Germany
Norden

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
142 travelers at this place
  • Day2

    Watt, wo ist das Meer hin?

    August 10 in Germany ⋅ 🌙 16 °C

    Die kleine Pause hat neue Energie gebracht und so konnten wir uns am späten Nachmittag - nachdem der letzte Regen für heute gefallen ist - auf den Weg ans Meer machen. Die Kinder wollten uuuuunbedingt endlich Muscheln sammeln. Passend zu ihrem Wunsch war das Wasser verschwunden und hat das Watt freigelegt. Zu Fuß sind es von der Ferienwohnung nur 10 Minuten zum Deich. Sobald wir auf den Deich gestiegen sind, fühlt man sich angekommen. Der weite, gefühlt endlose Blick, die wenigen Wolken am blauen Himmel und das Geschrei der Möwen. Da setzt das Urlaubsgefühl ein. Also los ging es, Schuhe und Socken runter und rein ins Watt. Die ersten Muscheln waren schnell gefunden. Und am Ende unserer Tour war ich einfach froh, dass wir in unserer Wohnung eine Waschmaschine zur freien Nutzung haben. 😅 Die Zeit vergeht im Urlaub einfach so rasend schnell und nachdem sogar am Abend noch die Sonne rauskam, haben wir ein wenig die Zeit vergessen. Erst als David im Anhänger fast einschlief, haben wir den Heimweg angetreten, die Kinder daheim geduscht, Vesper gemacht und ab ins Bett mit den beiden. Es war ein toller und ereignisreicher Tag. Besonderes Highlight ist auch, dass Oma und Opa ihre Ferienwohnung genau gegenüber haben und wir somit sehr viel Zeit miteinander verbringen können 🥰Read more

  • Day4

    Elternabend am Deich

    August 12 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf unserer Reise begleiten uns meine Mutter und ihr Mann Heinz. Da wir unsere Ferienwohnung genau im Haus gegenüber haben, hatten wir heute Abend mal Ausgang und die Oma hat auf die schlafenden Kinder aufgepasst. Nachdem die beiden eingeschlafen waren, haben Marco und ich uns auf die Räder geschwungen und sind an den Deich gefahren. Wir haben einen Spaziergang durchs Watt gemacht und haben uns auf dem Rückweg die neue Uferpromenade von Norddeich angeschaut. Dabei entdeckt man einiges, wofür man tagsüber keine Zeit hat - wie z.B. den blau leuchtenden Wasserstandsanzeiger oder die ein oder andere Sandskulptur. Es war schön, das Watt auch mal im Sonnenuntergang zu sehen und die kinderlose Ruhe zu genießen. Absoluter Luxus, für den wir sehr dankbar sind. Trotzdem möchten wir unsere beiden Schätze nicht hergeben.Read more

