France
Courant de Mimizan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      Schöner Strand in Mimizan

      July 20, 2018 in France ⋅ ⛅ 20 °C

      Sehr schöner Strand mit Couch mit super schöner Aussicht auf auf das Meer.

    • Day 9

      Mimizan-plage

      May 2, 2023 in France ⋅ ⛅ 15 °C

      Petit arrêt a Mimizan pour se reposer, le COVID étant passé par la 🤒

    • Day 8

      Tag 8 letzter Tag in Mimizan

      July 25, 2020 in France ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute Morgen brauche ich dringend Schmerztabletten. Also fahren wir los und verlassen unseren geliebten Parkplatz. Aber Kevin hat mitgedacht. Gestern Abend als wir so im Auto saßen und auf den Zufluss des Meeres schauten, stand plötzlich eine sehr heitere Dame mittleren Alters plötzlich vor der offenen Fahrertür. Lio gefiel das natürlich gar nicht und bellte böse die "gefährliche" Frau an. 🙄 Was würden wir nur ohne unseren Hund machen.... Wahrscheinlich würden wir in Churros (frittiertes Brandteig-Gebäck) ersticken 🙄🙄🙄 denn das bot sie uns an. "Huuuuuch" meinte sie erschrocken und hielt uns eine rotweis gestreifte Papptüte hin, als käme sie aus dem Zirkus. "This is for you, it was too much". Sie zutschte (ein anderes Wort für lecken, schöner wie ich finde und es beschreibt auch wunderbar das Geräusch) ihre Finger vom vielen Zucker ab. Ganz überrumpelt aber sehr happy nahmen wir das Geschenk entgegen.
      Jedenfalls der übrig gebliebene Zucker, nachdem wir den Rest der Churros aßen, schüttete Kevin am besagten Parkplatz aus, sodass auf dem Teer ein relativ großer Zuckerberg lag.
      Jedenfalls können wir auf der Rückfahrt vom Einkaufen genau unseren Parkplatz  deshalb wiederfinden. Für Kevin besonders wichtig, auch wenn alles frei wäre, er würde immer wieder den Berg aus Zucker suchen und sich da wieder hinstellen. Wer weiß, vielleicht gibt es ihm ein bisschen Sicherheit, ein bisschen Heimat in der großen weiten Welt. 😉
      Ich betäube mich mit Schmerztabletten und dann gehen wir an den Strand. Und tatsächlich fühle ich mich recht fit und halte es eine Stunde im Wasser aus. Das Wellenreiten klappt heute ganz gut, waren doch die Vortage eher Kräftezerrend als spaßig. Als ich den Ozean verlasse, sind meine Hände so blau wie mein Neoprenanzug. Dabei ist mir gar nicht kalt. Komisch. Man darf das Meer nicht unterschätzen, schon gar nicht die Temperaturen im Atlantik.
      Jetzt ist Kevin dran. Ich schaue ihm zu. Er ist wirklich unerschrocken. Allerdings sind die kleinen Wellen für ihn eher nichts aufgrund seines Gewichts und unserem Board, dass zu wenig Auftrieb für ihn hat. Na und, dann übt er eben irgendwelche Kunststücke, a la Skater mit dem Skateboard.  Auch, dass er dabei 11 Liter  Salzwasser schluckt stört ihn nicht.
      "bbbbrrrrrrrrr" Lios Knurren lässt meine Blicke vom Stunt- Kevin zum Hund wenden.  🙄 Eine Frau ist unserem Handtuch zu Nahe gekommen. 🙄🙄 Wie kann sie es wagen. Eine nächste Frau nähert sich, doch die ist okay. 🙄 Hä?! Ein Unterschied zwischen den beiden Damen erkenne ich nicht. Da wird er wohl immer ein Rätsel bleiben, bei seiner Menschenbewertung.
      Ich erblicke ein seeeeehr verliebtes Paar auf 11 Uhr.  Beide circa Mitte dreißig. Sie mit Dauerlächeln und rosaroter Brille auf der Nase. Er  mit einem Asta La Vista, Baby- Blick, allerdings kein Terminator sondern eher Bankangestellter im Urlaub. Sie cremt ihn mit Dauerlächeln als wäre sie high ein, während er scheinbar schnurrt wie ein Tiger. Es fällt nicht mir auf. Als die beiden dann auch noch 20 min sich stehend wild rumknutschen, aber eher nach rosa Munde pilcher Art während ihr Kleid flattert im Wand  und er sie plötzlich umherschaukelt als würden sie Tango in Slow-motion tanzen, holen die "Gaffer" schmunzelnd ihre Smartphones raus.
      Die beiden sind echt in ihrem eigenen Film.

