United States
Ocean View Recreation Center

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day31

      Twin Peaks San Francisco🚃

      November 16, 2021 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      Mittlerweile bin ich schon an meinem dritten Stop meiner Reise angekommen. Auf meiner bisherigen Reise haben mir einige Leute wirklich sehr positive Sachen von San Francisco erzählt, aber leider auch viel schlechtes. Bislang finde ich aber, dass San Francisco wirklich eine schöne Stadt ist in der man definitiv auch viel sehen kann. An meinem ersten richtigen Tag bin zu dem wohl besten Aussichtspunkt von San Francisco gefahren/gewandert. Der „Aufstieg“ war wirklich sehr einfach und man musste nur 15 Minuten steil den Berg hoch laufen (Das erste Stück vom Hostel bin ich mit dem Bus gefahren). Oben hatte man dann die Möglichkeit auf zwei verschiedene Hügel zu gehen. Von beiden hatte man wirklich eine Traumhafte Aussicht über San Francisco! Falls ich noch einmal wieder nach San Francisco kommen sollte, steht das definitiv wieder auf meiner Bucketlist.Read more

    • Day1

      Scot and Krista!

      December 3, 2022 in the United States ⋅ 🌧 8 °C

      Woohoo!! Landed in San Fransisco California this afternoon :) I took a shuttle over the Golden Gate bridge and made it to Scot and Krista's!! Scot and Krista live in Petaluma which is just north of San Fran. We did a lovely hike and then made homemade pizzas for dinner. YUM! (Pizza had mozzarella, pear, baco and goat cheese. Sooo good) capped off the night also making homemade bread :)Read more

      Traveler

      So fun having you. Visit any time.

       
    • Day2

      En route pour Yosemite

      August 3, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

      Après une nuit de sommeil courte mais réparatrice, c’est parti pour un petit déjeuné à l’américaine qui me dégoûte un peu avec des pommes de terre et des œufs pleins de fromage. On se contente du pain.

      On récupère la voiture pour 11h, Fred inspecte et film la voiture histoire de ne pas avoir de problème au moment de la rendre puis c’est parti pour 3 heures de route en direction du parc Yosemite.

      On se perd un peu sur l’autoroute mais on s’en sort. Les routes sont jolies et ça dépayse un peu. On s’arrête sur le chemin pour manger un bout, j’ai demandé un coca zéro, elle m’a dit que ça n’existait pas les cocas sans sucres 😂, je me contente de l’eau.
      Read more

      Traveler

      Entre Mag et toi, il faut choisir le bon moment pour lire vos blogs : vous ne parlez que de bouffe, ça donne faim !! 😁😁

      8/4/22Reply
      Traveler

      Ça donne faim mais bon ce n’est pas ouf lol. Tout est trop sucré ou trop frit. J’ai hâte d’arriver à Los Angeles ou San Francisco pour manger des trucs travaillés.

      8/4/22Reply
      Traveler

      Tu sélectionnes les blogs que tu lis 😭. Moi j'ai failli servir de nourriture aux ours.

      8/4/22Reply
      Traveler

      Mais ça y est tu es partie ? Je ne reçois pas de notification !!

      8/7/22Reply
      3 more comments
       
    • Day183

      Ambulance Ridealong SFFD

      October 13, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

      Nachdem ich heute Morgen eine Packung Donuts besorgt hatte, und Johanna und ich uns noch kurz die „Painted Ladies“ angeschaut haben, habe ich Johanna in Downtown abgesetzt und bin zur Station 49 des San Francisco Fire Department gefahren. Dort wurde ich vom Schichtleiter begrüßt und herumgeführt. Die Station 49 ist die einzige Rettungswache in San Francisco. Von dort starten alle RTWs in ihren 12h-Dienst und kehren vor Feierabend auch normalerweise nicht zurück. Zwischen den Einsätzen schickt die Leitstelle die RTWs an verschiedene Ort über die ganze Stadt verteilt, um den Bereich abzudecken, wo sie dann auf den nächsten Einsatz warten.

