Germany
Ryck

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Jun12

      Ruhetage in Greifswald an der Ostsee

      June 12, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Habe ich die letzten Wochen zumeist gehend, radelnd oder paddelnd verbracht, war die vergangene Woche gekennzeichnet von liegen. Liegend im Bett und seit Freitag wieder liegend im ⛺. Und da die Zustellung der Isomatte sich mehr als kompliziert und langwierig herausstellt leider nicht ganz so bequem, wie die letzten Wochen.

      Gehen und in Wahrheit jede andere Art der körperlichen Fortbewegung war in dieser Woche für mich irgendwie so gar nicht vorstellbar. So haben sich zur körperlichen Ermüdung noch Halsschmerzen dazu gesellt und somit war mehr als klar - Ich brauch' Pause! Ich brauch' Erholung!

      Und nachdem das für mich in der Großstadt Berlin irgendwie nicht so ganz vorstellbar war, recherchierte ich wieder mal nach Mitfahrgelegenheiten und konnte so am Dienstag morgen mit Nina von Berlin Richtung Norden nach Greifswald fahren.

      In Greifswald habe ich mich zunächst in einem Slube - einer 5 m² "großen" Ferienwohnung einquartiert, später durfte ich dann mein Zelt bei Nina in ihrem Kleingarten aufschlagen und ja tatsächlich - abgesehen von Essensbesorgungen - hab ich diese Tage beinahe ausschließlich liegend verbracht.
      Das war mitunter gar nicht so einfach bei strahlendem Sonnenschein und der Ostsee so nahe vor mir. Aber Letzt war und ist es dringend nötig meinem Körper und meinem Geist Zeit zu geben sich zu erholen und all die Eindrücke, Erlebnisse und Begegnungen Revue passieren und nochmals auf mich wirken zu lassen.

      Am Montag sind es genau zwei Monate her, als ich mit Benji in den Ötschergräben gestartet bin und es hat sich viel bewegt seither - ich hab mich viel bewegt seither - und viele Kilometer liegen mittlerweile hinter mir. So ist es zum einen ein Rückblick auf all das was ich bisher erleben durfte und was das auch mit mir "gemacht hat" und zum anderen auch ein Ausblick auf das was noch kommen darf und was ich mir vielleicht auch für meine Reise noch so wünsche.

      So ist jetzt auch mal Zeit für einen Abgleich zwischen den Wünschen und Vorstellungen, die ich in welcher Form auch immer an diese Reise gebunden habe mit den gemachten Erfahrungen und Eindrücken.

      Die Möglichkeit, dass ich zeitlich ungebunden bin und somit nicht immer auf das schnellstmögliche Fortbewegungsmittel angewiesen bin, eröffnet mir ganz neue Perspektiven auf das Reisen.
      Immer wieder tun sich dabei - abseits meiner ursprünglich geplanten Route - neue Wege und Möglichkeiten auf.
      Und dabei versuche ich stets selbst mein eigener Kompass zu sein.

      Weil letztlich sollte, so finde ich, nicht die Außenwirkung, wie zB Fotos, die zeigen, was für eine tolle Reise, was für einen tollen Urlaub wir gerade machen - das entscheidende oder vordergründige sein.

      Spannend ist doch immer, was es mit einem selbst macht.
      Spannend wird es dort, wo etwas in meiner Umgebung direkt an meinem Leben - im Hier und Jetzt - andockt, weil dann berührt oder ergreift mich etwas und kann so das eigene Leben mitgestalten oder sogar prägen.

      Als Beispiel kommt mir dazu das Entlangwandern an der tschechischen Grenze in den Sinn. Das von der persönlichen Erfahrung her weit spezieller für mich war als vor dem Brandenburger Tor in Berlin zu stehen.
      Das ist jetzt meine individuelle Erfahrung, die ich euch da berichten darf und falls wer mehr wissen mag - einfach fragen 😊

      Für mich ergeben sich aus all der Reflexion und Auseinandersetzung wieder einmal so einige Fragen und manche davon begleiten mich gar täglich auf Schritt und Tritt:
      Was brauche ich?
      Was sind abseits vom Erreichen von Norwegen Ziele meiner Reise?
      Wie passen meine eigene Vorstellung und die erlebte Wirklichkeit miteinander zusammen?
      Worum geht's mir bei den verbleibenden Kilometern Richtung Bergen?

