Sommerreise auf dem Balkan

Currently traveling
Dieses Jahr wollen wir mit unserem zum Camper ausgebauten Feuerwehrauto drei Länder des Balkans bereisen: Griechenland, Mazedonien und Bulgarien. Auf Instagram und Facebook dokumentieren wir auch Teile unserer Reise. Schau doch mal vorbei!
Currently traveling
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Grießbachklamm Österreich

    August 19, 2019 in Austria ⋅ ☁️ 19 °C

    An unserem zweiten Reisetag auf dem Weg zur Fähre nach Venedig, haben wir einen kurzen Stopp bei der Grießbachklamm in Österreich eingelegt. Diese schöne, mit Holzstegen ausgebaute Klamm ist wirklich einen Besuch wert!
    Leider hatten wir kein optimales Wetter, aber ausgerüstet mit Regenjacken stand der kleinen Wanderung nichts mehr im Wege.
    Read more

  • Day3

    Plätzwiese

    August 20, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Um unsere Anfahrt zur Fähre etwas abwechslungsreicher zu gestalten, suchten wir uns auch in Italien wieder eine schöne Wanderung aus. Dieses Mal etwas anspruchsvoller als gestern, vor allem mit mehr Höhenmetern. Wir wanderten zur Plätzwiese, einer wirklich sehr schönen Hochebene. Die Ruhe hier oben war wirklich gigantisch!Read more

  • Day5

    Schlemmen in Italien

    August 22, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Italien in vollen Zügen genießen!
    Was gibt es Schöneres, als in einer italienischen Pasticceria zu frühstücken?
    In Ravenna fanden wir eine wirklich geniale Pasticceria, die wir euch nur empfehlen können! Sie heißt Pasticceria „Le Plaisir“. Ein Stopp hier lohnt sich!Read more

  • Day5

    Überfahrt mit der Fähre

    August 22, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

    Endlich an der Fähre angekommen!
    Gebucht hatten wir unsere Fähre von Venedig nach Igoumenitsa. Aber wie das nun mal so ist, läuft selten etwas nach Plan (ganz besonders bei Fährgesellschaften). Unser Zustieg in Venedig wurde storniert und so mussten wir bis Ancona fahren.
    Mit 3 Stunden Verspätung konnten wir hier endlich einschiffen und unserer Überfahrt nach Igoumenitsa stand nichts mehr im Wege. Griechenland wir kommen!
    Read more

  • Day6

    Strandtag in Griechenland

    August 23, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 36 °C

    Nach 24 Stunden auf der Fähre erreichten wir schließlich Igoumenitsa. Mit griechischem Boden unter den Rädern fuhren wir ein paar Kilometer aus der Stadt raus und suchten uns einen schönen Strand, an dem wir relaxten und das glasklare Meer genossen. Nun kann der Urlaub richtig beginnen.Read more

  • Day9

    Vikos Canyon

    August 26, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Von Freunden haben wir den Tipp bekommen, unbedingt zur Vikos Schlucht zu fahren. Und was sollen wir sagen? Einfach genial!
    Die Aussicht war atemberaubend. Auf jeden Fall ein Muss, wenn man in dieser Region Griechenlands ist.Read more

  • Day15

    Wanderung im Pelister Nationalpark

    September 1, 2019 in Macedonia ⋅ ⛅ 20 °C

    Früh morgens starteten wir heute zu einer Wanderung in den Pelister Nationalpark. Tagsüber wurde es wieder richtig heiß, weshalb wir zeitig losliefen.
    Unser Ziel heute war ein Gletschersee, der „Golem Ezero“. Um diesen zu erreichen, mussten wir 1000hm überwinden, wurden dafür aber mit einem kristallklaren See und toller Natur belohnt. Auch hier gilt wieder: definitiv eine Wanderung wert!Read more

  • Day20

    Melnik und Kloster Rozhen

    September 6, 2019 in Bulgaria ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute besuchten wir das kleine, aber für seinen Wein bekannte Städtchen Melnik. Nicht weit von Melnik befindet sich das Kloster Rozhen, das noch immer von Mönchen bewohnt wird, aber trotzdem öffentlich zugänglich ist.
    Vom Kloster führt ein Weg zu einem Aussichtspunkt, von wo aus wir die beeindruckenden Sandsteinformationen um Melnik bewundern konnten, die sogenannten „Pyramiden von Melnik“. Wirklich einmalig!
    Read more

  • Day21

    Rila Kloster

    September 7, 2019 in Bulgaria ⋅ ☁️ 16 °C

    Es gilt als eine der Hauptattraktion in Bulgariens Westen: das Rila Kloster.
    Dementsprechend viel war vor Ort auch los und wir parkten auf einem Parkplatz ein Stück entfernt.
    Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir das Kloster und waren wirklich beeindruckt! Es war wirklich groß und kein Vergleich zu dem Kloster von gestern. Aber seht selbst!Read more