Wolfgang Grebenhof

Journalist. Gewerkschafter. Bonvivant. Fossile Brennstoffe im Blut und im Herz. Neugierig. Auf alles. Und überall. Mehr Fern- als Heimweh. Immer bereit, dem Film des Lebens eine neue Roadmovie-Sequenz hinzuzufügen.
Living in: Wieseth, Deutschland
  • Day12

    Fisherman's friends

    July 23 in Croatia ⋅ 🌙 29 °C

    Hatten wir hier eigentlich schon foodporn? Nein? Dann wird es höchste Zeit - zumal wenn der Fisch so köstlich dargeboten wird wie in der Hafenkneipe von Sveti Juraj. Heute früh noch im Meer, jetzt auf dem Teller - besser geht's nicht.

    Die Strecke von Zadar nach Rijeka (also nicht die Autobahn!) ist eine der schönsten Küstenstraßen, auf der ich je unterwegs war. Nur selten ist das Meer außer Sichtweite, in weiten Teilen führt die Fahrbahn direkt am schroffen Steilufer entlang - teils ohne Leitplanke. Kleine Dörfer säumen die Strecke, einzelne Wirtshäuser ducken sich in winzigen Buchten. Welch segensreiche Ruhe abseits urbanen Badehochbetriebes! In einem Fischerort mit drei, vier Kneipen haben wir Quartier gemacht. Und genießen.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day12

    Summer in the city

    July 23 in Croatia ⋅ ⛅ 32 °C

    Als hätten wir in den letzten Tagen nicht genug geschwitzt! Unterwegs wurden wir ja im slowcooking-Modus zartgegart, nachdem die inkontinente Klimaanlage des Chevy bereits im Frühstadium der Rallye ihre frische Kühlmittelbefüllung in den Himmel über dem Balkan entlassen hatte. Hinzu kam kräftige Unterhitze von einem stetig auf Hochleistung laufenden Triebwerk.

    Die fehlende (?) Grillwirkung des Antriebsstrangs macht heute die Sonne wett. Bei knapp 40 Grad schleichen wir Schatten suchend durch die zauberhafte Altstadt Zadars, die uns gestern Abend schon mit viel Trubel erfreut hat und die heute vor Touris fast überquillt. Irgendwann gegen Abend geht's dann ein Stück an der Küste entlang gen Norden.
    Read more

  • Day11

    Sieger der Herzen!

    July 22 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    4720 Kilometer in zehn Tagen! Der Shabby Chevy und seine Crew haben durchgehalten. Pünktlich haben wir eine Viertelstunde vor Zielschluss (wir machen's gerne spannend 😂) die Pothole-Ziellinie in Zadar überquert. Elf Länder haben wir besucht, den Balkan haben wir quasi einmal umrundet. Auch am letzten Tag haben wir nochmal eine anspruchsvolle und extrem reizvolle Bergetappe gewählt - Autobahn ist für Langweiler 😉

    Wir sind aber nicht nur Finisher. Von den 125 Teams, die am Start waren, wurden wir zum "Sieger der Herzen" gewählt und haben damit einen Startplatz für 2020 bereits sicher. Mei, die Ehr'!
    Was die challenges angeht, haben wir uns nicht gerade durch Heldentaten hervorgetan - dass es trotzdem zu einem Siegerplatz reichte, freut uns umso mehr.

    Als nächstes auf dem Programm: Duschen, feiern, chillen.
    Read more

  • Day11

    Auferstanden aus Ruinen

    July 22 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 20 °C

    Mostar, Perle an der Neretva - ein paar nächtliche Eindrücke.

    Eines haben sie beim Wiederaufbau nach dem Krieg nicht bedacht: ein rollstuhltaugliches Pflaster wäre ein netter Schritt in Richtung Barrierefreiheit gewesen.

  • Day10

    Schlepperchevy

    July 21 in Montenegro ⋅ ⛅ 25 °C

    Wo kein Gelber Engel kommt, taugt der Schepperchevy als Schlepperchevy. Dem Team Froschkönig hat es eine Antriebswelle abvibriert. Wir haben den VW-Bus in die Boxengasse manövriert. Michl führt bei der Reparatur Regie.

  • Day10

    Allgäu? Orient?

    July 21 in Montenegro ⋅ ⛅ 25 °C

    Nein, das ist nicht die Islamisierung des Alpenlandes - auch wenn die Bergwelt Montenegros hier fast so anmutet wie die bayerisch-österreichische Heimat.

  • Day10

    Nachts rein, mittags raus

    July 21 in Montenegro ⋅ ☀️ 18 °C

    Und schon endet unser viel zu kurzer Abstecher in den Kosovo. Next: Montenegro.

  • Day9

    Party in Prizren

    July 20 in Kosovo ⋅ 🌙 22 °C

    Wären wir ohne diese schräge Tour jemals nach Prizren gekommen? Wohl kaum. Dabei ist der ehemalige KFOR-Stützpunkt im Kosovo eine echte Perle, malerisch an einen Fluß geschmiegt am Fuße einer Burg. Moscheen und andere Gotteshäuser zieren die Kernstadt, und dazwischen ist abends schwer was los. Wo es bei uns um 22 Uhr heißt: Feierabend!, geht es hier erst richtig los bis tief in die Nacht. Bösester Balkan-Beat bebt durch die Gassen, die zahllosen Bars und Kneipen sind voll. Wenn der Bär andernorts steppt - hier ist er komplett auf Extasy!Read more

Never miss updates of Wolfgang Grebenhof with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android