Currently traveling

Primavera en Mexico

Ciudad Mexico, Oaxaca y mas
Currently traveling
  • Mar27

    Against all odds

    March 27 in Germany ⋅ 🌙 6 °C

    👑
    Wieder zu Hause. Doch irgendwie anders. Endzeit?
    Nein - nur der Blog endet. Hinter Corona geht's weiter.
    😷😎🤗

  • Explore, what other travelers do in:
  • Mar26

    Letzte Etappe : Frühling zu Hause

    March 26 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Nach problemlosem Flug in Frankfurt gelandet. Jetzt gibt es ein Aussteigeritual. 15 Min. sitzenbleiben. Koffer werden entladen. Dann abschnittweises Verlassen des Flugzeugs : erst Oberdeck, dann vorne und jeweils rechte und linke Reihe usw. Das dauert natürlich, soll Ansammlungen und Verdichtungen vermeiden. Aber im Flugzeug saßen wir doch auch zusammen? Die ganze Maßnahme hinkt. Weil die Kofferentladung nicht mit Ausstieg koordiniert ist, kommt es an den Bändern doch zu Verdichtungen und Ansammlungen : 1,5 m Abstand? Gar nicht möglich.
    Nach dem Procedere dann warten auf Koffer. Den ICE nach Stuttgart in vorletzter Minute erreicht. Da sind wir ganz schön durch den Airport gejachtet.
    Zug fast leer. Saubere Toiletten und jeder Fahrgast wird einzeln begrüßt.
    Eigenartige Atmosphäre in Deutschland.
    Wenig Autoverkehr, kaum Leute zu sehen, leere Bahnsteige. Wir schwanken zwischen Freude an Rückkehr und über Frühling überall und etwas gedämpfter, fast leicht gedrückter Stimmung.
    Sehr ambivalent. Aber auf die Kinder und Enkel freuen wir uns ganz doll.
    Bahnhof Stuttgart ebenfalls verwaist. Im Zug nach AA fast allein. Aber die erste Butterbrezel nach über 2 Monaten schmeckt trotzdem vorzüglich.
    In Aalen angekommen pfeift ein kaltes Windchen und färbt die Nasen rot. Ungewohnt.
    Ankunft zu Hause. Erster Eindruck: Alles okeh. Auch im Garten. Der Frühling ist hier noch nicht voll erblüht.
    Aber die Primeln!
    Deshalb : Liebe Grüße und ein Blick zurück mit Recuerdos y pequenos Regalos.
    Es waren 2 intensiv erlebte Monate mit überwältigenden Eindrückem und beeindruckenden Erlebnissen.
    Read more

  • Mar25

    Up up and away

    March 25 in Mexico ⋅ 🌙 13 °C

    Wie geplant um 4am aufgestanden. Das Hotel und Zimmer waren erträglich. Wir konnten einigermaßen schlafen. Katzenwäsche und ab zum Lufthansa Counter.
    Waren mit die Ersten.
    Wieder warten- um 7h am beginnt dann langsam das Einchecken. Wir sind die Frontrunner. Nach uns kommen dann weitere 368 mit jungen Familien, junge Auslandsstudenten, auch ein paar Ältere.
    1 Paar ( nur wenig jünger als wir) aus Dresden sind mit dem Rad von Cancun durch Yucatan, Belize, Guatemala, Chiapas und Oaxaca bis nach Nordmexico gefahren. Unterwegs gezeltet, auch allein.
    Der Mann hatte dann noch eine Lungenembolie, war 2 Wochen stationär. Irre Geschichte.
    Nach Kaffee und Vesper dann durch Seguridad mit Fiebermessen.
    Wieder Warten auf Boarding. Um 1h pm konnten wir in der Lufthansa Boeing 747- 8 unsere Plätze im Premium Bereich besetzen. Es gibt allerdings keine definitiven
    Klassen bez. Service usw. Alle bekommen dasselbe abgespeckte Programm. Viel Wasser ,kein Alkohol, auch sonst wenig Service.
    Wir wollen versuchen etwas zu schlafen und hoffen auf gute Ankunft in Frankfurt.
    Dann wäre das Kapitel Primavera en Mexico con fin de Corona vorerst auch glücklich beendet.
    Read more

