United States
Marble Fork Kaweah River

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day22

      Sequoia National Park i.e massive trees

      April 24, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

      Loved Sequoia, super cold up at the top but the trees were massive... like... properly huge! Have a look at the last photo and you'll see a tiny little person at the bottom of the tree! Saw the biggest tree in the world "General Sherman Tree". Not the tallest or the widest but the most amount of tree... not sure how they work that out.

      Also found what can only be the US answer to Stelvio Pass. 10 miles of chicanes and hairpins taking me down from 4500ft to 2500ft and where skippy hit 5000 miles... an emotional day.

      Also turns out Fresno and surrounding miles are just covered in pistachio farms, miles and miles of pistachio farms. Fun fact - Apparently the US grows about 40% of the world pistachios and 99% of those are grown around Fresno. However pistachios apparently come with Pistachio beetles, they hit like bullets, peppering the helmet and jacket until one catches you in the neck and hurts like a bitch!

      Driving back to last nights campsite I found a better one! Right on a lake, looking over mountains (hills) with eagles flying around.
      Read more

      Traveler

      Pistachio beetles! Haha. There is something for everything. You didn’t meet the sequoia grub then? Or the Skippy rust fly?

      4/26/22Reply
      Traveler

      not yet!!

      4/26/22Reply
      Traveler

      Omg - only just noticed the person!

      4/26/22Reply
      Traveler

      haha I thought I'd point him out as otherwise there's no perspective!

      4/26/22Reply
      Traveler

      Biggest is to do with volume: pi x r squared h…..am I boring you?

      4/26/22Reply
       
    • Day8

      Mammutbäume im Sequoia-NP - 🌲🐿️🚙

      October 26, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 8 °C

      Gestern Abend sind wir erst um 01.00 Uhr ins Bett gekommen und liessen heute den Morgen entspannt angehen. Das Frühstück im "Edge Water Inn" ist für amerikanische Motel-Verhältnisse ziemlich gut (Müesli, Kaffee, Toast, Donuts, Muffins, Orangensaft, Äpfel, Bananen). 😋 Nicole beendete gegen 09.45 Uhr ihre Online-Lektion und gesellte sich zu uns. 🍞☕️ Nach der Stärkung packten wir alles zusammen und bereiteten uns für den Tag im Sequoia Nationalpark vor. Kurz darauf waren wir bereits auf der Strasse und bewegten unseren Mietwagen in Richtung Parkeingang. 75 Minuten und einige Kurven später erreichten wir das Eingangshäusschen des Parks, Livia zeigte dem Ranger die Nationalpark-Jahreskarte und mit der "Sequoia-Map" bewaffnet durften wir passieren. 🗺️🚙 Wir hatten uns bereits etwas eingelesen und wussten, was uns im Park erwarten würde - allem voran wollten wir die berühmten Sequoia-Mammutbäume sehen. 🌲 Zuerst fuhren wir aber durch die "Foothills", also ein hügeliges Gebiet mit kleineren Bäumen und viel Gehölz. Das erste kulturelle Highlight war der "Hospital Rock", eine Gesteinsformation mit Wandmalereien - "Native Americans" haben diese erstellt. 🀄️ Als wir wieder ins Auto stiegen und nach oben fuhren, veränderte sich die Flora - riesige Mammutbäume säumten plötzlich den Weg! 🌲🌲🌲 Weiter ging es anschliessend zum "Moro Rock", von dem aus man eine tolle Aussicht über das Tal und auf die Berge hatte, dann fuhren wir mit dem Auto durch das "Tunnel Log" (Sequoia-Baum, welcher 1937 auf die Strasse fiel -> 1938 wurde ein Loch "rausgeschnitzt" 🔪) und kamen schlussendlich beim Parkplatz des "Cresent Meadow" an. Wir stellten unseren Honda ab und entdeckten zu Fuss auf einem Rundweg weitere Highlights: "Tharp's Log" (Hütte in umgefallenem Mammutbaum, 1861) und den Chimney Tree (Mammutbaum, welcher wie ein Kamin aussieht). 🛖🌲 Zum Abschluss des Tages besuchten wir den "voluminösten" Sequoia-Mammutbaum der Welt, den General Sherman Tree. 🌲 Da es langsam kalt wurde, kürzten wir den Besuch massiv - und blieben nur kurz für ein Foto. 🙃📸

