Joined September 2022 Message
  • Day9

    Fazit zum Roadtrip

    October 14, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Die Reise mit dem Van war für uns beide, die erste dieser Art. Es war eine wundervolle Zeit, die wir gemeinsam hatten. Wir haben so viele neue Orte in so kurzer Zeit kennen und lieben gelernt. Mit einem Van kommt man an Orte, die man wahrscheinlich sonst niemals gesehen oder bereist hätte. Zum Beispiel Cartagena, Paradise Beach in Spanien oder Straßburg in Frankreich. Außerdem ist der Van ein Kontaktmagnet! Uns haben öfter Leute angesprochen, uns gesagt wie toll sie das finden oder gefragt wo man so etwas mieten kann. Wir haben uns auch mit einem älteren Herrn aus Deutschland ausgetauscht, welcher uns den super Tipp gab, vor Frankreich nochmal tanken zu gehen!

    Wir haben versucht, die Reise so günstig wie möglich zu halten indem wir zum Beispiel selbst kochten. Das sind die Fixkosten:

    - Tank: ca. 450€
    - Maut: ca. 100€
    - Parkhäuser: ca. 40€

    Wir haben uns recht schnell an den Alltag mit dem Van gewöhnt. Toiletten haben wir an Raststätten oder in Restaurants genutzt. Geduscht hat Mike beim Sport und ich am Van mit der integrierten Dusche. Im Sommer bestimmt super toll, aber es war ein wenig frisch.
    Was dabei beachtet werden muss, dass man ein natürliches Duschgel/Shampoo nutzt, welches ohne Bedenken in die Umwelt gelangen kann.

    Ein Kühlschrank ist ebenfalls im Van verbaut. Dies erleichterte uns das einkaufen und die Auswahl fürs Frühstück. Meistens frühstückten wir Müsli und Cornflakes, da es keinen großen Dreck macht und günstig ist. Drei Tage hintereinander aßen wir Nudeln mit Soße zum Abendessen, da wir meistens sehr spät einen Platz fanden und unkompliziert sowie günstig essen wollten. Dies war aber gar kein Problem für uns. An den anderen Tagen und zwischendurch aßen wir Fastfood, kann ich nicht mehr sehen…

    Schlafplätze gab es zwei Stück im Van. Zum einen das Dach und zum andern die Rückbank, die man ganz einfach umklappen konnte. Die ersten Nächte schliefen wir getrennt, da ich noch krank war.
    Ich schlief oben auf dem Dach. Es war genug Platz und bequem. Man hat an den Seiten „Fenster“, die man öffnen kann für eine tolle Aussicht. Da das Dach nur ein „Zelt“ ist hört man viel von der Umgebung und hat frischere Luft als unten im Van. Die letzten Nächte schliefen wir beide unten. Dort war es zwar eng aber trotzdem war genug Platz für uns beide. Die Scheiben konnte man abdunkeln und wir haben die Fenster ein wenig offen gelassen. Die ganzen Nächte haben wir super geschlafen! Ich bin ehrlich, hätte ich anfangs nicht gedacht.

    Wir haben nicht eine Nacht auf einem Campingplatz verbracht, sondern nur direkt in der Natur. Dabei muss man vorsichtig sein, die Strafen können hoch sein!

    Einem muss bewusst sein, dass man viel Zeit auf Autobahnen und Straßen verbringt. Es kommt natürlich darauf an, was für eine Route man wählt, aber in unserem Fall war es so. Wir mussten den Van innerhalb von einer Woche von Madrid nach Leipzig bringen, somit mussten wir natürlich auch ein paar Kilometer am Tag zurücklegen. Uns hat es jedoch nicht gestört, da wir uns die Fahrten angenehm gestalteten.
    Wir sangen gemeinsam, redeten oder ich schlief. Nebenbei lief ab und an auch mal Fußball oder ein Eli Stream. Mike hatte kein Problem so lange zu fahren, ich glaube mich hätte es gestört und auch ziemlich müde gemacht..

    Die Städte die wir bereisten waren auch super schön! Wir verbrachten dort zwar jeweils immer nur ein paar Stunden, dies reichte aber komplett aus um einen Eindruck zu gewinnen. Alles kann man natürlich in so kurzer Zeit nicht sehen, vor allem nicht in den großen Städten wie Madrid oder Marseille.

    Mit einem Van ist man wahnsinnig flexibel! Man kann selbst entscheiden wo man hinfährt und wie lange man dort bleibt!

    Es muss jedoch dazu gesagt werden, die Straßen in den Städten sind teilweise SEHR eng, man muss mit diesem Auto gut umgehen können und die Abstände richtig abschätzen können. Es gab viele Momente wo wir teilweise nur wenige Zentimeter hatten um irgendwo vorbei zu kommen. Mike hat das super gemeistert, ohne einen Kratzer im Auto!

    Zusammenfassend kann man sagen, dass man durch so eine Reise super viel sieht und erlebt. Außerdem wächst man enger zusammen und lernt sich noch mal ganz anders kennen. Wir haben die Reise genossen und würden es jederzeit wieder tun!

