June - July 2017
  • Day1

    Station 1 - Bregenz (A) am Bodensee

    June 19, 2017 in Austria ⋅ 🌙 23 °C

    Die Sonne weckte uns heute pünktlich um 6 Uhr. Es versprach ein heißer Tag zu werden ☀️☀️☀️. Heute geht das Abenteuer los - 4 Wochen unterwegs, grobe Reiseroute... Mal sehen wohin es uns verschlägt.
    8 Uhr waren wir abfahrbereit und los gings.
    Erste Station Bodensee. Gegen 16 Uhr erreichten wir den angestrebten Campingplatz und nach kurzer Anmeldung, Platzsuche und Aufbau hatten unsere schweißgebadeten Körper eine Abkühlung nötig 🏊. Ab in die kühlen Fluten des Bodensees. Herrlich 😎!!!
    Gegen Abend erkundeten wir mit den Rädern die Strandpromenade, schauten uns die Seebühne an, wo bald die Bregenzer Festspiele beginnen (Carmen wird gespielt) und im "Wirtshaus Am See" genossen wir einen fantastischen Sonnenuntergang bei Aperol Spritz und lecker Salat.
    Wir haben uns entschieden, zwei Tage hier zu bleiben. Vielleicht geht es morgen auf den Pfänder - aber es soll auch wieder sehr heiß werden 😨........
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Drob'n aufm Berg

    June 20, 2017 in Austria ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute ging es rauf auf den Pfänder - möglichst früh, denn der Wettergott drohte mit Hitze☀️☀️☀️.
    Mit der Pfänderbahn war der "Aufstieg" leicht zu meistern 😅. Die Aussicht auf Bregenz, Lindau und den See auf der einen Seite und die Berge auf der anderen Seite war fantastisch! Auch sonst gibt es viel zu sehen wie einen kleinen Alpen-Wildpark mit Steinböcken, Mufflons u.a.....
    Noch ein Getränk auf der Terrasse mit Blick auf den See, dann ging es wieder bergab. Kleine Shoppingtour in der Stadt und dann ab zum Strand. So ließen sich hier die 32 Grad wenigstens aushalten. Glücklicherweise konnte ich Badeschuhe ergattern -denn der Strand ist sehr steinig.
    Zu guter Letzt noch ein Bierchen in der Beachbar und den Rest des Abends genießen 😊Morgen geht die Reise weiter.
    Read more

  • Day3

    Station 2 - Lago Maggiore

    June 21, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Da ist er nun, der Langensee oder besser Lago Maggiore (klingt doch irgendwie besser)😊
    Nach knapp 4 Std. Fahrzeit durch die Schweiz und durch das "Heidiland" bei teilweise 33,5 Grad erreichten wir die Gegend des angestrebten Campingplatzes im Norden. Hier war es ziemlich steil bergig und nicht unsere erste Wahl. Wir entschieden uns, bis an den südlichen Teil zu fahren. In Ispra fanden wir einen schönen Campingplatz und wählten einen Stellplatz mit Blick auf den 20 m entfernten See. Schnell war alles aufgebaut und Sören im kühlen Nass verschwunden 🏊. Der Platz ist gemütlich, ein Pool und Pizzeria auch vorhanden.
    Nach einem kühlen Gin Tonic wurde der Pool getestet 👌.
    Da es uns die Pizzeria nicht so angetan hatte, fuhren wir mit den Rädern in den Ort mit der Hoffnung auf ein nettes Restaurant...... Zuerst einmal eine steile Straße hoch😤 und dann die von Google vorgeschlagenen Orte angepeilt - Pech gehabt, die gab es entweder nicht mehr oder waren zu. Und wirklich viel gab es hier auch nicht zu sehen. Okay, der "Dom" kann sich sehen lassen und ein paar nette Eckchen gibt es schon, aber mit hungrigem Bauch?😒
    Im Supermarkt noch ein paar Getränke geholt und wieder zurück. Zwischenzeitlich hatten die Nachbarn unsere Sachen vorsorglich unters Dach gestellt, denn es sah wie ein kräftiges Gewitter aus, was uns zum Glück verschonte.
    Okay, nun doch Pizza aufm Platz -und die war wirklich lecker 👌😍!!
    Der gewittrige Himmel ließ dann doch noch die untergehende Sonne durchblicken und fantastische Lichtimpressionen entstehen - auch wenn wir diese leider fotografisch nicht so festhalten konnten.
    Nun genießen wir den Ausblick und lateinamerikanische Musik, die von der Pizzeria herüber schallt 😎
    Read more

