March - April 2019
  • Day17

    Back home

    April 7 in Turkey ⋅ ⛅ 8 °C

    Gegen fünf Uhr früh treffen wir wieder auf einen Großteil unserer Reisegruppe. Und wir hatten schon Angst, dass wir uns nicht mehr verabschieden können. 7 Uhr Abflug nach München. Nur Romy, Christian und ich sind noch übrig. Wir verschlafen allerdings fast den ganzen Flug. Noch kurz Koffer abholen und dann ab nach Hause. Gott sei Dank erreiche ich alle Anschlusszüge und bin gegen 13 Uhr zu Hause. 

    Nicht so unsere Air India Fliegenden – aufgrund von Flugstreichungen und Co, kommt Felix (als Letzter) erst am Dienstagmittag zu Hause an…. 

    So jetzt stellt sich nur noch eine Frage. Wo geht’s wohl als nächstes hin?
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day16

    The Journey is over

    April 6 in Nepal ⋅ 🌧 15 °C

    Bäh. Das Aufstehen heute gestaltet sich als sehr unangenehm. Dazu hab ich schon eine Mail bekommen, dass unser Flug Verspätung (!) hat. Naja – Frühstück! ein meeega Unwetter schwebt über Nepal, weshalb gelegentlich die Lichter ausgehen. Doch unsere deutsche Wetterfee analysiert schon fleißig die Wetterkarten. Wir müssten also fliegen können. Die kurze Busfahrt zum Flughafen  kann ich nur dank meines mitfühlenden Sitznachbars ertragen. Leider müssen wir uns dort trennen. Denn drei unser Mitreisenden fliegen erst abends (wenns nur so gewesen wäre). 
    Nach einem meeega Chaos beim Einchecken (wir müssen ein Umweg nach Istanbul fliegen, deshalb haben wir dort 3 Stunden Verspätung und niemand erreicht seinen Anschlussflug nach Deutschland), machen wir am Gate noch ein Power Nap und - endlich kommt der Hunger – Essen eine Kleinigkeit! 
    Der Flug nach Istanbul verläuft ohne Probleme (außer das er viel zu lange dauert). Romy, Nina, Mo und ich beschließen im Flughafen zu bleiben und dort noch eine Kleinigkeit zu essen und dann zu schlafen. Die Anderen nutzen das von Turkish Airlines bereitgestellte Hotel – allerdings nur für zwei Stunden.
    Read more

  • Day15

    Souvenirs, Shopping und Henna

    April 5 in Nepal ⋅ 🌧 19 °C

    Anschließend nutzen wir unsere freie Zeit bis zum Abschiedsdinner um noch letzte Souvenirs zu kaufen, Nudelsuppe zu essen, Kaffee zu trinken und schon mal Koffer zu packen. Romy und ich entscheiden noch spontan, uns ein Henna-Tattoo machen zu lassen.
    Nach dem Abendessen gibt’s wieder Zimmerparty, allerdings diesmal in einem der großen Zimmer mit viel mehr Beteiligten, leider können Patrick und ich über den Verlauf des Abends nicht mehr allzu viel berichten, da uns der Rum und das Gorkha zu gut geschmeckt haben…Read more

  • Day15

    Sightseeing

    April 5 in Nepal ⋅ 🌧 17 °C

    Uiiiii, das Aufstehen heute fällt schwer…. Doch Shiva möchte uns noch die Altstadt Bhaktapurs zeigen. Hier wurde zwar auch viel beim großen Erdbeben zerstört, doch das meiste befindet sich bereits wieder im Aufbau. Hier gibt es vier große Plätze mit Tempeln und Co.  Ebenfalls befindet sich hier das geschnitzte Pfauenfenster (die Mona-Lisa Nepals). Gegen Ende unseres Stadtrundgangs werden wir noch in die Geheimnisse der Klangschalentherapie eingeweiht.Read more

  • Day14

    Busfahren und Leichenverbrennung

    April 4 in Nepal ⋅ 🌧 22 °C

    Heute geht’s mit dem Bus nach Bhaktapur. Vielleicht sollten wir die Zeit für ein Nickerchen nutzen. In Bhaktapur angekommen gibt’s wieder mal Momos und zwar mit Aussicht von der Dachterrasse auf eine der größten Stupas in Nepal. Leider fängt es am Rückweg zum Bus wieder Mal zu regnen an. 

    Unser nächster Stopp: die hinduistische Tempelanlage Pashupatinath – hier werden wir Zeugen der hiesigen Bestattungs- bzw. eigentlich müsste man sagen Verbrennungsrituale. 

