Wannabe Rock N' Roller, Traveller. Not all those who wander are lost.
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    Bye bye, see you later

    July 8 in Austria ⋅ ☁️ 24 °C

    Und schon ist der Tag da. Wie immer ging es viel zu schnell vorbei, aber es war schön!
    Nach dem Frühstück und nachdem wir unsere Sachen wieder alle gepackt haben sind wir zuerst zur Burgruine Tabor gewandert. Von hier hatten wir einen super Blick über den See. Die Burgruine war auch die einzige, die wir hier gesehen haben. Wir dachten, da wir ja im Burgenland sind, dass hier viel mehr Burgen rumstehen. Dem ist aber nicht so. Der Name Burgenland kommt nämlich ganz woanders her, wie Wikipedia uns dann verraten hat. Ausschlaggebend für den Namen waren wohl ein paar Orte, die alle mit „burg“ aufhörten. Seltsamerweise liegt keiner der Orte im heutigen Burgenland. Das hat dann wohl nicht ganz so gut geklappt.
    Naja, wir haben uns dann noch in einem Café gemütlich gemacht, bevor wir den Weg zum Bahnhof angetreten haben. Von hier geht's dann wieder zurück nach Wien und dann zurück nach FFM.
    Read more

  • Day4

    Dreiländereck

    July 7 in Slovakia ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute sollte das Wetter nicht ganz so gut werden. Das bezog sich aber wohl nur auf die Höhe der Temperatur. Statt gut 30 Grad waren es nur ca. 20 Grad. Also perfektes Wanderwetter. Aber bevor es mit dem Wandern losgehen konnte, sind wir mit dem Bus von Neusiedl nach Deutsch Jahrndorf gefahren. Von hier ging es dann auf dem Eisernen Vorhang Wanderweg direkt auf der Grenze von Österreich und Ungarn Richtung Dreiländereck. Landschaftlich war das was ganz anderes als die letzten Tage. Alles sehr flach, aber trotzdem schön. Am Dreiländereck angekommen haben wir dann unsere Brotzeit eingelegt. Die Banane gab es in Ungarn, das Salami-Brötchen in der Slowakei und die Kokosbusserl in Österreich. Herrlich.
    Auf dem ganzen Weg sind uns nur zwei Personen begegnet und das waren österreichische Grenzbeamte. Am Dreiländereck kamen dann noch zwei Personen dazu. Ansonsten waren wir ganz alleine. Scheint nicht so eine Touristenhochburg hier zu sein.
    Zurück ging es dann entlang der Grenze von der Slowakei und Österreich. In der Ferne konnten wir Bratislava sehen, was gar nicht mehr so weit weg von uns war.
    Wieder im Ort angekommen haben wir uns im Tante-Emma-Laden noch ein Eis geholt und haben dann auf den Bus zurück nach Neusiedl gewartet.
    Das komische an dieser Reise ist: die ganzen Mücken und sonstigen Flugtiere mögen uns sehr unterschiedlich. Anja wird immer gefressen und bei mir gehen sie immer an die Getränke. Das ein oder andere Tier hat sich an meinen Weinen schon betrunken 😂😂
    Mit dem Bus ging es dann wieder zurück nach Neusiedl, wo wir direkt gegenüber von der Bushaltestelle in einen Heurigen eingekehrt sind. Da uns die Speisekarte nicht so zugesagt hat, habe wir nur einen Wein getrunken und uns dann was anderes gesucht. Hier gab es dann eher was für unseren Geschmack. Und auch lecker Wein in rot und weiß. Das lustige war: wir hatten uns im Lokal hingesetzt, da kam der Wirt mit Zettel und Stift bewaffnet und guckte uns fragen an. Anja fragte dann, ob er auch eine Karte hätte. Er sagte dann: „Zum essen ja, aber was wollt ihr denn trinken“ 😂😂 Anja kann die Frage ja professionell beantworten, aber wenn ich sage, ich hätte gerne einen Rotwein, dann kommt ja als nächstes die Frage, welchen denn. Mittlerweile weiß ich ja, dass der Zweigelt rot ist, also hab ich einen Zweigelt bestellt. Hochprofessionell! 😂😂
    Zum Nachtisch gab es noch Topfenstrudel mit Vanillesoße - sehr lecker 😋
    Und so ging auch der letzte Abend vorbei und unser Kurztrip langsam zu Ende. Heute hätten wir uns eigentlich Pearl Jam angeguckt. Aber das holen wir dann irgendwann nach... Hoffentlich - ganz bestimmt!
    Read more