  • Day4

    B-Day in Bella Italia

    June 22, 2017 in Italy ⋅ 🌙 25 °C

    Die Nacht war heiß und schwül, an Schlaf kaum zu denken. Spät ins Bett, die ersten Glückwünsche noch entgegen genommen - also ausgeschlafen waren wir nicht wirklich 😦. Aber das war auch egal.
    Zum Glück hatten wir Toastbrötchen mit, denn hier auf dem Platz gab es nicht wirklich was, außer Schokocroissants. Langes Frühstück, den Tag am See verbringen und die Seele baumeln lassen..
    Gegen 18 Uhr - Kühler war es trotzdem nicht (32 Grad) machten wir uns auf, um die umliegenden Ortschaften zu erkunden. Ranco und Angera waren die nächsten Orte und ganz ansehnlich. Zum Essen zog es uns dann aber doch wieder in unsere Pizzeria...Alles in allem ein sehr entspannter Tag und gespickt mit vielen Glückwünschen und einem sehr zuvorkommenden Mann 😘😍
    Das Fazit vom Lago Maggiore: Wahrscheinlich muss man in den richtigen Ortschaften /Tourismusgebieten sein, um das vielgeprießene Flair zu spüren - bei uns kam es irgendwie nicht wirklich auf. Vielleicht in ein paar Jahren.....
    Nun werden wir morgen weiterziehen in die Toskana. Mal sehen, was uns dort erwartet 😎
    Read more

  • Day5

    Station 3 - Viareggio und das Meer

    June 23, 2017 in Italy ⋅ 🌙 24 °C

    Den Lago Maggiore ließen wir heute hinter uns. Es war zwar schön, aber das gewünschte Flair kam nicht auf.
    Also dann gen Süden. Die Strecke führte zum Glück viel über die Autobahn und in ca. 5 Stunden waren wir am Ziel. Teils erreichte die Temperatur 37 Grad!!! Brenzlig wurde es nur bei Milano - Chaotische Navigation und ich war schweißgebadet. Aber Sören meisterte alles bestens 😘.Zwischenzeitlich wurde es auch etwas konfus auf der Suche nach einem Rastplatz. Eigentlich wollten wir eine Kaffee- und Pinkelpause einlegen. Der erste Rastplatz war gut, da auch getankt werden konnte. Das Problem: fährt man tanken, kommt man nicht mehr auf den Parkplatz..... Also teuer getankt (man muss schon aufpassen ob mit Service oder Selfservice- macht ca. 30 Cent pro Liter! aus). Aber man lernt ja immer noch dazu ...
    Auf dem zweiten Rastplatz nahmen wir die falsche Spur- wir hätten LKW nehmen müssen, denn sonst war kein Parken möglich... Beim dritten endlich Platz und ein Käffchen inmitten hungriger Italiener 😊(voll,laut und einfach italienisch😊).
    Angekommen am gestern ausgesuchten Campingplatz bei angenehmen 29 Grad hatten wir wieder die Qual der Wahl, uns einen Platz auszusuchen: Schatten und weit ab von WC und WLAN, sonnig und mit Animation oder..... Ob wir mit unserer Wahl gut liegen, wird sich noch zeigen.....
    Der Platz (Camping Paradiso) liegt ganz schön, es gibt Pool, Restaurant und Einkaufsmöglichkeiten - also morgen früh wieder frische Brötchen 👍. Den Pool testeten wir auch, und der Bademeister ermahnte uns gleich -Badekappenpflicht 🙄.
    Okay, nun doch Zeit um an den Strand zu fahren - per Rad durch den angrenzenden Wald ca 7 min (1,8 km). Wow - endlich Meer😍. Hier lässt es sich aushalten!
    Mehrere Restaurants zur Auswahl wählten wir das "Al Barracuda" und diesmal keine Pizza. Frittierter Fisch bzw. Gnocchi mit Meeresfrüchten waren unsere Wahl und superlecker!!!! Noch einen kühlen Weißwein dazu und das italienische Urlaubsflair stellte sich so langsam ein. Zurück auf den Platz beschallte uns Musik der "Kinderdisco" - Wie in alten Zeiten, als wir mit den Kids in Italien weilten - da kommt schon Sehnsucht auf😊 und Erinnerungen hoch😍.
    So sitzen wir nun bei toskanischen Wein und lassen uns beschallen - schon schön - noch🤗.