  • Day6

    Mit dem Fahrrad über den Deich

    August 14 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Den heutigen Tag haben wir eher ruhig gestartet. Marco hat uns mit frischen Brötchen überrascht, während wir anderen noch im Bett lagen. Da waren wir natürlich leicht aus den kuscheligen Betten zu locken. Nach dem Frühstück haben wir etwas Proviant eingepackt, die Regenkleidung verstaut und haben uns mit unseren mitgenommenen Fahrrädern auf eine kleine Tour gemacht. Katharina wollte so gern selber fahren, da es hier ja so schön flach ist. Nur leider hat uns die starke Brise am Deich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nach etwa zwei Kilometern jammerte sie schon, dass ihr die Beine weh tun. Der Wind war aber auch fies. Wir haben das Dank Motorisierung nur daran bemerkt, dass wir für wenig Strecke doch recht viel Akku verbraucht haben. Die Strecke führte uns auf die Seeseite des Deiches. Dort haben wir viele Schafe getroffen, was die Kinder total faszinierend fanden. Als wir die Schafe hinter uns gelassen haben, waren wir fast allein auf dem Deich, also haben wir die gestern gekauften Drachen ausgepackt und haben sie dort steigen lassen. Das hat viel Spaß gemacht, da es deutlich besser klappte, als gestern Abend. Immer wieder haben wir kleine Pausen gemacht und die wunderschöne und absolut beeindruckende Natur bewundert. Das Wattenmeer ist so faszinierend. Mich zieht es immer wieder an die Küste 🤷🏻‍♀️ Gegen Mittag haben die Kinder Hunger angemeldet, also haben wir todesmutig unter den hungrigen Blicken der aufdringlichen Möwen direkt am Wasser unsere Brote ausgepackt und gegessen. Hat alles gut geklappt und mit neuer Energie ging es dann weiter. David hat die holprige Fahrt genutzt, um seinen Mittagschlaf im Fahrradanhänger zu machen. Auf dem Heimweg haben wir noch Kuchen für daheim geholt. Nach einer kleinen Mittagspause daheim sind wir nach Norden gefahren und haben die kleine Innenstadt zu Fuß erkundet. Da es bereits nach 16 Uhr war, hatten die meisten Geschäfte schon geschlossen. Den Kindern hat es aber Spaß gemacht, weil alle paar Meter ein anderes "Spielzeug" stand. Entweder eine Wippe, ein Schaukeltier oder eine Säule in der man selbst einen Strudel erzeugen konnte. Beendet haben wir den Spaziergang im Edeka, wo wir noch unsere Vorräte für die nächsten Tage aufgefüllt haben. Nach einem leckeren Abendessen, das sich die Kinder gewünscht haben, haben wir den Abend ruhig mit Oma Moni und Opa Heinz bei einem Spieleabend ausklingen lassen.Read more

    Bodo Otto

    Moin, moin. Das ist der "rauhe Norden". Schöne Ferien aus dem sonnigen Heidelberg wünschen Opa Bodo und Oma Regina.

    8/15/21Reply
     
  • Day7

    Abends auf der Drachenwiese

    August 15 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Kleine Pausen tun gut und geben neue Energie. Das dachte sich auch David und hat heute wieder mal einen Mittagschlaf gehalten. Dann lässt man ihn auch besser schlafen, sonst hat er ewig schlechte Laune. Aber im Urlaub ist es auch völlig okay, so muss man am Abend nicht zu pünktlich nach Hase drängen. Also sind wir um 18:30 Uhr mit Oma und Opa zusammen Richtung Deich aufgebrochen. Ziel der Kinder war die Drachenwiese direkt am Strand. Da es ab morgen eher regnerisch sein soll, wollten wir den Wind nochmal nutzen und die Drachen steigen lassen. Marco hat sich dann kurzerhand auch noch einen Lenkdrachen gekauft und wir hatten sehr viel Spaß damit. Oma und Opa haben sich auf eine Parkbank direkt auf dem Deich verzogen und uns von dort oben zugeschaut. Katharina und David haben irgendwann bemerkt, dass es ja lustig ist, sich durch das Gras den Deich hinab kullern zu lassen. Unten angekommen konnte keiner der beiden gerade stehen, was wiederum Oma und Opa herzlich lachen ließ. So kamen also alle auf ihre Kosten. Um 20:30 Uhr wurde der Wind dann doch sehr kalt und die Kinder müde. Ganz gemütlich sind wir dann nach Hause gelaufen, sodass wir beide Kinder dann erst um 22 Uhr im Bett hatten. Im Urlaub darf das auch mal sein. Die Tage vergehen wie im Flug und keiner von uns will an das nahende Urlaubsende denken.Read more

