United States
Minnesota

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Oakland Baptist Church Minnesota

      August 11, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

      Ended up here for the 10.30 Church service. Good message & then Dale & Leigh invited us home for hot Sunday roast with the family. It was beautiful. Really nice Godly family & we were blessed. Then they took us to Tom & Tanya's place where we had a good look around & we scored some Minnisota plates. Would love to share the same hospitality to them if they ever get to NZ. Marc in the tow truck then unloaded some Iowa plates (among others) on us so guess where we're headed next? 😎Read more

      Traveler

      Of course ....I was showing Andrew Brown where you were on Find Penguins and you were stopped in what looked like a residential area. I forgot it would have been Sunday. He says to stay safe!! He is inspired 😁

      8/12/19Reply
      realnev

      Thank you darling! Very good & yep it was a very good day with good people 😍😍

      8/12/19Reply

      Lots of amazing stories to tell when you get home s Daczo

      8/12/19Reply
      realnev

      Absolutely brother & I've got your hat m8!

      8/12/19Reply
       
    • Day2

      Anreisetag: Minneapolis

      September 4, 2019 in the United States ⋅ 🌙 12 °C

      Den Flug von Dublin nach Minneapolis habe ich, dank der guten Filmauswahl, super überstanden. Auch das Essen war sehr lecker und mehr als genug, um für den 8 Stunden Flug gewappnet zu sein. Schlafen konnte ich allerdings leider nicht und deshalb bin ich jetzt auch schon ganze 24 Stunden wach. Also kein Wunder, dass ich müde bin und eben nach dem Abendessen direkt ins Bett gegangen bin. Also gute Nacht🌛Read more

      Traveler

      Wie svhön,dass du gut angekommen bist. Nun sollst du Spaß haben ohne Ende. 🤣

      9/4/19Reply
      Traveler

      Schön das du gut angekommen bist und einen guten Flug hattest. 😊

      9/5/19Reply
       
    • Day3

      Kälber, Katzenbabys und andere Tiere

      September 5, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

      Nachdem ich heute morgen um 8 Uhr aufgestanden bin, gab es Frühstück mit frischer Milch von den Kühen und Rührei von den frisch gesammelten Eiern. Anschließend gab es eine kleine Hoffführung, wodurch ich alle Tiere kennengelernt habe. Zuerst waren wir bei den kleinen süßen Kälbchen, die es mir mit ihren Kulleraugen echt angetan haben. Danach haben wir uns alle 3 Ställe mit Kühen anguckt, die kleinen Katzenbabays gefüttert und Eier von den Hühnern eingesammelt. Eigentlich dachte ich wir hätten schon alles gesehen, aber dann kam Grace mit dem Farmwagen und wir haben noch eine Tour über alle Felder und zu den Pferden gemacht, die der Familie gehören. Dabei dufte ich sogar die Hälfte der Zeit selber fahren. Nach dem Mittagessen haben Anna und ich Apple Crisps gemacht und es dann auch ziemlich zügig gegessen, weil warm schmeckt es einfach am besten. Gegen Nachmittag habe ich Grace und Anna bei den Kühen geholfen und dabei Heu vom Heuboden geholt, die Kühe gefüttert und den Melkstall mit sauber gemacht.
      Währenddessen war draußen eine Kuh dabei ein Kälbchen zu bekommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam das Kalb irgendwann mit Annas Hilfe auf die Welt und ich durfte es miterleben! Da es meine erste Kalb Geburt war, durfte ich ihn auch benennen. Deshalb darf ich ich jetzt freudig verkünden, dass das Kalb dank mir und meinen Opas "Frank-Rudolph" heißt. Grace und Anna mögen den Namen glücklicherweise und mit dem Spitznamen "Rudi" klingt das sogar richtig süß. (Leider hatte ich bei der Farmarbeit kein Handy dabei, aber ich mache sicher morgen ein paar Bilder von Frank-Rudolph). Nach getaner Arbeit gab es noch einen kleinen Snack und wir sind danach in die Nachbarschaft zu zwei kleineren Mädchen gefahren, mit denen wir noch etwas gespielt haben, so lange die Eltern unterwegs waren. Damit ist der erste Tag schon rum und ich kann es kaum erwarten, dass ein neuer startet.
      Read more

