United Kingdom
City of London

Here you’ll find travel reports about City of London. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

101 travelers at this place:

  • Day326

    Letztes Laufen in London

    July 17 in the United Kingdom

    Heute war ein schöner, aber anstrengender Tag, jedenfalls bin ich viel gelaufen und kann das jetzt am ganzen Körper merken.
    Angefangen hab ich meinen Tag nach einem gemütlichen Morgen mit der Fahrt nach London. Da bin ich dann bei Marble Arch angekommen und hab mich auf den Weg gemacht zur British Library. Ich hab einen unnötigen, kleinen Umweg gemacht, bin aber trotzdem ungefähr eine Stunde später angekommen. Bei der Bücherei war ich bei den 'Treasures', also alten Schriften und Manuskripten. Ich hab was von Bach, Händel, Jane Austen, Oscar Wilde und anderen Schriftstellern und Musikern gesehen. Außerdem gab es eine Abteilung mit heiligen Texten, also sehr alten religiösen Schriften. Besonders beeindruckend waren da die Papyrus Fetzen aus dem 3. Jahrhundert und ein griechisches Buch aus dem 4. Jahrhundert. Eine wunderschöne King James Bible war auch da. Es war echt beeindruckend das zu sehen, nur Schade, dass man keine Bilder machen durfte.
    In der Bücherei hab ich einen Kaukau und Muffin gekauft und ein bisschen gelesen bevor ich mit Tomke telefoniert habe um den 'Creator Store' zu finden, einen Laden bei dem physikalischen Youtube, wo man Merchandise von Youtubern kaufen kann. Das hat ein bisschen gedauert zu finden, aber schlussendlich war ich dann doch erfolgreich. Nach einem Kauf da hab ich mich dann wieder auf einen einstündigen Spaziergang aufgemacht, dieses Mal zur St Paul's Catherdral. Bevor ich da rein gegangen bin, hab ich etwas gegessen um mich zu stärken. In St Paul's hab ich dann nachdem ich den Eintritt bezahlt habe an einer umsonsten Tour teilgenommen. Der Leiter hat sehr viel erzählt, aber es war auch echt alles interessant. Die Wendeltreppe wurde zum Beispiel bei einem Harry Potter Film für einen Flug von Hedwig benutzt. Nach der Führung, die uns durch die Kathedrale allgemein, in die Krypta und in das Chorgestühl geführt hat, bin ich nach oben zu der 'Whisper Gallery' gegangen. Allgemein durfte man keine Bilder machen, genauso wie in der Bücherei, aber bei St Paul's musste ich das leider ignorieren - euret- und meinetwegen! Das war echt beeindruckend da oben. Aber die Stufen haben auch da noch nicht aufgehört. Ich konnte nämlich noch weiter aufs Dach und dann auch noch auf die 'Golde Gallery' ganz nach oben. Die Aussicht war genial und ich bin echt froh, dass ich das gemacht habe heute!
    Nach St Paul's bin ich am Ufer entlang zu Westminster gelaufen, von da aus zum Trafalgar Square, am Cupcake Laden vorbei wieder auf die Oxford Street zu Marble Arch. Da hab ich mich mit Essen versorgt und bin dann mit dem Bus nach Hause gefahren.
    Ich hatte einen wunderschönen Tag mit vielen Eindrücken und netten Menschen. Schöner hätte mein Abschied von London nicht sein können. Ich hoffe, dass ihr einen tollen Tag hattet! Ich melde mich morgen wieder. Gute Nacht!
    Read more

  • Day2

    Kunst für Alle! Besuch im Tate Modern

    January 10 in the United Kingdom

    Das Kunstmuseum hat freien Eintritt für viele Ausstellungen und ist ein absolut faszinierendes Gebäude. Eine weitere Sache, die ich an London liebe – so viele Museen sind umsonst. Im Tate Modern hängen auch richtig coole Klassiker. Ein Monet, Gerhard Richter, Jackson Pollock, Dali … I love it! Auf dem dritten Level gibt es eine Art Balkon mit fantastischer Aussicht auf die Themse. Dürft ihr nicht verpassen!
    Mehr Tipps im Blogpost: http://www.lilies-diary.com/die-5x5-insider-tipps-london/
    Read more