      Wir gehen am späten Nachmittag zurück zum Wohnmobil. Danach gehen wir nochmal zur Strandpromenade, etwas essen. Zurück auf unserem Parkplatz angelt Kevin noch ein letztes Mal, während ich Gräser pflücke und sie zu einem kleinen Strauß zusammenbinde. Ich hänge sie an den Rückspiegel.
      Am späten Abend fahren wir nach Moillets de Mar circa 1 Stunde entfernt von Mimizan und auch direkt am Meer. Wir stellen uns dort auf einen Parkplatz, gehen schlafen und sind gespannt was uns das Tageslicht so alles zum Vorschein bringen wird.
      Read more

    • Day 6

      Tag 6 Mimizan

      July 23, 2020 in France ⋅ ☀️ 25 °C

      Auch heute verbringen wir nach gutem Frühstück den Tag am Strand. Besonders zu berichten sind die Surfversuche unseres Hundes.
      Bevor wir richtig zum Meer gehen, ist bei Ebbe der Flusslauf ins Meer nicht ganz weg und fließt weiterhin in seiner natürlichen Fließgeschwindigkeit. Wir können prima hindurchwaten aber Lio wird immer wieder weggetrieben, sodass wir ihn die Tage zuvor immer getragen haben. Doch heute hat Lio eine super Idee. Während wir kurz das Board auf die Wasseroberfläche legen, klettert er wie selbstverständlich auf das rettende Brett. Er stellt sich vorne auf die Spitze des Surfbretts und seinem Blick zu urteilen fühlt er sich wie der König der Welt oder zumindest wie Kaptain Iglu, bloß ohne Fischstäbchen Werbung. Kevin stößt ihn an und Lio hält Ausschau nach Eisbergen oder so. Ich muss so lachen. Und die Leute am Strand zeigen voller Freude auf unseren Aussie und lachen mit. Ich stelle mir vor wie ein Mann zu seiner Frau sagt, während sie auf ihren Badetüchern sitzen und dem Schauspiel am Fluss beiwohnen. "Schau mal Monica, wer hat da wohl die Hosen an" während er kopfschüttelnd zuschaut wie wir unseren Hund wie auf einer Sänfte zum anderen Ufer geleiten, dabei geduckt laufen, während der stolze Hund über uns und auf das Meer hinausblickt.
      Darüber hinaus findet es Lio auf dem Surfboard scheinbar so cool, dass er sogar im Meer immer wieder darauf springt. Irgendwann machen wir uns einen spass daraus. Wir warten kurz auf eine kleine Welle und plötzlich surft der Hund für 3 Sekunden alleine 😅 herrlich.
      Am Abend wollen wir die Aloha Bar besuchen. Dort stehen die Leute jedesmal Schlange und freuen sich auf Burger, Pommes oder Hotdogs. Also ab dahin. Wir wollen herausfinden, obs wirklich so geil ist, wie wir es uns immer selbst einreden, wenn wir daran vorbeilaufen. Fazit : Ist okay, kann man mal machen. Man kann aber sich zu Mc Donalds gehen. Da ist wenigstens mehr Soße drauf. Die Franzosen sparen doch sehr an Soßen. Statt dieser liegt eben ein Kartoffelpuffer im Burger, was den Mund eher noch mehr austrocknet. Naja. Wir gehen zurück zum Wohnwagen. Wir trinken noch ein Weinchen und schlafen dann bei einer Beyoncé - Double Stimme ein, diese vom gegenüberliegenden Ufer des Flusses aus einer Bar kommt.
      Read more