      Traveler

      Das ist ja sowas von süß. Ich hoffe, dass es Frank-Rudolph weiterhin gut geht.😁 Und dir wünsche ich dort auch noch eine ganz wundervolle Zeit, auch wenn ich gerne da wäre.😅 Ganz viele Grüße aus Emden nach Minnesota ❣️❣️❣️

      9/6/19Reply
      Traveler

      Was für ein Ereignisreicher Tag......ich bin begeistert was du da alles erlebt hast. Ich bin schon etwas neidisch😉Na ja solltest du dich mal bei "Bauer sucht Frau" bewerben🙈 weißt du ja was auf dich zukommt 🤣 Weiterhin viel Spaß und besondere Grüße an Frank-Rudolph.

      9/6/19Reply
      Traveler

      Ach meine Süße, was hast du in der kurzen Zeit schon alles tolles erlebt. Die Bilder sind mega. Werde ich Opa nachher zeigen. Wir freuen uns ganz doll mit dir.🐓😄 Genieße die schöne Zeit und grüße Rudi 🐄 schön aus Germany 😂 Ich freue mich schon auf den nächsten Bericht 😘

      9/6/19Reply
      8 more comments
       
    • Day4

      Farmleben II.

      September 6, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

      So wie gestern bin ich um kurz nach 8 aufgestanden um zu frühstücken. Danach ging es dann natürlich zu Rudi, den ich auch direkt piercen durfte, ja, jetzt sind Rudi und ich Ohrschmuck Freunde. Gegen 10 sind wir zu einem kleinen Laden gefahren, der unter anderem auch sehr leckeres Eis und Smoothies verkauft. Dort hatte ich einen leckeren Erdbeer Smoothie und Anna und Grace jeweils einen Becher mit Mocca Frozen Yoghurt. Anschließend waren wir noch bei Walmart um mir eine neue SIM-Karte inklusive Data plan zu kaufen, um euch auch schön auf dem Laufenden halten zu können, wenn ich unterwegs bin.😋 Kurz vor dem Mittagessen bin ich mit Grace Traktor gefahren um etwas abzuholen, den Weg zurück durfte ich sogar selber fahren. Nach dem Mittagessen waren wir bei Sonja, Papas Cousine, und ihrem Mann Loren. Mit Sonja und Grace habe ich dann die beiden Söhne von der Schule abgeholt und dabei sogar noch eine Exklusive Führung durch das Gebäude bekommen. Auf dem Weg zurück zu Sonjas Haus haben wir noch bei Dairy Queen gehalten und es gab für uns "chocolate cookie dough blizzard", sehr zu empfehlen! Um 4 sind wir dann mit den Kindern von Sonja und Loren zurück auf den Hof gefahren. Dort durfte ich dann Kühe melken, mit der Hand und mit der Maschine. Rudi musste natürlich auch noch gefüttert werden. Mittlerweile sind wir alle im Haus und frisch geduscht, denn gleich gibt es Abendessen und danach müssen wir schnell ins Bett, denn morgen geht es spannend weiter.Read more

      Traveler

      Ach wie niedlich der Rudi ist 😍

      9/7/19Reply
      Traveler

      Das ist ja so richtig herrlich amerikanisch ländlich 👍🏼🇺🇲

      9/7/19Reply
       
    • Day5

      Defeat of Jesse James Days

      September 7, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

      6.30 Uhr aufstehen, 7.45 Uhr Aufbruch nach Northfield.

      (Achtung kleiner Zeitsprung!) Es ist der 07.09.1876, die James-Younger Bande (unter ihnen Jesse James) führt ihren gewagtesten Überfall ihrer Banden Geschichte aus. Betroffen ist dabei die first national bank in Northfield. Nach vielen Toten und ohne Geld muss die Bande jedoch wieder fliehen und besiegelt damit das Ende der James-Younger Bande!
      Auch noch heute wird jedes Jahr am 07.09., dem Jesse James Day, an diesen Überfall gedacht. Und auch fast jedes Jahr besuchen die Westermans und weitere Verwandte das kleine Festival.

