United States
San Francisco County

Here you’ll find travel reports about San Francisco County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

472 travelers at this place:

  • Day27

    Jimmy Hendrix, Haight Ashury, CA

    July 11 in the United States

    After our second Breakfast at Chestnut Diner Noela and I walked from West to East up Lombard Street and down the Zig Zag on the western side, from there we went looking for an Italian Restaurant that we found 4 years ago. On that occasion we had decided to have a meal alone rather than have dinner with the 5 other couples that we were travelling with. Noela and I were sitting at a table for two when we saw the others coming up the road and they came to the very same Italian Restaurant. We ended up having a meal with them anyway.
    So, with Carl and Paola doing the night tour again we were intent on having that dinner for two. We located Piazza Pellegrini on Columbus Street and got talking to the owner and told him our story. He does not normally reserve tables but in our case he did. When we returned at about 7.30 there was our table with a big RESERVED on it. It was a great meal and awesome service.
    After finding our place we walked the Italian sector inside out and back to front and then waked to the downtown area. Here we picked up the Big Bus and headed to the Northern side of the GG bridge. The bus passes through the Haight Ashbury district that was the hippie epicentre in the 60s with Jimmy Hendrix, Janis Joplin and others featuring heavilly in the tour commentaries. We did the walk across the bridge which was now shrouded in the fog that rolls in across the bay. It was freezing and blowing a gale by it really is a must do. With the Bridge walked it was into the city for some shopping, back to the room for a shower and then to our dinner engagement.
    As it turned out Carl and Paola did not get to do the night tour as the ticket for the night tour is a 1 off only.
    Read more

  • Day117

    Tag 116 Las Vegas / San Francisco

    August 4 in the United States

    Da wir den Wecker falsch gestellt haben, hat unser Tag etwas stressig angefangen. Schlussendlich hat alles geklappt. Den Flug haben wir gekriegt und die beiden Jungs besuchen nun bereits Alcatraz. Leider hatte es nur noch zwei Tickets zur Verfügung. Ich bin nun selbst in die Stadt gelaufen und werde mich selbst beschäftigen. Seit vier Monaten ist es das erste Mal wo ich Zeit nur für mich ganz alleine habe. Es fühlt sich so komisch an ohne meine Jungs. Hab mir schon überlegt, ob ich Selbstgespräche führen soll, damit ich mich nicht so einsam fühle😂. Hätte nie gedacht, dass mir die beiden mal so fehlen könnten. Fast unheimlich, wie man in vier Monaten zusammenwachsen kann. Nun sitze ich in einem Park und es wird mir jetzt richtig bewusst, dass in ein paar Tagen alles vorbei ist. Ich kann es immer noch nicht richtig glauben, dass die vier Monate vorbei sind.
    Nun werde ich die Beiden abholen und wir geniessen einfach noch jeden einzelnen Moment.

    Zu Alcatraz müsst ihr unbedingt den ausführlichen Blog von Levin lesen!
    Read more

  • Day82

    San Francisco

    September 1 in the United States

    Unser erster Tag in San Francisco soll mit einer Katamaranfahrt starten. In weiser Voraussicht auf die vollen Straßen am Morgen auf dem Weg von Oakland (wo wir unsere Unterkunft haben, da es nur ca. halb so teuer ist) nach San Francisco haben wir eine 3/4 Stunde Puffer für die Strecke eingeplant. Unser Uber kam pünktlich um 7:15 Uhr und nach 10 Minuten sehr schneller und flüssiger Fahrt wundern wir uns, weshalb denn auf den Straßen nichts los ist. Unsere Uber-Fahrerin weist uns darauf hin, dass heute Samstag ist und die Leute somit morgens nicht zur Arbeit fahren. Ja, nicht ganz so leicht mit diesen Wochentagen...

    55 Minuten zu früh am Pier angekommen, erfahren wir, dass unsere Katamaranfahrt um 11 Uhr und nicht um 8:45 Uhr los geht. Für die Amis zählt der 1. September wohl noch zum August und nicht zum September, ab wann es eigentlich eine neue Schedule geben sollte.

    3 Stunden dazu gewonnen, gehen wir erst einmal zum Pier 39, Seelöwen angucken und dann bei dem besten Bäcker Amerikas frühstücken. Boudin, eine Bäckerkette welche es leider nur in San Francisco gibt, backt tatsächlich "richtiges" Brot und Brötchen. Super happy über unseren Fund schlemmen wir uns durch das Frühstückssortiment und entdecken auch gleich schon etwas, was wir unbedingt heute Abend probieren müssen. Gut gestärkt geht es auf dem Katamaran in Richtung Golden Gate Bridge. Von den 40°C ist hier nicht mehr viel zu spüren. Bei ca. 25°C und sehr starkem Wind bewundern wir das Bauwerk, welches zu unserem Glück heute nicht im Nebel versteckt ist.