      Am Jahresanfang wird der Dienstplan für das ganze Jahr bekanntgegeben: bei einer 42h-Woche arbeitet man abwechselnd drei oder vier Tage am Stück in einer Woche. Dabei hat man das ganze Jahr über zur gleichen Uhrzeit und die gleichen Wochentage Dienst, also mit Pech hat man das ganze Jahr über Nachtdienst am Freitag und Samstag.

      Ich habe heute von 9 bis 21 Uhr Dienst mit Gemma und Eric, zwei Paramedics (ca. 18 Monate Ausbildungszeit). Die Mindestbesetzung ist ein Paramedic und ein EMT (Emergency Medical Technician, einige Wochen Ausbildung).
      Bis 9:30 ist dann Zeit für die Dienstbesprechung mit dem Schichtleiter und den Fahrzeugcheck, erst danach ist man alarmierbar. Ab 20:30 konnten wir dann wieder auf der Wache außer Dienst gehen, dann noch Material auffüllen und sonstige Dinge erledigen.

      Es gibt digitale Dokumentation auf einem Tablet, und auch die Einsätze kommen auf einen Laptop und über Funk. Über den Laptop sieht man auch, welche KH aktuell verfügbar sind, zusätzlich werden die Patienten noch über Funk im KH angemeldet.

      Gearbeitet wird auch nach ABCDE und SAMPLER, außerdem gibt es natürlich noch viele weitere Algorithmen. In bestimmten Fällen muss telefonische Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden, dieser bestimmt dann, ob ein Patient zu ihm ins General Hospital transportiert werden muss. Patienten in Polizeigewahrsam werden generell zum General Hospital transportiert.
      Insgesamt gibt es über zehn Krankenhäuser in SF, und noch zwei, die in anderen Counties liegen. Die Wege sind kurz und Algorithmen müssen daher selten bis zum Ende durchgeführt werden.
      Es gibt Pilotprogramme, wo an einigen Tagen in der Woche ein Arzt selber zu Einsätzen fährt. Er sucht sich aber selber aus, wo er seiner Meinung nach benötigt wird, und fährt dann dort hin.

      Maßnahmen und Material:
      - Mobiles Equipment: Roter Rucksack, O2-Tasche, Zoll-EKG, Kindertasche, (Absaugpumpe wird normal nicht mitgenommen)
      - Kein Beatmungsgerät oder Perfusor
      - Intubation seit einigen Jahren ungern gesehen, stattdessen Igels
      - entweder Morphin oder Fentanyl auf dem Auto, nicht beides, Ketamin soll eventuell etabliert werden, insgesamt deutlich weniger Medikamente, als wir, dafür aber andere (z.B. Bicarbonat, Ketorolac bei Azidose, dafür aber kein Heparin und ASS und auch keine peripheren Analgetika)
      - EZIO ist Standard bei CPR
      - CPAP/NIV ohne Beatmungsgerät, sondern nur mit spezieller Maske und Ventil

      Community Paramedic Teams:
      - EMS6: kümmert sich um Leute, die unverhältnismäßig oft 911 anrufen und versuchen Lösungen zu finden
      - Street Crisis Response Team: kümmert sich um Pat in psychischen Krisen
      - Street Overdose Response Team: kümmert sich um Pat, die eine Überdosis überlebt haben
      - Street Wellness Response Team: kümmert sich bei sozialen , medizinischen oder Unterbringungsproblemen

      Thema Drogen in San Francisco:
      Da der Drogenmissbrauch extrem hoch ist und viele Einsätze mit einer Überdosis zu tun haben, wurde das „Project Friend“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programms wurden Vorhallen die Feuerwehrleute darauf geschult, Naloxon zu geben und eine BMV durchzuführen, da diese oft als erste am Einsatzort eintreffen. Oft (und nicht nur bei Überdosis-Einsätzen) ist also schon ein Wagen der Feuerwehr vor Ort, wenn der RTW am Einsatzort eintrifft.
      Daher wird der RTW auch häufig auf Anfahrt abbestellt, und es ist auch typisch in SF, dass kein Patient vorgefunden wird, weil Leute wegen Obdachlosen anrufen, die dann weiterziehen.

