Moinsen, wir sind Katja und Dirk. Wegen CORONA haben wir die Pilgerreise auf dem Jakobsweg verschoben, und sind dafür jetzt mit Eddi, unserem Womo, unterwegs.
Message
  • Day45

    Zurück in Hamburg

    October 4, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Wieder daheim. Die Straßen waren frei, wir sind gut durchgenommen. In Schweden hat es anfangs noch geregnet, und es war windig, aber nach 7 Stunden Fahrt waren wir zuhause.
    Das war sie also, unsere 6wöchige Tour mit Eddi.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day44

    Halmstad, letzter Tag

    October 3, 2020 in Sweden ⋅ ☁️ 16 °C

    Heute gibt es nur ein Katzenfoto. Wir waren heute Mittag nochmal in der Stadt, dort gab es einen kleinen Markt. Später haben wir uns vom chinesischen Imbiss ganz viel zu Essen geholt (weil immer noch keine Küche). Danach waren wir alle ziemlich satt.
    Morgen ist der letzte Tag unserer Reise, es geht nach Hause.
    Read more

  • Day43

    Halmstad

    October 2, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute ist nicht viel passiert. Wir haben den Tag ruhig angehen lassen. Nach dem Frühstück haben wir mit Jan das kleine Auto aus der Werkstatt abgeholt. Dann zuhause gechillt, bis Jana und Kimi nach Hause gekommen sind. Am Nachmittag sind wir dann zu fünft (ohne Lilly) zum Västra Strand gefahren, um im Strandrestaurant Söderpiren (wo wir schon am Dienstag waren) nochmal schön in der Sonne Kaffee und Kuchen zu genießen. Dann waren wir dort noch auf der Steinmole, weil Kimi Krebse fangen wollte, aber wir haben keine gefunden. Zum Abendessen gab es selbstgebastelte Tacos, war sehr lecker. Anschließend haben wir Siedler gespielt, Katja hat gewonnen.Read more

  • Day42

    Prinz Bertils Stig

    October 1, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute waren wir wandern auf dem Prins Bertils Stig. Das ist ein bekannter schwedischer Wanderweg, der hier in Halmstad am Schloss beginnt und an der Küste entlang in Richtung Westen führt. Der Weg ist insgesamt 18 km lang, wir sind davon etwa 13 km gegangen, dazu etwa 2 km vom Haus zum Schloss, und das ganze hin und zurück, also etwa 30 km. Der Weg war wirklich sehr schön, gut ausgebaut, führte durch Wäldchen, Wiesen und über Steine und Felsen, an Häusern, Stränden und kleinen Bootshäfen vorbei, und immer dicht am Meer. Unterwegs gab es Rast- und Grillplätze und sogar Toiletten in regelmäßigen Abständen. War sehr schön zu gehen und mit guten Aussichten. Wir sind bis Tylösand gegangen, das ist ein schöner Strand, wo es Ferienhäuser, Restaurants und das Tylösand Hotel gibt, ein Luxushotel, das Per Gessle gehört (Frage: wer kennt ihn?) Dort war allerdings nicht viel los, keine Touris, Restaurants alle (die wir gesehen haben) zu, am Strand wurden die Rettungsboote weggeräumt, anscheinend endete Ende September (gestern) die Saison. Zum Glück haben wir noch einen Kiosk gefunden, der offen war, und wo wir leckeren Döner gegessen haben. Danach sind wir den gleichen Weg zurück gegangen (den Weg zu Ende zu gehen wäre zu spät geworden) Wir waren gegen halb sechs wieder zuhause.Read more

