France
Sacré-Cœur Basilica

Here you’ll find travel reports about Sacré-Cœur Basilica. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

42 travelers at this place:

  • Day184

    Die Stadt der Liebe...

    February 14 in France

    Genau in der befinden wir uns gerade!! Gestern Abend um 9 Uhr erreichten wir unsere süsse Wohnung mitten in Paris und richteten uns schonmal ein. Denn so schnell werden wir die Stadt nicht verlassen, bis Samstag werden wir noch bleiben!
    Wir hatten noch ein paar Besorgungen zu machen, unter anderem die Essensvorräte aufzustocken. Damit begannen wir also. Um 2 Uhr machten wir uns dann auf zur ersten Sehenswürdigkeit: Dem "Sacre Coeur". Es war extrem windig und eisekalt, aber das hielt eine junge Frau nicht davon ab im Ärmellosen Hochzeitskleid Bilder vor der Kathedrale zu machen!:D Wir hingegen waren froh über Mütze, Schal und Handschuhe.
    Wir gingen hinein und kamen aus dem Staunen nicht mehr hinaus. Überall brannten die Kerzen, die Leute mussten leise sein und die verzierten Wänden und Decken waren unglaublich schön!! Wir saßen noch eine Weile in der Kirche, bis wir uns wieder in die Kälte trauten. Die Sicht auf Paris war einerseits wirklich beeindruckend, andererseits doch anders als erwartet, denn für uns glich der Anblick einer Betonwüste. Die Häuser sind dicht an dicht gebaut und kaum irgendwo ragt mal ein höheres Haus raus. Es war doch sehr monoton und anders als das was uns in den letzten Monaten an Großstädten erwartete.
    ANDERS!! Das wahr wohl auch das Wort, dass uns gestern Abend zu erst in den Sinn kamen als wir Paris erreichten. Wir konnten nicht sagen: "oh schau, da hinten ist die Innenstadt". Denn es gab keine Wolkenkratzer an denen man sie fest machen konnte. Die Wohnsiedlungen sind ganz andere, nicht so heruntergekommen und auch keine einfachen Betonbunker die nach nichts aussehen. Nein, Paris hat wirklich schöne Altbauten und so viele...
    Bis auf der Verkehr, der ist und bleibt wohl "Großstadtverkehr"!!!
    Read more

  • Day57

    Day 55

    July 24, 2017 in France

    Well today was a big one with a total of 18km walked just to get between 3 of the monuments out of the many

    It was raining all day which didn't make the most fun to sightsee in and the pictures aren't the best due to the lighting

    But it started with a walk to the Sacre Coeur Basilica which has amazing panoramic views of Paris of which I just saw clouds but the building itself was very very pretty

    Then off to the Arc de Triomphe and another stroll up the opposite end of the Champs Élysées past more of the expensive stores like Louis Vitton and Gucci
    This was again quite surreal to see in real life and it is very pretty also

    Then another stroll to the Notre Dame which is interesting, the design on the side is very different to other cathedrals but it as still an amazing piece of architecture

    Another stroll home and after a trip to the supermarket for a cheap dinner I'm in bed at 7.30 as my legs feel like they are going to fall off😊
    Read more

  • Day9

    Lille to Paris

    September 4, 2017 in France

    An early start to the day to avoid the peak hour traffic as we drove into Lille to drop our hire car back. Driving bit of the holiday done and dusted for a few weeks now. Just over an hour later we were in Paris and checking into our lovely AirBnB in the Montmartre district. Glen and Jeff were joining us in Paris and are staying right next door in a hotel. After a leisurely luncheon in our little kitchen with supplies from the supermarket just down the street, we ventured out and up the hill to Sacré-Cœur Basilica.

    We then wandered around the Montmartre district, the obligatory photo at the Moulin Rouge, and then ended up wandering back down a street filled with adult shops which was probably not the right sort of scenery for our children! I heard Kate saying to Craig "Daddy, that doesn't look like a very good shirt to buy" in response to a scantily clad mannequin in the window shop. I think we escaped unscathed with what could potentially have been some rather awkward questions!
    Read more

  • Day10

    Paris, the city of lights

    August 5, 2016 in France

    Our hosts took us on a stroll on Montmartre. Such amazing views from the top, where you see all the city lights. While we were eating icecream and walking around, we were really soaking up this parisean vibes (artists painting the portrets, people sitting in cafes,..). One of my favourite places for sure! We had a private tour from the car (thank you Antoine&Natalie), from Moulin Rouge, Opera to Concorde.. I can't believe tomorrow is our last day in Paris. Time goes by so fast when you're having fun! 😊Read more

  • Day4

    Sacre Coeur

    November 13, 2016 in France

    Located at the highest point of the city. There were lots of stairs to get up to it. It was exhausting looking at the stairs as we rode past them on the funicular. Hahaha. We did take the stairs down if that's worth anything? There were signs asking not to take pictures inside. Out of respect for their request I don't have any photos of the inside besides the one I took from the doorway. (Photo 3). This place was really gorgeous inside though. Wish I had more photos of it!Read more

  • Day3

    View from the top

    September 23, 2017 in France

    Na 'n lekker brekkie stap ons die bult op by Sacré Coeur en bekyk al die mense wat daar rondstaan. Ons besluit om in die ry te staan om in die katedraal in te gaan, die ry is baie vinnig, dis hartseer dat mens oral deur sekuriteit moet gaan om êrens in te gaan. Dit is werklik ongelooflik mooi binne, laas toe ek hier was was dit onder konstruksie. Ons hoes die 10 euro om die 300 trappe op te klim om die uitsig van bo in die toring oor die stad te geniet. Die trappies is baie smal en toe ons bo kom stoei Roedolf weer met hoogtevrees. Ek besef weereens hoe geseënd ons is om hierdie dinge te kan doen terwyl ons jonk is.

