A 8-day adventure by Birgit und Sören
  • Day8

    Abreisetag

    June 20, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

    Die Woche ist nun rum und es geht nachhause.. Zum Glück hielt das Wetter und wir konnten im Trockenen abbauen. Kurz vor 11 Uhr waren wir bereit zur Abfahrt und gegen 16:30 Uhr wieder in heimischen Gefilden.
    Es war trotz des vielen Regens eine schöne entspannte Woche in einer schönen Umgebung.

    Eigentlich wollte ich noch ein wenig über die Geschichte der Burg Hohenzollern erzählen, aber das hätte den Rahmen geprengt. Daher hier der Link:
    https://www.burg-hohenzollern.com/startseite.html

    Hier noch ein paar Impressionen der vergangenen Tage...
    Read more

  • Day7

    Burg Hohenzollern

    June 19, 2020 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Das gestern (☀️) war wohl nur eine Ausnahme. Heute war es frisch und bedeckt, aber erstmal trocken. Zum Glück haben wir die Wanderung gestern gemacht!👍
    Heute zog es mich dann doch zur Burg (Sören war ja schon mal dort)..
    Gestern hatten wir uns schon die Burg-App runter geladen, die uns die fehlende Führung, die ja wegen Corona nicht stattfinden, ersetzt. Tickets mussten wir auch online kaufen und das klappte auch im zweiten Anlauf gut. Zeitfenster 13 Uhr.
    Um 12 Uhr waren wir auf dem Parkplatz und da das Wetter okay war, entschlossen wir uns doch, den Aufstieg zu wagen. Es war sehr steil und viele Stufen führten hinauf. Leider hab ich keine Angabe zum Höhenunterschied gefunden, meine Schrittzähler-App sagte, es wären 24 Stockwerke😅. Am Eingang warteten wir dan auch nochmal eine Viertelstunde, bis wir hinein konnten. Durch einen mehrfach von Toren begrenzten ca. 350 m langen Zugang kamen wir in den Innenhof. Und schon startete die App und führte uns dich die Burg👌. Jeder Raum wurde erkannt und erklärt, wie mit einem Audio-Guide. Toll.
    Kurz fotografierte ich noch den nahenden Regen und 5 min später mussten wir uns vor ihm schützen. Also erstmal die Gastronomie getestet und Apfelstrudel, Kaffee und Kuchen für gut befunden 🍰☕️!
    Gut eineinhalb Stunden verbrachten wir auf der Burg, es war sehr interessant. Auf dem Parkplatz angekommen (diesmal nahmen wir den Shuttlebus) fing der Regen wieder mächtig an und wir entschieden uns für den Rückweg.
    Am Abend, als es wieder trocken war, fuhren wir auf den nahegelegenen Ochsenberg, wanderten noch ca. 3 km und kehrten im Gasthaus ein. Es war ein leckerer Abschluss unseres einwöchigen Urlaubs. Morgen geht's wieder heim ☺️
    Read more

  • Day6

    Traufgang mit Aussicht

    June 18, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute weckte uns doch tatsächlich die Sonne!☀️☀️ War das herrlich, ber Sonnenschein im Freien zu frühstücken und den Tag zu planen 🤗
    Nach dem vielen Sitzen der letzten Tage war uns nach Bewegung und wir folgten Philipps und Sandras Tipp - danke nochmal dafür!🥰
    Wir fuhren zum Parkplatz "Stich", um von dort aus einen Teil des Rundweges "Traufgang Zollernburg-Panorama" zu nehmen. Die ganzen 15 km trauten wir uns nicht zu, zumal Sörens Knie schmerzte und er ohnehin die Wanderschuhe vergessen hatte🤷🏻‍♀️.
    Da es ja die letzten Tage geregnet hat, war der zunächst eingeschlagene Weg zu schlammig und wir nahmen die andere Richtung. Vorbei an blühenden Wiesen, einer Skiliftanlage (ob die letzten Winter wohl Schnee hatten?), einem Gestüt (Zollernalbhof), wo wir die grazielen Pferde beobachteten und dann über einen Weg mit mächtig Wurzelwerk hinauf zum Zeller Horn. Was für eine Aussicht uns dort erwartete, war einfach nur atemberaubend 👌.... Wir blickten (und angesichts des tollen Wetters auch nicht allein) hinüber zur Burg Hohenzollern, die hoch oben auf einem Berg trohnt, wie ein Märchenschloss!
    Ein Viertelstündchen genossen wir die herrliche Aussicht, dann gingen wir weiter wieder Richtung Parkplatz, machten aber noch einen Abstecher zum "Nägelehaus". Natürlich fing es 500 m vor der Wirtschaft an zu regnen🌦, aber drinnen konnten wir uns bei einer guten Mahlzeit wieder trocknen. Ein kurzer Halt am Raichbergturm, und wieder zurück zum Auto. Auch hier hatte der Wettergott kein Einsehen und ließ es die letzten 500 m wieder regnen.
    Alles in allem haben wir 11,6 km hinter uns gebracht, noch kurz eingekauft und dann nur noch die Liegen in die wieder scheinende Sonne gestellt und die Beine hochgelegt!👍 😎
    Zum Abend den Grill angefeuert und nun lassen wir den tollen Tag ausklingen 🍺
    Read more

