Canada
Granville bridge

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day74

      Vancouver Downtown Aktivitäten

      June 26 in Canada ⋅ ⛅ 27 °C

      Nach der ersten Nacht im Hostel war ich für die restliche Zeit in Vancouver bei Kate und Bryce, die ich in April auf meinen Flug nach Kanada kennengelernt habe. Sie haben eine schöne Wohnung in Burnaby, einem Vorort von Vancouver, der durch den Skytrain (Metro) aber super an die Downtown angebunden ist. Außerdem gab es überall Stationen, wo man sich Citybikes ausleihen konnte.
      In den Tagen habe ich viel unternommen und mir die Stadt angeguckt. Dabei habe ich ein paar Neuseeländer auf der Radtour und darüber wiederum einige Deutsche und Kanadier in einem Hostel kennengelernt, mit denen ich einiges gemacht habe.
      Sonntag 26.6.: Fußball zugucken bei Kate und Bryce
      Montag: Waterfront, Radtour um den Stanleypark, Granville Island Markthalle
      Dienstag: UBC
      Mittwoch: Vancouver Art Gallery, Granville Island komplett
      Donnerstag: Grouse Mountain, English Bay Beach Sonnenuntergang
      Freitag: Canada Day Nationalfeiertag
      Samstag: Chinatown, Fußballspiel Whitecaps
      Sonntag 3.7.: Fußball spielen, Wäsche waschen, packen
      Read more

    • Day73

      Vancouver Ankommen & Strand

      June 25 in Canada ⋅ ⛅ 25 °C

      Von Avis bin ich dann durch Downtown gelaufen zum Sunset Beach und habe etwas die Sonne genossen, bis ich im 14 Uhr im Hostel einchecken konnte. Über eine Facebook-Gruppe habe ich dann eine Deutsche (Lisa) kennengelernt, mit der ich mich am Sunset Beach getroffen habe. Ihr Kumpel war auch dabei und später ist noch ein Deutscher (Adrian) dazugekommen. Richtung Abend sind wir dann in ein Burger Restaurant gegangen. Anschließend sind wir zu Bar unter meinem Hostel gelaufen, wo wir noch drei andere kennengelernt haben, die mit der gleichen Organisation wie Lisa angereist sind. Da sie alle Jetlag hatten, sind wir dann auch relativ früh zu Bett, was mir ganz gelegen kam.Read more

      Traveler

      Jetzt hast auch Du endlich sommerliche Temperaturen 😎 sehr schön😎

      6/26/22Reply
      Traveler

      Ja endlich! Hab auch schon den ersten Sonnenbrand😄

      6/26/22Reply
       
    • Day134

      Vancouver BC

      June 21 in Canada ⋅ ☁️ 17 °C

      Die kleine Nussschalen-Fähre bringt uns, südlich von Vancouver City, auf die Insel zum grossen Market.
      Ein Riesenangebot erwartet uns. Ein Seite Wildlachs erstehen wir, gut eingepackt in Eis.
      Das Wetter heute: kühl mit Nieselregen.Read more

      Traveler

      Hast Du Ein Schiff bekommen ;-)

      6/26/22Reply
       
    • Day113

      Vancouver Tag 1 und 2

      August 18 in Canada ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute Vormittag stehen wieder ein paar organisatorische und administrative Aufgaben am Plan. Emails, Einkaufen und einen Stellplatz für Vancouver suchen.
      Wir finden einen Campingplatz von dem es nicht weit in die Stadt ist und der preislich ok ist. 51 CAD für 1 Nacht, das entspricht in etwa 38 Euro, deutlich teurer als die Plätze der letzten Wochen aber günstiger schafft man es in Vancouver nicht.
      Als wir beim Campingplatz ankommen sind wir positiv überrascht, denn es gibt sogar einen Pool, einen Jacuzzi und super schnelles Internet. Der Pool und die Liegen werden gleich mal gebührend in Empfang genommen von uns.
      Am Nachmittag schnappen wir uns unsere Fahrräder und fahren nach Vancouver Downtown. Die Fahrräder müssen wir aber zuerst wieder einsatzbereit machen. Wir haben sie jetzt einige Zeit nicht benützt und auch ihnen hat der Dempster Highway und die vielen anderen Kilometer sehr zugesetzt, denn wir haben bisher keine Abdeckplane für die Fahrräder bekommen und dementsprechend staubig und verschmutzt sind sie. Aber mit Wasser und viel Kettenöl funktionieren sie wieder halbwegs. 😃

      Vancouver ist eine sehr fahrradfreundliche Stadt und es sind auch sehr viele Radfahrer unterwegs. Unser heutiges Ziel ist einmal quer durch die Stadt bis Chinatown. Dort soll es sehr gute und authentische chinesische Restaurants geben und die wollen wir unbedingt probieren. Vom kanadischen Essen (Burger und Pommes) sind wir schon etwas gesättigt.
      Der erste Teil von Chinatown schockiert uns sehr. Überall sind viele junge Obdachlose und Drogenabhängige Menschen anzutreffen. Nicht nur in den USA, sondern auch in Kanada haben sie massive Probleme mit Opiodabhängigen. Wie Zombies laufen die armen Menschen herum. Teilweise wohnen sie in Zelten auf der Straße. Sie sind aber weder aggressiv noch unfreundlich den Touristen und Einheimischen gegenüber.

