Germany
Kassel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Dec2

      December 2 - Dresden

      December 2 in Germany ⋅ ☁️ 0 °C

      It was an early morning – up at 6:15 a.m., in the lobby at 6:45 a.m., taxi at 7:00 a.m., train station at 7:15 a.m. Angela met us there. The train left at 7:46 a.m. with typical German precision. We had paid the extra bit to have assigned seats. Well worth the expense.

      Because we were going to be out of the hotel before the breakfast hours, the hotel graciously packed breakfast to go for us. They presented us with two huge carry bags. Each breakfast bag had a pretzel bun with cream cheese, another bun with ham and cheese, two little cakes (called madeleines), a clementine, an apple, and a banana. That should do us for lunch too!

      The train got into Frankfurt on time. Angela figured out that we could access the lounge because we had first class tickets. There was free coffee/tea, croissants, cookies, mixed nuts, cookies, and giant pretzels. And we could pee for free. (1€ in the train station. 😢) Back to the train platforms. Again – assigned seating. Angela had to kick intruders out of some of our seats. We are now settled in for a couple of hours until we get to Dresden.

      A bit out Dresden – I shamelessly pull information from Wikipedia. Dresden (population 585,000) is one of the most visited cities in Germany with 4.7 million overnight stays per year. Dresden's Striezelmarkt is one of the largest Christmas markets in Germany and is considered the first genuine Christmas market in the world.

      The bombing of Dresden by the Royal Air Force (RAF) and the United States Army Air Forces (USAAF) between 13 and 15 February 1945 was controversial. On the night of 13–14 February 1945, 773 RAF Lancaster bombers dropped 1,181.6 tons of incendiary bombs and 1,477.7 tons of high explosive bombs, targeting the rail yards at the centre of the city. The inner city of Dresden was largely destroyed. Casualties numbered between 18,000 and 25,000.

      Since German reunification in 1990, Dresden has again become a cultural, educational and political centre of Germany. The Dresden University of Technology is one of the 10 largest universities in Germany and part of the German Universities Excellence Initiative. The economy of Dresden and its agglomeration is one of the most dynamic in Germany and ranks first in Saxony. It is dominated by high-tech branches, often called "Silicon Saxony".

      Its most prominent building is the Frauenkirche located at the Neumarkt. Built in the 18th century, the church was destroyed during World War II. The remaining ruins were left for 50 years as a war memorial, before being rebuilt between 1994 and 2005. Other famous landmarks include the Zwinger, the Semperoper and the Dresden Castle. Furthermore, the city is home to the renowned Dresden State Art Collections, originating from the collections of the Saxon electors in the 16th century.

      We arrived just a few minutes behind schedule – we saw a lot of snow-covered fields along the way and wondered if we find snow in Dresden. Answer – no. We piled into a van taxi and arrived about 2:30 p.m. at the hotel. It is lovely! A bit of a hiccup – the suites only have one bed, so we arranged to have single beds added. We all agreed that we really only like sleeping with our respective husbands.

      We set out about 3:30 p.m. for the markets. Dresden has the largest number of Christmas markets in the eastern part of the country and is one of the cities that are able to lay claim to the title of being the oldest seasonal event in Germany.
      Certainly it is one of the most traditional, with many of the customs surrounding the main city market stemming from local industries like mining, woodworking and pottery.

      A funny thing happened. A gentleman stopped us while we admiring a huge display in the lobby of the shopping galleria attached to the hotel. He said he liked to do one good deed per day, and for today, he wanted that good deed to be taking a group picture of us! We smiled - showing our teeth - as he instructed us and TA-DA - we had our team photo for the day!

      The Striezelmarkt originally started back in the 15th century. The word 'Striezel' actually refers to a cake made at this time of year called a 'Stollen', which is also found in other parts of Germany, but in this area is reputed to represent the entrance to the mines in the nearby Erzgebirge range.

      Another tradition stemming from the mining history is the Christmas arch - originally a metal but now usually a wooden arch which displays candles and figures. According to local folklore, this stems from the candles that the miners would hang from the entrance to the mine on the last working day before Christmas.