  • Day141

    The Globe

    January 13 in the United Kingdom

    Zugegebenerweise war das nicht das Einzige, was wir gemacht haben, aber da es durchaus das Spannendste und das Tages-bestimmendste war, finde ich, dass der Titel gut passt.
    Ich muss mich auch erst einmal entschuldigen, dass dieser Blogpost so spät kommt. Dafür wird es nachher Gründe geben, aber entschuldigen wollte ich mich vorneweg schon einmal.
    Am 13. Januar hab ich mich morgens ziemlich früh fertig gemacht. Ich wusste, dass ein Tag in London geplant war, allerdings nicht, wann dieser dann losgehen sollte. Trotzdem ist es natürlich besser schon mal fertig zu sein. Das hat dann dazu geführt, dass ich die Küche, an die ich Gestern wegen den Bauarbeitern nicht dran gekommen bin, in einem 'schicken' Aufzug geputzt habe. Das war allerdings auch nicht weiter schlimm. Lesen und Skypen, was ich in der Zeit, die dann noch über war gemacht habe, gingen auch.
    Mittags sind wir dann alle zusammen im Auto zum Bahnhof und dann mit dem Zug nach London gefahren. Auf der Fahrt hab ich gelesen.
    In London sind wir dann, angefangen beim London Eye an der South Bank lang gelaufen. London ist, vor allem an der Themse, eine wunderschöne Stadt mit interessanten Dingen an jeder Ecke / Flussbiegung.
    Eine Zwischenstation war das Tate Modern, wo wir durch eine Gallerie mit Schaukeln gegangen sind und Tee getrunken haben im Café. Durch die Fenster konnten wir eine Pokémon Versammlung sehen, was durchaus verstörend war - vor allem, weil ich dachte alles gäbe es doppelt, weil ich das 'Fenster' nicht als Spiegel erkannt habe...
    Eine nächste Station war der Borough Market, wo es einfach himmlisch geduftet hat. Nach einem kurzen Besuch der Tower Bridge, sind wir dann in einem griechischen Restaurant essen gegangen. Wir hatten extrem viel Spaß. Ich konnte gar nicht aufhören zu lachen, was bei griechischem Yogurt garantiert alles andere als attraktiv aussah (was für eine Alliteration).
    Als wir alles satt waren, war es dann auch schon Zeit wieder zum Globe zu laufen und unsere Plätze einzunehmen. Wir haben die Komödie: 'All is well that ends well' geguckt. Ich liebe Shakespeare und ich liebe live Theater! Es war auch schön nicht weinen zu müssen - es war ja immer hin eine Komödie. Ganz cool war neben dem wunderschönen Theater und der genialen Darbietung auch, dass der Hauptcharacter Edmund gespielt wurde von Will Merrick, den ich aus dem Film 'Alles eine Frage der Zeit' als Jay kenne und auch, dass ein paar Plätze weiter Borris Johnson saß, der berüchtigt ist für seine Brexit Unterstützung und dafür, dass er Außenminister ist.
    Nach dem Theater sind wir zurück zur U-Bahn gelaufen und sind zum Bahnhof und dann nach Hause gefahren. Auch auf der Fahrt hab ich gelesen um mich wach zu halten, bis ich dann Zuhause direkt ins Bett fallen konnte.
    Heute Morgen musste ich dann sofort los zur Kirche und hatte keine Zeit den Blog dann zu schreiben, aber davon erzähl ich euch später mehr.
    Allen einen schönen Tag und bis nachher!
    Read more

  • Day6

    London Skygarden

    March 31, 2017 in the United Kingdom

    This was a hidden gem that I only read about a couple of weeks before I left for this trip. Free entry but you reserved a time slot in advance. An impressive building with amazing views from the greenhouse like gardens up the top. Several cafes to choose from with lots of seating near the views. I had a nice flat white and on the coffee price index it was a medium ($5NZD so cheaper than Dubai's $7).Read more

  • Day11

    Mostly Museums: Tate and British Museum

    August 9, 2017 in the United Kingdom

    It was wishful thinking that the rain might disappear and that the sun might come out. It has continued to rain all day in true English fashion, which has put a bit of a damper on our plans. But what better way to fill the day and get out of the miserable weather than to visit the Tate Modern and British Museum.

    The Tate Modern has some great masterpieces from the twentieth and twenty-first centuries but we couldn't help but notice the lack of British artists.

    The British Museum houses some of the most magnificent (and "stolen") artefacts from history. Ricky went a bit berserk taking a zillion photos of the Ancient Egyptian, Greek and Roman collections. He was particularly excited when he stumbled upon the Warren Cup, a small silver Roman drinking cup from the first century CE that is decorated with two images of male same-sex acts. Actually, it was one of the main reasons he wanted to visit the British Museum.