      Wir finden ein super chinesisches Restaurant und schlagen uns den Bauch mit perfektem Essen voll. Schon lange haben wir keine so guten Dumplings mehr gegessen. Nach dem Essen verlassen wir Chinatown wieder und radeln zurück nach Vancouver Downtown. Der Radweg verläuft am Meer und wir genießen einen wunderschönen Sonnenuntergang, der die Skyline von Vancouver in rot, orange und gelb erleuchtet. Traumhaft schön wie auch am Tag zuvor in Westvancouver.

      Am nächsten Tag verbringen wir viel Zeit am Campingplatz, da es hier so gemütlich ist und es ohnehin zu heiß ist um den ganzen Tag in der Stadt zu verbringen. Vor allem wenn man uneingeschränkten Zugang zu einem erfrischenden Pool hat. Deshalb fahren wir auch am zweiten Tag erst später in die Stadt. Dieses Mal starten wir schon am frühen Nachmittag, wieder mit unseren Fahrrädern. Heute wollen wir uns Stanley Island, eine Parkanlage direkt vor Downtown genauer anschauen. Der Radweg verläuft zuerst über die bekannte Brücke von Vancouver und dann direkt an der Küste, vorbei an kleinen Stränden und einem Freibad direkt am Meer. Eine traumhafte Kulisse.
      Danach wollen wir noch weiter in die Stadt. Wir lassen unsere Räder zentral stehen und setzten unsere Erkundugnstour zu Fuß fort. Wir schlendern durch die belebten Einkaufsstraßen, vorbei der Bücherei, die sehr an das Kolloseum in Rom erinnert. Weiter geht’s zum BC Park Stadium mit dem Terry Fox Memorial Monument.

      Bei Sonnenuntergang machen wir uns auf den Weg zurück zum Camingplatz, denn wir haben kein Licht auf unseren Rädern. Es war heute wieder ein wunderschöner Tag in Vancouver und wahrscheinlich werden wir noch eine Nacht länger in Vancouver bleiben als geplant. Vancouver ist eine traumhafte Stadt, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist! In Vancouver bzw im Großraum Vancouver kann man ganz locker 2-3 Wochen Urlaub mit tollen Eindrücken und Erlebnissen füllen.
      Read more

    • Day3

      Lonsdale Quay North Vancouver

      April 16 in Canada ⋅ ⛅ 9 °C

      Nach der Wanderung habe ich den Lonsdale Quay erkundet. Dort in der Umgebung gibt es mehrere Stellen, an denen man direkt am Wasser sitzen kann. Bei strahlendem Sonnenschein (und dem gleichen Wind wie an der Nordsee) konnte man von dort aus sehr Gut den Ausblick genießen. Ich bin noch weiter zum Waterfront Park spaziert, wo nebenan es nebenan eine super hübsche Hausbootkolonie gibt. Im Lonsdale Quay Market habe ich mir etwas zu essen geholt, ganz schön schwierig sich bei der Auswahl zu entscheiden. Nach einem kurzen Abstecher in einen Second Hand Buchladen habe ich dann meinen Rucksack bei der Couchsurferin abgeholt und bin mit der Sea Bus Fähre nach Downtown gefahren.Read more

    • Day3

      Vancouver Day 2

      August 1 in Canada ⋅ ☀️ 24 °C

      Heute ging es in den Queen Elizabeth Park. Wir hatten wieder traumhaftes Wetter und zwischen vielen Blumen und Bäumen eine wunderschöne Sicht auf die Vancouver Skyline!

      Next Stop: Granville Island
      Wir sind mit dem Bus nach Downtown gefahren und dann mit dem Aquabus nach Granville Island (eine Halbinsel mitten in der Stadt) übergesetzt. Dort waren wir auf dem Public Market und haben uns mit Quiche und frischem Obst versorgt.
      Zufällig haben wir dann Olivias Freundin Svea und ihre Familie aus Hannover getroffen (Eltern und Oma), sie machen auch eine Kanada Rundreise 😊
      Weiter ging es mit der Fähre nach Nord Vancouver, wo wir erneut einen tollen Ausblick auf die Stadt hatten. Zum Abschluss des Tages ging es wieder zum English Bay Beach mit Pizza und Sonnenuntergang 🥰
      Morgen geht es weiter zu den Rockies !
      Eins ist sicher: Vancouver hat unser Herz erobert! ❤️
      Read more

      Traveler

      Das ist ja eine toller Reisebericht.