  • Day41

    Halmstad

    September 30, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute waren alle 4 Schweden bei der Arbeit oder mit Schule beschäftigt. Wir beide sind am Vormittag in die City gegangen, in erster Linie, um einen neuen weicheren Beachvolleyball zu kaufen (der von Jan besteht aus ziemlich hartem Plastikmaterial, was beim Spielen nicht so angenehm ist). Leider haben wir im Sportgeschäft in der Stadt keinen Ball bekommen. Die Stadt war ansonsten ganz OK, wenn auch nicht spektakulär. Wir sind dann zurück nach Hause und haben uns was zum Mittag gemacht. Am Nachmittag sind wir beiden dann nochmal mit Fahrrädern Richtung Autobahn gefahren, wo es weitere größere Geschäfte gibt, auch Intersport und Stadium. Leider gab es auch dort keine Bälle mehr, die Sommersaison ist wohl vorbei. Trotzdem haben wir wieder Beachvolleyball mit den Kindern gespielt. Wir haben diesmal einen Softball (Schaumstoffball) genommen, der bisschen zu klein und zu leicht war, aber angenehmer zu spielen war, besonders für Kimi. Zum Üben hat es gereicht.
    Nach dem Abendessen haben wir dann noch bisschen gesessen, rumgelabert und gechillt.
    Heute hab ich nur zwei Fotos gemacht.
    Read more

  • Day40

    Halmstad

    September 29, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute war wieder echt schönes Wetter, sonnig und spätsommerlich warm. Die Kinder waren in der Schule, Jana bei der Arbeit. Wir sind mit Jan mit den Fahrrädern in der Gegend rumgefahren. Auf beiden Seiten am Fluß Nissan entlang, bei Jana Arbeit vorbei, und dann weiter zum Västra Strand. Dort in einem kleinen Lokal schön in der Sonne Kaffee und Zimtschnecke genossen. Sehr geiles Urlaubsfeeling. Dann nach Hause, und später nochmal mit Kimi zusammen zum Östra Strand (wo wir auch gestern kurz waren) gefahren, wo wir bei der Behinderten-Badestelle am steinigen Ufer nach Krebsen und Krabben Ausschau gehalten haben.
    Anschließend waren wir noch kurz im ICA, wo wir noch bisschen was fürs Grillen zum Abendessen gekauft haben, und Katja drei Großpackungen Kex. Vor dem Abendessen waren Katja und ich mit den Kindern Beachvolleyball spielen auf einem ziemlich guten Platz gleich um die Ecke. Lilly war gut, Kimi hatte ne große Klappe.
    Read more

  • Day39

    Halmstad

    September 28, 2020 in Sweden ⋅ ⛅ 17 °C

    Nun sind wir in Schweden angekommen. Unsere Geschwister sind vor kurzem innerhalb Schwedens umgezogen, nach Halmstad an der Westküste.
    Die Fahrt hierher war recht problemlos. Wir sind über die Storebelt-Brücke und die Øresund-Brücke zwischen Dänemark und Schweden gefahren, was schon mal nicht billig war. Aber die Brücken sind schon ziemlich beeindruckend.
    Jetzt also Halmstad, unsere letzte Station. Leider herrscht hier im "neuen" Haus noch Ausnahmezustand. Die Lieferung der neuen Küche ist seit einer Woche überfällig, und das Küchenstudio kann nicht sagen, wo die Möbel sind und wann sie geliefert werden. Das totale Chaos, Ziemlich doof, so ohne Küche.
    Wir haben schon mal bisschen von der Nachbarschaft gesehen, waren mit Kimi Basketball und Fußball spielen, und noch mit dem Fahrrad zum Strand gefahren, nur ganz kurz, weil es anfing zu regnen. Abends gab es dann Pizza (vom Lieferservice, weil keine Küche!)
    Read more

