Germany
Lippe-Seitenkanal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day4

    Wesel

    July 14 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Mardi, 14 juillet 2020
    Prendre le petit-déjeuner au bord de la Mosel et entouré de vignobles, c'est juste extra! Nous traversons l'Eifel et le circuit automobile du Nürburgring pour rejoindre l'autoroute vers Bonn. Le trafic à travers la Ruhr est fluide, mais une piste est continuellement occupée par les camions. Nous passons à côté de Köln, Duisburg, Krefeld et arrivons vers 13.30h à Wesel, notre lieu d'étape. Nous nous trouvons au bord du Niederrhein. Le trafic fluvial est très intense autant en amont qu’en aval. Une petite pluie “brume" a bien rafraîchi l'atmosphère. Nous allons nous dégourdir les jambes en fin d'après-midi le long du fleuve. Je ne me lasse jamais à observer le “ballet” des cargos sur l'eau.Read more

  • Day272

    Abfahrt von De Bijland

    May 5 in Germany ⋅ ☀️ 13 °C

    Pünktlich 7.00 Uhr werfe ich die Leinen los und bevor wieder richtig in der Plicht bin fährt die Black Mermaid schon los. Es ist natürlich wieder schweinekalt, fast wie im Dezember. 2 Grad, hätte nur noch gefehlt, dass es auch noch gefroren wäre. Hab das Gefühl, die wollen mich in die Wärme hetzen. 😊 Warm eingemummelt zuckeln wir aus dem Hafen und über den See. Viel Tiefe haben wir nicht, gerade mal 20 bis 30 cm. Hoffentlich muss mich Ties nicht doch noch durch die Ausfahrt schleppen. Aber nein, hier ist es erstaunlich tief. Also ab auf den Rhein.
    Hier ist es wie auf der Autobahn beim Elefanten Rennen. Dreifach überholen sie und mich schieben sie dabei fast in die Buhnen. Der Stress muss hier beim Gütertransport wohl auch enorm groß sein. Ich fahre mit 3/4 Gas zwischen 4,6 und 5,1 Knoten. Dann rechne ich mir aus, was ich in der Stunde schaffe und komme auf 6 km. WOW, dann werde ich wohl in 8 bis 8,5 Stunden in Wesel sein.
    Der Verkehr ist echt enorm, alle 2 bis 300m ein Schiff und alle "rasen" mit ca 6 Knoten an mir vorbei. Nur im Bereich des ehemaligen Atomkraftwerks Kalkar habe ich den Rhein mal für ca. 30 Minuten für mich alleine, warm wird mir dabei aber auch nicht, denn es ist zwar sonnig, aber es kommt mir ein kalter Ostwind entgegen. Was solls, nicht ärgern, sondern freuen, dass es endlich weitergeht.
    Nach schier endlosen Stunden bin ich kurz vor Wesel und telefoniere mit dem freundlichen Hafenmeister. Alles kein Problem, dann fahren sie mal rein in den Hafen und suchen sie sich einen von den beiden Gastliegeplätzen aus. Ok, bei der nächsten Markierung merke ich, dass ich an der Einfahrt vorbei bin. Also einen Tanker noch vorbeilassen und dann umdrehen und rein in die Einfahrt. Schön in der Mitte bleiben, wie er es gesagt hat und ich stehe! Das gibt es nicht, ich hänge im Sand. Also Gas geben und schaukeln und tatsächlich, Black Mermaid kommt frei und wir fahren in den Hafen, legen an und ich hänge noch den Landstrom an. Am Nachbarsteg höre ich wie sich das holländische Ehepaar unterhält. Sieh mal der ist aus Berlin, sagt die Frau zu ihrem Mann. Aber ich habe keinen Bock auf Unterhaltung, will nur noch einklarieren und was essen und dann schlafen. Inzwischen habe ich nämlich gemerkt, dass ich fix und alle bin. Doch ganz schön anstrengend alleine. Also mach ich mir was zu essen und dabei beschließe ich, morgen nach Krefeld zu kommen und dort 2 Tage auszuruhen und dann wieder weiter. Soll ja schließlich kein Stress werden.
    Inzwischen hat sich Michael auch gemeldet und er möchte im Raum Frankfurt gerne wieder zusteigen und ein Stück mitfahren .... das freut mich sehr.
    So nun aber pennen, damit ich morgen wieder früh rauskomme. 😊🍷
    Read more

You might also know this place by the following names:

Lippe-Seitenkanal

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now