  • Day10

    Kofferpacken & Abschied nehmen

    August 18 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    An solchen Tagen wie heute bin ich besonders froh, dass der Großteil meiner Kindheit in den 1990ern stattgefunden hat. Meine Eltern haben uns damals einen Gameboy geschenkt und dadurch wurde ich zum Tetrisprofi. Das hat sich heute mal wieder bewährt, als wir das Auto beladen haben. 🤣🤣 Wir haben alles in diesem einen Auto bis an die Nordsee befördert, also sollte es wohl auch wieder für den Rückweg reinpassen. Mit etwas Geschick haben wir es natürlich auch geschafft. Kinder hier lassen war keine Option. 😂 Bevor wir allerdings zusammengepackt haben, waren wir gemeinsam mit Oma und Opa beim nahegelegenen Bäcker und haben sehr lecker gefrühstückt. Sämtliche Vorräte sind aufgebraucht und daher wird heute komplett auswärts gegessen.
    Nach dem Beladen des Autos haben wir dann noch eine kleine Mittaspause gemacht und sind gegen 13 Uhr wieder an den Deich gewandert. Ein letztes Mal den Sand und das Watt zwischen den Zehen,
    Spüren, das Möwengeschrei hören, den Drachen steigen lassen, die frische Brise um die Nase wehen lassen und Abschied nehmen. Mal schauen, wann es uns wieder hier her verschlägt.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, wurden wir von Oma und Opa lecker zum Essen eingeladen. Die Kinder haben auch super mitgemacht und so waren wir um 20 Uhr wieder an der Wohnung. Nach restlichen Aufräumaktionen sind wir früh im Bett und starten die Rückreise gegen 02:30 Uhr nachts. So sind wir, wenn alles gut läuft, am Donnerstag um ca. 12:30 Uhr wieder daheim.
    Es war ein wunderschöner Urlaub und eine sehr intensive Familienzeit, die den Kinder wahnsinnig gut getan hat. Die schönen Stunden gehen nur leider viel zu schnell vorbei und so endet auch der schönste Urlaub.
    Read more

  • Day8

    Regentag

    August 16 in Germany ⋅ 🌧 15 °C

    Für heute hat der Wetterbericht den ganzen Tag immer wieder Regen gebracht. Damit sollte er Recht behalten. Da hier an der Küste der Wetterbericht von vor 3 Stunden schon läääängst überholt ist, hatten wir noch Hoffnung. Aber nein, der Regen kam. Und der Wind tat sein übriges. Es war sehr ungemütlich draußen. Also haben wir den heutigen Montag als Shoppingtag genutzt. Wir schlenderten durch die verschiedenen Läden, landeten dummerweise beim Bahlsen Outlet und deckten uns mit Kekse für das nächste Jahr ein. 🤣 Da wir morgens spät gefrühstückt hatten, kam der nächste Hunger erst gegen 14 Uhr. Uns hat es ins nahegelegene McDonalds verschlagen. Hin und wieder darf das auch mal sein. 😉 Mit den Pommes haben wir dann ein kleines "Wettessen" veranstaltet und die Kinder mussten sie uns wegschnappen. Es war sehr lustig und schwupps war es schon 15 Uhr. Dieses Jahr haben wir frühzeitig für das örtliche Hallenbad reserviert, nachdem letztes Jahr kurzfristig alles bereits ausgebucht war. Leider gab es immer nur 2-Stunden-Zeitfenster. Aber besser als nix. Also los ab nach Hause, Schwimmsachen packen und ab ins Hallenbad. 17-19 Uhr war unser Zeitfenster. Oma und Opa begleiteten uns. Es ist ein echt schönes Schwimmbad mit Salzwasserbecken und die Kinder haben sich sehr über den Ausflug gefreut. Katharina konnte ihre Schwimmübungen wieder etwas verinnerlichen, David hatte super viel Spaß beim Springen ins Wasser und am Ende hat er sich sogar mit mir die Riesenwasserrutsche runter getraut. Die Zeit verging wie im Flug. Zurück in der Umkleide sagte David nur noch "Mama, ich Hunger, müde, kalt". 🤣 Leider hat er es nicht mehr bis an den Esstisch geschafft. Er schlief daheim auf dem Sofa ein, als ich den beiden die Tortellini warm gemacht habe. Beim Umziehen wurde er nochmal kurz wach, wollte aber vom Essen nichts mehr wissen und nur noch ins Bett. Katharina folgte ihm auch recht bald, nachdem sie ihren Teller leer hatte. Ich werde nun noch unseren Fahrradanhänger reparieren. Da hat sich gestern eine Befestigung verabschiedet. Und bevor noch mehr kaputt geht, werde ich das gleich machen und nicht noch aufschieben. Danach geht es ins Bett, die Nächte sind Dank Katharina recht kurzRead more