      Ich hab ja dabei so die Vermutung, dass sich diese Fragen eigentlich auch ganz gut auf andere Themen, Projekte, ... übertragen lassen. Hmm. 😉

      Zwischen dem Herumliegen und Erholen hab' ich mir dann doch immer wieder mal - wenn auch viel, viel weniger als in der letzten Zeit - einen Eindruck von meiner Umgebung verschafft und somit auch ein paar Fotos von meiner neuen Umgebung gemacht, die ich mit euch teilen mag.

      Und so wie sich das bei mir gerade anspürt, wird's bei mir wohl auch in den nächsten Tagen noch ruhig bleiben.

      Liebe Grüße an euch alle 🙋
      Read more

      Traveler

      Hallo Bernhard, viele verwechseln Reisen mit Urlaub, aber Reisen erfordert immer etwas Planung und stets eine neue Orientierung. Das macht es auch interessanter als nur Urlaub. Darum braucht ein Reisender so wie du auch mal eine Pause. Gönn sie dir und dann geht es mit frischer Kraft an neue Ziele. Lg Georg 😀

      6/13/21Reply
      Traveler

      Servus Georg, ja da hast du völlig Recht. Diese Erfahrung kannte ich in der Form noch nicht. Aber die Pause tut wirklich gut 😌 Liebe Grüße nach Weiding!

      6/14/21Reply
       
    • Day133

      Greifswald

      August 22 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

      Wir sind in Greifswald angekommen. Meine liebe Ute ist jedoch beim Verlassen des Bootes auf dem Steg ausgerutscht und hat sich am Schienbein verletzt... 😩😩
      Ein recht große Fleischwunde und ein Riesen- schreck.
      Sie ist mit dem Taxi gleich ins Krankenhaus und wir warten gespannt darauf, dass wir sie abholen können.
      Ende gut alles gut : Die Wunde wurde akkurat mit 8 Stichen genäht. Und keine Schmerzen. 👍
      Read more

      Traveler

      ohh jeeeeeee..... 🫣.... Gute Besserung !!!! 😘😘😘😘

      8/22/22Reply
      Traveler

      Oh-ha ! 😟

      8/22/22Reply
      Traveler

      😲 Gute Besserung 😘

      8/22/22Reply
      3 more comments
       
    • Day52

      Rügen...

      May 10, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 11 °C

      ...er mjög fallegur staður, en eins og margir aðrir er hún óaðlaðandi í rigningu. Ég ók út á Kap Arkona, en þar eru þrír fallegir vitar og fjórði turninn sem mun hafa verið hlustunarstöð.
      Síðan flúði ég veðrið. Stoppaði aðeins í Greifswald, þar sem ég skoðaði fallegan Altstadt og kirkjur. Gisti í Waren.
      Read more

    • Day40

      Day 40 - Greifswald

      September 29, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

      I didn't travel today but rather immatrikulated at the universities of Stralsund and Greifswald. I hope that's it for me with formalities, but we'll see... (I'm getting quite worn out by all the paper work)
      In the evening I've just gone to bed really early at 8pm bc i only ever slept 4-6 hours a day since Friday & definitely need some rest.
      Read more

    • Day2

      Rügen

      September 11, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Rügen ist die größte deutsche Insel. Die östliche Hälfte Rügens ist bergig mit dem Piekberg als höchste Erhebung, 161 Meter! Der westliche Teil der Insel ist flach. Wir haben den Königsstuhl besichtigt mit Blick auf die berühmten Kreidefelsen. Zum Abschluss sind wir noch auf der Promenade des Ostseebades Binz spazieren gegangen. Hier muss man Kurtaxe für den Aufenthalt bezahlen, 2,80€ Das Wetter war sehr schön, Temperaturen bis 20 ° Nach unserer Rückkehr legte unser Schiff ab in Richtung Greifswald, wo es gegen 21 Uhr ankamRead more

