Studienreise 2019
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Zurück in der Zivilisation

    August 29, 2019 in Brazil ⋅ ☀️ 29 °C

    Um 9:00 Uhr holt uns das Speedboot wieder ab und wir fahren zurück in die Zivilisation. Im Hafen von Manaus herrscht schon wieder geschäftiges Treiben, die Kofferträger bekommen unsere letzten Reais. Mit dem Bus geht es durch den dichten Verkehr zum Flughafen. Wir fliegen wieder einmal nach Sao Paulo - ich denke, es ist das 5.Mal, dass wir in dieser riesigen Stadt einen Zwischenstopp einlegen - um dann um Mitternacht unseren Rückflug nach Frankfurt bzw. nach Linz anzutreten.Read more

  • Day18

    Heute gibts Piranhas!

    August 28, 2019 in Brazil ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute gehts wieder einmal zum Piranhas fischen. Der gesamte Fang wird anschließend in der "Flutuante do Trindade" - das lokale Restaurant und Disco - zubereitet. Viel ist ja nicht dran an diesen Fischleins, aber schmecken tun sie gut.
    Man kann übrigens bedenkenlos im Amazonas bei den Piranhas schwimmen gehen - sie sind Aasfresser. Sofern man keine offene Wunde hat, passiert nichts. Wir habens trotzdem nicht versucht!

    Am Nachmittag versuchten wir dann noch Faultiere in der freien Wildbahn zu beobachten, sie waren allerdings nicht zu Hause. Am späten Nachmittag bei faszinierender Wolkenstimmung ging wieder zurück zur Lodge.
    Read more

  • Day17

    Jetzt wird's finster!

    August 27, 2019 in Brazil ⋅ ☀️ 29 °C

    Bei untergehender Sonne starten wir noch einmal los um einen "Kaiman" zu fangen - man gönnt sich ja sonst nichts! Tatsächlich fängt einer der Lodge-Mitarbeiter einen kleinen Kaiman mit bloßen Händen und bringt ihn ins Boot. Auch einen kleinen Fisch fing er mit der Hand um ihn uns zu zeigen.Read more

  • Day17

    Bootsafari

    August 27, 2019 in Brazil ⋅ ☀️ 29 °C

    Huuu, was für eine aufregende Nacht - Nein! Nicht was ihr denkt! - Es war ganz anders!

    Beim nächtlichen WC-Besuch fiel plötzlich eine schwarze Tarantel aus der Klorolle - Gott sei Dank war schon alles erledigt sonst hätte ich mich .......🤪. Da ich nicht wusste wo dieses nette Tierchen im Laufe der Nacht herumschleicht, habe ich nicht mehr sehr gut geschlafen!
    Am Morgen entdeckten wir dann noch einige kleine Frösche im Zimmer, somit wussten wir, dass wir nicht alleine sind in der Nacht.

    Am Morgen gab dann die erste Ausfahrt mit den Booten. Sich hier in den Seitenarmen des Amazonas zurecht zu finden ist auch eine eigen Kunst. Zielsicher manövrierten die beiden Bootsführer unsere Gefährte durch die engen und schmalen Seitenkanäle des Flusses.

    Zuerst besuchten wir das nahegelegene Dorf, indem die Lodge-MitarbeiterInnen leben. Einfachste Verhältnisse, aber sie haben Strom, Internet und Fernsehen. Antonia, so hieß die alte Frau, wusste jedoch nicht, wann sie geboren ist. Sie schätzt, dass sie ca. 65 - 70 Jahre alt ist.
    Read more

  • Day16

    Amazon Village Jungle Lodge

    August 26, 2019 in Brazil ⋅ ⛅ 27 °C

    Wir sind die einzigen Gäste in dieser Lodge, die sicher unter ihrem Schweizer Besitzer schon bessere Zeiten gesehen hat. Der jetzige Besitzer - ein Brasilianer - möchte sie so rustikal erhalten wie sie ist - sehr rustikal!
    Die Lodge ist sehr nett aufgebaut, kleine Hütten mit jeweils 2 Zimmer nebeneinander, getrennt durch eine einfache Bretterwand. Strommäßig werden die Hütten mit Autobatterien versorgt, 230 Volt Fehlanzeige! Die einzige Möglichkeit Akkus aufzuladen sind im Speisebereich bzw. in der Bar. Und auch hier gibt es untertags nur zeitweise Strom.

    Nachdem wir die Zimmer bezogen haben, geht es zu Fuß in den Dschungel. Immer in Sichtkontakt bleiben, denn sonst findet man nicht mehr heraus! Zielsicher führt uns ein Mitarbeiter durch den Urwald, sehr schnell hat man die Orientierung verloren bei diesem dichten Baumbestand. Raupen, Tarantel, Schmetterlinge, Riesenameisen ...... waren unsere Begleiter, wobei uns Maria auch sehr viel Interessantes über die unterschiedlichsten Baum- und Pflanzenarten zu erzählen wusste.
    Letztendlich haben wir wieder zurück gefunden und uns das Buffet am Abend schmecken lassen. Bewundernswert, was die Mitarbeiter der Lodge für nur 12 Gäste vorbereitet haben.
    Read more

  • Day16

    Manaus

    August 26, 2019 in Brazil ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach ca. 1 Stunde Aufenthalt geht um 8:10 unser Anschlussflug nach Manaus. 7 Millionen Quadratkilometer Regenwald unter uns, von den unzähligen Buschfeuern die zur Zeit im Amazonasgebiet wüten sehen wir nichts. Unvorstellbar wie weit dieses Land ist.

    Am Flughafen empfängt uns Maria, unsere örtliche Reiseleiterin. Zuerst besuchen wir die Oper von Manaus, das Teatro Amazonas. Faszinierend dieses 1874 errichtete Gebäude mitten im Urwald. Wir konnten auch die Akustik dieser Oper genießen, da gerade eine Orchesterprobe war und wir eine Weile zuhören konnten.

    Bevor wir unser Boot zur Lodge besteigen, besuchen wir noch den Mercado Municipal, bei dessen Entwurf Gustave Eiffel (Les Halles in Paris) Pate stand. Bananen in unterschiedlichsten Varianten, Kokosnüsse, Maniokwurzeln, Fisch und Fleisch aber auch Obst und Gemüse gibt es hier zu kaufen. Wir decken uns mit Trinkwasser ein und kosten den Saft einer frischen Kokosnuss.

    Im Hafen besteigen wir unser Boot und fahren zuerst zum Encontro das Aguas, des Zusammenflusses von Rio Solimoes (hellbraunes Wasser) und Rio Negro. Da wir ein Schnellboot haben, brauchen wir Gott sei Dank keine 2,5 Stunden bis wir die Lodge - irgendwo im nirgendwo erreichen.
    Read more