      Thema Krankenversicherung:
      Wenn jemand vom RTW oder im Krankenhaus behandelt wird, bezahlt die Krankenversicherung, wenn derjenige eine hat. Bei Obdachlosen, die meist nicht versichert sind, bezahlt der Staat die Rechnung. Wenn jemand aus dem Mittelstand sich jedoch keine KV leisten kann, holt sich der Rettungsdienst/ das Krankenhaus das Geld von ihm direkt, wodurch viele sich zweimal überlegen, ob sie sich in medizinische Behandlung begeben. Der Mittelstand leidet also am meisten darunter, dass es keine gesetzliche KV gibt, den Reichen und den Obdachlosen, kann es egal sein. So zumindest die Aussage der Kollegen.

      Die beim SFFD angestellten Paramedics sind keine Feuerwehrleute, anders als in Seattle. Es gibt auch noch zwei private Firmen in SF, die RTWs betreiben. Krankentransporte werden grundsätzlich nur von privaten Firmen durchgeführt.
      Read more

      Traveler

      Das war ja ein spannender Tag für dich 🤗

      10/16/22Reply
      Traveler

      Ja auf jeden Fall!😊

      10/16/22Reply

      Das war bestimmt spannend in einem anderen Kontinent deine Arbeit zu erleben. LG Ilse [Ilse]

      10/24/22Reply
      Traveler

      Ja das stimmt, wollte ich ja auch unbedingt machen um die Unterschiede zu sehen😊

      10/24/22Reply
       
    • Day144

      Sightseeing in San Francisco

      September 18, 2022 in the United States ⋅ 🌧 17 °C

      Für heute ist ein Regentag angesagt, deshalb stressen wir uns nicht sehr, um vom Bus wegzukommen. Wir erledigen noch ein paar Dinge und starten am späten Vormittag zu unserer Sightseeing Tour. Mit Schirm und Regenjacke bewaffnet gehen wir zuerst zur ehemaligen Schokoladenfabrik Ghirardelli. Hier gibt es ein paar Geschäfte und Lokale. Wir schlendern gemütlich durch und gehen dann weiter zum Lokal Bourdin. Dort bekommt man eine Meeresfrüchtesuppe im Sauerteigbrot, ein lokale Spezialität. Schmeckt ganz gut, aber reißt uns nicht vom Hocker und wir stellen wieder einmal fest, dass die Amerikaner einfach kein Brot backen können. Die Suppe ist außerdem recht überteuert, wie so ziemlich alles in San Francisco. Aber wenn man zum Touristen Hot Spot Nummer 1 geht, kann man ja nichts anderes erwarten. Weiter geht’s durch den Fisherman’s Wharf. Der ehemalige Fischereihafen avancierte zum Besuchermagneten. Die Fischerboote sind lang verschwunden. Heute gibt es hier zahlreiche Souvenirläden, Boutiquen, Bars und Restaurants. Das bunte Treiben durften wir gestern abends schon bestaunen. Heute schüttet es leider als wir durchmarschieren. Gleich daneben am Pier 39 lebt eine Seelöwenkolonie auf den Pontons. Man hört sie schon von Weitem. Immer am Meer entlang gehen wir an den vielen Piers vorbei und erreichen dann das Google Hauptquartier von San Francisco und den Financial District. Hier stehen bekannte Wolkenkratzer. Einer davon ist der Salesforce Tower mit einem wunderschön angelegtem Park und einer Gondel. Die Gondel fährt heute leider nicht. Unser nächstes Ziel ist Chinatown. Hier besuchen wir die Geburtsstätte der Glückskekse. Im nächsten Viertel North Beach ist das italienische Viertel zu Hause, auch hier marschieren wir durch. Danach machen wir noch einen kurzen Abstecher zum Coit Tower am Telegraph Hill. Von hier hat man tolle Fernblicke auf die Stadt und die Bay. Leider hat der Turm bereits geschlossen. Zurück gehen wir Richtung Lombard Street. Die Lombard Street ist eine bekannte Straße in San Francisco. Sie ist sehr schön anzusehen, aber auch völlig überlaufen. Wir haben nun richtiges Glück mit dem Wetter. Es regnet nur noch ab und zu und es kommt sogar die Sonne raus. Jetzt sind wir schon über 5h unterwegs und fast 18km zu Fuß durch die Stadt gelaufen, deshalb beschließen wir den heutigen Sightseeing Tag zu beenden und zurück nach Hause zu gehen. Über den Fisherman’s Wharf gehen wir zurück und machen noch tolle Aufnahmen von der Stadt, der Golden Gate Bridge und Alcatraz. Ein toller erster Tag in San Francisco geht zu Ende und wir freuen uns schon auf morgen.Read more