      We found the Striezelmarkt about a 15-minute walk from the hotel. We were in the thick of it immediately. It’s Friday night so the crowds were out in force. We experienced the riot of sights and smells and sounds that I thought we would – gingerbread, sausage, chocolate, mulled wine, music, singing, lights, toy trains, decorated trees, sparkling ornaments, handmade items of every ilk, roasting chestnuts and so much more. We soon got our shopping mojo on and started our buying. No – no hints about what we’re bringing home!

      We huddled a while later and decided we really needed to have dinner since lunch had been the ham and cheese bun on the train. Angela found a restaurant nearby. See the photos for the view we had while we dined - incredible. Most of us dove into big salads as the last few days have been heavy on the carbs. Fed and watered, we headed back out, this time to the market beside the Frauenkirche. (We will try to tour the church tomorrow in daylight.) Now, we really picked up speed on shopping. Now that we’ve got a fairly good handle on selection and prices, we’re more confident in our buying. We are heading back tomorrow morning for round two. Hopefully the crowds will be a little thinner during the early hours.

      We agreed to meet for breakfast at 8:30 a.m. Let’s see if we make it this time!
      Read more

      Hi Everyone Amazing photos Maureen Love the crafts. I look forward each day to see where you go next Hello Vicky & Sheilagh (Loretta) [Loretta]

      Traveler

      Loving the pics and reading about the Christmas traditions.

       
    • Day17

      Von Kassel nach Frankfurt

      September 5, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

      Mangels Alternativen müssen wir in Kassel zu Burger King essen gehen. Wir begnügen uns aber mit je einer Schüssel Salat (in meinem befand sich eine angeschimmelte Cherry-Tomate...).

      Das akute Problem heisst Toilette. Burger King hat angeblich keine, und am Bahnhof gibt es nur ein Münz-WC, aber uns fehlt das nötige Kleingeld, also warten wir auf unseren nächsten Anschlusszug.

      Dummerweise hat unser kurzer Zug nur zwei WCs, und beide sind defekt. Tja, dumm gelaufen. Somit müssen wir zwangsläufig noch knapp drei Stunden unverrichteter Dinge ausharren und aushalten.
      Read more

    • Day1

      Los gehts

      November 11 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

      Ich sitze in der Bahn....

      16 kg Last minute zusammengepacktes Gepäck dabei.

      3 Stunden Schlaf gab es heute im Nachtdienst, ich bin ein bisschen unsicher ob es eine tolle Reise wird...

      Hoffentlich verwandelt sich die anfängliche Skepsis noch in Begeisterung.

      Eigentlich habe ich gar nichts aufregendes vor, außer ein bisschen von Tag zu Tag zu Leben, aber ihr dürft hier natürlich trotzdem alle dabei sein.
      Read more

    • Day48

      Los geht es

      July 16, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Als ich mit der RT heute zurück nach hast du vor, dachte ich, es ist wirklich schön bei diesem Dauerregen zu entgehen. So einen nassen Sommer habe ich selten erlebt. Gestern hat es so dermaßen im Westen geregnet, das ganze Dörfer weggerissen worden und 81 Menschen bis jetzt schon ertrunken sind
      Um 16:30 Uhr ging es dann endlich los heute, nachdem wir zweimal zum Testzentrum gehen mussten weil beim ersten Mal das Gesundheitsamt da war. Der Kilometerstand ist 3270 und wir freuen uns sehr, dass es jetzt losgeht.
      Eigentlich wollten wir es bis nach Zürich schaffen aber gegen 22:00 Uhr wurden wir so müde dass wir spontan in Rottweil übernachten und es stellte sich raus, dass es die älteste Stadt in Baden-Württemberg ist. Da konnten wir uns diese hübsche Stadt am nächsten Morgen auch noch kurz an. Und erfrischt geht es weiter in die Schweiz
      Read more