      Kurz nachdem wir in Northfield ankamen, startete um 11 Uhr, vor der Original Bank von 1876, eine kleine Inszenierung der damaligen Ereignisse. Dadurch dass die Gebäude in dieser Straße tatsächlich nicht modernisiert, sondern immer nur restauriert wurden, war es ein ganz besonderes Feeling. Anschließend waren wir bei einem kleinen Baseball Spiel, auch in Nortfield, und haben dort gepicknickt. Um 14 Uhr war das "The Defeat of Jesse James Days Rodeo" an der Reihe. Ich muss ehrlich gestehen, dass es mir nur teilweise gefallen hat, weil mir ab und zu die Tiere leid getan haben. Aber abgesehen vom normalen Pferde und Bullen Rodeo, gab es lustige Einlagen und Aktionen, das hingegen fand ich echt gut. Nach dem Rodeo um 16 Uhr sind wir in Richtung unseres Hotels gefahren, denn von dort aus geht es morgen weiter. Im Hotel haben wir gegessen und waren im Pool schwimmen. Mittlerweile ist es 20.30 Uhr und ich glaube ich gehe gleich ins Bett, da morgen wieder ein langer Tag wird.
      Read more

      Traveler

      Ich bin mal wieder begeistert von deinem Bericht. Das ist ja wirklich toll was du alles erleben darfst. 👍Das ist ja Erlebnis und Abenteuer Urlaub pur. Ach mein Goldkind Opa und ich freuen uns, dass es dir so gut geht. 😘

      9/7/19Reply
      Traveler

      Das sieht aber gemütlich aus 🤗

      9/7/19Reply
      Traveler

      Wieder ein ereignisreicher Tag der dir einen Teil der amerikanische Geschichte und damit der familiären Tradition näher gebracht hat. Auch ich liebe deine Berichte und freue mich schon wieder auf die nächste.

      9/8/19Reply
      Traveler

      Toll. Ich freue mich immer Deine Berichte zu lesen. Klasse was du dort alles erlebst. Ich drück dich ganz doll😘

      9/8/19Reply
       
    • Day6

      Minneopa & Walnut Grove/Plum Creek

      September 8, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

      Wolken und noch mehr Wolken, das war das Erste, was ich heute morgen nach dem Aufstehen gesehen habe. Erster Gedanke: sehr unpassend für einen Tag wie heute. Aber zum Glück hatte ich ja meine warme Jacke mit! Und nachdem wir im Hotel gefrühstückt hatten und auf dem Weg nach Minneopa waren, war die Vorfreude größer, als der kleine Ärger über die Wolken.
      Um kurz nach halb 11 kamen wir im Minneopa State Park an. Dort haben wir uns zunächst auf die Suche nach Bisons begeben und auch welche finden können. Direkt danach ging es zwei Straßen weiter zu den Minneopa Waterfalls, die schöner nicht hätten plätschern können. Anschließend sind wir weitere 1 1/2 Stunden nach Walnut Grove gefahren. Aber es hat sich gelohnt! Das Laura Ingalls Museum war echt großartig und man konnte viele Requisiten des Filmsets von "unsere kleine Farm" begutachten. Auch der Plum Creek war schön, denn man konnte genau sehen, wo Laura Ingalls damals mit ihrer Familie wohnte. Um kurz nach 6 Uhr ging es dann wieder Richtung Westerman Farm. Auf halber Strecke haben wir in Clara City Paps Cousin Blaine und Familie besucht. Um 20.30 Uhr waren wir nach einem langen Tag endlich wieder Zuhause. Dort gab es dann noch paar Stücke leckere Pizza, bevor es vor 5 Minuten ins Bett ging. Und ich kann euch sagen, in 10 Minuten schlafe ich dann auch.
      Read more

      Traveler

      Einfach super 👍🤗🍕 👏

      9/9/19Reply
      Traveler

      Wie niedlich🥰

      9/9/19Reply
      Traveler

      Oh wie wunderbar. Walnut Grove und Laura Ingells Museum 🤗 Da wäre ich sooooo gerne dabei gewesen 😊 Ich muss mich auch mal bei eurer Familie anmelden 😅

      9/9/19Reply
      Traveler

      Ach das bist du ja rechts. Hab ich gar nicht gleich erkannt 😀 Toll siehst du aus 😍🤗