    • Day55

      Über den Dächern der Stadt

      October 5, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

      Die ehemaligen Berge der Halbinsel sind fast komplett verbaut. Wo auch immer Platz ist, werden Einfamilienhäuser gebaut, sogar bis hinauf auf die ehemaligen Hügel der Stadt. Die Twin Peaks sind auch dicht bebaut, aber (noch) nicht vollständig erschlossen. Bis kurz vor dem Gipfel führt eine steile Straße, die wir hinauf fuhren. Die letzten Meter sind mit Treppenstufen ausgelegt, die einfach zu besteigen waren. Der Ausblick ist phänomenal. Für uns war es jedoch abhängig davon, in welche Richtung geschaut wird. Denn der Seenebel zog langsam in die Stadt hinein und der Wind frischte auf. Zu sehen, wie der Nebel immer mehr Fläche der Stadt im Dunst versinken ließ, war sehr schön anzusehen. Die Sonne verlor langsam den Kampf und es wurde merklich kühler. Die Golden Gate Bridge haben wir heute nicht mal ansatzweise sehen können.
      Heute Abend war der Seenebel sogar in den Straßen von Downtown sichtbar.
      Read more

      Traveler

      Genau so hatten wir es gestern in der Reportage gesehen. Nebel ist da absolut sicher. Fast jeder 3.Tag im Jahr!

      10/6/22Reply
       
    • Day40

      San Francisco : Noe Valley et Castro

      October 26, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

      Nous voilà à San Francisco ! Nous habitons chez Théa et Carlo (et leurs 3 chats) dans une maison du quartier résidentiel de Noe Valley. Ne vous laissez pas avoir par son nom : il est, comme la ville, extrêmement pentu. On est impressionnés par les chauffeurs.ses de bus qui abordent sereinement ces pentes ardues qu'on peine nous-mêmes à escalader à pied ! En plus du dénivelé, la ville est également connue pour le brouillard qui s'y déploie depuis les pentes environnantes : il est surnommé Karl par les habitant.e.s !

      À deux pas de chez nous se trouve le quartier gay et festif de Castro. Nous passons par le musée de l'histoire LGBT de la ville, court mais très intéressant. Connu surtout pour la figure historique d'Harvey Milk, maire de San Francisco et victime d'un assassinat homophobe en 1978, Castro a connu un activisme politique intense, des révoltes en lien avec l'acquittement de l'assassin d'Harvey Milk (les White Night Riots) aux réseaux d'entraide des premiers temps de l'épidémie du VIH. Aujourd'hui, ce quartier dynamique mêle bars, lieux de mémoire et drapeaux arc-en-ciel fièrement affichés aux façades.

      Ce séjour nous permet aussi de découvrir que Halloween aux États-Unis, c'est quelque chose. Outre les décorations prévues des semaines à l'avance, le 31 octobre, les rues sont remplies de personnes prêtes à une soirée de "trick or treat". Les résident.e.s de la ville attendent les plus jeunes sur leurs perrons avec des saladiers de bonbons et on assiste au défilé des déguisements ! Ceux-ci ne sont pas réservés aux enfants - certain.e.s les portent même sur leur lieu de travail le jour J.
      Read more

      Traveler

      Impressionnant Basile sur son poteau ! Quelle belle ville ! Les jardins publiques sont très jolis ! Cela doit être cool de voir Halloween aux USA ! Vous êtes vous déguisés ?

      11/24/22Reply
      Traveler

      Oui Halloween c'était super ! Non on ne s'est pas déguisé malheureusement, on n'avait pas le temps de trouver un costume...

