Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day16

    Was ein Urlaub.

    Safari, Sonne, Strand, Wanderungen, Tempel, Teeplantagen, TuKTuK fahren, Kanu paddeln, Kochen, Mönche, Yoga Sessions, Massagen, Candlelight-Dinner, Regen, Wellen, Schnorcheln, Cocktails, Rice&Curry, ...

    Wundervolle, abwechslungsreiche, aufregende und entspannende zwei Wochen liegen hinter uns. Wir durften ein tolles Land und sehr nette Menschen kennenlernen.

    Jederzeit würden wir SriLanka wieder besuchen, zu entdecken gibt es noch vieles mehr.

    So toll. Wir sind traurig. Aber auch schon wieder am Planen 😄🙈🌴🍸☀️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Nur auf der faulen Haut liegen ist zwar verlockend aber dabei lernt man ja nichts.
    Also auf zu Koch-Session #2.

    Unser Coach: Sous-Chef Dijan - ausgebildet am Schliersee 🤣 Die Welt ist ein Dorf...

    Diesmal unter professioneller Anleitung und in einer richtigen Küche versuchten wir uns an:

    || Tempered Dhal 🍛
    || Fish Curry 🎣
    || Gemüse Curry 🌶
    || Gurken Senf Curry 🥒
    || Frittierte Auberginen in Mango Chutney 🍆
    || Kokos Sambol 🌴

    Unser Kochkünste haben wir natürlich gerne mit Déborah und Flo geteilt, zwei sehr netten Südtirolern, die wir schon in Dambulla kennengelernt und hier wieder getroffen haben.

    Dem Kochkurs folgte das Cocktail-Tasting. 🍸🥂 (So kann man das nennen, wenn man sich auf eigene Faust die Karte rauf und runter trinkt, oder?!)

    2h später gab es Dinner. Und ratet mal wer zum Abendessen Reis und Curry gewählt hatte 🙈🙈
    Read more

  • Day12

    Mehr als „äh, geil?!“ kann man hierzu fast nicht sagen ...
    Zum Abschluss der Reise gönnen wir uns ein paar Tage im Spa-Resort Underneath The Mango Tree - und es ist einfach nur toll!

    Jeder Raum, jedes Kissen, jede Lampe, einfach alles ist handgemacht und bunt, wie Sri Lanka eben ist.
    Morgens 6.30 beginnt der Tag mit einer Stunde Yoga mit Meeresrauschen, anschließend ein paar Bahnen im Pool oder relaxen auf einem Sunbed oder auf der eigenen Terrasse mit privat-Pool: es ist eigentlich egal, wo man sich aufhält, weil es überall gleich toll (und leer) ist.
    Das Frühstück, das 5 Gänge Menü am Abend - wir wissen jetzt definitiv, wo wir bleiben möchten 🏝🍹☀️🦎😍
    Read more

  • Day11

    Wenn, dann richtig!

    Heute morgen sind wir zu unserer dritten und letzten Safari aufgebrochen.

    Yala Nationalpark - das ausgesprochene Highlight unter den Nationalparks. Bedeutet aber auch, dass der Andrang enorm ist.
    Unser Wecker klingelt um 4.00 Uhr. Der Tag startet um 4.30 Uhr mit einem Wettrennen unseres Jeeps mit allen anderen Jeeps zum Eingang, um das erste Ticket zu ergattern. 6. Platz, yeah! Dafür, das wir die weiteste Anreise hatten, hat unser Fahrer einiges rausgeholt.

    Mit den Tieren hatten wir leider nicht so viel Glück. Keinen Leoparden, keinen Bären gesehen. Bedeutet aber auch, dass wir nicht durch einen Zoo, sondern tatsächlich durch ein Naturschutz-Gebiet unterwegs waren, in dem die Tiere sich zurückziehen können, wenn sie das möchten. Und das ist wichtiger als 3 schöne Urlaubsfotos.
    Read more

  • Day10

    Wecker auf 5.00 Uhr? Im Urlaub?? Ernsthaft???

    Yes! Wer auf Safari tolle Begegnungen mit den Bewohnern der Nationalparks haben möchte und dabei ungestört sein will, der muss früh los. Richtig früh, aber es lohnt sich.

    Bundala ist bekannt für die Steppenlandschaft und die vielen Vogelarten. Aber auch Elefanten und Krokodile konnten wir beobachten.

    Highlight war die Begegnung mit einem alten Elefanten-Bullen, den wir lange alleine am Wasserloch beim trinken beobachten konnten.

