Germany
Neustadt am Rübenberge

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Neustadt am Rübenberge
Show all
Travelers at this place
    • Day 10–11

      Tag 10

      June 11 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Moin ihr Flachnasen,
      Euer Achtachser-Achim hier wieder.
      Heute sind wir wieder umgezogen. Es hat die ganze Nacht geregnet. Herrchen sagt das Wetter geht einem echt auf die Eier. Recht hat er!
      Ich meine auf Frauchen habe ich ja meinen Einfluss damit ich in Ruhe schlafen kann, aber gegen das prasseln des Regens auf dem Dach kann ich auch nichts machen.
      Hier in Steinhude ist es spitze. Viel zu schnüffeln und viel zu sehen.
      Auch konnte ich mir heute auch endlich Mal wieder eine Kugel Eis in den Prachtkörper schmieren. Obwohl Herrchen mit Handy Quatsch gemacht hat, hat das Eis fantastisch geschmeckt.
      Ab Donnerstag soll es endlich besseres Wetter geben. Drücken wir mal die Pfoten.
      Ich lege mich jetzt schlafen und melde mich morgen wieder bei euch.

      Euer Rourke
      Read more

    • Day 11–12

      Tag 11

      June 12 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Hey Leute,
      Was soll ich sagen? So langsam gehen mir Herrchen und Frauchen mehr auf den Knochen als das Wetter.
      Heute morgen ist der Dicke auf die schmale Idee gekommen die Gerda umzuparken. "Damit wir richtig stehen" der tickt doch nicht richtig! Zumindest schien es den Anschein zu haben, denn ich wurde weder angeschnallt noch vorgewarnt. Ich hätte mir fast in die Hose gemacht, aber zum Glück habe ich ja nie eine an.
      Das Wetter war ein Wechsel zwischen Regen und Sonnenschein.
      Zum Mittag haben sich die beiden einen Backfisch an die Kauleiste geheftet. Der arme Rourke ist Mal wieder leer ausgegangen.
      Dafür hatte ich aber zum Mittag mein Futter mit Joghurt, Himbeeren und Erdbeeren. 🥰
      Der Nachmittag machte den Vormittag nach. Regen, Sonne, Regen, Sonne....
      Morgen soll es tatsächlich mal trocken bleiben. Wir sind gespannt.
      Bis morgen
      Rourke
      Read more

    • Day 233

      Höxter

      June 5, 2020 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

      Wie geplant fahren wir weiter nach Höxter. Auch hier finden wir einen Stellplatz mit Blick auf die Weser. Wir beginnen mit einem Einkauf auf dem Wochenmarkt und einer kleinen Radtour vorbei an der Stadtmauer. Selbstverständlich muss auch die "wichtigste Sehenswürdigkeit" des Weserberglandes angeschaut werden. Das ehemalige Bendiktinerkloster und UNESCO-Weltkulturerbe Corvey. Rein kann man zu Zeiten von Corona nicht, aber das macht uns Kulturbanausen ja nicht soooo viel aus.😊
      Anschließend gibt es noch eine Abkühlung in der Freizeitanlage Godelheim direkt am Weser-Radweg und ganz in der Nähe vom Stellplatz.
      Zumindest für mich.😉
      Read more

    • Day 39

      Von Wennebostel bis zum Steinhuder Meer

      August 17, 2023 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute 35km

      Heute war's hart an der Grenze. Ich hab noch nie 6km vor dem Ziel einen Sockenwechsel vorgenomAmen. Aber dazu später. Der unbedingt empfehlenswerte Campingplatz mit See vorm Zelt hatte eine Besonderheit: Er ist 1967 durch den Aushub einer Grube beim Autobahnbau entstanden. So hat man herrlichen Badesee vor der Nase und Autobahn im Rücken. Trotz hoher Bäume die da überall einstehen hört man's. Die vielen Dauercamper scheinen das zu ignorieren. Mein Vorschlag, einfach um 23:00 ein Pappschild aus dem Busch auf die Autobahn zu schieben: Nachtruhe, Motor aus!!! - fruchtete nicht. So hab ich denn unterm Kopfkissen geschlafen. Ging auch. Heute begann mit Regen. Früher Aufbruch und Frühstück beim Bäcker. Dann los in Wald und Flur. Ich habe eine spezielle Begabung (wer hat die nicht), sämtliche Etablissements die ich über den Wandertag Anlaufe, sind zu, haben Betriebsferien, öffnen erst um 5 oder haben Ruhetag. Zweite Begabung: Blindlings bei Regen und Nässe diese heissen, zugewachsenen Singletrails mit langem, klatschnassen Gras zu finden. Als ich viele Stunden später meine Füsse betrachtete sahen die aus als hätte ich viele Stunden in der Badewanne gelegen, was ich nie mache, fällt deshalb als Erklärung aus. Es mussten also bei nassem Schuhwerk die Wasserdichten Socken für sie letzten Kilometer ran und ich hoffe auf die lieben Füsse, das sie keine Blasen haben. Die Betrachtung folgt erst noch. Jetzt sitze ich auf einem Vogelbeobachtungsturm mit einem Vogelbeobachter und seinem Hund und durfte schon Seeschwalben durchs Okular betrachten. Irgendwie muss ich ihm jetzt noch klar machen das ich länger bleiben werde als er...
      Good Night.
      Read more