      9/9/19Reply
       
    • Day7

      Regentag in Alexandria

      September 9, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

      Ja was gibt es heute zu erzählen? Nicht wirklich viel, denn der Regen hat es geschafft, dass wir die meiste Zeit in Alexandria von Laden zu Laden gelaufen sind. Bis um kurz vor 11 Uhr waren wir noch Zuhause und Anna und ich haben "National Treasure" geguckt. Danach ging es nach Alexandria und wir haben ein bisschen durch Klamottenläden gestöbert, aber erfolglos. Zum Mittag waren wir bei Culver's. Ich finde es ist ähnlich wie McDonalds von der Art was man bestellen kann, aber vom her Geschmack ist es noch ein bisschen anders. Mir haben aufjedenfall die dicken Pommes und der Buttercup Burger geschmeckt und das Abschlusseis mit hot Fudge und Cookie Dough war auch sehr lecker. Zum verdauen waren wir im angrenzenden Aldi paar Einkäufe erledigen. Ja, es gibt tatsächlich Aldi (süd) in Amerika und nicht gerade wenige davon. Da Grace noch neue Scheibenwischer für ihr Auto brauchte, waren wir auch bei Fleet Farm. Dort gibt es glaube ich alles was man braucht, von Autozubehör über Kuhfutter bis zu Waffen, die mich etwas erstaunt haben. Weil das waren echt viele viele Waffen (hier beginnt nämlich gerade die Hunting Season) und sie waren so einfach zu kaufen wie eine Wurst. Abschließend waren wir noch in zwei süßen Antiquitätenläden. Wieder Zuhause haben wir die Kühe gemolken, sie gefüttert, Stroh ausgewechselt, ich habe Rudi sein Fläschchen gegeben, wir haben die Hühner wieder eingefangen und natürlich auch selber gegessen.
      Morgen hoffen wir dann mal auf besseres Wetter!
      Read more

      Traveler

      🙄 Das die 🔫🔫 da so mal eben zu kaufen sind ist ja der Hammer ⚒🔨 . Immer wieder schön deine Berichte. 👏👍

      9/9/19Reply

      Für Europäer etwas befremdlich ... ging mir 99 auf jeden Fall so. Aber wie du schon sagtest, man kauft ne Wunst, und ne Knarre ... alles völlig normal und legal ...

      9/10/19Reply
      Traveler

      Du schreibst so herrlich liebe Marie 🤗 Freue mich morgens immer schon auf deine Berichte, auch über einen Regentag 😀👍🏼💕

      9/10/19Reply
      Traveler

      Geschrieben von Papagun ...

      9/10/19Reply
       
    • Day8

      Kälbchen Nr.2

      September 10, 2019 in the United States ⋅ 🌙 15 °C

      Nachdem ich 3 Episoden "Little House on the prairie" (unsere kleine Farm) nach dem Frühstück gesehen hatte, wollten wir eigentlich los zum Sauk Lake. Pustekuchen, denn eine Kuhmama entschied genau in diesem Moment ihr Kälbchen zu bekommen. Paar Minuten später war es aber auch schon draußen und konnte ersten Kontakt zu Rudi aufbauen. Es ist übrigens ein Mädchen geworden und heißt Sini (liebe Grüße an meine Lieblingsschwester❤). Vielleicht wird sich jetzt gefragt, wieso das Kälbchen nicht wie meine Omas heißt, weil Frank-Rudolph ja auch nach meinen Opas benannt wurde. Aber seien wir mal ehrlich, Grete-Brigitte klingt einfach nicht so harmonisch und im englischen hört es sich sogar noch bescheidener an. Also herzlich Willkommen Sini!
      Danach konnten wir, also Scott, Janell, Anna, Grace und ich auch endlich zum See. Dort haben wir uns dann mit Kristen (der Tochter von Papas Cousine) und ihren Kindern Samantha und Dakota getroffen. Zuerst gab es leckeres Picknick mit Hotdogs, baked beans, Kartoffelsalat und vielen anderen Snacks. Nach dem Picknick haben wir das Boot von Scott und Janell ins Wasser gelassen und eine kleine Spritztour gemacht. Den ganzen Rückweg, also vom hintersten bis zum vordersten Teil, das sind ungefähr 12 Kilometer, dufte ich dann zurück fahren. Zurück Zuhause haben wir uns dann direkt um die Kühe gekümmert. Heute durfte ich einige Kühe sogar ganz alleine machen.
      Melken klingt immer so leicht wenn es um Maschinen geht, aber es gibt mehrere Schritte die man beachten muss. Bei jeder Kuh müssen am Anfang die Zitzen gesäubert werden und ein paar Milchspritzer müssen per Hand ausgequetscht werden, damit nur die sauberste Milch gemolken wird. Danach schleppt man immer so ein ganzes Melkteil mit sich rum, bestehend aus 2 Schläuchen und dem 4 teiligen Zitzensauger. Der eine Schlauch kommt an ein Rohr was über den Kühen befestigt ist, dort gelangt die Milch hinein und wird in ein riiiiesen Fass gepumpt. Der andere Schlauch kommt in ein anderes Rohr wo nur Luft durchgezogen wird, damit die Melkmaschiene auch melken kann. Dann muss der Zitzensauger so eingestellt werden, dass er Luft bzw. Zitze ansaugt. Und erst dann kann man den Sauger an die Zitzen anbringen. Das ist auch gar nicht so leicht, weil der Sauger ist schwer und nur wenn er richtig sitzt kann er halten. Nach 3 Minuten kann man den Sauger dann wieder abnehmen und die Zitzen mit Euterpflege einsprühen.
      Ja und das ganze mach mal bei über 30 Kühen.
      Aber die Westermans können das natürlich ziemlich schnell und so konnten wir um 19 Uhr ins Kino gehen und den Film "Overcomer" gucken. Schöner und Herzerwärmender Film! Jetzt sind wir auch erst seit paar Minuten Zuhause, aber ich bin echt müde! Also bis morgen.
      Read more