    • Day 5

      Tag 5 Mimizan

      July 22, 2020 in France ⋅ ☀️ 25 °C

      Nach dem Aufstehen geh ich mit Lio eine kleine Morgenrunde. Wir laufen ein bisschen in den Ort hinein. Die Erziehung macht aber keinen Urlaub, also darf der Hund erst nachdem er ein paar Minuten ordentlich neben mir läuft, wild umher Schnüffeln und sich lösen. Klingt erstmal komisch, aber somit arbeite ich gegen das nervige Ziehen an der Leine was man oft beobachtet. Tja, mein Hund macht aber heute nicht mit. "Dann setz ich mich jetzt eben einfach mitten in die Fußgängerzone und mach da einen Haufen hin." Bääm. Mittelfinger. 🙄 1:0 für den Hund. Peinlich für mich. Naja. Ich lass es mir nicht anmerken und mache brav die Hinterlassenschaften meines Hundes weg.
      Zurück am Auto wartet Kevin mit dem Frühstück, heute gibt's Müsli. Danach gehen wir an den Strand. Heute wollen wir surfen. Die Wellen sind so lala. Für Anfänger aber ganz okay. Abwechselnd natürlich stürzen wir uns in die Fluten. Ich liebe ja meinen Hund und möchte ihn nicht mehr missen. Aber wie gerne würde ich mal zusammen mit Kevin auf dem Board sitzen und gemeinsam entscheiden welche Welle wir jetzt versuchen zu nehmen. Als ich ein Pärchen sehe, sage ich zu Kevin.. "Schau mal, die haben es gut die können zusammen surfen gehen" In diesem Moment schaut sie völlig verliebt zu Lio. Darauf Kevin :"dafür haben sie keinen Hund" Sie sagt zu ihm jetzt sicher, schau mal Schatz, die haben es gut, die haben einen Hund " Stimmt. Naja. Man will manchmal genau das was man gerade nicht haben kann.
      Zwischendurch geht Kevin Angler anquatschen. Er will wie ein kleiner Junge immer verstehen und lernen, was die alten Fischer da so treiben. Und man hat das Gefühl, sie freuen sich über den jungen Mann, der sich so sehr für ihr Tun interessiert.
      Abends essen wir typisch deutsch Leberwurstbrot mit Senfgurken und setzen uns dann später mit Billigfusel Himbeersekt an den Strand und schauen in den Sonnenuntergang. Lio macht sich auf und gräbt den Strand nach Essensresten um und wird tatsächlich fündig. Langsam wird es dunkel. Man sieht nur noch die leuchteten Angelspitzen der Fischer, als plötzlich, wir nennen sie liebevoll Familie Heinz-Becker auf den Strand kommt. Opa "Klaus" vorneweg, die Kinder vollgepackt mit Strandmuschel und Bodyboard ( ein Minisurfbrett um liegend die Wellen zu surfen) und Oma "Ursel" die so scheint, lange kein Sand mehr unter den Füßen hatte, da sie eher unkoordiniert ihren Lieben hinterher schleicht. Ihnen zuzuschauen ist besser als Kino. Tatsächlich bauen sie ihre Strandmuschel auf (ich möchte nochmal betonen, dass es bereits sehr dämmrig ist und und recht windig und kühl) Kevin fragt sich laut : " vielleicht haben sie einen Jetlag und denken es ist Sonnenaufgang" Wir lachen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie gerade erst ankamen und ich höre quasi die Kids ihre Großeltern anflehen"Wir wollen ans Meer, Wir wollen ans Meer". Und wir kennen ja alle die lieben Großeltern, die natürlich ihren Enkeln ihren Wunsch nicht abschlagen wollen oder können. Und wenn es eben ein Sonnenbad im Mondlicht ist. ❤️
      Es wird kühler und wir lassen Familie "Heinz-Becker" alleine.
      Wir legen uns schlafen.
      Read more

