Wir fahren mit einem alten Löschfahrzeug üm die Ostsee und zum Nordkapp. Im Rahmen dieser Tour sammeln wir Spenden für FeuerKrebs und wollen uns in den Ländern darüber austauschen wie es dort mit Einsatzhygiene und Krebsprävention läuft.
  • Day16

    Der letzte Tag

    April 16 in Germany ⋅ ☀️ 9 °C

    Und dann war er da...
    Der letzte Tag.
    Heute hieß es die letzten 120km zu bewältigen. Auf der Fahrt hatten wir noch 2 kurze Zwischenstopps geplant. Einmal fix über die Grenze nach Deutschland gehopst und dann einen kleinen Abstecher nach Kurgsdorf zur Freiwilligen Feuerwehr. Dort ist unser Kollege Tino Wehrleiter. Wir wurden begrüßt und die Kinder und auch die Erwachsenen erkundeten das Auto. Eine kleine Delegation der FF Torgelow, darunter der Wehrleiter Lars und sein Stellvertreter Martin (ebenfalls ein Kollege von uns) kamen mit ihrem über 70 jährigen TLF auf G5 Basis auf einen Plausch vorbei. Das übliche Mannschaftsfoto wurde gemacht und wir bekamen noch einen Spendenkuvert überreicht. Dann ging es weiter. Kurz hinter Krugsdorf meldete sich sogar die Bundesregierung. Aber sie erinnerte uns mit ihrer SMS lediglich an die Einhaltung der Test und Quarantäneregelung. Willkommen in Deutschland. 😅 Und dann passierte etwas das wir 15 Tage nicht erlebten... Kein Handyempfang... Selbst in der finnischen Pampa weitab von jeglicher Zivilisation hatten wir immer Empfang. Ok, jetzt wussten wir das wir wieder zuhause sind. 😅
    In Woldegk war der nächste Halt. Dort ist Robertos Vater Wehrleiter. In Mildenitz wurden wir von 2 Fahrzeugen in Empfang genommen und mit Blaulicht zur Feuerwehr eskortiert. In Woldegk gaben wir einen kurzen Einblick in unsere Tour. Nach einem Kaffee folgte wieder das übliche Foto und noch eine letzte Spendenübergabe. Im Anschluss wurden wir noch bis Pragsdorf eskaliert, bevor es die letzten 25km allein weiter Richtung Neubrandenburg ging. Beides waren sehr coole Aktionen und zeigten uns das die Feuerwehrfamilie auch hier zusammensteht. So langsam kamen die Emotionen hoch. Wir senierten über die letzten 16 Tage, was wir erlebt haben und die vielen wunderbaren Begegnungen mit durchweg freundlichen Menschen.
    Wahnsinn... Ca 6600km in einem 41 Jahre alten Löschfahrzeug um die Ostsee und zum Nordkapp. Wir hatten so eine schöne Zeit! Die alte Dame war überall ein Hingucker und hat uns überhaupt keine Probleme bereitet. Auch Roberto und ich haben uns nicht einmal angemault. Ja, es war ein besonderer Männerurlaub, den wir nie vergessen werden.
    Danke an alle die uns diese unvergessliche Reise ermöglicht haben!
    Jetzt verarbeiten wir die ganzen Eindrücke und machen einen Überschlag zu den Kosten und bereiten die Übergabe des Fahrzeugs im Juni in Hannover auf der Interschutz vor.

    Das wars. 😊🚒💪
    Read more

  • Day15

    Die letzte Etappe in Poland

    April 15 in Poland ⋅ ☁️ 6 °C

    Die letzt größere Tagestour ging von Danzig nach Stettin. Als erstes stand ein Meeting mit dem Regionalchief von Pommern auf dem Plan. Es war etwas steif da immer jemand übersetzen musste aber wir fühlten uns in der Atmosphäre wie hohe Staatsgäste😅 Nachdem wir den Verkehr in der Danziger Region überstanden hatten ging es zügig voran. Wir hatten sogar noch Zeit für einen Stopp in unserer Partnerstadt Koszalin. In Stettin wartete bereits der ehemalige Regionalchief Jacek auf uns. Er unterbrach sogar extra für uns seinen Urlaub. Bei sightseeing und sehr gutem Essen sprachen wir über unsere Themen. Danach für Jacek wieder zu seiner Frau nach Swinemünde.Read more

    Franzing

    in der Zwischenzeit steht ihr ja kurz vor der deutschen Grenze. ist eigentlich ein Empfang in Neubrandenburg geplant oder wird das auf nach Ostern verschoben?

