August - September 2017
  • Day16

    Wanderung auf Abwegen

    September 2, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 14 °C

    Die Nacht an einem See kurz hinter Nordingra verbracht mussten wir nur etwa 10min bis zum Ausgangspunkt der heutigen Wanderung fahren.

    Diese führte uns heute durch ein paar schwedische Dörfer, an ein paar Seen vorbei und auf einen Aussichtspunkt von wo aus wir die Landschaft überblicken könnten.
    "Highlight" der heutigen Wanderung gab es etwa nach 3/4 der Strecke.

    Von einem kleinen Pfad war nix mehr zu sehen, Markierungen fanden wir auf umgestürzten Bäumen und das Gebüsch durch welches wir durch mussten war schätzungsweise 2.10m hoch.

    So bahnten wir und etwa 15min unseren Weg, bis wir entschieden das wir so entweder noch 4h brauchen oder den Weg gar nicht finden.
    Also einmal um 180° gedreht und wieder in die Richtung aus der wir gekommen sind.

    Nach vollendeter Wanderung führte uns unser Weg an dem Stellplatz von heute Nacht vorbei, was wir nutzen um zu duschen und ein paar Klamotten zu waschen.

    Dann ging es weiter nach Norvällsviken, wo wir einen Stellplatz quasi direkt am Meer gefunden haben.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day15

    Ein Tag am Stand

    September 1, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    An unserem letzten Wandertag ging es heute für uns am Meer entlang.

    Wir kamen an zwei Buchten vorbei und konnten an einer kleinen Holzhütte das rauschende Meer genießen.

    Weiter ging es durch ein Gebiet mit Schwedischen Ferienhäuser.
    Direkt an einem Golfplatz.

    Was das wohl kosten mag.

    Zurück am Camper wollten wir heute noch etwa die Hälfte der Strecke nach Stockholm zurücklegen.
    Unsere Ankunft verzögerte sich dann aber ziemlich schnell um direkt 1,5h durch eine Vollsperrung auf der Autobahn.

    Nun stehen wir etwa 100km vor Gävle, wo wir morgen noch durchschlendern.
    Read more

  • Day14

    Ab ans Meer

    August 31, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach der Nacht am Hafen ging es für uns heute in den Nationalpark Skuleskogen, natürlich wieder um zu wandern.

    Die Zufahrt dort hin ging über eine Schotterpiste quer durch den Wald.
    Einspurig versteht sich.

    In Deutschland wären diese Straßen normale Fortstraßen und für den öffentlichen Verkehr strengstens verboten.

    Am Eingang ging es, dann über schön angelegte Holzstege die ersten Meter in den Wald.

    Unsere Wanderung führte uns vorbei an Buchten mit Sandstrand und Meer.
    Ja, ihr habt richtig gelesen.

    Hier waren wir schon am Meer und an keinem See mehr.

    Vom Ufer aus ging es über ungewöhnlich aussehende Steinplatten bergauf Richtung "Hauptattraktion" - der Skuleskogen - Eine Schmale Flucht zwischen zwei Felsen.

    Hat man am Ende die Felsen erklommen, wird man mit einer grandiosen Aussicht über einen Großteil des Parks inklusive ein paar Seen und des Meer belohnt.

    Zurück am Camper gab es erstmal Kaffee und Zimt Schnecken, bevor wir weiter fuhren nach Nordingra.

    Gegen den Hunger machten wir uns heute einen ordentlichen Topf Chili con Carne.
    Read more

  • Day13

    Rund um den See/ Am Hafen grillen

    August 30, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 16 °C

    Der Regen hörte heute Nacht zum Glück auf.
    So konnten wir heute bei Sonnenschein und für uns ungewöhnlich hohen Temperaturen von 16°-18° zur Wanderung rund um ein paar Seen aufbrechen.

    Wir durften Seen betrachten, deren Wasser ohne jegliche Bewegung die Natur in sich spiegeln ließ.

    Das wir direkt in der Natur sind, merkten wir spätestens nachdem jeder ein paar Stiche hatte und gefühlt 5 Millionen Mücken erschlagen durfte.

    4h uns etliche Mücken später waren wir wieder zurück.
    Die letzten Kilometer konnten wir heute das erste Mal des ganzen Urlaubs mit dem T-Shirt laufen.