      Traveler

      Das ist ja total niedlich von dir❤️❤️❤️ Dann muss ich meine Namenskollegin ja bald mal Besuchen.😅❤️ Du erlebst ja echt super tolle Sachen. Ich würde so gerne dabei sein, doch das geht ja leider nicht. Ich wünsche dir unfassbar viel Spaß weiterhin ❤️ Hab dich lieb ❤️

      9/11/19Reply
      Traveler

      Oh nein wie süß Sini in die Kamera schaut🥰😍🤩

      9/11/19Reply
      Traveler

      Wie schön es ist das du so viel erleben darfst. Und man kann ja wirklich behaupten das du einen richtigen Einblick in das Farmerleben erhältst🐄🐂🐄🥛🥛🥛🐓🥚🥚🥚Und wie nett die amerikanische Verwandschaft ist, und bei der ganzen Arbeit noch so tolle Freizeitgestaltung anbietet .🥳 Liebe Grüße 😘

      9/11/19Reply
      9 more comments
       
    • Day9

      Covered bridge, Mississippi &BBQ Chicken

      September 11, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 15 °C

      Heute mal ohne Kälbchengeburt und Farmarbeit. Nein, heute habe ich meinen Tag (nach dem Frühstück) mit Samantha und einem Barbie Film begonnen. Nach dem Film ging es dann mit Sammy und Grace zu Papas Cousine Erika und ihrer Tochter, meine Cousine zweiten Grades, Dawn. Kurz nach unserer Ankunft gab es leckere Quesadillas und zum Abschluss monkey bread. Monkey bread ist eigentlich nur Teig in kleine Stücke geschnitten, übereinander gestapelt und danach mit Zimt und Zucker garniert. Es schmeckt ein bisschen wie Franzbrötchen und ist richtig lecker😍 Zum Verdauen sind wir nach Holdingford gefahren und waren ein bisschen spazieren. Der Spaziergang hat uns durch die covered bridge und über einen wunderschönen Trail geschickt. Anschließend sind wir weiter Richtung Little Falls gefahren und sind dort über den Mississippi gelaufen und haben am Ufer Steine gesammelt. Da man noch so viel spazieren müde und hungrig wird, waren wir im nahegelegenen Bowlus in "Jordi's Café. Dort gab es dann leckereres BBQ Huhn mit leckerem Coleslaw und Brot. Danach sind wir dann wieder zu Erika gefahren und von da aus auch kurze Zeit später nach Hause😴 Gut dass der Tag nicht großartig anstrengend war, weil müde bin die ganze Zeit schon 😴Read more

      Traveler

      Ich freue mich sehr das du so viel "Familienzeit" verbringen kannst. Und bin begeistert das sich alle etwas Zeit für dich nehmen. Echt Großartig 💞

      9/12/19Reply
      Traveler

      sehr sehr schönes Bild ....