    • Day 12–13

      Tag 12

      June 13 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

      Leute, heute war es endlich so weit! Er war endlich da!
      Der Tag auf den ich so lange gewartet habe!
      Es war sonnig! Bereits nach der Morgenrunde verkündete Herrchen "Es wird draußen gefrühstückt" 🥰
      Die ☀️ gab ihr bestes und wir starteten angenehm in den Tag.
      Ich blieb verhalten optimistisch, aber dann legte die Gute richtig los.
      Ihr wisst was das heißt. Die Monate der Schufterei, die eiserne Disziplin und das Ergebnis der drei Situps vom Silvester Morgen wollen präsentiert werden.
      Also parkte ich meinen Astralkörper, wohl in Szene gesetzt, in der Sonne. Herrchen und Frauchen ließen es sich wohl auch gut gehen.

      Mittags hat Herrchen dann belgische Waffeln gebacken.
      Frauchen musste zugeben, dass das unnütze Ding aus dem Internet doch ganz schön cool ist. 😎

      Später bin ich dann zu dem Schluss gekommen, dass ich doch ein wenig Bewegung benötige. Allerdings war ich doch sehr mit mir am hadern, da ich beim Lümmeln zwei kleine Speckröllchen an mir entdeckte. Aber hier kommt mein Posertip des Tages für euch.
      Wenn ihr euch etwas unwohl in eurer Haut fühlt, schnappt euch einen Flügelmann der weitaus größere Defizite vorzuweisen hat.
      Was tat ich also?

      Richtig!
      Ich schnappte mir Herrchen und wir zwei flanierten, als gäbe es kein Morgen mehr, über den Stellplatz und durch die Feldmarkt.

      Zum Abendbrot gab es dann lecker Süßkartoffel-Gnocchi Toskana.
      Zumindest klang es, als seien sie lecker gewesen.
      Ich bleibe lieber bei Trockenfutter.

      In diesem Sinne

      Sonnige Grüße

      Euer Rourke
      Read more

    • Day 12–13

      Am Meer

      May 2 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

      Es riecht nach Meer. Allerdings mehr nach dem modrigen, algigen, hafigen Meer. Das Steinhuder Meer. Ein Binnensee. Trotzdem ein Indiz für den Norden. 🐟⛵
      Danielas Trapezius wird zur Grundsatzfrage, wie lange hält sie noch aus. Wir haben noch Optionen.
      Schönstes Wetter, neue Plagegeister, die Mücken mögen muffige Menschen.
      Antibrumm, Sonnencrème und Schweiss ergeben eine schöne Patina. Duschen und waschen haben höchste Priorität.
      Der nordische Wind trocknet die Wäsche im Nu.
      Übernachten auf dem Campingplatz Nordufer. Sehr lauschig hier!
      Read more

    • Day 13–14

      Irgendwas ist immer

      May 3 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

      Übernachten auf dem Campingplatz Nöpke im gleichnamigen Ort.
      Wetter: bedeckt, windig, kühler, angenehm zum Wandern.
      Irgendwas ist immer. Heute ausnahmsweise nicht. Was anfangs eine normale Tagesetappe war, ist heute eine Kurzetappe, knapp 15 km.
      Aber eben, heute nichts Besonderes.
      Read more

    • Day 90

      Nienburg

      August 13, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 30 °C

      Gelukkig slapen we goed en zo gingen we vanmorgen weer helemaal fris even boodschappen halen.
      22 Meter bij ons vandaag is een enorme supermarkt en ons drinkwater was bijna helemaal op. Tja dat heb je nu met de warmte.

      Eerst kwamen we langs een hele grote elektriciteit winkel met allemaal mooie hebbedingen. Als eerste lopen we naar de mobiele telefoons want we willen ons oriënteren op de Samsung 22 Ultra die het vlaggenschip schijnt te zijn wat de camera's betreft.