    So aber jetzt ab ins Hotel – es regnet schon wieder – das Old Heritage Inn ist wieder mal eine Verbesserung zu den letzten Unterbringungen. Wir beschließen im Hotel Abend zu essen und es uns anschließend mit ein paar Bier in einem der Zimmer gemütlich zu machen. Dazu suchen wir noch einen nahen Minimarkt auf – ich bin mir ziemlich sicher, dass es dort Ratten gab. Eigentlich sind ja alle meeeega müde, doch irgendwie motiviert uns der mitgebrachte Rum doch noch und es wird etwas später – dieser Abend bleibt den Jungs sicher länger in Erinnerung.
    Read more

  • Day13

    Bandipur

    April 3 in Nepal ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach dem Frühstück machen wir einen Stadtrundgang, dieser endet an einem, auf einem Hügel gelegenen, Wallfahrtsort - schon wieder Treppen. Ein Teil der Gruppe entscheidet sich noch für die Höhlentour am Nachmittag- wenn die wüssten... Ich gönne mir lieber eine Nudelsuppe und vervollständige mein Reisetagebuch.
    Puh die Anderen bleiben ganz schön lange weg, vielleicht sollte ich mich doch mal mit einem Bier auf die Dachterrasse begeben. Endlich trudeln die Höhlenforscher wieder ein, es waren dann doch sehr viel mehr Höhenmeter als erwartet - sie sind ziemlich fertig.
    Nach dem Abendessen (heute gibts Ragout mit Kartoffelpürree) teilt sich die Gruppe. Ein paar gehen ins Bett, der Rest (inkl. mir) verzieht sich wieder auf die Dachterrasse und lässt den Abend angenehm ausklingen.
    Read more

  • Day12

    Ab nach Bandipur

    April 2 in Nepal ⋅ ☀️ 26 °C

    Mittags gibts eine Momopause - da man den Angestellten hier aber die Schuhe beim Laufen besohlen kann - dauert diese fast 3 Stunden. Und unsere Ankunft in Bandipur verzögert sich. Doch heute ist e nicht mehr viel geplant. Wir beziehen unser Hotel das Old Inn. Dann nur noch kurz Geld holen. Stadtbummel ist schnell vorbei - ist echt winzig hier. Zum Abendessen gibts natürlich wieder mal Dal Bhat. Anschließend nutzen wir die Penthouse Dachterasse von Fiona und Dani aus und machen noch Dachparty.Read more

  • Day12

    Yoga and the last steps down

    April 2 in Nepal ⋅ ⛅ 12 °C

    Als wir an diesem Tag erwachen, werden wir mit einer meeega Aussicht belohnt. Shiva gibt uns um 6.30 Uhr eine Yoga Stunde - das lockert die Muskeln.

    Nach dem Frühstück müssen wir noch eine gute Stunde runter ins Tal gehen. Dort wartet unser Bus auf uns. Diesmal ist es ruhig im Bus, die letzten Tage waren doch etwas anstrengend (ob bei Tag oder bei Nacht) und wir nutzen die Zeit für ein Nickerchen.Read more

  • Day11

    Über Fluss und Stein

    April 1 in Nepal ⋅ ☀️ 12 °C

    Um 4 Uhr morgens ist an keinen Schlaf mehr zu denken, aber naja um sechs gibts e Frühstücken - meine Trinkkumpanen sehen heute irgendwie nicht so gut aus.

    Um 7 Uhr gehts heute los - heute ist der längste Tag des Trekkings. Zurück über die meeega Hängebrücke, welche heute etwas mehr schwankt. Am Anfang laufen wir noch im Schatten. Hinunter ins Flusstal (ja wieder Höhenmeter), dort überqueren wir wieder eine Hängebrücke (diese ist aber nicht so modern). Dann steigen wir wieder hinauf - kaum in der Sonne, wird uns heiß. Doch dann geht es eine angenehme Schotterstraße entlang. Nach dem Mittagessen sieht es allerdings nach Regen aus. Damdam - wir sollten uns beeilen wenn wir nicht nass werden wollen. Dann stehen wir auf einmal vor einer Abzweigung - der "Very Short Way" Geht Steil Bergauf - Stufen!!!! - der andere folgt weiterhin der Schotterstraße.

    Alle die noch nicht genug von den Stufen haben entscheiden sich für die Abkürzung. Alle anderen nehmen den bequemen Weg - dieser soll nur 10 Minuten länger sein. Da die anderen aber anscheinend rennen (Zitat Lilli: "jetzt waren wir aber voll in der fettverbrennung!" ), weil sie nicht nass werden wollen und wir doch eher gemütlich unterwegs sind, hängen sie uns um 30 Minuten ab.

    Heute haben wir ja quasi ein Hotel. Doch hier gibts nur ein Fläschchen Rum - pffff. Dafür ist es im Speiseraum meeega kalt. Und in einigen Zimmern gibt es ein paar Spinnen - Sarah und Caro hören bei Spinne 14 zu zählen auf....
    Read more

  • Day10

    Heiße Quellen und informative Spiele

    March 31 in Nepal ⋅ 🌧 16 °C

    Nach einem leckeren Mittagessen haben wir verschiedene Möglichkeiten für die Nachmittagsgestaltung: eine weitere Wanderung (4 Teilnehmer), die heißen Quellen, oder einfach nix tun. Ich entscheide mich natürlich für die heißen Quellen, sind ja auch noch Mal ein paar Höhenmeter. Und endlich warmes/heisses Wasser. Leider hält die Entspannung nicht wirklich an, beim Aufstieg zur Lodge beginnen wir schon wieder zu schwitzen. Das Wetter sieht auch nicht mehr so gut aus, die ersten Regentropfen. 10 Minuten nach dem wir die Lodge erreichen - Hagel - was sonst?!

    Wir vertreiben uns den restlichen Nachmittag und auch Abend mit "Ich hab noch nie" spielen und Gorkha Strong.
    Read more