      11/24/22Reply
       
    • Day58

      Muir Woods

      January 2, 2020 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

      Heute haben wir uns Muir Woods angeschaut, wo wir beeindruckende Mammutbäume zu Gesicht bekommen konnten. Zurück ging es dann durch fehlendes Internet und Bargeld mit einem Taxi für 50 Dollar (Statt einem Uber für 20 Dollar. Daraufhin haben wir die Fähre zurück nach San Francisco genommen wobei wir den Sonnenuntergang über der Stadt bewundern konnten.Read more

      Traveler

      Bei den beeindruckenden Bildern bekomme ich echt eine Gänsehaut. Taxi fahren ist auch mal drin 👍😉

      1/3/20Reply
       
    • Day10

      Bryce Canyon und Zion National Park

      June 8, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

      Am nächsten Morgen hieß es wieder Sachen packen und weiter fahren. Dieses Mal war unser Ziel der Zion Nationalpark. Dort hatten wir keinen Campingplatz im Nationalpark bekommen und hatten aus diesem Grund eine Campsite bei der Wright Family Ranch gebucht. Nach einer abenteuerlichen Fahrt über eine wirklich schlechte "Straße" erreichten wir ein großes Plateau mit einer wunderschönen Aussicht, auf dem schon einige Autos standen. Als wir aussteigen fiehlen uns jedoch die unglaublich Menge an kleinen Fliegen auf, welche uns sofort umkreisen und versuchten in die Ohren zu fliegen. Nach einer halben Stunde und einiger erfolglosen Recherche, um eine Lösung zu finden sie loszuwerden, verließen Simon und Pauline die Ranch um einen anderen Platz für die Nacht zu finden. Wir saßen noch einwenig im Campervan und aßen mit carlchen Abend, bis wir auch schließlich kapitulieren und Simon und Pauline folgten, die einen inoffiziellen Stellplatz fanden, auf dem wir die Nacht verbringen konnten. Nach einem leckeren Abendessen saßen wir noch etwas draußen und gingen dann schlafenRead more

    • Day11

      Zion Nationalpark

      June 9, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

      Nach einer guten Nacht, zum Glück ohne Fliegen frühstücken wir am nächsten Morgen und machten uns dann auf dem Weg zum Zion Nationalpark. Da dieser nur einen richtigen Eingang hatte war die Besuchermengen gefühlt viel größer als in den Parks die wir davor gesehen hatten. Zum Glück bekamen wir mit beiden Autos noch einen Parkplatz und wir konnten direkt mit dem Shuttle zum Start unserer Wanderung fahren. Auf der Busfahrt schlief Carl auf meinem Schoß ein und am Ziel angekommen setzten wir ihn noch schlafend in die Kraxe. Zuerst führte ein geteerter Weg am Flussbett des Virgin Rivers entlang bis dieser dann schließlich endete und wir unseren Weg im Virgin River fortsetzen. In diesem Moment wachte Carlchen auf und war von dem vielen Wasser erstaunt. Wir wanderten ca. 2 Stunden den Fluss hinauf und machten dann am Ufer Mittagspause. Carlchen genoss die Zeit am Fluss und spielte mit seiner Schaufel. Danach machten wir uns auf den Rückweg. Als wir nach 4 Stunden wieder an unserem Ausgangspunkt angekommen waren, wollten Ricjwrd und ich carlchen nocheinmal die Möglichkeit geben am Fluss zu spielen, während Pauline und Simon noch andere Seiten des Parks erkunden wollten, also trennten wir uns und trafen uns später am Visitercenter.
      Wir hatten geplant die Nacht wieder an der selben Stelle wie die Nacht zuvor zu verbringen. Nachdem wir jedoch gekocht hatten, fiel uns eine große Rauchwolke auf der anderen Seite des Berges auf. Als auch die Dauerkamper aufbrachen, machten auch wir uns Sorgen und suchten uns eine neue Stelle zum Campen. Auf dem Weg zu der Stelle sahen wir die Auswirkungen des Feuers und waren froh unseren Platz geräumt zu haben und gingen schlafen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ocean View Recreation Center

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android