    Traveler

    Toll, dass ihr die Wanderung tatsächlich gemacht habt. Der Blick zur Burg ist auch einfach atemberaubend. 😊

    6/18/20Reply
    Birgit und Sören

    Das stimmt! Danke nochmal 🤗

    6/19/20Reply
    Olf-Sören Heß

    Ja super Blick auf die Burg. Die Gegend ist aber auch schön. Meine Tour am Montag auf den Ochsenberg hat mich auch total begeistert.

    6/19/20Reply
     
  • Day5

    Vom Regen in die Traufe ☔️☔️☔️

    June 17, 2020 in Germany ⋅ 🌧 15 °C

    Heute waren die trockenen Abschnitte so spärlich gesät, dass ich das Fahrrad nicht mal aus dem Vorzelt schieben brauchte...
    Und am Nachmittag regnete es dann so heftig, dass das Wasser im Vorzelt stand. So beschäftigte ich mich mit lesen und malen, bis Sören gegen 18 Uhr von seiner Schulung zurück war.
    Morgen soll die Sonne scheinen - warten wir es ab.
    Read more

  • Day4

    It's raining again

    June 16, 2020 in Germany ⋅ 🌧 13 °C

    Da Sören heute und morgen Schulung hat und kurz vor 8 Uhr losfahren muss, und der Regen stetig aufs Dach prasselte, legte ich mich kurzerhand nochmal hin und schlief (bis 10:45🙈). Naja, ein Tag zum Ausruhen, lesen und malen...
    Es gab nur wenige trockene Abschnitte am Nachmittag, einen nutzte ich, um einen Brief wegzuschicken und zum Aldi zu fahren. Ich wäre gern noch ein wenig in die Stadt, aber es tröpfelte stetig und die nächste dunkle Wolkendecke war im Anmarsch... Also radelte ich wieder zurück und gönnte mir etwas Kreativzeit 🎨🖌️.
    Kurz zeigte sich am Abend nochmal die Sonne.
    Read more

  • Day3

    Tübingen

    June 15, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Nachdem der Regen am Vormittag aufgehört hatte und Sören von seiner Wanderung auf den Berg zurück war, planten wir den Nachmittag. Tübingen ist von hier aus ca. 50 km entfernt und war unser Ziel.
    Zunächst parkten wir im Neckar-Parkhaus und überquerten dann den Neckar auf der Eberhardsbrücke Richtung Altstadt. Uns fielen gleich die vielen Blumenkästen auf, an der Brücke und an den Häusern 🌺🌸😍.
    Zahlreiche Fachwerkhäuser und enge Gässchen, das imposante Rathaus und auch zuletzt das Schloss Hohentübingen beeindruckten. Das Schloss, ursprünglich Burg der Pfalzgrafen von Tübingen, erbaut um 1050, wird seit 1816 vollständig durch die Universität genutzt. Das Eingangsportal schon versetzt einen in eine frühere Zeit🏯.
    Nach einigem Schlendern und auf der Suche nach einem Eiscafé fanden wir schlussendlich auf der Terrasse eines Brauhauses direkt am Neckar einen Platz. Durch die Corona-Einschränkungen waren die wenigen Plätze der Außengastronomie meist belegt 🤷🏻‍♀️. Aber wir bekamen unseren Eisbecher und ein Käffchen dazu und schauten den Stocherkähnen und Tretbooten auf dem Neckar zu.
    Auf dem Rückweg kauften wir noch kurz ein paar Sachen ein und 19 Uhr schmiss Sören den Grill an🥩.
    Read more

    Reptile Man

    Sehr interessant! Wie lange bleibt ihr im Schwabenländle?