    p.s.: Unsere Strecke führte an Carrara vorbei. Wir wunderten uns über die hohen weiß bedeckten Berge. Schnee konnte es eigentlich bei diesen Temperaturen nicht sein... Marmorabbau! Wahnsinn!!! Ganze Berge (hohe) werden wohl dort "geerntet" und am Rand der Autobahn waren Fabriken und Riesenquader Marmor! Beeindruckend!😳Bilder folgen später - von der Kamera 🤗
    Read more

  • Day6

    "Stadtansichten" aus Viareggio

    June 24, 2017 in Italy ⋅ 🌙 25 °C

    Da der Himmel heute morgen bedeckt war, fuhren wir in die Stadt. Entlang am Hafen mit Booten und Yachten erreichten wir das Zentrum mit einer ewig langen Flanier- und Einkaufsmeile. Zunächst wollten wir ein Stück zu Fuß flanieren, aber die Sonne kam durch und der Schweiß lief sofort. Also doch mit dem Rad weiter... Früher war das bestimmt mal eine wunderschöne Promenade, was man an den schönen alten Häusern sah. Und jede Menge Strandbäder mit ihren Bars.
    Irgendwann wurde es doch zu heiß und auf der Rückfahrt kehrten wir in einem netten kleinen Ristorante ein. Bei Wein und "Antipasti misto toscano" stärkten wir uns für den Weg zurück.
    Der Nachmittag war der Erholung gewidmet - auf den Liegen im Schatten ; kurze Abkühlung im Pool (wir haben ja jetzt schließlich auch Badekappen🙄) und lesen. Sören drehte gegen Abend noch eine Fahrradrunde und ich kümmerte mich um das leibliche Wohl am Abend 👌😋.
    Read more

  • Day7

    Badetag

    June 25, 2017 in Italy ⋅ 🌙 23 °C

    Heute gibt es nicht viel zu berichten. Der Tag versprach uns mit Sonnenschein und Hitze verwöhnen zu wollen, deshalb packten wir unsere Sachen für den Strand. Vom Campingplatz fährt ein Shuttlebus, diesen wollten wir eigentlich nehmen. Aber es standen dann schon über 10 Leute für einen 7-Sitzer. Kurzerhand also doch mit dem Rad. Am Strand angekommen zogen Wolken auf. Zwischenzeitlich regnete es sogar ein wenig. Eigentlich ein perfekter Tag für Ausflüge 🤔Wir genossen den Tag trotzdem, denn so war es nicht zu heiß. Das Meer war sehr unruhig und zum schwimmen nicht geeignet - eher für Wellenhüpfen😂.
    Abends Pizza auf dem Campingplatz - auch sehr lecker - Italiener können eben Pizza🍕🍕.
    Read more