    Fingers crossed that it doesn't rain tomorrow. Rain, rain go away. Come again another day (when Jason and Ricky leave London).
    Read more

  • Day8

    The Tate Modern

    April 2, 2017 in the United Kingdom

    I decided to visit the modern art museum The Tate even though I am not the biggest fan of modern art. The building the museum is in is another repurposed one as it used to be an electricity plant. I love that they do this and it made it an interesting space for the art. As to the art, I still don't understand most of it despite reading the explanations and examining my reactions to what I was seeing. To me the yellow triangle was just that and I found the long winded analysis a bit pretentious.Read more

  • Day2

    London

    August 28, 2017 in the United Kingdom

    Today we headed out to see the Changing of the Guard at Buckingham Palace. I have seen this spectacle a few times now, but this was the first time I saw the full blown ceremony. We started with a stroll through St James Park and like obedient tourists, got there an hour early (although that was more accidental than planned). You can imagine Craig's delight at waiting for an entire hour, in the sun!

    The Band of the Irish Guards accompanied the parade today, so there was lots of pomp and pageantry (or standing around and being yelled out by the head Guard if you ask the kids).

    We left a little before the main crowd and was rewarded by a very short queue of less than 5 minutes at Westminster Abbey, and a good chunk of that was waiting for the ticket man's machine to connect to the payment network to take our money. I can never get tired of coming to this place. It is quite simply an awesome spectacle. This time around, audio guides were issued as part of the ticket and Finn and Kate listened with great interest to all the commentary as we moved throughout the Abbey.

    The rest of the day consisted of walking various Monopoly landmarks along Pall Mall past Downing Street, Trafalgar Square, Leicester Square, Piccadilly Circus and onto Euston Station to catch a train out to the Harry Potter Studios.

    The journey home was an interesting one. We got off the train to change lines at Shepherd's Bush and was confronted by thousands of people making their way to the same Tube station. When the authorities tried to close the station because it was too crowded there was a surge of people into the station trying to keep the gates from closing. Given it then looked like a riot was about to start, we decided to catch the bus instead, but the sheer volume of people made that an impossibility so walking 30+ minutes home was the next option. Picture four tuna trying to swim in the opposite direction to several thousand tuna. It was hard work. Katie was at the right level to take a few elbows to the head, so even though quite "intense" (code for freaked out a little), it was still a spectacle.
    Read more

  • Day3

    London (M&M World)

    August 29, 2017 in the United Kingdom

    The kids discovered M&M World in Leicester Square which I kid you not was 4 levels of prime real estate dedicated to selling a mountain of M&Ms. We escaped financially unscathed, which is code for "we were mean parents and refused to buy very expensive M&Ms".

    Craig's comment: I can't believe we have flown half way around the world and this is where we end up.

  • Day7

    St Magnus the Martyr Church

    April 27 in the United Kingdom

    St Magnus the Martyr, London Bridge, is a Church of England church and parish within the City of London. The church, is located in Lower Thames Street near The Monument to the Great Fire of London.

    Being so close to Pudding Lane, it is no surprise that the church was one of the first to be destroyed during the Great Fire Of London in 1666. Thomas Farriner’s bakery was less than 300 yards from the church so it didn’t take long to reach St Magnus. Farriner was a former churchwarden of St Magnus and was later buried in the church aisle in December 1670 – likely within a temporary structure for church services while it was being rebuilt. As with most churches in the City, architect Sir Christopher Wren (1632-1723)  was tasked with rebuilding St Magnus The Martyr. Read more

  • Day19

    London, England

    September 7, 2017 in the United Kingdom

    St Paul's Cathedral has stood for over 1400 years, the present Cathedral was designed by Christopher Wren. The inside of the Cathedral is magnificent, although we were unable to take photos. We managed to climb the 528 steps, a height of 85 metres, from the Cathedral floor to the Golden Gallery. The Golden Gallery allows you to walk around the outside of the top of the Cathedral, from there you have a great view of London in all directions, as long as the weather holds. Then it was off to Westminster Abbey, again no photos allowed. We did the audio tour here as well. To me it was a little morbid as the whole church is one big mausoleum for the kings and queens who died up until 1760. It is also where all the coronations of the monarch have taken place and a number of weddings.

    We then walked past St James Park on our way to the Horse Guards Parade before seeing 10 Downing Street. You can't get close to No. 10 as it is barricaded and heavily guarded. We again visited Trafalgar Square and Piccadilly Circus for a little shopping and lastly Leicester Square to see M & M World and Lego World before having an earlier day.
    Read more

You might also know this place by the following names:

City of London, LND, Londonas, London, Лондонский Сити

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now