Mit 24 Schülerinnen und Schüler der Tourismusschule Klessheim geht es für 12 Tage ins wunderschöne Costa Rica! San José, La Fortuna, NP Rincon de la Vieja, Monteverde und der NP Manuel Antonio stehen am Programm!
  • Day14

    Heimreise

    June 21, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Boah, so schnell vergehen 2 Wochen! Zum Glück verlief die Heimreise bis jetzt wesentlich reibungsloser als die Hinreise. Der Flug von San Jose nach Madrid verlief ruhig, ich konnte sogar einige Stunden schlafen. Nichtsdestotrotz bin ich ziemlich müde. Wir haben etwas mehr als 5 Stunden Aufenthalt in der spanischen Hauptstadt, bevor unser Flug nach Wien abhebt. Bis jetzt haben wir uns die Zeit mit einem spanischen Frühstück und etwas durch den Duty Free bummeln vertrieben. Jetzt warte ich darauf, dass endlich unser Gate angezeigt wird.

    So, endlich wieder zuhause! Wir sind pünktlich um 18.50 in Wien gelandet und auch der Bus m, der uns nach Salzburg brachte, hat schon auf uns gewartet. Jetzt freu ich mich auf mein Bett, immerhin waren wir insgesamt fast 26 Stunden unterwegs.

    Gute Nacht!!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Heute gehts wieder nach Hause

    June 20, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 24 °C

    Heute Vormittag hatten wir noch etwas Zeit in San Jose um letzte Einkäufe zu erledigen bevor wir um 12.00 von unserem Busfahrer Max abgeholt und zum Flughafen in Alajuela gebracht wurden.
    Nach einer sehr herzlichen Verabschiedung gings ans Einchecken, das zum Glück unproblematisch verlief!

  • Day12

    Manuel Antonio - San Jose

    June 19, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute war schon wieder unser letzter Tag in Costa Rica. Morgen Nachmittag treten wir schon wieder die Heimreise an. Wahnsinn, wie schnell die Zeit hier vergangen ist!
    Den Vormittag konnten wir bei traumhaften Wetter noch am Meer genießen. Alle kosteten diese Zeit noch in vollen Zügen aus!
    Gegen Mittag starteten wir dann die Rückreise nach San Jose, wo wir gegen 16.00 ankamen.
    Ulli und ich erkundeten noch einmal die Fußgängerzone und den Mercardo Central, tätigten noch letzte Einkäufe und plauderten nach dem Abendessen im Hotel noch ein wenig mit den Schülern. Ein wirklich netter letzter Abend in Costa Rica!!
    Read more

  • Day11

    Nationalpark Manuel Antonio

    June 18, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 26 °C

    Der heutige Tag begann mit einem gemütlichen Frühstück, denn wir starteten wieder etwas später,um 9.00.
    Heute stand quasi das Highlight einer jeden Costa Rica Reise auf dem Programm - der Besuch des kleinsten, aber beliebtesten Nationalpark des Landes, dem Manuel Antonio NP.
    Zu Fuß über den Strand machten wir uns auf den Weg zum Eingang und nach etwa 15 Minuten Wanderung in brütender Hitze (ja, heute war es verdammt heiß), erreichten wir schweißgebadet den Eingang. Zuerst wurden unsere Taschen kontrolliert, denn die Mitnahme von Lebensmitteln, sowie von Zigaretten, ist seit Neuestem nicht mehr gestattet. Dann begrüßte uns gleich ein Faultier am Eingang 😊, das wir natürlich ausführlich begutachteten. Anschließend gings entlang der Pfade hinein zu den Stränden des Nationalparks. Nico erklärte uns die Fauna und immer wieder kreuzten verschiedenste Tiere, wie Affen, Faultiere und Waschbären unseren Weg. Bevor wir alle einzeln weitere Zeit zur Erkundung des NP hatten, zeigte uns Nico noch eine Stelle, wo ein Baum wächst, der dir sogenannte "Tattoofrucht" trägt. Bemalt man mit dem Inneren der Frucht den Körper, ist diese erst unsichtbar, nach etwa 40 Minuten allerdings gehen die gemalten Linien in ein tiefblau über, das für etwa 2 Wochen den Körper schmückt. Natürlich erhielten wir alle ein "Tattoo", ich einen Schmetterling am Handgelenk. Bin schon sehr gespannt, wie lange ich jetzt damit rumlaufen werde 😃.
    Gegen Mittag löste sich die Gruppe dann auf und jeder hatte Zeit den NP in Grüppchen zu erkundigen. Ulli und ich nahmen uns nich etwa 2 Stunden Zeit, verschiedene Wanderwege und Strände abzuklappern, bevor wir ins Hotfl zurückkehrten.
    Den Nachmittag widmeten manche dem Jetski fahren, manche probierten sich im Surfen und wieder andere relaxten einfach am Strand.
    Am Abend ließen wir den Tag noch in einem tollen Lokal, mit hervorragendem Essen und einem wunderschönen Blick übers Meer (inklusive Sonnenuntergang) und anschließend noch in der El Avion Bar (eine Bar in einem alten Flugzeug) ausklingen.
    Read more

