Family Trip to Australia

Wir sind eine gerne und oft reisende Patchwork-Familie. Ob nahe oder ferne Reiseziele, zu viert entdecken wir neugierig die Welt!
Living in: Friedberg (Hessen), Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day25

    Bye bye Australia, see you soon!

    January 13 in Germany ⋅ 🌧 7 °C

    Tja, irgendwie ziemlich doof, aber jetzt ist es wirklich vorbei 😫😫😫. Unser Flug geht abends um halb elf, deswegen ist der letzte Tag fast ein weiterer richtiger Urlaubstag. Die Kapazität unseres Autos haben wir bis auf den letzten Zentimeter ausgenutzt, mehr Gepäck hätte es nicht sein dürfen. Wir haben überlegt, das nächste Mal einfach einen Pick Up mit geschlossener Ladefläche zu mieten, dann haben wir kein Platzproblem mehr. Solche Autos sind hier sowieso Gang und gebe, für Einheimische und Reisende. Unsere neu erworbenen Campingstühle und Schirme vermachen wir Rhonda und Mike, das müssen wir das nächste mal dann also schon mal nicht mehr kaufen 🏕.

    Ein letztes Mal Strand, City Beach. Man sollte meinen alle Strände in Perth sind gleich. Wir haben drei besucht, alle waren verschieden 🏝. An diesem hier war das Wasser ziemlich wild, Ryan hatte seinen Spaß mit den Riesenwellen 🌊. Die hatten eine ziemliche Wucht und Kraft und es war auch wieder sehr heiss heute.

    Gegen Mittag fuhren wir dann wieder zu Jason und Bronwyn, die uns noch mal an den Pool eingeladen hatten. Dort hatten wir ziemlich viel Spaß und haben sogar Cricket gelernt 🏏.

    Unser Road Trip war in dieser Form ein absoluter Volltreffer. Alex hat seit unserer Entscheidung für diese Reise vor einem Jahr begonnen zu planen und ALLES alleine auf die Beine gestellt, weil sie sich hier einfach super auskennt, die besten Verbindungen hat und intensiv Freundschaften pflegt. Man kann hier ziemlich daneben liegen was Unterkünfte, Unternehmungen oder Reiserouten angeht. Das einzige was ich gemacht habe ist das Hotel in Perth zu buchen (das war nicht besonders schwer weil wir letztes Jahr schon dort waren) ansonsten hatte ich mit der Planung nichts zu tun und das ist auch gut so 😁😁. Ein großes Dankeschön an meine Frau also, ich hätte euch gar nicht so viele tolle Erlebnisse beschreiben können und an den Bildern habt ihr es ja selbst gesehen, es war einfach perfekt 🐬🦈🇦🇺🏝🏄‍♂️.

    Trotz der Entfernungen, die hier nun einfach mal ein bisschen größer sind als bei uns, oder vieler Dinge die wir sehen und erleben wollten: es war selten anstrengend, nie überfrachtet und insbesondere für Ryan und Noah ein richtig großes Abenteuer. Das war auch unser Ziel, den Kindern vieles davon zu zeigen, was sie bisher in Reisereportagen über Australien (die Alex ja immer gerne anschaut 😆) und aus Erzählungen erfahren haben, teilweise im wahrsten Sinne des Wortes hautnah vor Ort zu zeigen. Und wir haben es sowieso genossen.

    Beim Patchwork ist vieles ein bisschen anders. Von daher war ich mir nicht sicher, wie Steffi und Dirk damals reagieren würden auf den Vorschlag, die Kinder mal eben dreieinhalb Wochen über Weihnachten und Silvester knapp 16.000 km nach Australien mitzunehmen. Auch das war allerdings sehr unkompliziert und wir sind uns ohne Diskussion einig geworden, auch Danke dafür 😀.

    Ich habe die letzten drei Wochen keine Uhr getragen, keine E-Mails abgerufen und kaum WhatsApp verschickt. Ich kann euch sagen. Sehr erholsam!

