Traveling Teacher

Passionate teacher and student of languages and cultures determined to see the world, a little corner at a time
  • Day37

    Mammoth Hot Springs

    June 18 in the United States

    Heute war das Wetter wieder recht durchwachsen. Wir haben uns auf den Weg gemacht, um die obere Schleife des Parks abzufahren, haben bei den Tower Falls angehalten, sind um die Mammoth Hot Springs gewandert und uns auf dem Rückweg die Lower Falls von der Nordseite angesehen. Der Regen hörte auch zwischenzeitlich auf und die Tiere kamen raus. Wir haben Schwarzbären mit Jungen, Bighorn Schafe mit Jungen, Wapitis, Bisons und Pelikane gesehen. Glücklicherweise konnten wir abends draußen kochen und weil wir nach dem Essen wieder zum Ranger-Programm gehen wollten und dafür warme Sachen, eine Taschenlampe und vielleicht ein warmes Getränk angeraten wurden, haben wir uns noch unser ganz eigenes Heißgetränk zubereitet.... Im Ranger-Programm ging es um Geisterhotels im Yellowstone, interessant wie auch die anderen Programme. Heute Nacht sollen die Temperaturen an den Gefrierpunkt gehen und morgen soll es wieder regnen 😞Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day36

    Der erste Nationalpark der Welt

    June 17 in the United States

    Nach einer Woche in Cody ging es heute weiter. Für die nächsten Tage sind wir im ersten Nationalpark der Welt, im Yellowstone. Heute hat es fast nur geregnet. Zum Glück hat der Regen aber während unseres Aufbaus eine Pause eingelegt. Am Nachmittag sind wir die untere Schleife der 8, die die Straßen im Yellowstone bilden, abgefahren und haben die ersten heißen, brodelnden und nach faulen Eiern riechenden Thermalquellen gesehen. Dann haben wir einen kurzen Abstecher in das enorme Hotel am Old Faithful gemacht. Old Faithful selbst hat zu lange auf sich warten lassen und wir hatten Hunger. Also ging es zurück zum Campingplatz bei Bridge Bay. Der Campingplatz ist riesig und gut gefüllt. Leider müssen alle Camper ihren Abend drinnen statt am Lagerfeuer verbringen, es hat sich so richtig schön eingeregnet. Das Abendprogramm der Ranger ist ins Wasser gefallen. Wir haben Steak Quesadillas gekocht und dazu gab es Salat und Wein. Das Essen und alle Kosmetika sind im Auto verstaut. Wir campen schließlich in Grizzly Land. Aber die haben bei Regen hoffentlich auch keine Lust draußen rumzulaufen. An wilden Tieren haben wir heute Wapitis, Büffel und einen Weißkopfseeadler gesehen. Von dem konnte ich auch mit dem Handy ein Foto machen. Es ist allerdings ein Suchbild geworden. Vielleicht findet ihn ja einer von euch.Read more

  • Day35

    37. Plains Indian Powwow

    June 16 in the United States

    Heute früh haben wir Freundinnen meiner Mom zum Kaffee getroffen - sie ist mit 82 die jüngste unter ihnen. Dann sind wir zum Powwow gegangen, haben Indian Tacos zum Mittag gegessen, sind kurz für die nächsten Tage im Park einkaufen gefahren und haben uns den Rest der Tänze und Wettkämpfe beim Powwow angesehen. Zum Abendessen gab es Grilled Cheese Sandwich und Tomatensuppe - ein "typisch amerikanisches" Abendessen und jetzt bei meiner Mom als letztes Abendessen vor der Abreise Tradition. Morgen geht es in den Yellowstone.Read more

  • Day34

    Bighorns, Greybull, Cassie's

    June 15 in the United States

    Heute haben wir wieder eine Tour durch die Berge gemacht. Diesmal waren es die Bighorns. Die hingen mächtig in den Wolken. Medicine Wheel, eine alte indianische Stätte, war nur über Schnee zu erreichen. Und der Wind blies heftig. Dann ging es weiter zu Shell Falls und zum Picknick in den Bergen. Wieder raus aus den Bergen sind wir zu einer archäologischen Stätte gefahren, wo Dinosaurier-Spuren gefunden wurden. Dann ging es auf nach Greybull, um zwei ältere Damen zu besuchen, die ich noch aus meinem Austauschjahr kenne. Und die letzte Etappe des heutigen Tages bildete Cassie's, eine Bar in Cody mit Live-Musik und tollen Steaks.Read more

