Satellite
  • Day96

    Bangkok - wo alles begann

    December 31, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Sawadee kha zusammen🙏,

    wir begrüßen euch zu diesem kleinen Zwischenstopp Artikel der eigentlich nicht geplant war, aber auf Grund der Ereignisse zwingend geschrieben werden muss 😂

    Wir reisten am 29.12.2019 von Siem Reap nach Bangkok und buchten einen 19 USD Bus, der ca. 8 Stunden später in Bangkok ankommen sollte. An meiner Formulierung seht ihr schon, dass dies nicht der Fall war, aber eins nach dem anderen.

    Wir fanden uns also um 7.45 an unserem Pick-up-Point ein und warteten auf unser Transportmittel. Während der Wartezeit lernten wir bereits die ersten Menschen kennen (Sascha und ein ITler dessen Namen wir nicht mehr wissen 😂) mit denen wir einen Verbund planten, sollte es an der Grenze Probleme geben. Man liest immer wieder von Fällen, dass Touristen an der Grenze nur weiter mitgenommen werden, wenn sie noch einmal die Geldbörse öffnen. Vorab sei gesagt, in so fern ging alles glatt.

    Nach ca. 30 Min erschien dann ein Gefährt, dass uns transportieren sollte. Wir stiegen also ein, lernten weitere nette Menschen kennen (Annika & Emily, beide 18 Jahre alt, die wir im Laufe des Trips adoptierten😂) und düsten in etwas sportlicherem Tempo über Siem Reaps Boulevards. Allerdings nicht besonders lange.
    Eigentlich nur rund 10 Min bis uns ein weiterer Bus begegnete, der uns auf der gegenüberliegenden Seite rammte und mit seinem Außenspiegel die Seitenscheibe durchschlug. Im ersten Moment waren alle ein wenig erschrocken, stellten aber schnell fest, dass alle Insassen wohl auf waren und bis auf einen kleinen Regen von Sicherheitsglas, nichts passiert ist.
    Auf der Straße brach derweil das blanke Chaos aus. Der Busfahrer unseres Unfallgegners, war ziemlich aufgebracht, er war eindeutig zu erkennen, da er völlig hysterisch mit seinem Außenspiegel in der Hand um unseren Bus lief und unaufhörlich unseren Busfahrer anschrie 😂 Kurze Zeit später erschien ein uniformierter Mensch der die Situation mit einem Notizblock und seinem Iphone beruhigte. Er machte Fotos und 5 Min nach seiner Ankunft war der offizielle Behördenteil erlegt und er trollte sich. Unser Busfahrer nutzte die Fotophase des Polizisten, einen vermeintlichen Ersatzbus zu organisieren. Was er auch schaffte.
    Dummerweise, war der Bus natürlich nicht vor Ort und am Ort des Ersatzbusses befand sich kein Fahrer. Was also tun? Ihr ahnt es vielleicht schon... ja wir sind weitergefahren! Mit der verbrochenen Scheibe. Während es also durch den Fahrwind fröhlich weiter Glas in den Bus regnete, legten wir rund 15 Min Fahrtweg zum nächsten Bus zurück. Merkt euch: Es ist sinnvoller den Vorhang in dem Moment zu öffnen, damit der Vorhang nicht noch mehr Glas in den Bus schütteln kann, nur falls noch mal jemand in diese Situation kommen sollte😂🤔

    Ach ja, an der Stelle sei erwähnt, dass Moni und ich den Plan hatten in Bangkok, bei Ankunft kurz zu stoppen und in den nächsten Bus nach Süden um zu steigen, der um 18 Uhr Bangkok verlassen sollte. Soweit der Plan, zum Glück ohne Buchung.