      Daarna is mijn gang naar de afdeling smartwatch en daar ligt hij. Ik ben nu al weken zo niet maanden verschillende horloges aan het vergelijken en eindelijk wist ik welke voor mij geschikt zou zijn en daar ligt hij naar me te glimlachen. Volgende maand ben ik jarig. Komt dat even goed uit 😅

      Ik mag er eentje uitzoeken voor Frits.
      We maken na dat we de boodschappen hebben een wandeling door de stad.
      Read more

    • Day 14–15

      Ristet Hotdog

      May 4 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

      Übernachten auf dem Campingplatz Heimatzoo, das ist ein Verein, der ein Festival durchführt.
      Ristet Hotdog, eine Dauercamperin in Nöpke bittet uns, in Dänemark oder Flensburg für sie auch einen dänischen Hotdog mitzuessen. Aber nicht diejenigen mit den roten gekochten Würsten, sondern eben die ristet Hotdogs. Wir werden uns umsehen.
      Und nun zum Wetter: morgens überraschend schön, warm, sonnig. Am Nachmittag bedeckt, windig, es fallen wenige Tropfen.
      Die Strecke: wieder hart, endlos gerade, flache Wege, harter Untergrund, humorlos, lang, 25 km.
      Danielas Trapezius schreit nach einem Ortlieb Duffle Bag 85 Liter, damit ihr Kram auch noch auf den Packer passt. Wir evaluieren.
      Read more

    • Day 56

      Müde auf dem SWW

      June 9 in Germany ⋅ ☀️ 10 °C

      Seit genau drei Nächten habe ich kaum geschlafen. Am Freitag startete der Tag schon halb 4 da ich ja 7,5 Stunden Zugfahrt hatte. Vorgestern weiß ich nicht was schief gelaufen ist und gestern habe ich einen großen Fehler gemacht. Ich war schon in der Hütte 61. Als gegen 19:30Uhr der Besucher:innen Ansturm nicht endete und ich auch schon vier mal im Wasser war um Menschen einen Geocach aus dem See zu holen, habe ich auf die Karte geschaut und siehe da. Google Maps sagt in 2 Kilometern ist noch eine Hütte. Dort angekommen war ich erstmal nicht überzeugt (das auf Bild 1 ist die Hütte 🙈). Als dann gegen 20:00 Uhr ein übler Sturm aufkam der die ganze Nacht anhielt noch weniger. Mir hat es den Quilt von den Knöpfen gelöst, so sehr hat der Sturm getobt. Und somit war die Nacht für den Allerwertesten.

      Aber dann ging es endlich auf den Sigwardsweg. Also sollte sich meine Laune ja schnell bessern. Nur gestört durch mein Mobiltelefon welches ständig Komoot schließt wenn ich Fotos mache und völligst übermüdet (was schnell zu Beleidigungen gegen die Technik führte, gerade wenn man sich dadurch verläuft) knackte ich sehr früh die 900KM und hatte eigentlich einen schönen Tag. Auch eine kleine Schuh- und Fusswäsche auf dem taunassen Gras war gratis. Allerdings überkam mich immer mehr die Kraftlosigkeit und ich lief manchmal sehr abwesend durch die Gegend. Irgendwie habe ich auch das Friedhofswasser heute nicht so vertragen. Naja. In Loccum angekommen musste ich etwas unternehmen. Stärkung. Und die bekam ich. Nach diesem Festmahl, bestehend aus Kraftbrühe mit Einlage, das zu sehende Hauptgericht, einem Grießpudding mit Kirschen und einem Espresso sah die Welt schon anders aus. Also nochmal auf den Weg und bis zur Pilgerherberge in Schlüsselburg. Denn heute brauche ich ein Bett und Schlaf.

      Aber eine Sache hat mich heute richtig wütend gemacht. Haben es die Leute durch die Dokureihe Jurassic Park von Steven Spielberg nicht verstanden. Man kann Dinos nicht für immer hinter Zäunen halten. Da ist nichtmal Strom drauf. Die Deutschen lernen eben nicht aus der Geschichte 😂

      So jetzt zum Pilz. Es ist einer der Seitlinge. Warum sie so heissen zeigt die Wuchsform. Seitlich aus dem Substrat (Holz) heraus. Hierbei handelt es sich um den Lungenseitling. Er ist eng verwandt mit dem Austernseitling, unterscheidet sich jedoch in Farbe und Zeitpunkt des Vorkommens. So kommt der Lungenseitling jetzt schon vor wohingegen der Austernseitling Frost braucht um zu wachsen. Die Seitlinge riechen sehr nussig intensiv. Wichtig ist es (wie bei den Leisten des Pfifferlings), dass die Lamellen in den Stiel übergehen und keinen ganz klar zu erkennenden Abschluss haben. Sonst ist es der Muschelseitling und der ist bitter.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Neustadt am Rübenberge, Neustadt am Ruebenberge

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android