Satellite
  • Day20

    Anchorage

    September 21, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute kam dann der bekloppte Teil der Reise dran. Ich treffe eine Dame, die ich vor über einem Jahr mal in Langen am Bahnhof getroffen habe. Keine Ahnung ob sie sich noch erinnert. Keine Ahnung ob sie überhaupt da ist.
    Mit dem Taxi bin ich dann zu der Adresse gefahren, die auf der Visitenkarte stand. Da keine Klingel an der Tür war und ich nicht einfach reinwollte (bin ja in Amerika, die schießen gerne mal) hat der Taxifahrer die Telefonnummer angerufen. Es stellte sich heraus, dass die Adresse nicht mehr stimmte und die Dame vor ein paar Monaten ein paar hundert Meter weiter gezogen ist. Also wir dahin gefahren und da stand sie dann auch schon vor der Tür.
    Im ersten Moment wusste sie nicht wer ich bin. Aber als ich ihr dann die Geschichte erzählte, war sie extrem überrascht und fand das total lustig. Sie hat mich dann zu Original Alaska Kaffee eingeladen (ich bin total überdreht, so stark ist der) und wir haben uns lustig unterhalten.
    Zum Mittagessen waren wir in der Midnight Sun Brewing Company, eine kleine lustige Brauerei.
    Danach ging es dann noch auf einen Berg zu einem Aussichtspunkt, von dem man einen guten Blick auf Anchorage hat. Leider war es extrem windig, so dass wir nicht lange geblieben sind.
    Auf dem Rückweg sind wir dann noch an einer Crime Scene vorbeigefahren. Keine Ahnung was da passiert ist, aber es waren ca. 20 Polizeiautos, ein SWAT Team, Feuerwehr und Fernsehsender da. Scheint wohl was größeres gewesen zu sein.
    Sie hat mich dann Downtown irgendwo abgesetzt, wo ich noch ein bisschen rumgelaufen bin und im Hard Rock Café war. Danach noch eine kurze Sightseeing Touristen Bus Tour. Und das war dann auch schon alles für den Tag. Lustig war es.
    Und dann ist das ganze auch schon wieder vorbei. Der ganze Trip war echt schön. Es war cool meine Freunde Ines, Nacho und Gerardo in Thailand getroffen zu haben. Leider wird es viel zu lange dauern bis ich sie wieder sehe.
    Kanada war der Hammer. So viel schöne Landschaft, einfach nur cool. Leider (oder besser Gott sei dank) hab ich keine Bären gesehen. Aber ich war ja auch in Australien und hab keine Koalas gesehen.
    Alaska war dann der verrückt lustige komische Abschluss des ganze.
    Morgen gehts dann zurück nach Hause bzw. erst noch nach Reykjavik. Mal schauen wie es da wird.
    Alles in allem hat alles so geklappt wie ich es geplant habe. Das Wetter hat mitgespielt, da bin ich mehr als glücklich drüber. Mit Regen hätte das alles weniger wenn nicht sogar gar keinen Spaß gemacht.

    Nachtrag: hier der Link zu der Crime Scene, an der wir vorbei gefahren sind, als wir von dem Aussichtspunkt zurückgekommen sind:

    http://www.adn.com/alaska-news/anchorage/2016/09/21/public-asked-to-avoid-hillside-neighborhood-following-report-of-shots-fired-at-work-crew/

    Gut, dass ich bei der ersten Adresse nicht einfach die Tür aufgemacht hab. So nett die Amerikaner ja sein können, aber das mit den Waffen werd ich nie verstehen... Aber ich muss ja nicht alles verstehen.
    Read more

    Careina245

    Gabs denn auch die Gratis-Massage?😂

    9/22/16Reply
    Querk

    Ne die haben wir ausgelassen 😂

    9/22/16Reply