    Wir erreichten also den Ersatzbus, stiegen kurzerhand vom Unfallbus in den Ersatzbus, der seine guten Tage ca. Mitte der 80iger hatte😂 Aber er hatte kein Loch in der Seitenscheibe und war damit die eindeutig bessere Lösung😂

    Gegen 13 Uhr erreichten wir dann die Grenze, zusammen mit ca. jedem anderen Bus, der an diesem Tag zur Grenze fuhr. Und so quetschte sich halb Europa und halb Kambodscha in das Ausreisebüro, dass aus einer Überdachung bestand und 6 Schalter, von denen 4 geöffnet waren. Erwähnte ich, dass es keine Klimaanlage gab? Nicht? Es gab keine Klimaanlage.😱

    Die mir angetraute Österreicherin stand kurz vor einem Wutausspruch und entschied sich aber dafür sich kaputt zu lachen und die Situation auf sich wirken zu lassen. Nach 45 Min erhielten wir unseren Ausreisestempel auf der kambodschanischen Seite, der zur Einreise auf der Thailandseite nötig ist. Anschließend ging es zu Fuss über die Grenze zur thailändischen Seite, wo schon die nächste Warteschlange bereit stand.

    Satte 1.30 Stunden ging es im Gänsemarsch voran. Für unsere Moni eine richtige Herausforderung! Die sie aber vorbildlich meisterte. Wenn es in Schlangenlinien voran geht, steht frau nach einer gewissen Zeit immer wieder den gleichen Menschen gegenüber und so lernten wir noch einen lustigen Portugiesen kennen, einen Niederländer der mit seiner indonesischen Freundin unterwegs war und einen Amerikaner.
    Tatsächlich war es zwischenzeitlich sogar lustig, da die Thais, zwar keine Klimaanlage hatten, aber zumindest Ventilatoren, deren Schweng in unsere Richtung zwischenzeitlich als absolutes Freudenfest gehypt wurde 😂.

    Nachdem wir dann die Grenze passierten und alle Menschen wieder im Bus versammelt waren, war es dann 16 Uhr und es war klar, dass unsere Weiterreise in den Süden nicht mehr klappen würde. Also eine Nacht Bangkok. Zum Glück hatten wir erst ab dem 30.12.2019 unsere Hotelbuchung auf Koh Lanta gebucht.

    Als wir dann um 20.30 endlich in Bangkok ankamen stellte sich heraus, dass die halbe Weltbevölkerung scheinbar in Thailand unterwegs ist und die Hälfte davon nach Koh Lanta will. Und wir bekamen die letzten 2 Plätze in einem VIP Bus (ihr wisst mittlerweile ja genauso gut wie wir, dass es keinen VIP Bus gibt! Der heißt nur so, weil frau dann denkt, dass es nicht schlimm ist 1380 Baht für einen Bus nach Lanta zu bezahlen, der eigentlich nur 850 Baht kostet!) Aber es ist ja Silvester und die Thais wissen um deine Situation, wenn du am 29.12. bei denen im Büro auftauchst, dass du wirklich wirklich nach Lanta willst. Also zahlst du Silvesteraufschlag. Oder Lehrgeld. Oder wie auch immer ihr es nennen wollt 😂 ich nenne es die Abschiedsprämie vom backpacken, weil backpacken Leute, ist seit der Existenz von Buchungsapp wie 12 go Asia etc. in der highseason vorbei.

    Wer seinen individuellen spontanen Trip zur Hochsaision nicht plant und bucht, muss nehmen was der Heuschreckenschwarm übrig lässt und das ist unter Umständen ein 43 Euro Busticket, wo du in abgerantzen Ledersitzen hockst, ausgestattet mit einem TV Gerät einer Firma von der wir glauben, dass sie in den 90igern Pleite ging😂

    In diesem Sinne, rutscht gut ins neue Jahr und immer schön daran denken: Scherben bringen Glück, also freuen wir uns auf Koh Lanta ✨

    Ach ja, die Hotelübernachtung vom 30.12 konnten wir natürlich auch nicht wahrnehmen, da wir erst am 30.12 über Nacht mit dem VIP Vehikel losfuhren. 😆 So viel zum Thema: In der Highseason alles vor zu planen. Blöd nur wenn der Plan nicht aufgeht, aber auch das gehört zu dem Abenteuer, dass wir gerade bestreiten. Mal biste der Hund, und mal der Baum!
    Read more