United States
Siskiyou County

Here you’ll find travel reports about Siskiyou County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day107

    Mont Shasta

    July 17, 2017 in the United States

    Le Mont Shasta domine le paysage! Il n'est pas aussi haut que le Mont Whitney, mais à 14,162 pieds, il est quand même grandiose.

    Il est possible de le gravir dans une journée, mais ce n'est pas chose simple. La plupart des gens le font en 2 à 4 jours. La monté jusqu'au sommet ce fait du Lac Helen à un peu plus de 10,000 pieds, il en reste donc beaucoup. La monté se fait temps et aussi longtemps qu'il y a de la neige, après c'est trop difficile et dangereux dans la pierraille, les roches fines et lose, d'un ancien volcan. Déjà il est recommandé de porter un casque pour les roches qui se libéré de la neige et cause des éboulis. En voyant la grosseur de certain rochers, je ne crois pas qu'un casque aiderait beaucoup...

    J'aurais bien aimé monter jusqu'au sommet, mais sans expérience d'alpinisme et seule, c'est beaucoup trop dangereux. Je suis monté jusqu'au lac pour bien l'apprécier quand même. En réalité il n'a même pas de lac, ce n'est que de la neige!

    Wow, quelles vues spectaculaires! Au loin je pouvais voir Lassen's Peak que j'ai monté il y a quelques jours et le Mont Eddy, ma prochaine destination. Je suis partie tôt en espérant que la neige soit dur pour mettre mes crampons pour la monté. C'était parfait.

    Quand je suis arrivé au lac, ceux qui y avaient dormis avaient commencé leur monté ou descente, j'ai donc eu un moment là juste à moi! Ce fut émouvant, la grandiose montagne, la vue sur toutes les autres montagnes, la teinte rosé du matin. Ces moments sont difficile à décrire, on a larme aux yeux, mais on est heureux. On se sens petit, mais grand en même temps. On se sens chanceux d'être en vie, même si on ne la comprend pas.

    Plus tard je me suis mise a penser à un monsieur que j'avais rencontré sur Brokeoff Mountain qui allait essayer pour la quatrième fois l'ascension, avec un accompagnateur local cette fois si. De retour à la vanne, il m'avait laissé une note sur mon par brise disant qu'il avait réussi. Ça m'a touché, il a partagé sa réussite avec moi.

    Je croyais être de retour vers 14:00, mais il n'était qu'un peu passé 11:00... Que faire du reste de la journée?!? Pas une autre randonnée, une petite visite à une micro brasserie comme récompense!!! Quelle belle journée.
    Read more

  • Day27

    Redwood National Park

    July 22, 2015 in the United States

    Gut ausgeruht ging es dann weiter zu den Uhrzeitriesen in den Redwood National Park. Hier stehen wahnsinnig große und alte Bäume, manche bis zu 2000 Jahren alt. Wie groß die Bäume sind, wird einem erst richtig bewusst, wenn man an einem umgefallenen Baum vorbei kommt oder Elli vor einen Baum setzt.

    Wir wundern uns schon, warum es einige Bäume gibt die innen hohl/ausgebrannt sind, da werden wir von Locals aufgeklärt, dass die Rinde feuerfest ist und die Bäume daher nur von innen brennen. Unglaublich was die Natur so erschafft.
    Elli turnt auf dem Weg herum und schafft es auf Kommando zu Klatschen und zu Winken. So langsam scheint sie die Bedeutung von Worten zu verstehen und kann auf die Nase zeigen wenn man sie danach fragt. Am Ohr üben wir noch. Weitere neue Errungenschaften sind, auf interessante Dinge wie Vögel oder Bäume zu zeigen und uns mit angeschlabberten Keksen zu füttern.
    Read more

  • Day66

    Smoke Detour

    August 22, 2017 in the United States

    Our first major detour...got almost to camp at Crater Lake, only to discover the whole area is covered with smoke. Stopped for a bit at Klamath Lake and you can barely see it (first pic). We did, however get a beautiful view of Mt Shasta on the drive (2nd pic). So back toward Coos Bay we go!