  • Mar24

    Alle da nur Einer nicht

    March 24 in Mexico ⋅ 🌙 11 °C

    Aufstehen 4h am. Klappt hervorragend. Vom Hotel kleines Frühstückstütchen mitbekommen und mit Taxi zum Aeropuerto. Einchecken, Gesundheitsfragebogen- Alles problemlos. Angelikas Rucksack muss bei Security gefilzt werden. In Tupperdose dicker Andenkenstein, gedacht für Ingrid. Oh,oh eine potentielle Waffe!
    Nach Beseitigung dann Warten auf Abflug. Wir staunen! Was wir nicht wussten: Aeromar fliegt ausschließlich mit Turboprop Maschinen. Für Kurz- und Mittelstrecken seien diese praktischer und mit weniger Verbrauch auch weniger CO2. Neue Maschine, ruhiger angenehmer Flug.
    Angekommen CDMX Terminalwechsel 2 nach 1.
    Mit Shuttlebus durch gefühlt halb Mexico Stadt.
    Dann am Terminal Lufthansa Schalter gesucht und gefunden ca. 8h. Wir waren die Dritten. Dazwischen dann noch Streicher für Botschaftsflug nach Wien. AUA gehört ja auch zu Lufthansa. Die Line baut sich immer weiter auf.
    Österreicher checken ein, fliegen um 14h nach Wien.
    Wir warten, zwischendurch bissl Kaffee, man wechselt sich zum Koffer bewachen ab.
    13h kommt Botschaftsmitarbeiter verteilt Kostenübernahmeerklärung lt. Int. Konsulargesetz.
    Es kommt Unruhe auf. Dann: Flieger hat Verspätung. AHA, wie lange?
    Nach und nach wird klar: bis morgen 13.40h. Wechselbad der Gefühle. Letztlich organisieren die Botschaftsmitarbeiter eine Gruppenbuchung im Hotel am Flughafen. Etwas zum freuen. Großes Lob.
    Wir machen nochmal Rundgang zur Kaffeezeit.
    Besorgen Sandwich und Bier. Um sechse Abendmahlzeit.
    Dann Tagesthemen streamen. Ins Bett, morgen wieder 4h aufstehen, 7h Beginn einchecken. Wir wollen nicht die Letzten sein. Außerdem wird so Jetlag verkürzt.
    Gute Nachr.
    Read more

  • Mar23

    Warten bis die Botschaft kommt

    March 23 in Mexico ⋅ ☀️ 17 °C

    Nach etwas unruhiger Nacht ( immer auf Cellular gehört wg. Nachricht von Rückholaktion) gleich mal die feudale Dusche benützt. Schönes Erlebnis mit viel Komfort. Angelika hat im Kingsize Bett gut geschlafen und ist ohne Fieber gut erholt aufgewacht. Auch Duschen. Dann ein Frühstück vom Buffet im Patio des Hotels. Der Pool ist z.Z. aber außer Betrieb. Das Holiday Inn ist ein sehr angenehmes Hotel im USStandard. Ohne Restaurant, außer Frühstück, aber große geräumige Zimmer. Wir hatten auch einen kleinen Freiraum, bei der Hitze aber eher wenig nutzbar.
    Am Morgen dann immer nach Alternativflügen gesucht, jedoch ohne Erfolg. Dann ins Städtle. Noch vor 10 Tagen viel Betrieb jetzt nur wenig Passanten. Ambulante Händler und Bettler jedoch wie bisher. Haben am Zocalo, wo mehr Betrieb war Jugo Verde getrunken. Wollen wir zu Hause auch einmal versuchen.
    Am Nachmittag dann Telefonkonferenz mit Gregor, Maren und Helli. Suche nach Alternativen eingestellt. Wir warten auf die offizielle Aktion.
    Am Abend raus zum Pulque trinken und dann leicht beschwingt ins Casa Taviche. Alle Restaurants und Kneipen sind leer . Wir waren die einzigen Gäste.
    Der Tourismus wird auch hier einen gewaltigen Schlag bekommen. Schlecht für die vielen Menschen die davon leben.
    Nach Rückkehr aufs Mobile geschaut: BOTSCHAFT hat gemailt : Morgen um 20.55h Abflug nach Frankfurt von CDMX! Ankunft 14.40h 25.3.
    Jetzt müssen wir den Flug nach CDMX organisieren. Wir sollen um 14h am Schalter Lufthansa sein. Die Flüge sind ausgedünnt aber nach etwas hin und her mit Aeromar Flug ab Oaxaca um 6.20h gebucht.
    Tja das wars wohl.
    Jetzt Schlafen. Um viere geht's weiter. In CDMX werden Gesundheitsfragen gestellt und Fieber gemessen..
    Read more