  • Day10

    Kochkurs und Relaxen am Strand

    June 17, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 26 °C

    Heute werde ich mich etwas kürzer fassen und einfach mal die Bilder sprechen lassen. Am Vormittag machten wir einen mäßig guten Kochkurs, wo vegetarische Ceviche und Casada Pollo vorbereitet und gekocht wurde. Klessheimer kann das Schnippeln von Gemüse und anderer Zutaten mit stumpfen Messern nicht sonderlich beeindrucken. So zog sich der Vormittag etwas in die Länge, dafür konnten wir den Nachmittag heute am wunderschönen Hotelstrand besuchen!!Read more

  • Day9

    Endlich am Meer.....

    June 16, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute gehts endlich ans Meer! Von Monteverde nach Manuel Antonio mit Zwischenstopp nahe Jaco, wo wir uns noch auf Krokodil Safari begaben. Den Rio Tarcoles schipperten wir knapp 1,5 Stunden entlang und konnten viele, auch seltene, Vögel entdecken und auch mehrere Krokodile, das größte von ihnen 5 m lang und knapp 640 Kilogramm schwer. Unser Kapitän fuhr wirklich sehr nahe an den Koloss herann, der sein Mittagsschläfchen in der Sonne hielt und sich von uns zum Glück nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. So hatten wir eine tolle Gelegenheit Nahaufnahmen von Mike Tyson ( Spitzname des Krokodils, da es in mehreren Revierkämpfen bereits Teile des Schwanzes einbüßen musste) machen zu können. Wir erkundeten weiters die anliegenden Mangrovenwälder und genossen die Fahrt sehr!
    Dann gings weiter zu unserem Hotel in Manuel Antonio. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt erreichten wir das Karahe Beach Hotel. Die Zimmer sind sauber, einfach eingerichtet, aber gemütlich. Das Hotel punktet vorallem mit seiner Kage mitten am Strand! Diesen genossen wir natürlich dann am Abend noch in vollen Zügen und konnten noch einen schönen Sonnenuntergang beobachten.
    Read more

  • Day8

    Monteverde

    June 15, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 20 °C

    Heute konnten wir ein wenig länger schlafen, denn wir starteten erst um 9.00. Leider hat mich eine saublöde Erkältung erwischt und so war ich leider früher wach als ich eigentlich wollte. So startete ich meinen Tag erstmal mit einem Besuch in der Apotheke um mir Linderung für meine Erkältungssymtome zu holen.
    Nach dem Frühstück gings dann los Richtung Salventura Park, wo wir den Nebelwald mittels Hängebrücken, die teilweise über den Bauwipfeln gebaut sind, erkunden konnten. Auf dem Weg zu dem privaten Nationalpark machten wir noch Stopp bei einem wirklich interessanten Baum. Ein Teil dieses Baumes ist innenhohl und so verschlungen, dass man problemlos auf 20 m hochklettern kann. Für viele unserer Schüler ein einzigartiges, tolles Erlebnis.
    Auch die Wanderung durch den Nebelwald war ein Highlight. Neben Kolibris konnten wir auch noch andere Vögel entdecken und vorallem hören und Nico konnte wieder sein Wissen unter Beweis stellen und viel über die Flora und Fauna Monteverdes erzählen.
    Dwr Nachmittag stand heute zur freien Verfügung. Manche Schüler wählten die Canopy-Tour in Monteverde, die wirklich einzigartig ist. Das längste Seil sogar 1 km lang und man rauscht über die Baumwipfel des Nebelwaldes. 4 mutige wagten einen Bungeejump aus 150 m Höhe und der Rest, inklusive mir, genoss den Nachmittag relaxt im herzlichen Monteverde.
    Ein weiterer gelungener Tag geht zu Ende und morgen verlassen wir Monteverde wieder und begeben uns Richtung Meer und Strand, zum Manuel Antonio Nationalpark.
    Read more