  • Day3

    Walking on sunshine

    July 6 in Austria ⋅ ☀️ 22 °C

    Es gibt ja so Tage, an denen klappt alles. Und dann gibt es so Tage, da ist man nicht so gut in Form. So einer war heute. Das Wetter war total schön und es war sehr sehr heiss. Die Tour, die wir uns für heute ausgesucht hatten, war etwas länger. Und die beiden Sachen haben sich für mich nur sehr ungünstig ergänzt. Die Wanderung war wieder sehr schön, aber durch die Hitze und die Länge war es gegen Ende verdammt anstrengend. Vielleicht hätten wir den ein oder anderen Schlenker auslassen sollen. Aber was solls, es war trotzdem schön 😃
    Gegen 15:00 hatten wir dann im Seebad Weiden am See eingecheckt, wo wir uns dann von der Wanderung erholen und für den Rückweg stärken konnten. Hier gab es heute mehr Schatten als gestern. Und im See mehr Wellen. Da war schon ordentlich Seegang. Aber es war total schön. Gestern sind wir immer abwechselnd ins Wasser und der andere hat auf die Wertsachen aufgepasst. Da es heute so eine Art Holzsteg vorm Wasser gab, haben wir die Wertsachen eingewickelt und auf dem Steg abgelegt und sind gemeinsam ins Wasser 😃 Das war voll schön und wir hatten sehr schnell die schweren Füße und Beine wieder vergessen 😃
    Leider hat es sich gegen Abend dann etwas zugezogen. Es war dann auch nicht mehr so extrem heiß und daher für den Rückweg ganz angenehm.
    Wieder in der Wohnung gab es heute Abend auch wieder lecker Tiefkühlpizza und lokale Weine in rot und weiß. Wir hatten einfach keine Lust mehr nochmal irgendwo hinzugehen. Heute sind wir 29,7km gewandert. Und das mit meinen fragilen Füßen 😂😂😂
    Was uns hier aufgefallen ist, bzw. wo ich ja immer gut drauf achte, sind die Symbole auf den Verkehrsschildern. Es gibt ja Länder, da hat zum Beispiel der Bauarbeiter auf dem Baustellenschild schon ein bisschen was gearbeitet und der grosse Haufen Dreck vor ihm ist etwas kleiner und es gibt einen zweiten kleinen Haufen.
    Was uns hier irritiert hat ist aber das Schild für einen Fußgängerweg. Da läuft dieser alte Mann mit Hut und zieht ein Kind hinter sich her, was wohl nicht so richtig laufen kann. Was hat sich denn der Künstler dabei gedacht? Seltsam, seltsam...
    Read more

  • Day2

    Jois comes with the morning

    July 5 in Austria ⋅ ☀️ 29 °C

    Was haben wir die Nacht gut geschlafen! Aber wir waren auch beide extrem müde gewesen. Der neue Tag begann dann mit einem Frühstück auf unserer Sonnenterrasse. Aber weil die Sonne da so extrem hingescheint hat, unser Kaffee nicht kälter wurde und das Ovomaltine anfing zu schmelzen, sind wir doch wieder rein gegangen.
    Nach dem Frühstück ging’s dann mit unserer heutigen Wanderung los. Zuerst über den Radweg nach Jois und dann dort in die Weinberge. Von hier hatten wir einen tollen Ausblick über den See und die umliegenden Dörfer. Auf unserer Wanderung kamen wir auch am Ochsenbrunnen vorbei. Das ist im Prinzip ein kleiner Tümpel, der von einem Brunnen gespeist wird. Hier lebten erstaunlich viele Tiere drin. Fische, Kröten, Frösche und sogar Schlangen und Schildkröten. Wie die wohl mal hier hin gekommen sind?
    Danach ging es wieder durch die Weinberge entlang ins Tal und dann zum Badesee in Jois. Hier haben wir uns dann auf die Liegewiese in die Sonne gelegt. Wir hatten ein bisschen gehofft, dass es ein paar Bäume gibt, wo man sich dann in den Schatten legen kann. Das war aber leider nicht so. Irgendwann hatte Anja dann einen ganz kleinen Baum entdeckt, der ein bisschen Schatten gespendet hat. Ab da war es dann nicht mehr ganz so krass. Und so sind wir immer mal wieder abwechselnd in den See gegangen und haben uns abgekühlt. Und ansonsten nichts getan. Oh wie war das schön!!
    Wieder zu Hause, geduscht, bisschen auf der Terrasse relaxt und dann zum Abendessen in eine Heurige. Die war oben auf dem Berg mit Blick zum See. Leider waren die guten Plätze schon alle besetzt, so dass wir drinnen sitzen mussten. Aber das war auch ok! Highlight des Abends (neben den Weinen für 1,20€ pro Glas): frischer Kren! Und das in Streifen! Der war teilweise doch sehr sehr angenehm scharf. Und jetzt dürft ihr alle mal überlegen was wir da wohl gegessen haben 😉😉
    So haben wir auch den zweiten Abend gemütlich ausklingen lassen.
    Read more