    4/16/22Reply
    Ostseespendentour

    Ein Empfang nur im kleinen Rahmen. Ich denke das es heute Abend vielleicht auch noch wieder einen Bericht im nordmagazin gibt.

    4/16/22Reply
    Gudrun Thamke

    Zwei Wochen durch acht Länder liegen nun hinter euch. Viele positive Erfahrungen, Eindrücke,Treffen auf internationaler Basis sowie die fachlichen Austausche und Diskussionen zum eigentlichen Thema "FeuerKrebs" wollen nun verarbeitet werden. Ich bin stolz auf Dich und Roberto und sicher auch die ganze Stadt. Ihr habt sie sehr gut vertreten.

    4/16/22Reply
     
  • Day14

    Auf nach Polen

    April 14 in Poland ⋅ ☁️ 15 °C

    Heute ging die Reise weiter in unser Nachbarland, Polen. Die letzten 1000km🥳💪
    In Polen angekommen googlete Roberto nach der Wolfschanze. Es war nur ein Umweg von 30km (eigentlich). Also hin da. Die Bunkeranlagen waren sehr important, wurden aber alle zerstört. Trotzdem bekam man ein Bild von ihren Ausmaßen. In Polen wird ganz anders mit diesem Thema umgegangen. In der näheren Umgebung hingen überall Hakenkreuze und Plakate von Hitler. Irgendwie ein komisches Gefühl diese Bilder hier so offen und oft zu sehen... Auf dem Gelände wurde in einer Baracke wurde der Besprechungstisch nachgebaut an dem Staufenberg das Attentat verübte. Es liefen Originaltonaufnahmen von Hitler bei einer Besprechung. Puh, krass.
    Ok weiter gings nach Danzig. Aber auf dem Weg dahin sind wir Gefühl auf sämtliche Straßenbaustellen Polens getroffen. Umleitung auf Umleitung. Nach dieser kleinen Odyssee durch die polnische Landschaft kamen wir endlich wieder auf eine Europastaße. Blinker links und mit Vollgas Richtung Danzig. Wir kamen auch an Opas Heimat Elblag vorbei. Leider war jetzt keine Zeit mehr. Kurz nach 19uhr rollten wir dann endlich auf den Hof der Feuerwehr in Danzig. Hier wartete schon Jakub auf uns. Kurzer smalltalk und dann ab zum Essen (wir wurden mal wieder eingeladen 😉). Aufxdem weg und beim Essen philosphierten wir über die Feuerwehr und hatten einen schönen Abend.
    Dziękuję Kuba 😉💪🥳
    Read more

    Gudrun Thamke

    Wieder ein sehr interessanter Bericht. Es erstaunt, dass man mit dem geschichtlichen Thema so umgeht. Diesseits und jenseits der Ostsee liegen wirklich Welten. Eines haben jedoch bislang alle von euch bereisten Länder, eine offene und herzliche Gastfreundschaft 👍.

    4/15/22Reply
     
  • Day13

    Litauen. Der 3. baltische Staat

    April 13 in Lithuania ⋅ ⛅ 12 °C

    Vilnius heiß unser heutiges Ziel. Der Verkehr ist echt gewöhnungsbedürftig hier.😅 Aber wir sind unfallfrei durchgekommen. Da in Litauen zur Zeit auch deutsche Soldaten zu einer großen NATO Übung in der Nähe von Vilnius stationiert sind die aus Neubrandenburg kommen organisierten wir uns ein treffen in Vilnius da sie in Vilnius heute einen "politische Bildung" Ausflug machten. Wir trafen uns in der Innenstadt und verbrachten sehr nette 2h. Die Bundis mussten sich dann noch das KGB Museum ansehen (wäre bestimmt auch interessant gewesen) aber für uns ging es zur Feuerwehrschule. Wir wurden wie gewohnt sehr freundlich empfangen und auf unsere Zimmer gebracht. Im Anschluss durften wir uns dann noch die gerade im Bau befindliche neue Feuerwache angucken die direkt neben der Schule ist. Zum Abschluss des Tages gingen wir zum Abendessen auf den Fernsehturm von Vilnius (8. höchstes Gebäude Europas). Was für eine Aussicht.Read more