    Das war’s hier fürs erste, doch unsere nächste Reise nach Asien geht im Februar los, also bleibt dran 😜
    Read more

    Traveler

    richtig schön! Jetzt hab ich auch Lust im Van zu reisen 😍

    10/16/22Reply
    Traveler

    Macht ihr bestimmt auch mal 🥰

    10/16/22Reply
    Traveler

    Super toll geschrieben. Kompliment an dich Marie. So wusste ich immer, dass es euch gut geht.

    10/20/22Reply
     
  • Day9

    Abgabe Van 😢

    October 14, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Nun haben wir den Van mit einem weinenden Auge abgegeben, nachdem wir ihn gründlich sauber gemacht haben. Es war alles gut, wir haben keine Schäden oder ähnliches hinterlassen.

  • Day8

    Frankfurt a.M - Foodstop

    October 13, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

    In Frankfurt am Main wollte Mike halten, um eine Kleinigkeit zu essen. Was wir nicht mit einberechneten, den Verkehr in der Innenstadt. Wir brauchten fast 45 Minuten zu dem Laden. Aber es hat sich gelohnt. Der Laden ähnelte KFC aber war viel viel besser!Read more

  • Day7

    Lyon und eine neblige Nacht

    October 12, 2022 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Aufgewacht am Hafen gab es als erstes ein Frühstück am Meer - das letzte für diese Reise.. dabei bekamen wir Besuch von einer sehr zutraulichen einheimischen Katze, sie hatte großen schmuse Bedarf.
    Wir machten uns auf den Weg nach Lyon und passierten wieder zahlreiche Tankstellen mit Kilometer langen Schlangen. Zum Glück mussten wir uns bei keiner anstellen, wir tankten an einer leeren Tankstelle an einem Rasthof. WASSS man kann nur 30L tanken?!? Dann müssen wir wohl noch einmal anhalten.
    Angekommen in Lyon ging Mike erstmal zum Sport - wichtig und richtig. Ich erkundete derzeit die Umgebung da ich immer noch nicht zu 100% gesund war.
    Ich landete in einem Viertel, in welchem ich mich nicht wohl fühlte, also lief ich wieder zurück zum Wasser und genoss dort die Sonne. Genau wie die letzten Tage auch war es schön warm und sonnig - trotz angekündigtem Regen, Glück gehabt!!
    Den Rest des Abends sahen wir uns die Sehenswürdigkeiten und die Altstadt an.
    Da wir in der Nacht noch ein paar Kilometer zurücklegen wollten, mussten wir uns ranhalten. Der dichte Nebel jedoch machte es uns schwer überhaupt etwas zu sehen! Aber Mike fuhr sehr sicher und brachte uns um 1:30 Uhr auf einen Stellplatz in einem kleinen Ort nahe Straßburg.
    Read more

    Traveler

    Sieht aus wie Bobby 😀

    10/13/22Reply
     
  • Day6

    Ein Abend in Marseille 🫶🏼

    October 11, 2022 in France ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach einer längeren Fahrt, kamen wir im Verkehrschaos an. Verursacht durch unendlich lange Schlangen an den Tankstellen (wegen Benzinknappheit in ganz Frankreich). Wir parkten in einem Parkhaus und schnappten uns zwei E-Roller - und los ging die wilde Fahrt. Gar nicht so einfach bei so viel Verkehr und einer hügeligen Umgebung. Ich musste mich zunächst an die Umstände gewöhnen, ehrlich gesagt war mir das nicht so geheuer..
    Wir besichtigten das Palais Longchamp, ein wunderschönes Bauwerk im Stil des Historismus. Ich liebe ja solche Bauwerke!
    Danach fuhren wir, verursacht durch gewisse Umstände getrennt zum Hafen und schauten uns dort gemeinsam den Sonnenuntergang an - romantisch!
    Anschließend schlenderten wir noch durch die Fußgängerzone an den ein oder anderen Sehenswürdigkeiten vorbei.
    Unser Schlafplatz war diesmal ein Hafen (Port de Carro) unmittelbar am Meer, einfach herrlich!
    Unser Van hat eine Dusche integriert, somit duschten wir unter freiem Himmel. Doch davor aßen wir noch gemeinsam zu Abend, nebenbei lief Champions League..
    Read more

    Traveler

    Gute Nacht ihr beiden👩‍❤️‍👨 Genießt euern letzten Tag morgen bevor es wieder in die Heimat geht.

    10/12/22Reply
    Traveler

    Danke dir! Sind grade schon auf dem Weg nach Straßburg ☺️ gute Nacht 🤍

    10/12/22Reply
    Traveler

    Muss mich an vergangene Zeiten erinnern, als wir mit dem Wohnmobil unterwegs waren. Weiterhin eine gute Fahrt.