    • Day15

      Mit dem Standup Paddel Bord auf der Werr

      June 13, 2021 in Germany ⋅ 🌙 15 °C

      Eigentlich wollten wir gestern Abend schon nach Lindewerra fahren, aber ich war total müde und wollte einfach mal zu Hause sein. So brauchen wir dann auch erst gegen 13:00 Uhr auf, weil ich vorher noch versucht habe ein paar Sachen für Sardinien zu planen, da wir ja am Freitag die Fähre gebucht haben und ich bin total happy. Wir fuhren also wieder zu unserem Stellplatz in Lindewerra. vorher gucken wir noch, wo John anlegen kann und wir fanden einen guten Platz beim Kanuverein in Witzenhausen. Und dann ging’s los. Es waren ungefähr 8-10 km und er hat genau 2 Stunden gebraucht weil ziemlich viel Gegenwind war. Ich hab erst mal gemütlich grüne Soße gegessen, und bin dann schön durch diesen wunderbaren Ort gelaufen, der echt eine richtig tolle Stimmung hat. Man hat fast nirgendswo im Ort Empfang, vielleicht ist deswegen die Stimmung auch so friedlich und toll. Das könnte ein kleiner Ort sein, wo ich mir vorstellen könnte auch zu leben irgendwie ist das so selig da. War jedenfalls ein sehr schöner Nachmittag. leider sind wir viel zu spät gestartet, somit konnte ich nicht auch noch auf dem Paddelboot fahren aber nächstes Mal. Wir gehen ja noch schön Eis essen in Witzenhausen und abends kochte ich noch schön asiatische Nudeln mit Sidney von daher war das ein toller runder Tag und ab nächste Woche wird es richtig heiß und heute war’s auch schon schön aber nur so 22°. Es ist Sommer😀😀😀😻Read more

    • Day117

      Deutscher Alltag und div. Vorbereitungen

      December 1, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 2 °C

      Schön wieder Alltag als Familie zu haben.
      Gemeinsam spazieren gehen, gemeinsam Gänse essen, gemeinsam im Bad sein, gemeinsam Keller und Hof aufräumen, gemeinsam aufwachen, und und und...
      In Vorbereitung auf unserem Familienstart dann schnell noch unseren liebgewonnen Audi verkauft. #schwererAbschied

      Natürlich lief nicht alles wie geplant. In der ersten Woche konnte ich keinen beim Visa Service erreichen. Ende der ersten Woche bekam ich dann die Hiobsbotschaft: Es ist unklar ob die Familie rechtzeitig, oder generell noch ein Einreisevisum bekommt... Dazu in einem der nächsten Footprints mehr.
      Read more

    • Day124

      Abschied nehmen & Visa Krimi

      December 8, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

      Der Tag der Abreise rückt näher und wir hatten schon zahlreiche sehr emotionale Abschiedsmomente und der vorerst finale Abschied kommt auch bald.

      Doch kurz noch einen Exkurs zum Visa Krimi.
      Am Ende meiner der ersten "Deutschland-Woche" bekam ich die Info vom Visa-Dienst, dass es Schwierigkeiten mit dem Visum für meine Familie gäbe. Mich beunruhigte eigentlich am meisten wie kleinlaut und unkonkret der Visa Dienst bei den ganzen Gesprächen dazu blieb. Nach einigen Tagen und nach unzähligen Telefonaten mit Konsulaten, Botschaften, Visa-Dienst, meinem Arbeitgeber in China, Global Assignment usw. stellte sich nach meiner Einschätzung heraus, dass der Visa-Dienst die Akte meiner Familie ca. 4Wochen vergessen hatte zu bearbeiten/weiterzuleiten (Kurzarbeit, Krankheit, Urlaub und was weiß ich nicht wurde mir erzählt...). Das ganze Chaos des Visa Dienstes zeigte sich mir, als mir gesagt wurde, dass es momentan mit Wohnort Shanghai nicht ganz einfach ist -> Ähm, wir wohnen in Beijing?!? Und vorher gab es schon mal so Aussagen wie: das Visum für meine Frau und meinem Sohn dauert noch -> Ähm fast richtig, ich habe zwei Töchter!
      Wir waren quasi fertig mit allen Papieren, Prüfungen, Anträgen und Vorabchecks, unser gesammelter Antrag musste "nur" noch formal abgegeben werden, ich habe das so meinem Arbeitgeber in Beijing gesagt und bin darauf hin nach Deutschland geflogen und dann DAS! Ich war so stinkesauer.
      Hizu kommt, seit Anfang Dezember hat ein chinesisches Visa-Konsulat nach dem anderen die Bearbeitung neuer Anträge eingestellt. Nur über die Botschaft in Berlin war es nun noch möglich ein Familien-Visum zu bekommen. Wieder habe ich mehrfach hin und her telefoniert um die Visa-Agentur zu wechseln und um den Agenten zu bekommen, der damals mein Visum zur Genehmigung gebracht hat. Schließlich (Dank Unterstützung meines Chefs in Beijing und HR Beijing) bekam ich ihn, Heng "Larry" Hu, und er hat in 3Tagen!!! das hinbekommen, was die andere Agentur nicht in 4Wochen geschafft hat und viele nicht mehr für möglich gehalten haben... Die letzten zwei meiner "Deutschlandwochen" war ich war nahezu ununterbrochen am telefonieren und organisieren und 2Tage vor Abflug hielten wir schließlich unsere Reisepässe mit den Einreise Visa in unseren Händen!!! Im Nachhinein haben wir erfahren, dass wir vorerst die letzten Familien-Visa erhalten haben.
      Es ging nun wirklich los. YEAH, Puhhh...