    Nach der Katamaranfahrt geht es auf eine Fähre nach Alcatraz, wo wir den Nachmittag damit verbringen die "Insel" zu erkunden. Die Geschichte des Gefängnisses fesselt uns und auch die Begehung der Zellblöcke werden wir so schnell nicht mehr vergessen.

    Zurück auf dem Festland hetzen wir zu einem T-Mobile store, der glücklicherweise rein zufällig und bestimmt extra für uns noch 5 Minuten nach Ladenschluss geöffnet hat. Wir brauchen ja schließlich auch im September dieses mobile Internet und da T-Mobile anscheinend noch nicht so weit ist, dass man seinen Vertrag online verlängern kann... Also grundsätzlich geht das, wenn das Konto funktioniert. Bisher haben ein Besuch im Laden und ein Anruf der Hotline uns aber noch nicht weitergebracht.

    Mit aufgetanktem Datenvolumen machen wir uns auf nach Chinatown, welches das größte Nordamerikas sein soll. Allerdings gibt es auch hier, wie in jedem Chinatown, nur unzählige Restaurants, Fast Food Imbisse und Souvenirstores. Auch das Dragongate, welches den Eingang zu China Town darstellen soll, hat uns eher nicht so überzeugt. Weiter geht es also zum Union Square, wo sich die Luxusboutiquen nur so aneinander reihen. Genau das richtige für uns 😁
    Aber auch hier gibt es einen Boudin-Bäcker. Zeit für Abendessen 😊 Es gibt eine super leckere Muschelsuppe in einem ganzen Laib Brot, umfunktioniert zur Schüssel. Sehr sehr viel aber sehr sehr geil.

    Vollgefuttert geht es zurück in unser Zimmer nach Oakland, sodass wir morgen früh wieder frisch in den Tag starten können.
    Read more

  • Day119

    Fazit Westküste USA

    August 6 in the United States

    Wie schon erwähnt, muss man die amerikanische Art mögen, um hier glücklich zu sein. Oft in den USA fehlt es an gemütlichen Orten. Dafür fehlt es nie an der Unterhaltung. Die Amis lieben es unterhalten zu werden. Es ist immer was los und es wird einem hier nicht langweilig. Das passt zu uns!
    Das gesunde oder vernünftige Essen ist schwer zu finden und teuer dazu. Es gibt extrem viele Obdachlose. Ich kann oft gar nicht hinsehen. Es ist eine Scheinwelt. Hier schaut man weg und konzentriert sich auf das Schöne.
    Die Amis sind vielleicht oberflächlich, aber sie sind immer freundlich und haben ein lächeln auf dem Gesicht. Selbst wenn es nicht echt ist, versuchen sie es wenigstens zu spielen, als sei alles perfekt. Ich persönlich finde es gar nicht so schlimm. Wir haben auf der Reise von zwei Familien Einladungen erhalten, wo unbedingt wollten, dass wie sie besuchen. Wir fanden das so schön.
    Nun heisst zum letzten Mal Abschied nehmen von einem schönen Ort. Auch hier sagen wir nicht Tschüss, sonder Aufwiedersehen.
    Read more

  • Day84

    Leaving San Francisco

    September 3 in the United States

    Die Livecam der Golden Gate Bridge zeigt zwar Wolken, aber die Brücke ist komplett sichtbar. Also entschließen wir uns auf dem Weg Richtung Süden einen kleinen Umweg nach Norden und über die Brücke zu machen. Die Parkplatzsituation auf der Nordseite der Brücke ist in der Tat kein Spaß, doch mit etwas Glück wird ca. 1km von der Brücke entfernt gerade eine Lücke frei, als wir vorbeifahren. Wir empfehlen jedem, mit dem Rad hierher zu kommen, oder zu Fuß, leider war das für uns auf unserer Weiterfahrt heute nicht möglich 😕. Alternativ kann man noch auf dem Rastplatz auf der Nordseite der Brücke, aus SF kommend, halten.

    Nachdem wir die Brücke ausgiebig begutachtet haben machen wir uns auf den Weg durch die Stadt zu einem abgelegenen - wer hätte es gedacht - Boudin in einer Mall, um zu frühstücken. Da es jetzt allerdings schon 14 Uhr ist, entscheiden wir uns wieder für die Suppe im Brot. Heute ist Labor Day, also nationaler Feiertag, aber die Shopping Mall hat trotzdem geöffnet und die nicht arbeitende Bevölkerung strömt in Massen in den Konsumtempel. Gestärkt machen wir uns auf Richtung Sillicon Valley. Wir gucken uns die Hauptquartiere von Google, der Nasa (man lässt uns leider nicht rein, ich verstehe gar nicht wieso) und Apple (sehr sehr unspektakulär) an.

