in the United Kingdom

    Fantastic day today. I started at the Museum of London. Unsurprisingly it gives a great history of London. I spent an hour there going from pre Romans up to the Victorians before going just up the road to St Paul's.

    I attended the Sung Eucharist service and it was one of the highlights of my trip so far. It was certainly a different style of worship to what I am used to. The Cathedral is magnificent, very different to Westminster Abbey. As I was there for a service I didn't take any photos inside.

    The place is large that the voices of the Deacon and Canon echoed throughout the Cathedral as they spoke.
    The majority of the service was sung by the choir, the usual choir is on holiday so it was a visiting choir we heard.
    We were handed an order of service as we entered so I could follow along.
    You'll be please to know that I didn't repeat the faux pas of years ago when instead of offering the greeting of "peace be with you" I was telling people "pleased to meet you"
    Communion was held at the end of the service. I could not bring myself to drink from the communion cup, instead I dipped my wafer in. I know that the cup probably held less germs that what I picked up during the rest of my travels today but I still couldn't do it.

    After the service I returned to the museum to follow London up to the present day.
    I then went to Harrods, more about that later and finished the day sitting in Hyde Park watching the world go by. I didn't see much of the park but what I did see was lovely.
    Photos:
    St Pauls
    St Pauls
    1st car in London?
    1920s dresses
    Hyde Park
    Read more

  • Day7

    Day 7: London, England

    July 13, 2016 in the United Kingdom

    We started our day taking the tube to the museum of London and looking through the history of the city. It was a really nice museum save the groups of middle schoolers we had to dodge through. We walked down through the streets to see the busy business section and passed by the Royal Stock Market. I got distracted with a perfume shop -Penhaligions- which you can't find in the states. As usual, the shopkeeper asked where I was from. I say the states, but they want to know the state, which I think I've said a different state every time cause I don't really have a home now. We then walked passed old Bond Street and then to the Victorian covered market Leadenhall where we had lunch and watched all the busy businessmen pass us by. I realized more people were looking at me than usual and caught on that I was using my hands to eat my pizza and they use their forks and knives to cut it up and eat with a fork. They don't pre-cut your pizza for you but they did give us a pizza cutter because they knew we were Americans. As hard as you might try, it's so difficult not to automatically be spotted as an American and that's not a bad thing, just a reminder that our cultures are still very different. They looked on at me with curiosity and I proudly stuffed my face with the extreme efficiency of a folded slice of pizza. We jumped back on the tube at Liverpool to the flat to change into warmer clothing before going back out to tube to the south bank to grab a coffee, see the Tate Modern building before jumping on the circular river cruise on the Thames from Bankside Pier. It was a 50 minute tour on the top of a cruise boat that took us to Westminster and then over to the Tower of London and Tower Bridge. It's a great way to see all the main sites from the comfort of a boat. We got off the boat and walked across Millenium foot bridge to St. Paul's cathedral for their evensong service at 5 which unbeknownest to us at the time was a special service done once a year with the patron of the church Duchess of Gloucester in attendance. We stayed for it's whole service which is Anglican with their all-boys choir. It was quite lovely hearing them sing and even more interesting hearing their sermon and seeing their rituals. After that we went back to our flat for dinner, laundry and to watch the BBC news with Theresa May becoming the new Prime Minister today with David Cameron resigning after the UK voted to leave the EU.Read more

  • Day4

    St pauls cathedral - Millenium Bridge

    January 4, 2017 in the United Kingdom

    Weiter geht's zur St Pauls Cathedral. Von hier aus spazieren wir noch über die Millenium Bridge und genießen die Aussicht im Dunkeln auf die Tower Bridge, the Shard und die Beleuchtete Stadt. Nun geht es zurück ins Hotel, wo wir vor dem Abendessen noch etwas relaxen und die Beine hochlegen werden.

  • Day4

    St. Paul's Cathedral

    October 10, 2015 in the United Kingdom

    An amazing cathedral with so much history! They won't let you take pictures inside, but you can buy pictures of the inside at the gift shop. Can you say "money changers"? The organist was practicing while we were there What a sound! Our tour guide, Doug was outstanding.

  • Day3

    Paternoster Square

    May 31 in the United Kingdom

    Zum Glück checken wir heute morgen beim Frühstück die U-Bahn-Verbindung, die uns gleich nach Kew Garden bringen soll. Dabei stellen wir nämlich fest, dass es ein Problem mit der Elektrik gibt und die Anschlussbahn, die wir bräuchten bis auf weiteres nicht fährt.

    Also planen wir um und unser erster Stopp soll St'Pauls Cathedral werden. Wir fahren nach dem Frühstück mit der DistrctLine Richtung Edgware, steigen in Notting Hill Gate um auf die CentralLine Eastbound um dann an St. Pauls auszusteigen. Insgesamt sind wir 35 Minuten unterwegs.