    Verschwitzt kamen wir am Camper an.
    Da wir am See standen schlüpften wir direkt in Badesachen und schon ging es ab in See.
    Abgekühlt hieß es noch schnell den Abwasch zu erledigen, um im Anschluss den Camper zu starten und in Richtung Örnsköldsvik zu fahren.
    Dort schlenderten wir durch das Fjällräven Outlet, was zwar bei der Größe und der Auswahl das Herz jedes Outdoor Fans höher schlagen lässt, wirkliche Schnäppchen muss man aber genau suchen.
    Mit genügend Geduld ließ sich aber auch hier ein Schnäppchen ausfindig machen.

    Samt neuer Klamotte ging es dann weiter Richtung Köpmannsholmen.
    Dort haben wir nach etwas Suche einen Stellplatz an einem Hafen ausfindig gemacht.

    2m entfernt beginnt der See und 5m weiter findet sich eine Grillstelle samt Windschutz und ausreichend Holz.

    Das Abendessen ist also auch gesichert.
    Read more

  • Day12

    Ein verregneter Tag

    August 29, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach dem Frühstück am See und einer kalten Dusche ging es für uns heute weiter.
    Die Fahrt brachte uns etwa 150km weiter nach Osten.
    Da das Wetter heute ziemlich dunkel grau war und es jeden Moment mit regnen anfangen könnte, gönnten wir unseren Wanderschuhen eine kleine Auszeit.

    Da wir mit unserem Gefährt an einem Badesee inklusive Liegewiese stehen bestand unser Tag heute aus einem kleinen Workout auf der Wiese, einem kleinen Spaziergang und etliche gelesene Seiten in einem Buch.

    Nachmittags fing es dann auch wirklich noch mit regnen an.

    Morgen geht es dann direkt zur Wanderung und danach für weitere 130km östlich.
    Read more

  • Day11

    In Östersund am Schießstand

    August 28, 2017 in Sweden ⋅ ☀️ 15 °C

    Direkt nach dem Frühstück ging es für uns heute von unserem Nachtquartier nach Andersön, einer kleinen Insel die über einen Damm mit dem Auto erreichbar ist.

    Nachdem wir dort die Wanderung 1x rundum die insel in etwa 2h abgeschlossen hatten, war klar das wir hier eine Nacht bleiben wollen.
    Nur was anfangen mit dem angebrochenen Tag.
    Also zogen wir los richtung Östersund.
    Den meisten ist die Stadt vom Biathlon ein Begriff.
    Bevor wir an den Schießstand durften mussten wir aber zum Lidl Treibstoff für uns besorgen und danach zur Tankstelle um unser Zuhause neu zu befüllen.
    Dort gab es auch direkt noch eine neue Gasflasche, da unsere erste der zwei Flaschen am Samstag leer wurde.
    Schicksal, wenn man nie auf einem Campingplatz schlaft und somit immer per Gas heizen und den Kühlschrank betreiben muss.

    Das der Gaspreise hier oben ein vielfaches über dem in Deutschland üblichen Preis liegt war uns bewusst und die Gasflasche war im Endeffekt günstiger als die restlichen Nächte doch auf einen Platz zu gehen.
    Wir bezahlten für die Flasche, welche einer 11L Flasche gleich kommt 449. - Kronen, was etwa 45€ entspricht.

    Nachdem alle Besorgungen erledigt waren, ging es natürlich Richtung Biathlon Anlage um mal zu sehen ob die Zielscheibe wirklich soweit entfernt ist, das man die auch verfehlen kann.

    Den Abend verbringen wir also in Andersön am Wasser.
    Dort haben wir eine Grillstelle gefunden, wo wir unser Fleisch direkt zubereiten können.
    Read more

  • Day10

    Zurück in das Jahr 1600/ Gipfeltour

    August 27, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 7 °C

    Heute ging es zur finalen Wanderung bevor wir die Berge wieder verlassen.

    Beim top Wetter führte uns die Wanderung über historische Gruben und Höhlen zurück nach Ramundberget.
    Von dort ging es wieder hoch und als Abschluss noch auf den Mittakläppen, welcher markant in den Himmel ragt und von welchem man eine phänomenale Aussicht über die komplette Landschaft hat.

    Im Anschluss an die Wanderung hieß es dann schnell duschen, Camper packen und ab in Richtung Andersön.

    Etwa 30km entfernt stehen wir nun am See und verbringen die Nacht.
    Read more

  • Day9

    In den weiten der Schwedischen Wildnis

    August 26, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 0 °C

    Rollläden auf und ein weiterer grauer, leicht verregneter Tag schaut in den Camper hinein.