    Weiter geht es Richtung Süden, wo es hoffentlich wieder etwas wärmer wird.
    Read more

  • Day16

    San Francisco - Anreise und 1. Abend

    July 12 in the United States

    Heute hatten wir einen ganz entspannten Tag. Unsere Unterkunft war nur 2 Stunden von San Francisco entfernt. Also konnten wir gemütlich losfahren und machten mal wieder einen Zwischenstopp im Outlet Center (Wir brauchen wohl 3 Koffer für nach Hause).
    Danach ging es über eine super lange Brücke nach San Francisco, wo wir zunächst ein bisschen Zeit am Meer verbrachten. Irgendwie war es hier sehr kalt. Plötzlich waren es nur noch 16 Grad und wir mussten unsere langen Sachen rauskramen. 🙈 Hier wurde es also eher nichts mit Schwimmen.
    Gegen Abend sortierten wir nochmal all unsere Sachen und leerten das Auto, das wir morgen abgeben müssen.
    Danach ging es zu Ali und Keith. Wir freuten uns sehr einander wiederzusehen und danken den beiden, dass wir in ihrem Wohnzimmer ein paar Tage bleiben dürfen.
    Read more

  • Day18

    San Francisco Tag 3

    July 14 in the United States

    Heute sind wir durch den Golden Gate Park bis zu dem Wasserfall gewandert. Später ging's dann zu einem BBQ, bei dem Ali und Keith eingeladen waren. Auf dem Rückweg schauten wir uns das bunte Treiben im Mission Dolores Park an.
    San Francisco hat wirklich super viele coole und unterschiedliche Ecken zu bieten. Auch das Wetter ändert sich sehr schnell, je nachdem, wo man ist.

  • Day116

    115 Tag San Fracisco

    August 5 in the United States

    Heute genossen wir den zweit letzten Tag unserer Reise2️⃣. Wegen den ganzen Obdachlosen die es hier gibt war es sehr schwer den Tag zu geniessen😎. Aber ich denke, dass das nicht so schlimm ist, denn so fällt uns das heimkommen nicht so schwer🏠.
    Ausserdem finde ich die schlechteste Stadt: San Francisco👎.
    Und die beste Stadt: Los Angeles👍.

    #Obdachlos

  • Day3

    3. Tag - Lieber Radler als zu Fuß

    October 14 in the United States

    Am Vortag sind wir knapp 20 Kilometer durch San Francisco gelaufen. Also dachten wir uns heute, dass wir uns Fahrräder ausleihen.
    Am Vormittag ging es mit unseren zwei E-Bikes Richtung San Francisco Bay. Dort bogen wir aber direkt ab, da wir bei schönstem Wetter sofort zur Golden Gate Bridge fahren wollten. Durch einen schön angelegten Park kamen wir ihr immer näher. Und plötzlich war sie da. Nach einigen Fotostops und einem vollen Speicher bei Linda entschieden wir uns den Weg über die Golden Gate Bridge nach Sausalitos zu fahren. Zum Glück gibt es eine Straßenseite für Fußgänger und eine für Radfahrer. So mussten wir nicht im Slalom durch die Menschenmasse den Weg bestreiten.
    Wieder auf der "San Francisco Seite" angekommen fuhren wir den wunderschönen Weg des Pazifischen Ozeans und einem prachtvollen Villen Viertel entlang bis wir am Golden Gate Park ankamen.
    Dort lagen die verschiedesten Menschen mit ihren Decken auf der Wiese, hörten Musik oder spielten, was zum Verweilen einlud. Aber leider hatten wir dafür keine Zeit.
    Da die Painted Ladies gestern nur im Schatten zu sehen waren, wollten wir sie heute nochmal in der Sonne strahlen sehen.
    Der Weg dorthin führte uns durch das Hippie Viertel Haight Ashbury.
    Auf der Wiese vor den Painted Ladies ruhten wir uns nochmal aus, denn unsere Oberschenkel brannten langsam und wir genossen die sonnige Aussicht.
    Nachdem wir die Fahrräder wieder abgegeben hatten, schauten wir uns nochmal am Union Square um. Auf den Straßen war überall Musik zu hören und die Einkaufsläden waren voll.
    Nach einem "Feierabend-Bier" gingen wir noch einkaufen und beenden den heutigen Tag etwas früher.
    Read more

  • Day17

    San Francisco Tag 2

    July 13 in the United States

    Nachdem wir heute Abend den Text ausversehen gelöscht haben, hier nur Bilder und Wörter des Tages.
    Kurze Stichworte: Auto abgeben, in die Stadt gehen, Cable Car, Union Square, China Town, Pier 39, AirBNB, Essen, Bar, Bier...
    Coole Stadt!!!

You might also know this place by the following names:

City and County of San Francisco, San Francisco County, Comté de San Francisco

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now