      😍 Tiersichtungen im Park:
      - Grauhörnchen 🐿️
      - Langohr-Streifenhörnchen
      - Maultierhirsche 🦌
      - Weisskopfspecht 🪶
      - diverse weitere Vögel 🐦

      Nach all diesen Eindrücken fuhren wir mit dem Auto nach Dunlap und spiesen im "Twin Valley Smokeymountain BBQ" typisch amerikanisch. 😋 Morgen geht es voraussichtlich in den "King's Canyon Nationalpark". 😊
      Read more

      Traveler

      Und wiä lang händer geübt für der mega coole Sprung?

      10/27/22Reply
      Traveler

      E paar Minute hend glängt😁

      10/27/22Reply
      Traveler

      Wunderschön bin fascht e chle niedisch 😏

      10/27/22Reply
      Traveler

      Das gsehnd ier denn ou no😉

      10/27/22Reply
      9 more comments
       
    • Day50

      Im Sequoia National Park

      September 30, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

      Von unserer Unterkunft aus ging es heute in den Sequoia National Park. Über viele gerade Straßen mit rechtwinkligen Kreuzungen (alles perfekte Quadrate) fuhren wir durch riesige Plantagen. Orangen, Limetten, Zitronen und Granatäpfel sind hier gepflanzt. Teilweise tragen sie schon reife Früchte. Die halbhohen Bäume in ihrem satten Grün sind ein ordentlicher Kontrast zu dem sonst ausgetrockneten, braunen Gras. Durch Zufall entdeckten wir einen kleinen Laden, der heimische Produkte und selbstgemachtes Sorbet Eis verkaufte. Mein Himbeereis war herrlich sauer und erfrischend. Denn die Sonne brannte bei 30 °C ohne Wolken am Himmel.
      Ausnahmsweise war kein einziges Auto vor uns am Eingang des Parks, sodass wir schnell passieren konnten. Der Willkommens-Schriftzug steht seit 1937 direkt hinter dem südlichen Eingang. Die einzige Straße führt in Serpentinen den Berg hinauf. (Keine Panik Katrin, die Straße ist hier super breit und es gibt sogar eine Mauer, die das Herunterfallen erschwert.) Bis dahin hatten wir nur kleine Sträucher und den Fluss gesehen. Nach der letzten Kurve kam die eigentliche Vegetation des Parks zum Vorschein: meterhohe Nadelbäume. Da im letzten Jahr ein großes Feuer gewütet hat, sind von vielen Bäumen nur noch schwarze Streben übrig. Ein trauriger Anblick. Doch ab und an hat ein Baum es überlebt. Meistens handelt es sich dabei um einen Sequoia-Baum, dessen dicke Rinde leicht angebrannt ist.
      Read more

      Traveler

      Es fehlen nur noch die Ureinwohner und wilde Pferde 🐎.

      10/1/22Reply
       
    • Day140

      Sequoia Nationalpark ❄️

      November 22, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 6 °C

      Willkommen zurück im Winterwonderland... 🙈 Wir wussten ja, dass es im Sequoia NP kalt sein würde, schließlich liegt dieser zum größten Teil auf einer stolzen Höhe von über 2000m. Aber wir hatten uns eigentlich ein warmes Zeitfenster rausgesucht, daher waren wir überrascht dann doch sooo viel Schnee anzutreffen. 😄

