Satellite
  • Day208

    Hop on again

    May 5 in the United States ⋅ ☀️ 12 °C

    Da unser Busticket 24 Stunden gültig ist, hoppen wir am nächsten Tag noch einmal auf, aber diesmal sind wir besser vorbereitet, da wir heißen Kaffee und dicke Sachen dabei haben. Es geht durch die verschiedenen Stadtteile von San Francisco, zwischen all den Wolkenkratzern hindurch, den Boutiquen, wo Dyson seine neuesten Staubsauger bewirbt, wie ein neues Auto, Gucci, Prada... und es geht immer wieder hoch und runter, denn San Francisco ist auf vielen Hügeln erbaut worden. Es ist total toll durch die Stadt zu fahren und sich alles anzugucken und Fotos zu machen. Als wir allerdings durch den Stadtteil Tenderloin fahren, fühlen wir uns schlecht, die ganzen Obdachlosen auf den Straßen zu „beobachten“ und packen die Kamera schnell weg. Nach etwas googeln erfahren wir, dass San Francisco (aber auch viele andere Städte Amerikas) ein großes Problem mit Obdachlosigkeit und damit einhergehend Drogenabhängigkeit und Kriminalität hat. Cannabis ist in Kalifornien seit 2018 legal, aber hier scheinen ganz andere Drogen im Spiel zu sein. Vor allem der Stadtteil Tenderloin ist bekannt für ganze Straßenzüge mit Obdachlosen, man sieht Zelte in den Straßen, Menschen, die sich einen Schuss setzen, eine Frau, die auf die Straße uriniert und einen Mann, der sich neben einen dampfenden Gullideckel gelegt hat, um sich zu wärmen. Seit 2012 hat sich die Obdachlosigkeit beinahe verdoppelt, was mit den ansteigenden Mieten zu tun hat, die die Menschen auf die Straßen treiben. Mal wieder wird uns bewusst, wie gut es uns zu Hause geht.

    Hier ein bewegendes Video einer Mutter, die trotz zwei Jobs mit ihren Kindern in ihrem Auto wohnt.
    https://amp.zdf.de/video/https://api.zdf.de/tmd/2/ios_android_native_1/vod/ptmd/mediathek/161102_arm_in_amerika_onl
    Read more