  • Day51

    Mont Shasta, Mc Cloud Falls, Burney Fall

    October 11, 2017 in the United States

    Heute war mal wieder ein Tag Auszeit von der Bethel School, da wir nur 4 Tage insgesamt hospitieren können und nächste Woche am Do. z.B. Todd White kommt mit den Rastalocken, ein sehr cooler evangelistischer Typ.
    Ich wollte zum Mt. Shasta, auf dem WEg schauten wir uns den Hedge Creek Fall an. Alles etwas spät, kamen erst halb 11 in die Pötte und haben ja keinen Navi mehr der geht, nur gel. mein Handy. Ich war etwas genervt, weil wir nicht leicht die Sachen finden, auf dem Weg zum Mont hoch, fiel Andreas plötzlcih auf, das die Anzeige nur noch für 5 miles Sprit anzeigt, ich sauer, aber es ist anders als beim letzten Leihwagen. Ich bin besorgt, weil das Tageslicht um 18 Uhr schwach wird und wir haben viel vor, Mt Shasta liegt ca. 100 km entfernt. Oben sah es wieder wunderschön aus, aber Andreas fror, es ging auf Null Grad, das ohne Jacke, ich hatte eine fror aber auch. Vereinzelte junge Leute da oben die z.T. rauchend und betend auf Felsen saßen oder sich am Bach sonnten und mit Pink Floyd Tshirt. Dies ist auch ein Ziel für Esoteriker, aber auf Schildern steht, die Indiander möchten nicht das hier Hokuspokus gemacht wird oder Steinhaufen oder Trommeln, sie beten und singen und hinterlassen die Natur unberührt. Es ist herrliches Licht, mystisch schon in der Höhe, ich sehe im Bächlein Eiszapfen, so kalt.
    Dann gehts weiter zum Siskiyou See, in dem der Berg sich herrlich spiegelt. Dann die Lower Falle und einen Hike zu den Middel Falls gemacht, wunderschön, ca 4 km, aber wir eilen, der Tag geht zuende. Mc Cloud die historische Stadt ist wie ausgestorben, keine Restaurant usw. wie uns gesagt wurde, nett zum Verweilen. Die Tage sind kurz, die Touristen weg, da ist es hier im Gegensatz zu Deutschland sehr ausgestorben ruhig.
    Die Burney Falls im State park erreichen wir gerade noch und machen den kurzen steilen Trail, sie soll das 8. Weltwunder sein und am meisten fotografiert, weil so schön, das kann ich bestätigen.
    Bei Sonnenuntergang fahren wir noch ca. 90 km zurück. Machen uns zuhause Essen und Adriana kommt noch kurz zum Reden.
    Morgen will ich mit den Eltern und Olli skypen. Morgens früh von 10-11:30 haben wir Sozo gebucht. M
    Read more

  • Day13

    Mt Shasta KOA

    November 9, 2016 in the United States

    You have to move around to get a view quite this grand, but it's a very nice wooded campground. Glimpses of Shasta from everywhere. Lunch at Healthy Thai. Relaxing and hoping to figure out which route to take south. We estimate it will take 2 days to decide.

  • Day14

    Busy day and decision time

    November 10, 2016 in the United States

    We had a busy day! Hiking, eating, napping... you know, all the things that make life wonderful.

    This morning we drove up onto Mt Shasta. It is a beautiful drive with lots of vistas overlooking the mountains to the south, all the way out to the central valley. We had two hikes (not walks, hikes are on mountains, walks are in the city). The first hike had botanical signs telling us about the trees and bushes. The second walk was further up the mountain through a sunny alpine meadow.

    Dee-licious BLT's and potato soup at the Seven Suns Coffee and Cafe, then a produce run to the Berryvale Grocery Store.

    Now we decide where to head next. We had been thinking over to the coast and head south. But we have changed our minds and are thinking of heading east to Nevada and then south into warmer climes.
    Read more

  • Day14

    More Shasta photos ...

    November 10, 2016 in the United States

    Too many for one post. You can see why!

You might also know this place by the following names:

Siskiyou County, مقاطعة سيسكييو, Сискию, সিসকিইউ কাউন্টি, Condado de Siskiyou, Siskiyou konderria, شهرستان سیسکیو، کالیفرنیا, Comté de Siskiyou, Siskiyou megye, Սիսկիյու շրջան, Contea di Siskiyou, シスキュー郡, Siskiyou Comitatus, Siskiyou, Siskiyou Kūn, Hrabstwo Siskiyou, سسکییو کاؤنٹی, Округ Сискију, Сискію, سیسکییو کاؤنٹی، کیلیفورنیا, Quận Siskiyou, Condado han Siskiyou, 锡斯基尤县

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now