      Im Sequoias Nationalpark kann man riesige, alte Bäume bestaunen. Besonders beeindruckend ist der Giant Forest mit seinen Mammutbäumen. Ich finde auf den ersten Blick sieht die Rinde dieser Bäume aus wie Fell. Und natürlich musste auch ein Foto mit dem größten Baum der Welt her, dem General Sherman (83m hoch, 11m breit im Durchmesser) - der ehrlich gesagt gar nicht aussieht wie der größte Baum! Auf einer Tafel im Nationalpark fanden wir aber schnell heraus, dass mit "largest tree" gemeint ist, dass der General Sherman nicht unbedingt der höchste Baum ist, aber DER Baum mit dem meisten Holz. Es geht also ums Volumen! Naja ok, wenn das zählt, dann wollen wir das mal so hinnehmen... 😄
      Read more

      Traveler

      Echt beeindruckend!

      12/3/22Reply
       
    • Day157

      Sequoia NP

      September 15, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 15 °C

      Im Sequoia NP haben wir den grössten Baum der Welt besucht. Er ist zwar nicht der höchste und auch nicht der breiteste, aber dafür der massigste. Und er heisst General Sherman. Zumindest wird uns das erzählt. Ob er wirklich so heisst wissen wir nicht. Uns wird auch erzählt, dass er so hoch sei wie ein 84m langer aufgestellter Schulbus. Das finden wir beachtlich und notieren es uns, um damit später in einem Internetpost Leute die das lesen zu beeindrucken. Leider finden sie es nicht so beeindruckend. Daher fügen wir noch ein Foto bei das die Grösse der Sequoias in Relation zu einem Schwarzbären aufzeigt. Der Schwarzbär hat sich dafür schön, wie von uns gewünscht, auf einem liegenden Baum platziert. Das hat er gut gemacht. Wir sind stolz auf ihn.Read more

    • Day277

      Sequoia National Park

      June 3, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Zeitig am Morgen ging es aus unserem letzten Hotel bei strahlenden Sonnenschein in Richtung des nächsten Nationalparks.

      Natürlich durften die Serpentinen nicht fehlen. Und so tuckelten wir eine ganze Weile über die Bergketten. Auf dem Weg begegneten wir Truthähnen, welche vor uns die Straße überquerten.

      Angekommen im Sequoia National Park, hatten wir heute noch einmal die Möglichkeit, die riesigen Mammutbäume zu bewundern. Der Park war voller Touristen, wodurch meiner Meinung nach die Natürlichkeit nicht mehr gegeben war. Alles sehr touristisch. Massen an Menschen, geteerte Wege. Einfach Schade. Dennoch konnten wir schöne Ausblicke genießen. Morgen geht es dann zum Tal des Todes, dem Death Valley.
      Read more

    • Day44

      Sequoia National Park - The Giant Forest

      May 22, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

      On fait de petites courses pour les jours à venir et on prend la route pour Sequoia National Park dans lequel on a prévu de rester plusieurs jours. Sur le trajet on discute des vans et des fonctionnalités indispensables qu'il faudrait au van "parfait". Grégoire dessine une version customisée de Karlos. La route que l'on prend nous fait arriver par le sud et rapidement on monte d'impressionnantes montagnes. On s'arrête au visitor center récupérer des informations et on déjeune dans la nature à côté du début de notre randonnée. Une des routes du parc que l'on avait prévu de faire, la Mineral King Road, n'ouvre pour la saison que dans quelques jours. Une fois encore on se dit qu'on a commencé le voyage juste un peu trop tôt. Le parc reste très grand, avec de nombreux chemins de randonnée. On fait chacun une randonnée différente dans The Giant Forest qui se rejoignent au même endroit. Julien a la chance de voir une famille d'ours en contrebas de son sentier. Les deux randonnées se font à travers une forêt de Sequoias immenses tant par leur hauteur que leur largeur. Certains, encore plus gros que les autres portent des noms amusants. On se retrouve devant The General Sherman Tree, le plus gros du parc : 11 mètres de diamètre, 84 mètres de haut et 2200 ans. Certains arbres ont plus de 3000 ans ! On ne s'attarde pas trop car les touristes font la queue pour se prendre en photo devant le panneau. On revient sur nos pas par un autre sentier à travers le "Meadow" une sorte de marais où il y a d'un seul coup beaucoup plus de verdure. En fin de journée on pose le camp dans la forêt juste à la sortie du parc, toujours dans les montagnes.Read more

      Traveler

      étonnant !