  • Mar22

    Nichtletzter Tag in Oaxaca

    March 22 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

    Frühling hat begonnen aber heute nur deprimierende Informationen. Als erstes 2x zum Check in nach Havanna aufgefordert. Offensichtlich Doppelbuchung noch existent. Deshalb zum Airport mit Taxi. Dort Mitteilung: Canceln nur über Callcenter.
    Dann : Havanna closed unklar wie lange. In der Folge 1 Buchung geblockt, die andere bis heute Abend offen.
    Flug Aeromexico nach Havanna On time!!
    Daraufhin Kontakt mit Callcenter CONDOR in D.
    1h Wartezeit in Line. Dann Auskunft: CONDOR fliegt nicht mehr planmäßig von Havanna. Flug wird storniert.
    Frage: Warum erfahre ich das nicht? Weil: Katastrophe!
    Jetzt müssen wir auf das Rückholunternehmen warten.
    Ich kann doch nicht über Kanada oder ähnliches buchen ohne Sicherheit.
    Bis ich wieder an die ca. 5000 € komme ? Wer weiß ob überhaupt.
    Schöne Bescherung. Dazu kränkelt Angelika. Etwas Fieber. Schwächeattacken. Dünnpfiff. Ansonsten keine Schmerzen, Husten , Schnupfen. Fühlt sich mit Abstrichen wohl.
    Außerdem haben wir die Unterkunft gewechselt , weil Gaby einfach weitervermietet hat. Sind jetzt für einige Tage im Holiday Inn Express.
    Trotzdem lassen wir die Köpfe nicht hängen.
    Read more

  • Mar21

    Statistiken und Zahlen

    March 21 in Mexico ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir werden täglich mit neuen Zahlen und Statistiken konfrontiert. Die werden ganz unterschiedlich bewertet.
    Politiker sehen darin den Aufruf Führungsstärke und Entscheidungsfreude zu zeigen. Journalisten werden zu
    Priestern und appellieren im Predigtton an unseren Gemeinsinn, Nächstenliebe , Verantwortung für das Ganze, Zusammenrücken usw. In der Bevölkerung melden sich die Obrigkeitshörigen und wollen Alles genauso befolgen. Bald werden auch Privatpolizisten und Denunzianten auf die Einhaltung von Vorgaben achten.
    Die reinen Zahlen geben eine solches Versinken in der Volksgemeinschaft mit Aufgabe vieler Bürgerrechte nicht her.
    Im Deutschland steigt die Zahl der gemeldeten und getesteten Menschen z. Z exponentiell. Es gibt also mehr Infizierter. Auch mehr Erkrankte? Wie viele? Und wie viele sind behandlungsPFLICHTIG? Wie viele stationär? Wie viele Intensivpflichtig? Wie viele Gesunden und Überleben? Welche Gruppen sind besonders betroffen?
    In welcher Weise? Das sind die Fragen die eine Beurteilung der Statistik erst möglich machen
    Noch wichtiger die Mortalitätsstatistik. Wie viele der gemeldeten Toten sterben MIT oder AN Corona? Wer bestimmt das?
    Wo sterben diese Menschen? Zuhause? Im Krankenhaus?
    Wie genau ist die Übersterblichkeit? In Deutschland sterben im stat. Durchschnittl 2800 Menschen/ TAG.
    In Grippezeiten deutlich mehr. Wie sieht das jetzt über einen längeren Zeitraum aus?
    Nach welchen Kriterien wird Intensivtherapie angeordnet?
    Fragen über Fragen. Angeblich geht es jetzt darum Leben zu retten. Aber ist das wahr? Oder eine Selbsttäuschung und Beweihräucherung von Aktionismus ohne rationale Grundlage?
    Schaut Euch mal die Statistik JAPAN an bei Johns Hopkins.
    Read more