      8/3/22Reply
      Traveler

      😁 war auch eine super tolle Stadt

      8/3/22Reply
      Traveler

      😘

      8/3/22Reply
      4 more comments
       
    • Day42

      Quer durch die City

      June 17, 2020 in Canada ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute also die Radtour durch Vancouver 🚲☀️. Auch das war sehr entspannt, wie der gesamte Aufenthalt hier - schade, dass wir morgen schon weiterreisen ...
      Highlight war der Stanley Park mit seinen zig Totempfählen und schönen Spielplätzen! Das besondere an der Stadt ist sicher auch das viele Wasser rundum und der Blick auf die nicht allzu weit entfernten Berge. Wirklich eine tolle Lage 😃.
      Weiter im Osten gab es das letzte Wochenende schlimme Wirbelstürme, die einige Landstriche verwüstet haben; sind wir froh, dass dieser Teil der Reise noch ein paar Wochen in der Zukunft liegt!
      Read more

    • Day40

      Bye bye USA, hello Canada!

      June 15, 2020 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

      Hallo aus Vancouver!
      Ein anstrengender Reisetag liegt hinter uns. Nach dem Frühstück ging es mit dem Wagen nach Jackson zum Flughafen. Dort haben wir erst mal unser lieb gewonnenes Mietauto abgegeben, bevor wir auf unseren Flieger nach Salt Lake City gewartet haben. Von dort haben wir den Anschlussflug nach Vancouver genommen, der erst nach 21:00 Uhr hier gelandet ist. Ein Fahrer hat uns ins Hotel gefahren, und jetzt geht‘s gleich ins Bett 🥱. Morgen dann die erste Erkundungstour in dieser angeblich wunderbaren Stadt 😃. Mit angekündigten 18 Grad Höchsttemperatur wird es vergleichsweise frisch werden. Aber: Es wird auch sonnig ☀️😎Read more

    • Day41

      Relax in Vancouver

      June 16, 2020 in Canada ⋅ 🌙 15 °C

      Eigentlich war heute eine Radltour geplant, aber wir waren so erschöpft von gestern, dass wir sie kurzerhand auf morgen verschoben haben. Stattdessen haben wir zu Fuß die Gegend erkundet, waren mittags zum Nickerchen im Hotel, und sind nachmittags noch am Meer flaniert, frische Smoothies inklusive. Vancouver wird seinem Ruf als entspannte, moderne und grüne Stadt absolut gerecht. Bei 18 Grad und praller Sonne konnten wir nachmittags sogar wieder im T-Shirt raus ☀️😎. Ich war eben noch im Indoor-Hotelpool und leg mich gleich zu meinen zwei Süßen schlafen. Gute Nacht 😴Read more

    • Day2

      1st day in Canada wupwup

      August 17, 2021 in Canada ⋅ ☀️ 20 °C

      Kleines Update zum heutigen Tage:
      Bin im 6 Uhr Ortszeit aufgewacht und konnte nicht mehr einschlafen, weil mir die ganzen Sachen auf meiner to-do Liste keine Ruhe gelassen haben. Also bin ich irgendwann aufgestanden und hab natürlich erstmal mit Lina telefoniert. Danach hab ich meinen Stay im Hostel für eine Nacht verlängert, damit ich nicht direkt weiter hetzen muss, sondern erstmal mit ein Päuschen gönnen kann. Leider ist mein Bettchen für diese Nacht schon vergeben, aber Numero 12 (immer noch in Hamlock) war noch zu vergeben. Ich ging also ins Zimmer mit dem Wissen meine Sachen einfach nur umzuschaufeln, aber was sehe ich da im Bettchen 12? Ein Mädchen, was noch vollkommen verpennt da liegt - upsi. War auch noch vor der vorgegeben Check-Out Zeit..
      Ich hatte ein bisschen darauf gebaut, dass Kaffee im Hostel angeboten wird - stellt sich raus: wird’s nicht. Ich hatte aber Glück im Unglück, denn eine ältere Dame hatte mitbekommen, dass ich nach Kaffee suche und hat mir prompt ihren Rest Kaffee (immerhin eine volle Tasse) angeboten 😋 der Tag war also schon mal gerettet (ansonsten gäbe es nämlich nur noch grumpy Lea heute).
      Um 9 Uhr hatte ich dann ein ca zweistündiges Meeting von UViC. Danach hab ich noch mit Kathi gequatscht und währenddessen um ca 11 Uhr mein Frühstück zu mir genommen (die, die mich besser kennen, wissen, dass das VIEL zu spät ist für mein erstes Frühstück!).
      Danach bin ich dann finally losgezogen Richtung downtown, um meine To-Do Liste zu kürzen. SIM Karte besorgt, einkaufen gegangen, und ins Café gesetzt um zu lesen und ua meinen Blog zu schreiben ✔️ Das nächste Café entpuppte sich als Starbucks und ich ahnte schon, eine Unsumme für meinen Kaffee zu zahlen (immerhin ist alles andere hier unfassbar teuer). Stellt sich raus, ich bezahl für meinen Starbucks coffee weniger als in Deutschland lol.
      Read more

      Traveler

      Hats früher auch in D gegeben

      8/18/21Reply
      Traveler

      Wieso gibt es das denn?

      8/18/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Granville bridge

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android