      5/26/22Reply
      Traveler

      Même le Divercité a sa place 😀

      5/26/22Reply
      Traveler

      Superbe !

      5/26/22Reply
      5 more comments
       
    • Day56

      Sequoia Park

      November 11, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 6 °C

      Deuxième jour dans les parcs nationaux, direction Sequoia Park ! Cette fois on est préparé.e.s, grâce à notre hôte Sue, on a de bonnes chaussures de neige et des pantalons imperméables ! Tant mieux puisqu'ils y a encore plus de neige que la veille ! On s'est cuisiné nos traditionnels sandwichs (œufs, avocat, tomate, salade : une dinguerie) + chips et bananes, on est paré. On a même acheté des chaînes (obligatoires pour rentrer dans le parc mais on ne s'en pas malheureusement pas servi, 55$ dans la nature).
      Pendant notre petite randonnée dans la neige, on est sur nos gardes car nous sommes le territoire des ours... On traverse un tronc assez grand pour laisser passer des voitures. On grimpe sur le Moro Rock (à ne pas confondre avec Morro Bay), rocher d'où la vue à 360° est imprenable sur les montagnes environnantes.
      On finit la journée par un détour par le plus large arbre du monde, General Sherman Tree de son petit nom. Évidemment bien trop touristique pour un arbre qu'on admire peu importe son record. Et encore une fois, un magnifique coucher de soleil sur la route du retour. C'est fini pour les parcs, demain direction L.A. !
      Read more

      Traveler

      eh be ! que de merveilleux paysages et tellement diversifiés ... avec une impression de " gigantesque " ( enfin, pour Moi ! ) c'est ce que je ressens ...

      11/16/22Reply

      Quelle chance tous ces paysages magnifiques, ça donne des envies de rando ! [Aude]

      11/26/22Reply
       
    • Day44

      Long drive through Cali

      October 23, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

      Joshua Tree —> Sequoia

      Der Staat Kalifornien alleine ist von der Fläche schon deutlich größer als Deutschland und auch wenn wir nur den südlichen Zipfel Kaliforniens in unserem Roadtrip durchqueren, bedeutet leider auch das viele Stunden in Chichi zu verbringen. Heute steht uns eine 6h Autofahrt bevor, um zum Sequoia Nationalpark zu gelangen. Also starten wir mal wieder früh los und dürfen noch einen letzten Glimps auf viele schöne Joshua Trees beim Sonnenaufgang werfen, bevor wir die Fahrt zu den deutlichen größen Bäumen anbrechen: den Sequoias. Nach vielen Stops für Frühstück, Einkaufen und Mittag essen kommen wir am späten Nachmittag an unserem Campground an. Bislang haben wir die riesigen Sequoias noch nicht erblicken dürfen, aber wir erkunden und erklettern ein bisschen die Gegend von unserem Campground entlang des Marble Falls Trailhead, bevor die Sonne untergeht.Read more

      Traveler

      Süß 😊

      10/25/22Reply
       
    • Day59

      Tunnel log, CA

      June 7, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

      Probablement l’un des lieux les plus connus. On peut traverser le tronc de cet arbre qui a été taillé. Pas de photos du van dessous car celui-ci est trop grand avec son coffre se toit !

      ————

      Probably one of the most famous location. One can drive-thru that trunk that has fallen. No pictures of the van as the roof-trunk make it to high to pass.
      Read more

      Traveler

      Il n'y a qu'en Amérique que l'on peut voir çà

      7/7/22Reply
      Traveler

      Des arbres si gros n’existant pas en Europe, ca me parait logique 😁

      7/7/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Marble Fork Kaweah River

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android