    Morgen geht es in den nächsten Nationalpark nach Yala, diesmal ist schon 4.30 Uhr Abfahrt ;)
    Read more

  • Day9

    Start mit einem Original Sri Lankian Breakfast auf unserem eigenen Balkon mit einem Ausblick, den wir so schnell nicht wieder haben werden - grandios!

    Danach eine kleine 2h-Wanderung auf den Little Adams Peak - zum Glück ohne große Hitze - mit kleinem Abstecher zur Nine Arches Bridge, über die just in dem Moment ein Zug fuhr.

    Zum Abschluss ging es mit halsbrecherischen 24km/h im TukTuk zu unserem 2-Stunden entfernt liegenden nächsten Stopp Tissamahalama.
    Das war die wohl schnellste TukTuk Fahrt in unserem Urlaub ;)
    Read more

  • Day8

    Abseits des Touri Trubels liegt die Amba Estate Tee Plantation.
    Sustainable, also total Bio entsteht hier der „Beste“ Tee SriLankas.

    Die kostenlose 2,5h Führung war voll gepackt mit Informationen, wir konnten all unsere Fragen stellen, hatten dabei einen wundervollen Ausblick und einen herrlichen Tag.
    Das abschließende TeeTasting gehörte natürlich genauso dazu, wie der Besuch im Shop.

    Wir haben uns noch einen Picknick Lunch gegönnt und unser treuer Begleiter „Tigger“ hat uns bis zu einem schönen Platz geführt.

    Und während wir so lunchten nahm das Unheil seinen Lauf .... 🐛 🐛
    Read more

  • Day7

    Zwei Deutsche, ein Franzose und eine Holländerin, die ursprünglich aus Vietnam stammt, lernen bei einem PizzaBäcker aus Australien die Küche SriLankas kennen 🙃🤠

    Unser Lehrer kommt ursprünglich schon aus SriLanka und konnte uns damit ein wenig beibringen wie die ursprüngliche Küche funktioniert.

    Auf dem Zettel standen:

    || Kokos Roti
    || Chicken Curry
    || Kartoffel Curry
    || Kokos Sambol
    || Dhal
    || Reis

    Aber die Bilder beschreiben das Erlebnis besser als ich es könnte.
    Gegessen wurde natürlich landestypisch mit den Händen!
    Read more

  • Day7

    Mit nichts außer einer selbst gezeichneten Karte aus dem Internet haben wir uns heute morgen auf den Weg zum Gipfel des Ella Rock gemacht.

    Die ca. 8km Wanderung beginnt grandios: auf den Gleisen Richtung Kandy.
    Also wirklich, am Bahnhof in Ella geht es direkt auf die Gleise. Toller Weg!

    Der Weg selbst ist, auch mit sehr detaillierter Karte 🙈, nicht immer gleich zu sehen. Aber gutmütige Dorfbewohner helfen sehr gerne.

    Ausblick oben: Top.
    Rückweg: Heiss.
    Lunch: Kottu

    Danach relaxen, heute Abend Kochkurs No.1
    Read more

  • Day6

    Top Hütte.

    Abgeschieden von der Backpacker Hochburg Ella City sitzen wir mitten in Hochland von Sri Lanka auf unserer eigenen Terrasse.
    Bomben Blick, kühles Bier aus der Minibar, Ruhe und Platz. Wir sind begeistert.

    Nachdem wir geduscht, Bier getrunken und unser Leben gechilled haben, geht es zurück in den Trubel.
    Wasser einkaufen und Abendessen sind die einzigen ToDos.

  • Day6

    Keine Zug Tickets mehr verfügbar. Damn.

    Plan B: mit Jamie und Maike, zwei holländische Mädels die wir kennengelernt haben und die auch mit dem Zug nach Ella wollten, haben wir uns ein Taxi nach Nuwara Eliya gebucht um dort in den Zug einzusteigen 🚂. Angeblich steigen dort Menschen aus...

    Der Reihe nach:
    Unser Taxi Fahrer kam pünktlich um 8 Uhr an unsere Unterkunft an und los ging die Reise.

    || Erster Stopp: Teeplantage inkl. Führung durch die Fabrik und Tee-Verkostung.

    ||Zweiter Stopp: Wasserfall

    ||Dritter „Stopp“: kurze Rundfahrt durch Nuwara Eliya - auch Little England genannt.

    Angekommen am Bahnhof haben wir dann tatsächlich Tickets erhalten und schon ging es los mit perfekten Sitz/Stehplätzen an der offenen Tür mit Blick auf das Wahnsinns-Panorama entlang der zugstrecke.

    Dann sind wir in Ella angekommen... und das Guesthouse ist einen eigenen Footprint wert ;-)
    Read more