    • Day 4

      Tag 4 Mimizan

      July 21, 2020 in France ⋅ ☀️ 24 °C

      Wir wachen heute relativ spät auf. Wir mussten ja auch viel verarbeiten 😉
      Gestern hatten wir Baguette an der Rezeption bestellt und ich gehe und hole sie ab. Mit zwei 1m Baguettes komme ich zurück. Wir freuen uns auf ein landestypisches Frühstück, naja zumindest das Brot macht es dazu. Danach räumen wir das Wohnmobil auf und füllen neues Wasser nach. Und nochmal aufs Klo. Aber der campingopa macht gerade das uniklo sauber. Echt jetzt??? Ich musssss maaaal. Kann der nicht gehen??? Ich bitte ihn natürlich nicht raus zu gehen, denn das traue ich mich nicht. Will ja hier keine extrawurst. Also doch das Campingklo im Wohnmobil. Kevin schick ich raus, das traue ich mir. Warum ich das tue, kann sich sicher jeder denken und muss ich nicht ausführlicher erläutern. 😅
      Nach getaner Arbeit kann es losgehen. Ab nach Mimizan. 4h liegen noch vor uns. Wir wissen immer ganz genau wenn wir kurz vor mimizan sind. Denn es gibt da einen stinkeort, wie wir ihn liebevoll getauft haben. Fährt man dort hindurch braucht man danach eine Nasendusche am besten gleich mit Nasennebenhöhlen. So sehr frisst es sich ins Riechorgan. Diesmal finden wir heraus, was es damit auf sich hat. Ein riesen Werk mit fetten Schornsteinen und dickem Rauch kann man unweit erkennen. Und wir sehen ganz viel sägespähne. "Die verbrennen Holz" plötzlich war der Geruch gar nicht mehr so schlimm, jetzt wo wir einen Namen dafür haben. Schon witzig wie man da manchmal so tickt.
      Und dann kommt mein Lachflash des Tages. Ich habe Lio auf meinem Schoß und das Fenster ist halbauf (der Arme Hund will ja auch was sehen) Er reckt seine Nase nach oben. Irgendwas wittert er. Wer weiss vllt kann er sich erinnern, dass er schon mal hier war. Während er da so schnuppert legt er die Nase auf die Scheibe und lässt den Kopf mit dem Gewicht entspannen, sodass man von draußen oder ich im Rückspiegel erkennen kann wie er dadurch seine Zähne zeigt und die Nase Platt gedrückt ist. Ich kanns gerade nicht anders beschreiben aber ich hatte sehr viel spass. 😅😅
      Wir kommen in Mimizan an. Udn da. Menschen. Viele Menschen. Oh weh hoffentlich geht das gut mit unserem homophobischen Hund. Wir finden gleich einen schönen Stellplatz am Zufluss des Meeres. Wir packen unsere Sachen. Bekleidet mit Bikini und Badehose und dem Surfbrett unterm Arm wollen wir zum Strand. Und da. Oh nein. Ein Hunde verboten Schild. Meine Laune trübt sich von einen auf den anderen Moment. Für eine Sekunde ist der Urlaub schon vorbei. Doch wir schauen nochmal im Internet. Das Gute, sagt uns nur 100 m weiter dürfen wir mit Hund auf den Strand. 🙄 Aber Hauptsache nochmal gegoogelt. Selber rausfinden ist ja old-school. 🙄🙄🙄 (Ironie aus.)
      Wir Laufen zum Strand und freuen uns wie Bolle. Auch der Hund tut es uns gleich und rennt wie wild dem Meer entgegen. Wir stellen noch schnell unser Schirmchen auf (alles für den Hund 😊) und dann los. Aber warte mal. Das Meer war aber im Herbst weiter vorne... Die Gezeiten sind hier im Sommer noch stärker zu beobachten als im Herbst. Der Strand ist einfach mal jetzt bei Ebbe riiiiießig, ist er es ja eh schon auch ohne Ebbe. Also bei Flut.
      Wir springen in die Wellen. Unser Hund der eigtl vor allem Angst hat, ist uns dicht auf den Fersen. Sodass ihn die ein oder andere Welle erwischt und wir ihn immer mal rausfischen müssen.
      Surfen ist heute fast unmöglich. Wir legen uns trotzdem aufs Brett und gleiten so vor uns hin. Natürlich abwechselnd, da einer den babysitter für unseren Kamikazehund spielen muss.
      Danach geht Kevin am Zufluss angeln. Ich bleibe zurück mit Hundi und wir chillen am Strand. Dabei verbrenne ich mir meinen Rücken. Autsch.
      Kevin, ohne Fisch aber glücklich kommt zurück und wir entscheiden uns den Abend an der Strandpromenade ausklingen zu lassen. Wir essen wunderbares Essen. Burger und für mich den Falafel Salat. Lecker. Der Hund ist plötzlich gar nicht mal so ängstlich wie ich ihn in Erinnerung hatte. Ok. Es gibt schönere Orte für ihn. Aber er macht sich gut als Wohlerzogener Hund. Und die Leute lieben ihn. Von überall hört man ein Aaaawwww wie süß in Sprachen aller Art. Vor allem ich, die Über - Hunde - mama ist stolz.
      Wir laufen spät zurück und gehen dann schlafen. Hallo Mimizan und danke fürs Willkommen heißen 😊
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Courant de Mimizan

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android