    Franzing

    vielen Dank für die interessanten Berichte. besonders der Bericht aus Lettland macht nachdenklich, Bilder und deine Schilderungen sind schon sehr krass 🤔 wir werfen ja die drei baltischen Republiken gerne in einen Topf, aber jedes Land hat da seine eigene Kultur ... Estland orientiert sich, nicht zuletzt der sprachlichen Verwandtschaft wegen, stärker an Finnland, Litauen wohl stärker an Polen??? zur NATO Übung: die Angst, dass Russland im Falle eines militärischen Konflikts versucht, die suwalki Linie zu schließen, um einerseits eine Landweg zu ihrer Exklave Kaliningrad und andererseits die drei baltischen Republiken vom Landweg ab zu koppeln, ist nicht ganz von der Hand zu weisen ... aber darum geht es jetzt bei eurer Tour nicht. euch eine gute weiterfahrt und vor allem unfallfreie Fahrt nach Polen ...

    4/14/22Reply
    Gudrun Thamke

    Prima, wenn man unterwegs noch unerwartet auf interessante Menschen trifft. Noch drei Tage und ihr seid wieder zu Hause 😊. Bin gespannt, was euch noch so erwartet.

    4/14/22Reply
     
  • Day12

    Kulturschock in Lettland

    April 12 in Latvia ⋅ ☀️ 10 °C

    Riga war für heute unser Ziel. Nachdem wir uns an den Straßenverkehr gewöhnt hatten wussten wir das hier gut 3 Lkws nebeneinander auf die Straße passen. Trotzdem war es 1 oder 2x spannend...
    In Riga wartete Jurijs mit dem Museumsleiter des nationalen Feuerwehrmuseums und 2 Kollegen auf uns. Das Museum wurde ausführlich besichtigt und erklärt. Dann ging es in den Konferenzraum und wir sprachen über unsere Tour und die Situation der Lettischen Feuerwehr. Puh... das war ein krasser Unterschied zu allen anderen Ländern die wir bis jetzt sahen. Die Letten hörten uns aufmerksam zu und waren sehr wissbegierig. Danach ging es zur Feuerwehrschule wo wir untergebracht waren. Es war alles sehr alt und abgewrackt. Das ändert aber nichts an der Freundlichkeit und Offenheit der Kollegen. Wir wurden von der zuständigen Behörde zum Essen eingeladen wo wir uns dann noch weiter unterhielten. Danach machten Roberto und ich auf eigene Faust die Stadt unsicher. Sehr schöne Altstadt. Zurück in der Schule wurde dann auch nochmal ausführlich gefachsimpelt.
    Wir hoffen das wir die richtigen Leute der zuständigen Ministerialbehörde getroffen haben und sich an der Situation in Lettland in den nächsten Jahren wenigstens ein bisschen ändert. Jetzt sind wir auf dem weg nach Vilnius 🚒😊
    Read more

    Gudrun Thamke

    Jetzt habt ihr den Vergleich und man lernt die Unterschiede kennen. Wir sollten alle zufrieden sein, wie gut wir es doch haben. Für die Menschen dort wäre es schön, wenn euer Besuch etwas bewirken würde. Gute Weiterfahrt 😊

    4/13/22Reply
     
  • Day12

    Ein kurzer Besuch in Estland

    April 12 in Estonia ⋅ ⛅ 0 °C

    Die Überfahrt mit der Fähre hat Grisu genutzt um sich etwas in Szene zu setzen. In Estland hatten wir keinen Kontakt. Aber man muss nur die richtigen Leute kennen.😉 Jeremias aus Helsinki kannte einen Estnischen Feuerwehrmann noch aus Jugendfeuerwehrzeiten. Also wurde fix was organisiert 💪 Feuerwehrfamilie halt.
    Wir fuhren von Tallinn ins 30km entfernte Kaila. Dort gibt es eine kleine Berufsfeuerwehrwache. Also wir ankamen wurden wir von Akardio begrüßt und er zeigte uns alles. Der Kontakt von Jeremias, Priit, hat noch eben einen Besuch in Tallinn organisiert aber dadurch das wir um 13uhr schon in Riga erwartet werden blieb dafür leider! keine Zeit. Jetzt sind wir wieder on the road. Immer nach Süden.
    Read more