    10/13/22Reply
     
  • Day6

    Der erste Stopp in Frankreich 🇫🇷

    October 11, 2022 in France ⋅ ☁️ 16 °C

    Bereits auf dem Weg nach Marseille entschieden wir uns spontan einen Stopp in Montpellier einzulegen, wir wurden nicht enttäuscht. Ein kurzer Abstecher in die Innenstadt hat uns einen wunderschönen Einblick in den Ort verschafft. Kleine Gassen, Palmen, kleine Läden, eine Markthalle. So schnell wie wir da waren, verschwanden wir aber auch wieder, selbstverständlich mit einem Magneten in der Tasche.Read more

    Traveler

    Lecker 😋

    10/12/22Reply
     
  • Day5

    Lloret de Mar bis Frankreich

    October 10, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Irgendwo im nirgendwo wachten wir dann auch wieder auf.. müde, aber die Reise musste weitergehen.
    Wir frühstückten bei strahlendem Sonnenschein am Strand von Santa Susanna, genossen die Ruhe und das Meeresrauschen.
    Nach knapp 30 min Autofahrt erreichten wir den Partyort Lloret de Mar. Dort liefen wir die Promenade entlang und holten wie überall, einen Kühlschrankmagneten als Erinnerung. Auch hier setzten wir uns eine Weile an den Strand. Der Strand in Lloret ist echt schöner als ich erwartet habe, heller Sand und glasklares hellblaues Wasser!
    Da die Zeit knapp wurde, machten wir uns auf den Weg Richtung Frankreich. Natürlich nicht ohne Snacks..
    In Frankreich angekommen erwartete uns, wie auch in Spanien mal wieder die Mautstelle.. nur deutlich teuer. Dinge, die Mike gar nicht gefallen.
    Am frühen Abend erreichten wir ein kleinen verlassenen Ort wo wir den Van nahe dem Meer abstellten.
    Wir liefen zum Meer und sahen nichts und niemanden außer uns und die Natur.
    Das erste mal auf der Reise kochte ich für uns im Van Nudeln, wir aßen gemeinsam und spielten bis in die Nacht Karten. Nachdem Mike verlor, hatte er keine Lust mehr und wir gingen schlafen. 🤍
    Read more

    Traveler

    Wo Mike doch so ein guter Verlierer ist🙈

    10/12/22Reply
     
  • Day4

    Fußballspiel in Barcelona

    October 9, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    4 Stunden und ein Hertha Spiel später kamen wir an, in Barcelona am Spotify Camp Nou. Wir schauten uns das Spiel Barca gegen Celta Vigo an. Im Stadion war eine bomben Stimmung durch die Trommler und die Fans!
    Was wir nicht wussten, dass anstrengendste stand uns jetzt noch bevor: einen geeigneten Schlafplatz finden.
    Wir fuhren ganze 2 Stunden rum bis wir uns entschieden Barcelona zu verlassen und einfach weiter zu fahren. Irgendwo im Nirgendwo fanden wir gegen 3:30 Uhr einen Schlafplatz. 😴

    Leider haben wir uns die Stadt nicht angeguckt, Mike war schon einmal hier. Aber ich komme wieder!
    Read more

  • Day4

    Abstecher nach Valencia

    October 9, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

    Aufgewacht am Paradise Beach durch die Angler gab es erstmal eine Stärkung, Cini Minis! Nach dem Frühstück ging es los nach Valencia.
    Ich schaute mir ein wenig die Innenstadt an, was sich als äußerst stressig erwies, da dort ein Feiertag gefeiert wurde - Day of Valencia. Die Stadt war super voll und teils gesperrt, was mir zu schaffen machte, da ich immer noch kränkelte. Trotzdem war es schön dort herum zu schlendern und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie Gassen anzuschauen. Mike war derzeit beim Sport und holte mich anschließend ab. Wir besuchten noch einen Burgerladen und fuhren dann auch schon los nach Barcelona, Mike hatte nämlich wieder etwas geplant.Read more

    Traveler

    OMG um 03:30 Uhr 😱

    10/10/22Reply
    Traveler

    Das war so ein Krampf 😬

    10/10/22Reply
    Traveler

    Weiterhin gute Fahrt 😀

    10/11/22Reply
     
  • Day3

    Castle & Paradise Beach

    October 8, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Guten Morgen Cartagena!

    Die erste Nacht war super, es war ruhig und wir haben beide gut geschlafen. Ich begann den Tag damit, den Van einzurichten und es uns gemütlich zu machen. Danach ging es runter an den Strand, wo wir einen kleinen Spaziergang machten und ein wenig entspannten. Leider bin ich krank geworden, weswegen wir noch an einer Apotheke anhielten, Lebensrettung..
    Nun ging es auf nach Alicante, das Castle of Santa Bárbara besichtigen. Eine super schöne Sehenswürdigkeit mit tollem View über ganz Alicante!
    Da Mike einfach ein Macher ist, hat er uns zum Paradise Beach gefahren, wo wir unser Lager für die Nacht vorbereiteten. Wir standen mit unserem Van fast direkt am Wasser, eine Traum Location..
    Read more

    Traveler

    Ahhh liebs! 😍

    10/10/22Reply
    Traveler

    Sooo schön!!

    10/10/22Reply
    Traveler

    wow, richtig cool!

    10/10/22Reply
    3 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android