    Nun sind wir zurück in Deutschland! 25 Grad kälter, grau und nass 😆. Aber auch daran werden wir uns wieder gewöhnen. Probleme mit Jetlag werden wir wenig haben, durch den späten Flug sind wir genau im Rhythmus. Ich melde mich gerne noch mal mit ein paar Highlights.

    Schön dass ihr uns begleitet habt, vielleicht haben die ein oder anderen ja Lust bekommen auf dieses faszinierend tolle Land 😀! Für Reiseplanung und Tipps steht Alex gerne zur Verfügung 😉
    Read more

  • Day23

    Hai-Alarm...

    January 11 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir gehen die letzten Tage ganz entspannt an und haben auch heute den Tag zusammen mit Rhonda und Mike am Strand verbracht, dieses Mal Trigg Beach, ein Stückchen weiter nördlich als gestern. Auch hier wieder türkises Meer und ordentliche Wellen, so dass Noah hier noch mal mit dem Boogie Board surfen 🏄‍♂️ konnte, während Ryan lieber ein bisschen in der Sonne gedöst hat 😀💤.

    Um Hai-Angriffe abzuwehren, gibt es ein echt ausgefeiltes Abwehrsystem in Perth. Während ich mit Noah im Wasser war, flog über uns in rund 100 Meter Höhe ein Shark Spotter Helikopter 🚁 die Küste runter. Das ist nicht ungewöhnlich, denn das wird hier täglich gemacht, um mögliche Haie an der Küste aus dem Hubschrauber entdecken zu können. 10 Minuten später folgten zwei weitere hintereinander, die aber auch über uns hinweg weiterflogen. Als wir es uns gerade mit ein paar Chicken Wraps im Sand gemütlich gemacht hatten, kam einer der drei Helis zurück, flog an uns vorbei, kam allerdings zwei Minuten später schon wieder zurück und fing an, schätzungsweise 30 Meter entfernt in Richtung Meer, zu kreisen. Es dauerte wiederum dann auch keine zehn Sekunden mehr, und aus dem kreisenden Heli drangen Alarm und Aufforderungen an Surfer und Schwimmer, das Wasser sofort zu verlassen, die das auch sofort taten 🦈😆. Wenig später wurde über Lautsprecher am kompletten Strand ein weiterer Alarm ausgelöst und ein Pistenbuggy mit Fahrer rauschte an, um ebenfalls zu Verlassen des Wassers aufzufordern. Das war alles schon sehr Hollywoodreif 😀. Dummerweise dachte ich, ich würde das ganze mehrere Minuten lang filmen, bis ich am Ende merkte, dass ich nur einmal ein Foto ausgelöst hatte 😆😆😆 Also habe ich leider nur ein recht unspektakuläres Video, dass wir euch zeigen können. 😅 Der Buggyfahrer von der Strandwache kam dann auch zu uns gefahren und sagte, dass das Meer fürs erste gesperrt sei, weil aus dem Heli tatsächlich ein vier Meter langer Hai direkt am Strand gesichtet wurde. Nun gut, ins Wasser sind wir dann auch nicht mehr gegangen 😀. Es gibt auch eine Haiwarn-App, auf der das ganze noch mal bestätigt wurde, siehe Anhang.

    Mit etwas Adrenalin im Blut fuhren wir dann: auf den Friedhof 😀. Nicht wegen uns, sondern wegen der vielen Kängurus, die sich dort aufhalten, warum auch immer gerade dort. Wir waren dort schon 2017 und wollten den Kindern unbedingt noch mal die Kängurus zeigen, mitten in der Stadt. Es gibt sie hier also wirklich überall.

    Am Abend sind wir dann zu Bronwyn, Jason, Ayla und Nyah gefahren. Bronwyn ist Rhondas Tochter und wir waren zum Barbecue eingeladen. Alex kennt die Familie schon seit 10 Jahren und hält auch hier immer wieder Kontakt. Für die Jungs war es top, denn die nächsten zwei Stunden haben sie im Pool verbracht und danach gab es jede Menge leckeres Essen und wir verbrachten einen sehr lustigen letzten Abend in Australien 🇦🇺 🇦🇺🇦🇺
    Read more

  • Day22

    Letzte Tage in Perth

    January 10 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

    Fast volle drei Tage erwarten uns noch in Perth, der Stadt mit über 320 reinen Sonnentagen im Jahr. Bei den Aboriginals heißt Perth Alunga / Stadt mit viel Sonne. Wir können das nur bestätigen 🌞😀.