      Wie eingangs gesagt gab es viele Abschiede und nebenbei mussten wir im geforderten Zeitfenster die ersten Corona-Tests absolvieren (nicht älter wie 72h und er muss rechtzeitig vom chinesischen Konsulat in Form einer Health Declaration bestätigt werden). Bei den Corona Tests hat uns ein netter Freund geholfen, dass wir es sehr unkompliziert realisieren konnten.
      Leider haben wir es zeitlich und auch aufgrund coronatechnischer Vorsicht nicht hinbekommen uns von jedem persönlich zu verabschieden:
      - Pauline Ihr Abschied in der Schule
      - Luise Ihr Abschied im Kindergarten
      - Patricia Ihr (erneuter) Abschied von der Arbeit
      - Abschied von Freunden
      - Abschied von den Nachbarn
      - und nicht zuletzt in vielen Terminen: Abschied von der Familie
      #SchönDassEsEuchGibt #BisBald
      Read more

    • Day52

      Spaziergang ... Herkules ... Kassel

      September 7, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

      Guten morgen im Baunatal bei Kassel, hier wurden wir (Samir und Ich) von seinen Eltern zum Frühstück eingeladen, folgend von einen kurzen Spaziergang in dieser kleinen süßen Stadt.
      Am Nachmittag besuchten wir den Herkules auf der Wilhelmshöhe mit den Wasserkaskaden und hervorragenden Blick über das Schloss Wilhelmshöhe in einer Flucht mit der Wilhelmshöhe Allee bis in die Kassler Stadtmitte ...Read more

    • Day15

      Fahrt zum Flughafen

      March 24 in Germany ⋅ ☀️ 18 °C

      Wir sind heute Morgen um 10 Uhr los in Richtung Flughafen. Auf der Fahrt haben wir mehrere Zwischenstops gemacht um z.B. rote Aras zu sichten und große Spitzmaulkrokodile, welche zu den größten Krokodile der Welt gehören. Nun geht der Flug bald los. Das bedeutet, ewige Stunden Maske tragen bei 36 Grad. Wir freuen uns beide auf daheim. Der Abschied von der Reisegruppe und Reiseleiter war sehr emotional. Die Truppe war wirklich sehr sehr fürsorglich und es war einfach ein schönes Miteinander.Read more

    • Day16

      Ankunft in Deutschland

      March 25 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

      Der Flug war total entspannt. Wir haben durchgeschlafen und hatten dann nur noch 2h Flug vor uns. Am Flughafen in Frankfurt haben noch ein paar aus unserer Gruppe auf uns gewartet um sich gescheit zu verabschieden. Total süß! Ein Nachtreffen wird auf jeden Fall geplant. In Frankfurt war es dann kurz etwas stressig, da erst noch die Bundespolizei an Bord musste. Amerikaner haben ihre Maske nicht getragen und auch nicht tragen wollen. Danach mussten wir uns etwas beeilen, damit wir dem Umstieg schafften. Noch einmal durch die Sicherheitskontrollen und Passkontrolle... Anschließend waren wir auf dem Weg zum Gate. 30min vor dem Boarding hieß es:" Gate hat sich geändert". Der Flughafen in Frankfurt ist ja auch sooo klein, dass dies ganz schnell geht. Natürlich nicht! Aber wir haben es geschafft.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Kassel, كاسل, Горад Касель, Касел, Κάσσελ, Kaselo, کاسل, Cassel, Chasalla [a. 913], קאסל, KSF, カッセル, კასელი, Кассель, 카셀, Cassala, Kaselis, Kasele, کیسل, Kaseli, คัสเซิล, 卡塞尔

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android