  • Day8

    Pisa und der Turm

    June 26, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute entschlossen wir uns trotz zu erwartender 32 Grad nach Pisa zu fahren. Im Auto ist es ja zur Not angenehm klimatisiert. Einen Parkplatz fanden wir auch irgendwann, und der war nicht weit entfernt vom Schiefen Turm. Etliche Menschen ließen sich in komischen Posen fotografieren! 🤔 Na okay. Dann muss es eben auch so ein Foto sein.
    Es ist schon beeindruckend, wie er da so steht. Und wenn wir einmal dort sind, dann natürlich auch rauf auf das Ding! Nicht gerade billig der Aufstieg, aber der Ausblick ist dann schon fantastisch! Und der Aufstieg hat es auch in sich. Man geht ja im Kreis die 250 Stufen hoch (alles Marmor) und durch die Schieflage ist das eigenartig. Am ersten Ausblick ging es noch, dann aber noch eine Wendeltreppe und mir war es nicht mehr geheuer... 😏Ausblick hin oder her- ich habe wollte dann doch wieder runter 😅.
    Bevor wir auf den Turm konnten, hatten wir noch eine gute Stunde für Sightseeing. So besuchten wir den Platz der Ritter (Piazza dei Cavallieri) mit seinen Palästen, liefen am Arno entlang und erfrischten uns am Palazzo Arcivescoville.
    Anschließend besichtigten wir noch den Dom Santa Maria Assunta, welcher sich direkt neben seinem schiefen Glockenturm befindet.
    Nach vier Stunden Pisa taten dann doch die Füße weh. Aber die Wärme machte uns nicht soviel aus wie gedacht - gut zu wissen!
    Auf dem Heimweg noch einen Supermarkt gefunden -da gibt es heute Abend mal Gegrilltes🍗😋
    Read more

  • Day9

    Nichtstun ist auch anstrengend

    June 27, 2017 in Italy ⋅ 🌙 25 °C

    Heute war ein richtiger "Gammeltag". Bis halb 6 taten wir nichts weiter als von einer schattigen Ecke zur nächsten zu wechseln 😅und das ist wahrlich anstrengend 😓. Aber wir planten schon mal den morgigen Tag.
    Gegen Abend ging es dann nach Viareggio, wir kundschafteten aus, wo wir morgen die Tickets für die Bootsfahrt nach "Cinque Terre" bekommen und möglichst nahe am Hafen parken können.
    Dann ging es die lange Promenade entlang auf der Suche nach einem schönen Restaurant, welches wir in "Da Oliviera" fanden. Auf der Mole am Hafen war auch ordentlich was los, Überall Angler und hüpfende Fische. Belohnt wurden wir mit einem sschönen Sonnenuntergang.
    Read more

  • Day10

    Planänderung

    June 28, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    6:45 Uhr klingelte der Wecker, denn wir wollten früh los, 9 Uhr ging das Boot zu den 5 Terre. Ein Blick auf das Wetterradar aber zeigte uns ab Mittag immer wieder Gewitterfronten an. Da die Tour aber den ganzen Tag gehen sollte, verzichteten wir heute. Und das war wohl die richtige Entscheidung. Also noch ein Stündchen schlafen. Zum Frühstück schien die Sonne und danach machten wir uns auf zum Strand, um diese noch zu nutzen. 10 min waren wir im Wasser, da kam es schon ganz schwarz übers Meer...😳 Also zurück, duschen - schon ging das erste starke Gewitter los. Dabei blieb es aber nicht. Immer wieder kam es ordentlich runter und wir mussten das Sonnendach vom Wasser befreien und festzurren. Nachdem Sören andere Heringe eingeschlagen hatte, hielt das Vorzelt auch. Unseren Plan B nach Lucca zu fahren, cancelten wir dann auch. Dort sah es nicht besser aus!
    Zum Glück kühlt es jetzt etwas ab. Diese Nacht soll es auch noch unbeständig sein.⛈⚡️
    Morgen früh dann ein neuer Versuch 🤗
    Read more