      9/12/19Reply
      Traveler

      Bist du Missis Sippi ?😂

      9/12/19Reply
       
    • Day11

      Zwischen Hilfiger Shirts & Gummistiefeln

      September 13, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 16 °C

      Fast schon schade, dass ich meine Finger- und Fußnägel schon Zuhause hab machen lassen. Denn heute morgen hat sich ein Teil von Dawn's Familie beim Nagelstudio in St. Cloud getroffen. Dort haben dann alle Mitarbeiter an schönen Füßen und gut lackierten Fingernägeln gearbeitet. Da Grace und ich aber dies alles nicht brauchten, kamen wir erst gegen Ende dazu und haben zugeguckt wie Dawn ihre Traumnägel bekam. Kurz darauf waren wir bei Costco, das ist so ähnlich wie die großen Metro Märkte bei uns. Da haben wir dann noch einiges für die Hochzeit und das große Frühstück vor der Hochzeit eingekauft.
      Alle bis auf Grace, Sammy und ich sind dann nach Hause gefahren, aber wir wollten noch shoppen gehen. In St. Cloud ist nämlich eine größere Mall mit coolen Geschäften. Es gibt unter anderem ein Macy's (das ist sowas wie Karstadt), Boot Barn (Da gibt es ganz viele tolle Cowboystiefel), Victorias Secret und auch einen H&M. Vor dem shoppen waren wir jedoch erstmal im Food Court und haben lecker Chinesisches Huhn und Reis gegessen. Danach war ich mehr als voll, denn obwohl ich extra small bestellt habe, hätten davon zwei essen können.
      Nach 2-3 Stunden Shopping sind wir zurück auf den Hof gefahren. Dort habe ich dann mein lieblings Hilfiger T-shirt gegen alte Sachen von Anna und Gummistiefel gestauscht. Dann war es Zeit die Kühe fertig fürs Bett zu machen. Während Anna und Grace schon mit dem melken angefangen haben, durfte ich den Ranger fahren und mit Scott Heu holen. Anschließend durfte ich meine Lieblingskühe melken und die Kälbchen versorgen.
      In meinen Fotos habe ich mal ein Bild von zwei Jerseys, bei denen man gut erkennen kann, wer die Gemolkene ist. Mir ist der Unterschied bis jetzt nämlich noch nie großartig aufgefallen.
      Nach dem Abendessen haben wir noch ein paar Runden Rack-o mit Opa Carl (das ist der Vater von Janell, der mit im Haus wohnt) gespielt. Sammy wollte danach noch einen Film gucken und der Film "Die Pinguine aus Madagaska" ist bestimmt gut, aber leider habe ich ihn verschlafen.
      Read more

      Traveler

      Man sieht wie glücklich du dort bist. 🐄 Das ist wirklich super. 👍 Dein Bericht wie immer toll 👏🤗

      9/13/19Reply
      Traveler

      Oh ja .....das ist echt gut zu sehen.

      9/13/19Reply
      Traveler

      😍 Ein Paradies.....🤩ich liebe Cowboystiefel😍.....und irgendwann habe ich auch wieder welche.......und wenn ich damit am Rollator unterwegs bin 😉

      9/13/19Reply
      9 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Minnesota, MN, ሚንሶታ, مينيسوتا, ܡܢܝܣܘܬܐ, Minnesota suyu, مینسوتا ایالتی, Штат Мінесота, Минесота, মিনেসোটা, Миннесота, مینیسۆتا, Μινεσότα, Minesoto, مینه‌سوتا, Mìn-nì-sû-tha̍t, Minekoka, מינסוטה, मिनेसोटा, Minesota, Մինեսոտա, Minésótạ, ᒦᓃᓲᑖ, ミネソタ州, მინესოტა, 미네소타 주, مینئ سوٙتا, Миннесото, മിനസോട്ട, မင်နီဆိုးတားပြည်နယ်, मिनिसोटा, मिनेसोता, Mínisóodah Hahoodzo, Minnesòta, Миннесотæ, ਮਿਨੇਸੋਟਾ, منسسوٹا, Mėnesuota, மினசோட்டா, మిన్నసోటా, รัฐมินนิโซตา, Minnésota Shitati, Міннесота, مینیسوٹا, Минисөт, מינעסאטע, 明尼蘇達州, 明尼苏达州

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android