    6/18/20Reply
    Birgit und Sören

    Am Samstag geht es wieder heim..

    6/18/20Reply
     
  • Day2

    Verregneter Sonntag

    June 14, 2020 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Dass man sich nicht mehr so richtig auf die Wetter-App verlassen kann, war uns schon klar. Aber dass es fast stündlich was anderes anzeigt🤔? Zunächst war Regen bis 14 Uhr, später aktualisiert auf 18 Uhr, dann 20 Uhr......
    Eigentlich wollten wir ein wenig die Gegend erkunden, irgendwo ein Käffchen trinken. Wollten eine Regenlücke abwarten....
    Ausgedehnt gefrühstückt haben wir noch im Vorzelt, irgendwann wurde es dann aber zu frisch. Also verzogen wir uns in den Wohni. Sören arbeitete noch ein bisschen, ich hatte mir ein Buch vom "zum-mitnehmen-Tisch" geschnappt (mein Buch auf dem eBook hatte ich schon durch) und so lasen wir gemütlich und chillten, stellten auch den Heizlüfter an. Manchmal waren einige Minuten regenfrei, ein Blick auf das Wetterradar machte uns abe wenig Hoffnung. Also noch ein Stück Kuchen geholt, eine Runde gewürfelt und weitergelesen.
    Abends trieb uns der Hunger dann doch nochmal raus, grillen konnten wir bei dem Wetter ja nicht.
    Ich suchte eine Gaststätte mit guten Bewertungen in Balingen raus. Gut, war mehr eine Dorfkneipe, aber das Essen war top! (abgesehen davon, dass man uns zunächst 10 min nicht bemerkte🤔 und abschließend die Rechnung nicht stimmte🙄)...
    Dann liefen wir doch noch ein wenig mit Schirm durch das schöne Städtchen, sahen uns das Zollernschloss, Klein-Venedig und die Stadtkirche von außen an und bewunderten die ein oder andere Bronzeskulptur. Scheint hier eine Mode zu sein 😀...
    21 Uhr waren wir wieder zurück in unserem kuscheligen Wohni und ich verlor wieder den ganzen Abend beim Würfeln gegen Sören...😫
    ..
    p.s. Heute war Abreisetag und wir haben jetz freie Sicht💪... Der Campingplatz hat sich ganz schön geleert!
    Read more

    Traveler

    Na, das kommt mir alles sehr vertraut vor. Ich war heute in Balingen, haben wir uns knapp verfehlt.

    6/15/20Reply
    Birgit und Sören

    Na so spät wie wir warst du bestimmt nicht dort. Es war menschenleer 😀☔️

    6/15/20Reply
    Traveler

    Wundert mich in Balingen nicht? 😄 Wie lange bleibt ihr noch in der Ecke? Ich kann euch ein paar Tipps geben. 😉 oder ihr kommt uns in herrenberg besuchen.

    6/15/20Reply
    3 more comments
     
  • Day1

    Sonnencamping Albstadt

    June 13, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Abfahrt war kurz nach 9 Uhr, ganz entspannt. Die Sonne schien und die Temperaturen stiegen schon am Morgen auf über 20 Grad. Bei so tollem Wetter macht das Fahren auch Spaß.
    Unser Ziel - den Campingplatz "Sonnencamping Albstadt" - hatten wir 15:30 Uhr erreicht. Landschaftlich schön an einem Hang gelegen, terassenförmig angelegt. Wir bauten gleich das feste Vorzelt auf, da ja die nächsten Tage wettertechnisch ziemlich ungemütlich werden sollen. Dann genehmigten wir uns erstmal ein eisgekühltes Radler,, ließen die Sonne auf uns scheinen und überlegten, was wir noch unternehmen wollen.
    Mit den Rädern ging es nach Albstadt hinein, ca. 15 min Weg. Im Zentrum bummelten wir etwas herum, bestaunten die vielen Skulpturen und fanden dann einen sonnigen Platz beim Italiener (hier gibt es viele italienische Gaststätten🇮🇹🍴).
    Die Pizza schmeckte hervorragend bei "Leos". Gegen 21 Uhr waren wir wieder zurück. Draußen zog sich der Himmel zu und es fing leicht an zu regnen. Beim kühlen Bierchen im geschützten Vorzelt ließen wir die "Katzen explodieren" 😹(Exploding Kittens- ein tolles Spiel, und geht auch zu zweit) Leider hatte ich kein Glück und verlor dauernd🙀😿...
    Read more