Satellite
  • Day11

    Lucca

    June 29, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    6:45 Uhr - zweiter Versuch. Aber nach dieser stürmischen Nacht, wo Sören auch noch das Vorzelt abbauen musste, machte eine Bootsfahrt keinen Sinn. Es stürmte immer noch ziemlich stark mit teils heftigen Böen.
    So stand nun Lucca auf dem Plan. Eine sehr alte, sehr schöne Stadt! Der Stadtkern umgeben von einer breiten Stadtmauer, auf der man 4,2 km rund um Lucca radfahren oder spazieren gehen kann.
    Wir wählten einen Parkplatz außerhalb und der Weg in die Stadt führte durch die Mauer einen beeindruckenden Gang entlang. Innen ging es durch kleine Gässchen kreuz und quer, an etlichen Kirchen und Plätzen vorbei. Beeindruckend war die Chiesa San Michele auf dem gleichnamigen Platz. Im Inneren unter dem Altar befand sich ein Glaskasten mit den Gebeinen eines wohl 1050 verstorbenen (?) Heiligen. Gruselig 💀.
    Auch ist Lucca die Geburtsstadt von Giacomo Puccini und ihm ist natürlich ein Denkmal und Museum gewidmet.
    Die Piazza dell Anfiteatro ist ein Platz, welcher vollständig umbaut ist und nur durch vier Tore erreicht werden kann. Dort ließen wir uns für einen Aperol Spritz und Bruschetta nieder, lauschten den Musikern und ruhten unsere müden Füße aus.
    Vom Torre Giunigi, einem der vielen Türme der Stadt und ca. 45 m hoch hatten wir einen sehr schönen Blick über die Stadt, auch wenn es etliche Stufen hinauf ging und da oben der Wind ordentlich pfiff!
    Alles in allem: Lucca ist ein tolles Städtchen und auf jeden Fall eine Reise wert 👌
    Read more