    Auf dem kurzen Weg zur Kathedrale sehen wir links von uns eine große Säule auf einem Platz. Neugierig geworden machen wir einen Abstecher und landen so per Zufall am Paternoster Square. Hier sitzt die London Stock Exchange, also die Londoner Börse, ebenso wie einige der wichtigsten Banken. Der Platz ist verkehrsberuhigt, schön gestaltet und noch recht neu. Moderne Stadtplanung kann also auch Gutes erzeugen.
    Read more

  • Day3

    St' Pauls Cathedral

    May 31 in the United Kingdom

    Heute steht als erste Besichtigung St. Paul's Cathedral auf dem Plan. Am Eingang ist erstmal wieder die übliche Sicherheitskontrolle der Taschen bevor wir die Kathedrale betreten können. Hier greift wieder die Fast Land Option unseres London Pass und wir können am Ticketschalter vorbei direkt zum Einlass und zur Ausgabe der Audioguides laufen.

    Man betritt das Mittelschiff und sieht nochmal (was man eigentlich schon von außen gesehen hatte) wie riesig die Kathedrale ist. Das Mittelschiff ist wahnsinnig hell und offen, was total untypisch für eine britische Kirche ist.
    Wir hören uns erst ein paar Stationen unseres Audioguides an und laufen dann weiter.

    In der Mitte wird St. Pauls von einer riesigen Kuppel überspannt, die seitlich mit wunderschönen goldenen Mosaiken verziert ist. Die beiden Seitenschiffe sind eher unspektakulär und zeigen riesige Skulpturen von wichtigen zeitgeschichtlichen Persönlichkeiten, die in der Krypta begraben sind. Der Bereich des eigentlichen Mittelschiffs und Altars ist wunderschön und üppig ausgestattet und wieder mit goldenen Kunstwerken aus Mosaik an der Decke.

    Der Aufstieg zu den 3 verschiedenen Ebenen der Kuppel wäre auch möglich gewesen, aber aufgrund der Warnung am Eingang haben wir heute darauf verzichtet. Bis zur ersten Ebene, der Flüstergalerie auf ca. 40 Meter Höhe mit Blick in die Kirche, wären es ca. 250 'enge und steile' Stufen gewesen. Bis zur letzten Ebene auf ca. 110 Meter mit Blick über London und einem Fenster im Boden zum Innenraum nochmal gut 270 enge steile Stufen. Irgendwie wäre es verlockend gewesen...

    Wir besuchen statt dessen die Krypta und hören die Erklärungen unseres Audioguides. Danach beschließen wir nochmal einen Rundgang durch St. Pauls zu machen ohne den Guide um einfach nochmal 'in Ruhe' die Eindrücke der wunderschönen Kathedrale auf uns wirken zu lassen.
    Read more

  • Day7

    British Museum y tiendas frikis

    August 7, 2017 in the United Kingdom

    Hoy, tras tomar el peor desayuno de todo el viaje (en este hotel solo hay incluido cereales o pan con mantequilla, si quieres algo más, 7 libras por persona y día), hemos ido al British Museum. Hemos llegado antes de las 10, por lo que solo estaba abierta la tienda, pero nos ha servido para estar allí antes de que se formará una pelotonera de gente.

    De camino hemos pasado por un parquecito muy cuco, que hay frente al hotel, en Russell Square.

    Qué decir del British que no se sepa ya. Hay de todo, porque esta gente ha robado arte hasta a sus propias madres. Hay para todos los gustos, pero para nosotros, lo más espectacular ha sido todo lo asirio (¡han expoliado las paredes de un palacio entero!), la Piedra Rosetta, las estatuas del friso del Partenón, y una parte no expoliada, sino que son réplicas, del Japón prehistórico y de la Era Eso, que incluían una armadura completa de samurái, todo su armamento, y una réplica a tamaño real de una habitación para la ceremonia del té. Ah, y también es espectacular que tienen lo que se ha podido recuperar del Mausoleo de Halicarnaso, y las escaleras llenas de mosaicos de todo.

    No lo hemos visto entero, para que engañarnos porque es inmenso, pero sí todo lo que nos llamaba la atención, y tras eso, hemos ido a ver unas tiendas que Ana había encontrado en internet.

    La primera era una tienda de música coreana, pero la calle estaba en obras y creemos que se han trasladado, porque no se podía entrar. A la que si hemos podido entrar es a la tienda de cómics más grande que hemos visto en la vida. Dos plantas del tamaño del Cortefiel del Carrefour de La Cala, para que os hagáis una idea, llenas de TODO. Además, tienen licencias de mangas y cómic americano de lo que quieras. Menos mal que no tenemos maleta para facturar o Pablo se habría dejado el sueldo allí xD.

    Tras irnos por fin de allí, hemos ido a la zona de la catedral de St Paul, pero antes de verla, hemos comido en un sitio llamado Wasabi, donde había comida japonesa hiper barata (una sopa de dumplings, un curry japonés, 8 makis, 2 nigiris y dos bebidas por 18 libras). Y aquí estamos, ahora iremos a ver la catedral, y todo lo que hay al otro lado del río.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Old Bailey

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now