    • Day3

      Greifswald

      September 12, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

      Greifswald ist eine Universitäts - und Hansestadt. Sie hat den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden. Sehr schön sind die mittelalterlichen Gebäude um den Marktplatz herum. Ein berühmter Sohn der Stadt ist Caspar David Friedrich. Er hat viele Motive in und um Greifswald in seinen Bildern gemalt. Zurück auf dem Schiff gibt es einen Erfrischungstrunk und sofort geht die Reise weiter nach Wolgast.Read more

    • Day13

      Auf den Spuren von Caspar D. Friedrich

      July 16, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

      Ein gutausgebauter Radweg führt von Stralsund nach Devin - dort ein kurzer Abstecher bis zur Grenze des Naturschutzgebietes auf der gleichnamigen Halbinsel, im mittleren Strelasund gelegen. Zurück in Devin verläuft der Ostseeküsten-Radweg nach Teschenhagen und weiter auf historischem Kopfsteinpflaster nach Brandshagen. Hier verlassen wir den Radweg fahren an die Küste nach Niederhof, wo uns ein Waldweg zu den Komorankolonien bringt. Die Brutzeit ist von März bis Juli, einige Nachzügler leben noch in den Brutnestern.

      Von Niederhof fahren wir lange Abschnitte auf einsamen und idyllischen Wegen an der Küste entlang. Ein holpriger Wiesenweg verläuft bis zur Brücke über den Miltzower Mühlbach und setzt sich anschließend fort als schattiger und gut zu befahrener Waldweg, unterbrochen von kurzen sandigen Schiebepassagen, ein Tribut an unser schweres Gepäck. Wir erreichen Stahlbrode (Anlegestelle einer Rügenfähre) das wir umfahren und die L30 überqueren. Komoot navigiert uns auf einen gut befahrbaren ufernahen Wanderweg der uns bis Kalkviez und Riemserort bringt. Hier müssen wir ein kurzes Stück auf die Kreisstraße K1 ausweichen. An einer Mühle biegen wir ab auf einen Plattenweg nach Kowall um kurze Zeit später wieder den offiziellen Radweg zu erreichen, der entlang der Bundesstraße nach Greifswald verläuft, die wir in Mesekenhagen bereits wieder Richtung Groß Karrendorf verlassen um von hier auf die Halbinsel mit den Karrendorfer Wiesen zu fahren, ein renaturiertes Überflutungsmoor, das zusammen mit der gegegenüberliegenden Insel Koos ein Naturschutzgebiet bildet. Auf ufernaher Asphaltstraße nach Leist 1 und Leist2 und dort auf einem Plattenweg zur Küste. Ein Waldweg führt nach Wampen und anschließend danke am Ufer über einige größere Pfützen durch Wald und Moor bis nach Wieck zu unserem Hotel.

      Wieck ein Dorf an der Mündung des Ryk in die dänische Wiek mit einem netten Hafen und einer historischen Klappbrücke. Ganz in der Nähe liegt der Ort Elena mit dem 1199 gegründeten gleichnamigen Kloster, 1633 von Wallensteins Truppen zerstört. 1809 zeichnete hier Caspar David Friedrich die Klosterruine unter dem Titel "Abtei im Eichwald". Das bekannteste Gemälde Friedrichs hängt heute in der Alten Nationalgalerie in Berlin. Auf der Hauptverkehrsstraße geht es weiter zu einer Besichtigungstour nach Greifswald: Marktplatz, Marienkirche, Dom St. Nikolai, Hafen. Vom Hafen fahren wir am Fluß Rück entlang bis zur Klappbrücke in Wieck.

      71 Kilometer, 190 Höhenmeter
      Read more

    • Day3

      Wenigstens EIN Mal

      June 12, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute mussten wir tatsächlich mal stoppen, damit Thorsten sich mal zu seinem Fahrrad bücken kann. Das war jetzt auch mal fällig nach der ganzen Zeit, die ich mein Fahrrad kopfüber betrachten durfte. Dieses Happening ist mit einen separaten Footprint wert.

      War aber nicht der Rede wert:
      Nur eine professionelle Zahnreinigung.
      Read more

    • Day6

      Wiek und Eldena

      July 30, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Am heutigen Tag waren wir in Greifswald Eldena und am Hafen Wiek. In Eldena kann man kostenlos ein altes Kloster besichtigen. Am Hafen Wiek am Ryck gibt es eine besondere Brücke und sehr leckeren Fisch.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ryck

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android