    Erika Prokein

    coole Brille 👓

    8/16/21Reply
    Bodo Otto

    Tolles Regenprogramm für Eure 2 Kleinen👍

    8/16/21Reply
     
  • Day1

    Unsere kleine aber feine Ferienwohnung

    August 9 in Germany ⋅ 🌧 17 °C

    Nachdem wir nach ca. 10 Stunden Fahrtzeit um 12:20 Uhr in Norddeich angekommen sind, haben wir erstmal das leckere Restaurant "Italy" nahe der Ferienwohnung angesteuert um uns zu stärken. Da wir die Wohnungsschlüssel erst gegen 15 Uhr kontaktlos abholen konnten, hatten wir anschließend noch etwas Zeit um was zu unternehmen. Katharina und David waren einstimmig für "an den Strand". Also haben wir die Fahrräder vom Auto runtergenommen, den Fahrradanhänger zusammengebaut und los ging es auf den Deich und runter ans Meer. Leider haben uns die Regenwolken schneller eingeholt als uns lieb war, so mussten wir recht schnell wieder zurückfahren, um trocken zu bleiben. Nachdem wir dann die Schlüssel zur Ferienwohnung hatten, haben wir diese erkundet und uns eingerichtet. Nach dem furchtbaren Fehlgriff im letzten Jahr, sind wir diesmal absolut happy und freuen uns auf den Urlaub. Dann gab es noch ein Eis für die Kinder und pünktlich um 19 Uhr lagen die beiden in ihren Betten und schlummerten.Read more

  • Day9

    Nordseeliebe

    August 17 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Nachdem das Wetter leider einfach keine großartige Besserung verspricht, haben wir uns heute gut gerüstet und sind nach dem Frühstück zu Fuß an den Deich. Katharina und David wollten nochmal ins Watt, um Muscheln zu sammeln. Kaum hatten wir den Deich betreten, öffnete die dunkle Wolke über uns ihre Schleusen und es regnete. Aber Regenkleidung sei Dank, trotzten wir dem kurzen Schauer. Wir hatten ein sehr gutes Timing, da das Wasser gerade dabei war, zu verschwinden. Ich finde es immer wieder aufs Neue spannend, zuzusehen, wie das Meer kommt und geht. Faszination pur. Die Kinder waren sofort in ihrem Element, gruben kleine Löcher in den Sand und sammelten fleißig Muscheln. Wir haben dann noch einen recht großen Krebs gefunden, was alle sehr spannend fanden. Vor allem, weil er sogar noch lebte. Die Kinder meinten, er muss doch zurück ins Wasser. Also haben wir ihn mit den Schaufeln in den Eimer befördert und sind weiter ins Wasser gelaufen um ihn dort wieder frei zu lassen. Der Krebs hat sich sofort eingebuddelt. Eine gute Tat am Tag.💪🏻🤣
    Als wir dann genug Muscheln gesammelt hatten, haben wir noch den Aussichtsturm am Haus des Gastes in Norddeich bestiegen. Man hat von dort einen schönen Blick über den Strand. 🥰
    Den Nachmittag haben wir nochmal in der Fußgängerzone in Norden verbracht. Ich habe dringend neue Schuhe gebraucht und bin auch fündig geworden. Katharina und David haben noch ein Eis bekommen - ein Urlaubstag ohne Eis ist wohl ein verlorener Tag. 🤣 Am Abend sind wir mit den Fahrrädern nochmals an den Deich, haben den Lenkdrachen von Marco steigen lassen und die Kinder konnten am Strand noch auf den Spielplatz. Es war ein sehr entspannter und ungeplanter Tag. Als die Kinder frisch geduscht im Bett verschwunden waren, haben wir die Zeit genutzt, um die Koffer größtenteils wieder zu packen. In der Nacht zu Donnerstag geht es schon wieder nach Hause. 😔 Wenn es nach mir geht, würden wir hier bleiben. Mein Herz ist an der Küste ❤🌊
    Read more

You might also know this place by the following names:

Norden, Норден, نوردن, Nörden, 诺尔登