    Gudrun Thamke

    Toll, das alles so klappt. Beziehungen und Zusammenhalt sind halt alles 😊

    4/12/22Reply
     
  • Day10

    Und ab nach Helsinki

    April 10 in Finland ⋅ ⛅ 2 °C

    Weiter ging die wilde Fahrt. Helsinki war unser nächstes Ziel. In Helsinki hatten wir etwas mehr Zeit. Die Fähre nach Tallinn geht erst am nächsten Abend. Also besichtigen wir hier insgesamt 3 Wachen. Wir trafen uns mit Jeremias und Jari in Malmi an der Station und sie zeigten uns alles. Danach ging es für uns in das von der finnischen Feuerwehrgewerkschaft gebucht Hotelzimmer und in gewohnter Manier zum fachsimpeln in die Sauna direkt an der Ostsee. Wir konnten uns durchringen und sprangen in die eiskalte Ostsee. Am nächsten Tag besichtigten wir die Hauptwache und die älteste Station Erottoja. Es war sooo interessant und wir waren etwas traurig als wir uns von Jeremias verabschiedeten... Jetzt stehen wir an der Fähre und warten auf den Check in. Finnland ist damit abgehakt. Was für ein Land, was für coole Menschen. 😅💪Read more

    Gudrun Thamke

    Super, die Vielfalt der Besuche und das Kennenlernen von so tollen gastfreundlichen Menschen. Über diese Reise könnt ihr euren Kollegen mehrere Tage berichten. Dem OB wird es auch freuen und er wird stolz auf euch sein 😊

    4/11/22Reply
     
  • Day10

    Ein Zwischstop auf dem Weg nach Helsinki

    April 10 in Finland ⋅ ❄️ 1 °C

    Heute war ein Tag mit Zwischenstop geplant. Auf dem Weg nach Helsinki wurden wir in neue Feuerwache in Orimattila eingeladen. Die Wache wurde erst vor ca 4 Wochen übergeben. Es ist zwar noch nicht alles an Geräten und Maschinen da aber es war sehr interessant. Hier wird das finnische System "saubere Feuerwache" sehr gut umgesetzt. Der Chief, Eric, erklärte uns die Abläufe, zeigte uns die Räumlichkeiten und stellte uns die Mannschaft vor. In dieser Station arbeiten lediglich 4 Feuerwehrleute. Dafür ist es eine sehr große Wache. Zum Kaffee kam eine Journalistin der wir die Tour und unser Vorhaben vorstellten. Mein erstes Interview auf Englisch. Aber sie versicherte mir das sie alles verstanden hat 😅Read more

    Gudrun Thamke

    Es klappt ja bislang alles bei euch. Schön, dass Du das Interview auf Englisch führen konntest. Daran merkt man auch, Fremsprachen immer zu pflegen. Ich war von der HS mal in der Uni Stettin. Dort wurden auch alle Vorlesungen und unsere Begrüssung in Englisch abgehalten. In der Beziehung hinkt Deutschland hinterher. Für Euch einen guten Start in die Osterwoche sowie eine staufreie Fahrt 😇

    4/11/22Reply
     
  • Day9

    Kuopio wir kommen

    April 9 in Finland ⋅ ❄️ 1 °C

    Als wir in Rovaniemi starteten war es noch frostig bei knapp unter 0 Grad. Aber so langsam setzt Tauwetter ein. Die Straßen waren nass aber es ließ sich gut fahren. 500km in knapp 8 Stunden waren recht entspannt mitceiner längeren Mittagspause. Zumal wir nicht das Problem hatten hinter einem langsamen LKW hinterherfahren zu müssen 😅
    In Kuopio wurden wir von Marko und Patrick in der Hauptfeuerwache empfangen. Sie zeigten uns die Wache und erklärten uns die Abläufe wenn sie von einem Einsatz zurückkommen. Die Wache verfügt sogar über ein eigenes Museum. Nach einer traditionellen Kaffeerunde ging es mit Marko zu "seiner" Freiwilligen Feuerwehr. Dort haben wir dann den Rest des Abends in der Sauna gefachsimpelt. Die Jungs war alle sehr nett und es war ein sehr cooler Abend 😊
    Read more

    Gudrun Thamke

    Interessant, die Arbeitsweisen der unterschiedlichen Wehren zu erfahren. Ihr könnt ja auch mal über eine Sauna zum fachsimpeln nachdenken 😉. Für heute eine gute stressfreie Fahrt in den Sonntag.

    4/10/22Reply
    Franzing

    gibt es eigentlich auch in der örtlichen Presse (Schweden, Norwegen, Finnland) Berichte über eure Tour und über euer Anliegen?

    4/10/22Reply
    Ostseespendentour

    Sauna wird auf jeden Fall angesprochen 😉 ja in Lathi und helsinki kommt die Presse dazu. Aber alle berichten zusätzlich über Facebook und Instagram 😊

    4/10/22Reply