  • Mar20

    Theoretisch Alles im grünen Bereich

    March 20 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute morgen gleich ( nach Tee/ Kaffee) zu Office Aeromexico. Konnten wir weitgehend klären. Es geht immerhin um ca. 1500€. Allerdings theoretisch.
    Der Geldfluss muss sich erst noch materialisieren.
    Die Doppelbuchung wurde von der Zentrale storniert.
    Die Wechselbuchgung NYC/ HAV wird über Email erklärt und korrigiert. Bisher war eine Emailadresse für Aeromexico ja nicht zu bekommen.
    Dann noch dies und das besorgt. Am Nachmittag Sitzplätze bei DB (Frankfurt/ Oko) reserviert .
    Am Abend ins Städtle. Zu 90% Mexicanas und Mexicanos. Im Cosecha war fast alles zu. Kein Pulque.
    Deshalb zum Zocalo und 2l Cerveza de Barril bei
    zwar weniger, aber immer noch ordentlichem Getümmel, geschlürft.
    Auf dem Weg zurück: Elotes y Esquites. Das war wieder ein schöner Tag.
    Read more

  • Mar19

    Recuerdos y pequenos regalos

    March 19 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

    Auf der Suche nach Kleinigkeiten über Alcala, Zocalo und Mercado Benito Juarez gebummelt. Unterwegs auch wg.
    Aeropuertos, Immigracion, Seguridad ein paar Mascaras
    Faciales und Desinfectante para manos besorgt.
    Obs was nützt? Fraglich. In einer chinesischen Studie gibt es Hinweise für Nutzen.
    Schaden tuts nicht. Macht auch interessant. 😷
    Wurden für verschiedene Kleinigkeiten durchaus fündig.
    Mussten dann unbedingt noch bissl verschnaufen bei
    Mayor Domo am Zocalo mit Chocolate con splenda, Cafe con leche, Pastel oaxaqueno. Vom Haus dann noch zum probieren : Nachos con Mole rojo. Delikat.
    Am Abend kleiner Spaziergang mit Pulque Päusle. Wir merken, dass US Amerikaner und Kanadier verstärkt die Heimreise antreten. S' Coronäle lässt grüßen.
    Wir sollten noch Mascaras für Gaby besorgen : Alles ausverkauft.
    Zu Hause Schreck : Kartenkonto überzogen. Zuviele Flugbuchungen. Konto gehackt? Nach gründlicher Nachforschung: Die blockierte Buchung wurde nachträglich doch ausgeführt. Doppelbuchung Oaxaca- Havana bei Aeromexico. Das merkt der Computer nicht?
    Exakt gleiche Daten. Wieso konnten die Plätze 2x vergeben werden? Jetzt müssen wir dem auch noch hinterher rennen.
    Read more

  • Mar18

    Ruhiger Tag

    March 18 in Mexico ⋅ ⛅ 22 °C

    Hier in Oaxaca geht es noch gelassen und ruhig zu.
    Gleichwohl meinen wir einen Rückgang der Touristenzahl insbesondere aus den USA feststellen zu können. Weniger Gewusel und Betrieb. Kneipen sind weniger besucht. Strassen und Plätze weniger dicht bevölkert. Ab und zu auch Menschen mit Protector buccal ( Mundschutz). Hier schwer zu bekommen, weil eher unbekannt? Die Stimmung insgesamt erscheint weniger überschäumend eher etwas gebremst bei aller Gelassenheit. Die größeren Veranstaltungen sind abgesagt, jedoch ansonsten noch keine wesentlichen Einschränkungen. Wir denken auf leisen Sohlen schleicht
    sich Corona langsam auch in Oaxaca ein.
    Für uns war Linas Geburtstag das Wichtigste. Wir freuen uns aufs Wiedersehen auch mit Justus und Helli und mit allen. Ob uns das nach der Rückkehr gelingt?
    Wir werden , so nix mehr dazwischen kommt, am Dienstag 24.3. in Frankfurt landen und dann hoffentlich per Bahn nach Oberkochen weiterfahren.
    Wir haben noch mit Lückes videotelefoniert , sowie mit Pützi bei Omma. Außerdem mit Ingrid in Hudson telefoniert. Ihr geht es gut, Hamsterkäufe auch dort.
    Mittags nochmal ins Office Aeromexico, nachdem den ganzen Tag vergeblich versucht Callcenter zu erreichen.
    Mit Aerobot gechattet. Der verweist mich auf einen Asesor de viaje, der sich umgehend schriftlich bei mir meldet. Aber den hat wohl der Schlag getroffen oder Burnout. Jedenfalls passiert; NIX.
    Haben wir noch von Lukas erfahren, dass sich Sascha M.
    mit Corona eingelassen hat und jetzt in Erlangen quarantänisiert ist. Gute Besserung.
    Read more