  • Day1

    I can see the See

    July 4 in Austria ⋅ ☀️ 25 °C

    Yooooo und schon sind wir am See. Wir hatten noch ein bisschen Aufenthalt am Flughafen (ich hatte einen späteren Zug gebucht - sicher ist sicher!) und sind dann über Wien Hbf nach Neusiedl gefahren. Unser Apartment ist total schön, das hat Anja gut ausgesucht. Es sind zwar ein paar Meter bis zum See, aber wenn wir das nächste mal den direkten Weg gehen, dann sind es gar nicht so viele Meter.
    Wir sind allerdings zunächst erst in den Supermarkt um Proviant für die nächsten Tage zu kaufen und um meine bevorstehende Verhungerung zu verhindern. Nach der Stärkung ging es dann aber an den See! Hier ist an manchen Stellen und in manchen Lokalen auf jeden Fall kein Corona mehr. Alles fast schon wie immer.
    Da wir schon etwas spät dran waren, sind wir nicht mehr ins Strandbad sondern haben nur ein bisschen am See relaxt. Zurück im Apartment gab es dann lecker Tiefkühlpizza und ortsansässigen Wein in rot und weiß. Schöner Tag 😃 Und für eine Reisetag haben wir echt noch viel gesehen!
    Read more

  • Day1

    Vienna

    July 4 in Austria ⋅ ☀️ 23 °C

    Das war dann unser erster Corona-Flug. Der Flieger war voll. Alle mit Maske (netter Hinweis: „wenn Sauerstoffmasken von der Decke fallen, dürfen wir die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen“), und immer dann wenn es möglich ist, sollten wir auf den Sicherheitsabstand achten. Es ist nur nie möglich darauf zu achten...
    Dass man ja mittlerweile im Restaurant irgendwelche Zettel mit Kontaktdaten ausfüllen muss, da hat man sich ja schon dran gewöhnt. Ich hätte aber nie gedacht, dass man das jetzt auch im Flugzeug machen muss. Ich dachte immer, die hätten schon alle Daten. Aber naja... Zettel ausgefüllt, meine Schrift kann wahrscheinlich eh keiner lesen. Es sei denn die haben da einen guten Hieroglyphologen....
    Ansonsten hat alles gut geklappt und wir sind pünktlich in Wien gelandet.
    Weil wir ja jetzt in Österreich sind, habe ich mich seit gestern versucht auch kulturell darauf vorzubereiten. Es läuft quasi die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) in Endlosschleife. Und zwar das grandiose Album „Neppomuk’s Rache“ 😃😂 Das hab ich als Kind immer gehört und ich bin überrascht (teils auch erschrocken) dass ich die Texte immer noch mitsingen kann. Sehr zur Freude von Anja. Aber ich habe ja noch ein paar Tage Zeit ihr die Lieder schön zu singen 😂😂
    Naja, jetzt fahren wir erstmal mit dem Zug weiter nach Neusiedl am See. Ich vermute fast, das könnte am Neusiedler See liegen. Wir finden es heraus 😉
    Read more

  • Day1

    Auf nach Österreich

    July 4 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Eigentlich war das alles anders geplant. Eigentlich wollten wir ja nur nach Wien. Eigentlich hätte da nächste Woche Pearl Jam gespielt. Eigentlich ist „eigentlich“ ja gar kein richtiges Wort. Und deswegen kam alles ganz anders. Corona-bedingt fällt das Konzert aus. Corona-bedingt sind Städtetrips zur Zeit vielleicht etwas doof, weil alles mit Maske und so. Wir haben uns entschlossen trotzdem nach Wien zu fliegen, von da aber direkt mit der Bahn weiter zum Neusiedler See zu fahren. Da wird zwar auch noch Corona sein, aber so in freier Wildbahn beim wandern müssen wir hoffentlich weniger oft uns vermummen als in einer Stadt. So der Plan. Mal schauen wie es wird 😃Read more

Never miss updates of Querk with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android