    Ons snuffel deur die winkeltjies onder in Morte Marte en trek 'n lekker varsgebakte croissant 🥐by die plaaslike boulangerie. Ek geniet al die kunstenaars en klein stegies.

    Issy
    Read more

  • Day21

    l'arène de Paris !

    July 13 in France

    Nach einer nicht allzu langen Nacht sind wir gerüstet für unseren Ausflug in das Herz Frankreichs - Paris, die Stadt der Liebe! Rucksäcke sind mit Brot und Wasser gefüllt und schon sitzen wir in der Metro gen Paris. Die beiden Teenager unterwerfen sich nicht Ulis Müslidiktat. Ganz im Gegenteil zu den 3 Kleineren, die egal zu welcher frühmorgentlichen Uhrzeit den Magen mit Körnern füllen sollen und wollen. Ob mit oder ohne schlaftrunkenem Frühstück, gegen 10 Uhr verlangen peu a' peu alle Kinder nach Versorgung.
    Auf dem Spazierweg nach Sacré-Cœur de Montmartre locken die wunderbaren französischen Düfte von frischem Baguette meinen Teenager als erstes. Ulis Spaziergang wird nahezu nie ungeplant unterbrochen von kulinarischen Gelüsten oder Begehrlichkeiten in Schausfensterauslagen - Schuhe, Kleider, Taschen, Süßigkeiten. Unbeirrt spaziert er schnellen Fußes seinem Ziel entgegen. Ich bremse durchaus hin und wieder, aber leckere Düfte gegen 10 Uhr am Vormittag sprechen einen leeren Magen unmissverständlich an, verlangen nach einem Halt direkt vor deren Auslage. " Mum, das sieht so gut aus und ich hab Hunger !" ( Funktioniert bei mir immer in großer Sorge um mein dünnes Kind ;-) )
    Uli , der unbeeindruckt und zielgerichtet schon die nächste Straße überquert , steht uns mit zerknirschtem und ungeduldigem Gesicht gegenüber. Die Arena ist eröffnet! ;-) Weder lässt sich Vincent in seiner "Welches Baguette nehme ich?" Entscheidung drängen, noch die nette Verkäuferin hinter der Theke in der Geschwindigkeit der Kundenbedienung. Und nach meiner Theorie auch völlig egal. 10 min früher oder später zu " Keiner Verabredung an einem Irgendwo Platz" im Urlaub ist völlig ok, total in Ordnung, absolut total in Ordnung!
    Zwei Zeitgladiatoren stehen sich in der Montmatrearena gegenüber. Das Ergebnis des Gladiatorenkampfes nach einem verbalen Schlagabtausch: keine Einigung auf ein gemeinsames Spaziertempo! Die Separatisten Vincent, Lara und ich schlendern im Alleingang leichtfüßig, gechillt, ungeplant und hin und wieder etwas orientierungslos durch den Pariser Tag und Uli übernimmt die Kontrolle der anderen Gruppe. Er, Noah, Carlotta und Amon spazieren in schnellerem Schritt mit durchaus größerer Aussicht auf viele, schöne Stadtansichten durch den Pariser Tag. Vermeintlich als Sieger mit stolzer Brust setzen beide Gruppen ihren Weg in entgegengesetzte Richtung fort. Der süße Geschmack des Sieges lässt aber schon kurze Zeit später an Intensität nach. Da nach altem Sprichwort aber "Viele Wege führen nach R.... Sacré-Cœur de Montmartre" führen, begegnen sich die Separatisten hoch über Paris am Fuße der wunderschönen Kirche geläutert wieder. Noch ein wenig zähneknirschend aber kompromissbereit setzen wir unseren Weg durch Paris gemeinsam fort. Hier ein bisschen langsamer und Zeit für gechillten Unsinn und dort ein bisschen schneller, um sich in der Grossstadt nicht zu verlieren, wird es doch noch ein langer, spannender und lustiger Tag in der Stadt der Liebe.
    Read more

  • Day2

    Rambler

    September 6, 2015 in France

    It was overwhelming!
    We walked to Sacré-Cœur and I still know how giddy I felt (not bad). All the people, colourful awnings, little stores, cafés - the life. We came back at 'home' for lunch, afterwards, her whole family came with us and we walked down to the Seine. On our way we saw Lafayette, l'Opera and some little squares.
    Between 'le Louvre' and Notre-Dame her parents bought us ice cream. In the evening we went back by train.Read more

You might also know this place by the following names:

Sacré-Cœur de Montmartre, Sacre-Coeur de Montmartre, Sacré-Cœur Basilica, Basilique du Sacré-Cœur, _Paris

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now