  • Day38

    Odense

    September 27, 2020 in Denmark ⋅ ☁️ 17 °C

    Heute haben wir uns Odense angeschaut, zu Fuß. Wir sind nach dem Frühstück mit dem Bus ins Zentrum gefahren. Als erstes sind wir zum Hafen gegangen, wo es so eine Art kleine Hafencity gibt. Dort wurden an den Hafenbecken viele Wohnungen gebaut, sogar ein öffentliches frei zugängliches Schwimmbad gibt es dort, wo die Anwohner am Sonntag Morgen zum Schwimmen gehen. Ansonsten war dort nicht viel los, kaum Menschen, Läden und Restaurants geschlossenen. Weiss nicht, ob es am Sonntag lag, aber war eigentlich ganz nice dort. Es lagen auch noch ein paar größere Schiffe dort vertäut, wahrscheinlich Auflieger.
    Wir sind dann weiter Richtung Innenstadt, aber auch dort war gegen Mittag nicht viel los. Einige Geschäfte und Lokale geöffnet, aber wenig Leute unterwegs. Ziemlich ausgestorben. Ich vermute mal, die Dänen gehen Sonntags erst später in die Stadt. Wir wollten zum Mittag einen dänischen Hotdog essen, haben aber keinen Laden gefunden, der welche hatte. Darum sind wir weiter gegangen zum Zoo. Der Weg dorthin führte sehr schön am Odense-Fluss entlang. Im Zoo gab es leider auch keine Hotdogs, dafür Burger und ganz leckere Pommes. Der Zoo war zwar nicht sehr groß, hat uns aber gut gefallen. An manche Tiere kam man ziemlich nahe ran. Nach dem Zoo sind wir zurück zum Campingplatz gegangen, da haben wir noch gechillt und uns später was gekocht.
    Heute war übrigens für Katja nochmal kurze Hose angesagt, bei knapp 20 Grad und zeitweise Sonne.
    Read more

  • Day37

    Campingplatz in Odense

    September 26, 2020 in Denmark ⋅ ☁️ 14 °C

    Wir sind jetzt in Odense in Dänemark angekommen. Am Morgen haben wir in Lauenburg noch Lebensmittel und Getränke gebunkert, die wir nach Schweden zu unseren Geschwistern mitnehmen. Die Fahrt auf der A7 war leider mit einigen Verzögerungen verbunden. Es gab viel Verkehr, und zusätzlich wurde an der Grenze "kontrolliert", d.h. der Verkehr wurde abgebremst, auf eine Spur verringert, und jemand schaute kurz in die langsam fahrenden Fahrzeuge. Dadurch gab es 4 km Stau und über 50 Minuten Zeitverlust, insgesamt standen wir über eine Stunde im Stau. Naja, Samstag nach Dänemark eben.
    Hinter der Grenze lief es tadellos, und wir kamen zügig ans Ziel.
    Wir sind hier auf einem Campingplatz recht nahe an der City. Leider ist das Wetter nicht mehr ganz so toll, wir sind extra nach Dänemark gefahren in der Hoffnung, dass es besser ist als in Norddeutschland, aber auch hier regnet es und stürmt, also Kurze-Hosen-Wetter definitiv vorbei. Vielleicht wird's ja morgen besser. Wir haben hier nach dem Aufbauen einen kurzen Spaziergang gemacht, dann was zu essen gemacht und danach hier im Womo genetflixt.
    Dänemark ist unsere vorletzte Station, bevor es am Montag weiter nach Schweden zu unseren Geschwistern geht.
    Read more

  • Day36

    Transit nach Lauenburg

    September 25, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute sind wir nach Lauenburg gefahren, wo wir eine Nacht bleiben wollen. Eigentlich wollten wir auf der gegenüberliegenden Elbseite den Stellplatz mit Blick auf die Elbe nehmen, aber der war schon voll, als wir ankamen. So mussten wir den hier an der Marina in Lauenburg nehmen, der ist größer, aber inzwischen auch ziemlich voll. Dafür rufen sie hier happige Preise für die Übernachtung auf, das nervt etwas. 15 Euro nur fürs Parken. Strom, Toilette und 4 min Duschen kostet alles extra. Es gibt hier auch ein Restaurant an der Marina, aber das haben wir heute nicht getestet.
    Morgen früh geht's weiter nach Dänemark.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android