Satellite
  • Day25

    Staigue Stonefort - Mizen Head

    August 11, 2016 in Ireland ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach einer wunderbaren ruhigen Nacht lassen wir uns mit dem Frühstück richtig Zeit. Wir trinken am Strand noch einen Kaffee mehr und sehen sogar Reiter den Strand entlang reiten.

    Es ist schon nach 11, wir folgend dem Skellig Ring (Sightseeing Rundstrasse) bis er wieder auf den Ring of Kerry trifft. Der erste Punkt ist das Staigue Steinfort. Reste eines Steinforts aus dem 16 Jht. 30 Meter Durchmesser und bis zu 3 Meter hoch. Ohne Eintritt, irgendwie beeindruckend und nichtsaussagend zugleich. Die Größe beeindruckt schon sehr. Aber noch viel mehr beeindruckt der 4 Kilometer lange Weg dorthin. Alles paar Meter muss man Platz machen für Autos die einem entgegen kommen. Der Wind erlaubt dann aber sogar einen Copter Einsatz.
    Wir folgen dem ROK weiter von Sneem nach Holy Wells um dann auf den "Ring of Bearra" zu wechseln. Ein weiterer Rundweg auf der Beara Halbinsel. Der ist schön beschrieben, aber nur weil er so toll bewachsen ist. Das interessiert uns nicht weiter, deshalb kürzen wir über den imposanten "Healy Pass" ab und fahren wieder Richtung Festland nach Bantry wo wir standesgemäß einmal Fish&Chips essen.
    Wir versuchen Noch an einem Badestrand ins Wasser zu gehen weil wir schon wieder den ganzen Tag Sonne hatten, aber das Wasser war uns dann doch zu kalt. Kein Wunder dass der Ire nur mit Neopren-Anzug baden geht.

    Wir suchen eigentlich einen Bed & Breakfast, aber am "Mizen Head" ist der Himmel Wolkenfrei, die Sonne ballert und der Wind hält sich in Grenzen. Tickets zum Leuchtturm werden nicht mehr verkauft, also klettern wir über die Absperrung und gehen hinunter zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. Hier ist es eindeutig sehr schön. Also beschließen wir hier zu übernachten. Einmal Haare waschen aus der Solardusche soll genügen.
    Wir sonnen uns vor dem Auto und vergessen dabei nicht daß wir am Süd-Westlichsten Punkt Irlands stehen. Was für ein unglaublicher Luxus. Wir sind sehr dankbar!
    Read more