  • Day33

    Buffalo Bill Historical Center

    June 14 in the United States

    Heute sind wir nur ein paar Straßen weiter gelaufen und ins BBHC gegangen, das fünf Museen in einem beherbergt - das Buffalo Bill Museum, der mit seiner Wild West Show auch in Leipzig war, das naturhistorische Museum, das Museum der Plainsindianer, die Whitney Galerie und das Museum für Gewehre und Pistolen. Dann ging es für eine kurze Pause nach hause und dann waren wir auch schon wieder unterwegs. Auf einem Campingplatz (nur für Zelte) in der Nähe von Powell gab es ein Treffen von Indianern und Interessierten. Es gab Chili, Maisbrot, Salat und Beerenkuchen. Es gab indianische Tänze und ein paar inspirierende Worte. Ach ja und es gab viiiieeel Wind.Read more

  • Day32

    Beartooth

    June 13 in the United States

    Hier ein paar Bilder des Berges, von dem die Straße ihren Namen hat und auch vom Schnee und noch fast zugefrorenen Seen in den Bergen. Nächste Woche fangen hier oben die Ski-Camps an und bis vor zwei Wochen war der Skilift außer Betrieb, weil es zu viel Schnee gab und die Enden des Lifts im Schnee versunken waren.

  • Day32

    Chief Joseph Scenic Byway

    June 13 in the United States

    Heute haben wir Freunde in Red Lodge, Montana, besucht. Auf der Hinfahrt haben wir die längere und schönere Route genommen. Und weil ich mich wieder nicht für nur zehn Fotos entscheiden kann, gibt es mehrere Einträge. Also zuerst vom Chief Joseph Scenic Byway.

  • Day31

    Ein ruhiger Tag

    June 12 in the United States

    Heute hatten wir einen ruhigen Tag. Wir haben dem Camperdach einen zweiten Anstrich verpasst, haben Arbeits-E-Mails gecheckt und beantwortet und am Nachmittag das Auto abgeholt. Dann sind wir zum Buffalo Bill Damm gefahren und noch ein Stück weiter Richtung Yellowstone. Zum Abendessen gab es Reste. Bei unserem Spaziergang mit Riley mussten wir um eine ihr Junges beschützende Hirschkuh einen großen Bogen machen. Vorher hatten wir beobachtet, wie sie einen anderen Hund und seine Besitzerin attackierte. Als wir dann auf dem Rückweg waren, stand sie immer noch mitten auf dem Weg. Also hieß es den Hang hochklettern, um ihr auszuweichen. Dann gab es wieder Fernsehen und Eis.Read more

  • Day30

    Old Trail Town

    June 11 in the United States

    Heute ging das Auto in die Werkstatt. Es war mal wieder ein Ölwechsel fällig. Weniger als einen Monat nach dem letzten, aber bei den vielen km, die wir in der Zeit gefahren sind, besonders mit Anhänger... Und nach den schlechten Straßen in Neuengland muss auch etwas an den Vorderrädern gemacht werden. Morgen ist er fertig. Also waren wir heute autolos. Wir haben Joanne bei der Arbeit besucht und sind dann zu Old Trail Town gelaufen. Hier findet man eine Ansammlung alter Gebäude aus ganz Wyoming, die meisten von 1870-1900. Darunter sind eine Schule, ein Laden, ein Saloon, in dem auch Butch Cassidy und Sundance Kid getrunken haben und man Einschusslöcher von Schießereien in der Tür sieht, Schmieden und einfache Wohnhäuser der ersten Siedler. Heute waren wir für das Abendessen zuständig... Es hat geschmeckt. Dann haben wir mit Riley noch einen Spaziergang zum sehr vollen Fluss gemacht und ein paar US-TV-Sendungen geschaut. Morgen kommt dann der zweite Anstrich auf den Camper und vielleicht geht's ins Museum.Read more

Never miss updates of Traveling Teacher with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android