  • Day7

    NP Rincon de la Vieja - Monteverde

    June 14, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 22 °C

    Eigentlich war heute nur Reisetag, aber Nico hat sich wieder was tolles einfallen lassen, was eigentlich nicht am Programm stand. Bevor es weiterging nach Monteverde, statteen wir dem NP Rincon de la Vieja noch einen Besuch ab. Hier kann man vulkanische Aktivität (brodelnde Schlammlöcher) und viele Tiere sehen.
    Wir entdeckten Affen, Leguane, Blattschneideameisen und weitere landestypische Insekten. Auch zu sehen, wie heiß Wasser und Schlamm, gespeist vom Vulkan, werden können, ist echt faszinierend. Für den 3 km langen Rundweg benötigten wir 2 Stunden, einfach weil es so viel zu sehen gab.
    Nach dieser ausgiebigen Exkursion setzten wir die Fahrt nach Monteverde fort. Zuerst die Panamericana entlang, dann ging es zuerst noch asphaltiert vergauf, dann nur noch über Schotterstraßen bis Monteverde, wo wir gegen 16.00 ankamen. Unser Hotel, das Ficus Sunset Suit, ist das bisher luxuriöseste auf dieser Reise. Auf einem Hügel unweit des Stadtzentrums Monteverdes gelegen, hat man einen tollen Ausblick und nur wenige Gehminuten ins Zentrum.
    Den Abend nutzten wir noch für ein sehr schmackhaftes Abendessen und einen Besuch in einem der skurrilsten Restaurants der Welt, dem Treehaus. Dieses Restaurant ist um und in den Baum gebaut und wird in den unterschiedlichsten Farben beleuchtet. Eine ganz eigene Atmosphäte, die man erlebt haben sollte, wenn man in Monteverde ist!
    Read more

  • Day6

    NP Rincon de la Vieja -Adventureday

    June 13, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 25 °C

    Heute stand der Tag im Zeichen der Abenteuer. Früher als die restlichen Tage gings heute zur Hacienda Guachipelin, wo wir zuerst Canopy machten, anschließend reiten gingen, dann Tubing ausprobierten und zum Abschluß noch in den heißen Thermalbädern der Hacienda relaxten.

    Das Canopy war für mich persönlich das Highlight des Tages. Wir konnten mit mehreren Ziplines rutschen, die über die Baumkronen oder in einer Schlucht über einen Fluß gespannt sind, wurden abgeseilt, durften eine Felswand hochklettern und den Tarzan Swing ausprobieren. Es hat richtig viel Spass gemacht, auch wenn manches einiges an Überwindung kostete.
    Nach knapp 1,5 Stunden hatten wir den gesamten Parcours geschafft und kaum wieder zurück an der Rezeption ging es auch schon weiter zu den Pferden. Es dauerte ein Weilchen bis jedem sein Pferd zugeteilt wurde und dann ritten wir durchs Gelände der Haciende zum Abholpunkt für das Tubing. 5 Schülerinnen und ich entschieden uns das Tubing nicht zu machen und stattdessen dden Ausritt noch ein wenig zu verlängern.
    Dieser war nett,kein Highlight,nichtsdestotrotz war es wieder mal schön die Natur auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden. Der gesamte Ritt dsuerte in etwa 40 Minuten und nach dem Zurückkommen, setzten wir uns noch etwas hin,plauderten und warteten darauf, dass die anderen vom Tubing zurückkamen.
    Dann gabs ein wirklich leckeres Mittagessen und nachdem alle satt waren gings noch weiter zu den Thermalbädern der Hacienda. Dort genossen wir das warme Wasser, eine Schlammpackung und konnten den Tag in perfektem Ambiente noch ausklingen lassen.
    Read more

  • Day5

    La Fortuna - NP Rancon de la Vieja

    June 12, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 24 °C

    Obwohl heute "nur" die Fahrt von La Fortuna nach Liberia (Nationalpark Rincon de la Vieja) auf dem Plan stand, stellte Nico unser Guide ein tolles Programm zusammen, das Fahrt und ein wenig Action kombinierte.
    Nach einem reichhaltigen Frühstück und einen tollen Blick auf den nebel- und wolkenfreien Vulkan El Arenal, starteten wir unsere Tour gegen 9.00.

    Ersten Stopp während unserer Fahrt entlang des Stausees Arenal, war eine Hotelanlage, mit einem eigenen Zug, die von einem Schweizer gegründet wurde, eine Milchwirtschaft betreibt und aussieht wie eine bewirtschaftete Alm in der Schweiz!

    Mittagspause machten wir in einem sehr netten Café (Cafe Macadamia), in dem es sowohl pikante als auch süße Leckerein gab. Hier konnten wir auch einen herrlichen Blick auf den See genießen und so dauerte die Pause knapp 1,5 Stunden

    Anschließend ging es weiter zu einem Wasserfall, wo wir ein erfrischendes Bad nehmen konnten. Herrlich!

    Gegen 17.00 kamen wir dann bei unserem Hotel unweit von Liberia an. Eine sehr schöne Anlage, mit Pool, Spa, schönen Zimmern und einer wunderschönen Gartenanlage, in der wir schon Brüllaffen und verschiedene Frösche entdecken konnten.
    Read more