    Also erstmal keine Hektik beim Frühstück und alles in Ruhe.
    Abwarten ob sich das Wetter noch bessert.
    Die geplante Wanderung war sowieso nur mit 3,5h beschrieben.
    Also hatten wir noch genug Zeit diese in dem Tag unterzubringen.
    Um kurz nach 10uhr ging es dann los.

    Es ging über Forstwege, Wiesen und Bachläufe.
    Das Highlight war aber die Überquerung des Flusses mit einer Seilbahn die mit Muskelkraft betrieben wurde.

    Das Wetter wurde im Laufe des Tages immer schöner, nachmittags hatten wir strahlend blauen Himmel und konnten noch die Liegestühle testen.
    Read more

  • Day8

    Ein Tag im Skigebiet

    August 25, 2017 in Sweden ⋅ ⛅ 7 °C

    Nachdem wir gestern Abend schon zu dem Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung gefahren sind, nach Ramundberget, ging es für uns direkt nach dem Frühstück mit dem Wandern los.
    Ramundberget ist ein kleiner Ort der offenbar vom Winterhalbjahr und den Skifahrern lebt.
    Zu dieser Zeit ist nicht viel los dort.

    Unsere Wanderung beginnt direkt an einem Campingplatz, welcher genauso verlassen ist wie der restliche Ort.

    Entlang eines Flusses gingen wir immer weiter in die Wildnis hinein.
    Hinter Ramundberget kommt kein Ort mehr und die Straße ist zu Ende.

    Durch die aktuellen Regenschauer liefen wir einige Zeit im Schlamm.

    Im Anschluss an die Wanderung profitierten wir vom Geheimtipp der anderen deutschen Camper.
    Da an dem besagten Campingplatz nix los ist konnten wir dort alle Abwassertanks leeren und ebenso den Frischwassertank komplett füllen.

    Im Anschluss setzten wir uns dann in Bewegung zu unsrer nächsten Stelle zum Übernachten.
    Es ging über eine Maut Straße, welche nicht breiter war als der Camper selbst zu einer kleinen Alm, von welcher an den 2 darauffolgenden Tagen die Wanderungen starten.

    Wieder mal alleine standen wir an diesem Platz uns hörten nur das Bachrauschen
    Read more

  • Day7

    Wandertag Nr. 1

    August 24, 2017 in Sweden ⋅ 🌙 4 °C

    Der heutige Tag begann mit langen Gesichtern und etwas gedämpfter Laune.
    Man wacht nach einer relativ ruhigen Nacht auf und hört den Regen auf das Dach des Campers prasseln, und das genau heute wo wir unsere erste Wanderung durch das Fjäll angehen wollen.

    Rollläden aufgezogen und da sieht man dann das Elend.
    Ein grauer, regnerischer Tag.

    Also erstmal ganz gemütlich frühstücken.
    Im Anschluss hieß es dann erstmal abwarten.
    Nach geraumer Zeit hatte der Wettergott wohl ein erbarmen.

    Also Wanderschuhe an und los. Die Rucksäcke standen sowieso schon fertig gepackt in der Ecke.

    So ging es für uns heute auf den ersten Gipfel, genauer gesagt auf 2.
    Wieder erwarten bekamen wir sogar noch Sonnenschein.
    So konnte für eine kurze Zeit sogar die Primaloft unter der Hardshell Jacke weg gelassen werden, jedoch nur kurz da weiter oben ein knackiger Wind sein Unwesen trieb.

    Die Weite in die man blickt von dort oben ist der Wahnsinn.
    Wir konnten schon Gipfel ausmachen, die wir erst in 2-3 Tagen erreichen werden.

    Das Highlight unserer Tour waren jedoch die 4-beiner welche wir sehen durften.
    Nach ausführlicher Diskussion um welche Rasse es sich wohl handelt, kamen wir zu dem Entschluss das die eine Herde wohl Hirsche und die andere Elche sein müssten.

    Zurück von der Wanderung konnten wir heute das erstmal im Liegestuhl draußen sitzen.
    Wohlgemerkt mit Daunenjacke und Hardshell darüber.
    Hier ist es im Vergleich zu Süd Schweden, wo es zur Zeit etwa 20-22° hat, relativ kalt.
    Die Temperaturen bewegen sich zwischen 9° - 13° etwa.
    Read more