    Nach größtenteils menschenleeren und wenig bis unbesiedelten Orten, an denen wir uns aufgehalten haben, ist das hier natürlich eine ganz andere Nummer. Knapp über 2 Millionen Menschen leben hier. Wir haben allerdings keine Probleme uns daran zu gewöhnen, da von Hektik keine Spur. Der australische Lebensstil kommt uns sehr entgegen, nach der Arbeit gehts hier oft an einen der zahlreichen Strände an insgesamt 110 km Küste.

    So ähnlich haben wir’s auch gemacht, allerdings haben wir das arbeiten großzügig ausgelassen 😀. Rhonda und Mike aus Ora Banda sind auch nach Perth gekommen und wir haben uns vormittags getroffen, um uns Elisabeth Quay und den Kings Park anzusehen. Die Temperaturen haben schon ordentlich Gas gegeben, deswegen sind wir schon gegen Mittag zu Scarborough Beach 🏄‍♂️🌊. Ein super Strand, Westseite, also fast jeden Abend Garantie für tolle Sonnenuntergänge, den wir allerdings nur bedingt mitgenommen haben, weil wir am Abend Sushi in der Innenstadt geplant hatten Wir haben bestimmt fünf Stunden am Strand gefaulenzt, während die Kinder spielten. Um uns herum wurde es immer lebendiger, wir hatten uns den Strand ausgesucht, an dem jeden Donnerstag im Sommer ein Markt mit jeder Menge Food Trucks stattfindet. Ein sehr relaxter Tag 😀.
    Read more

  • Day21

    Letzter für heute

    January 9 in Australia ⋅ 🌙 20 °C
  • Day21

    Rückflug nach Perth

    January 9 in Australia ⋅ 🌙 21 °C

    Unser Rückflug nach Perth ging am späteren Nachmittag, so hatten wir tagsüber noch Zeit ein bisschen an Meer und Strand zu sein. Boah konnte nun auch endlich mal sein Herzenswunsch erfüllt werde, Tretboot fahren 😄. Das wünscht er sich schon jahrelang und wir haben es irgendwie nie geschafft, da der Wunsch meist in Jahreszeiten aufkam, in denen ein Tretbootverleih geschlossen hat. Nun hatte er Glück und es hat wirklich Spaß gemacht. Ryan nutzte die Zeit, um mit ein paar waghalsigen Sprüngen vom Jetty zu glänzen 💦😀.

    Der Flughafen in Denham hat eher den Charakter und die Größe einer Busbahnhofs. Der Flieger nennt sich Regional-Express, wobei dieser hier absolut pünktlich war, im Gegensatz zur Deutschen Bahn 😀. Tatsächlich hatten wir auf dem Rückflug einen geplanten Zwischenstopp in Canarvon. Also hatten wir zu Alex Begeisterung gleich zwei Starts und Landungen mit dem Propeller-Flugzeug ✈️ 😀.

    Nachdem die Schlange beim Mietwagenverleih am Flughafen nicht gerade kurz war und wir sowieso einen recht späten Flug hatten, kamen wir erst gegen neun in unserem Hotel in Perth an, in dem Alex und ich bereits im letzten Jahr sehr gut übernachtet haben. Wir gönnten uns ein Abendessen im Bademantel per Roomservice und gingen dann 💤 😴 .
    Read more

  • Day21

    Australia from above

    January 9 in Australia ⋅ ☀️ 22 °C

    Speichermangel für größere Filme in dieser App 😀, hier nur ein kurzer Vorgeschmack, den kompletten Film gibts unter

    https://photos.app.goo.gl/E1cPEzqJEqkCM494A

Never miss updates of Family Trip to Australia with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android