Iceland
Silfra

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

109 travelers at this place

  • Day2

    Pingvellir

    November 23, 2017 in Iceland ⋅ 🌬 -2 °C

    Well that was an experience!

    We eventually stopped at a UNESCO World Heritage site which is the rift valley between the North American and Eurasian tectonic plates... But we couldn't see much due to the 70 mph winds blowing the surface snow everywhere, causing a whiteout.

    Obviously Icelandic health and safety laws are not as strict as those in the UK!

    Nearly lost Hilary given her choice of coat! She started to hold onto completely random men.....
    Read more

  • Day19

    Golden Circle tour gone hot

    June 8, 2017 in Iceland ⋅ ⛅ 7 °C

    Today our little Bodo-ride took us to the golden circle: main tourist attraction of Iceland. Aside from the asian and american tourists, the sights were awesome! Pingvellir national park, Strokkur Geysir, Gullfoss Waterfall (better than Niagrafalls danish scientists say), Fludir secret lagoon (super relaxing and nicely hot) and Kerid crater - beautiful!Read more

  • Day7

    Thingvellir Nationalpark

    January 19 in Iceland ⋅ 🌧 3 °C

    Weiter gehts nach Thingvellir. Ursprünglich handelt es sich um eine altisländische Thingstätte. Über 900 Jahre (930 bis 1789) war hier der Regierungssitz und die Volksversammlung. Die Gegend ist seit 1928 als Nationalpark deklariert und damit Islands ältester.
    Wir fahren bis es nicht mehr weitergeht, da die Straße am Thingvallavatn, dem großen See des Nationalparks, endet. Das Ufer ist leicht angefroren, die oberste Schicht besteht aus Millionen von kleinen Eisschollen, die bei jeder Welle klimpern und sogar bei größeren Wellen darauf surfen.
    Eigentlich wollen wir von hier zu den fünf weiß getünchten, spitzgiebeligen Häusern fahren, stellen dann aber fest, dass dort nur ein Fußweg hinführt. Auf der Suche nach einer Wendemöglichkeit landen wir an der Sifra-Spalte. Prima, da wollten wir eh auch hin. Die Spalte entstand durch das Auseinanderdriften der nordamerikanischen und der eurasischen Kontinentalplatte, welche genau hier im Thingvellir Nationalpark aufeinandertreffen. Sie liegt 63m unter dem Meeresspiegel und verbreitert sich jährlich um 7 - 20mm. Gespeist wird sie vom 50km entfernten Langjökull. Für diese Strecke braucht das im Gestein versickerte Wasser 30-100 Jahre. Dabei wird es gereinigt und von allen Schwebstoffen befreit. Das Wasser in der Silfra-Spalte zählt deshalb zum klarsten weltweit und bietet bis zu 100 m Unterwassersicht. Hier kann man ganzjährig Schnorcheln und Tauchen. Doch das Wasser ist mit 2-4 °C eiskalt, daher verzichten wir auf diesen Spaß und sehen heute auch niemand anderes, der dies macht.
    Danach fahren wir zurück auf den Parkplatz, wo wir schon vorher waren und laufen zu besagten Häusern und der kleinen Kirche. Vier der fünf Häuser werden als Sommerresidenz vom isländischen Premierminister genutzt, das fünfte dient als Wohnsitz für den Manager des Parks und für den Pfarrer der Kirche.
    Wir stellen fest, dass man von hier auch alle wichtigen Punkte des Nationalparks erlaufen kann. Auf der Karte sahen die Entfernungen deutlich größer aus. So machen wir uns auf den - teilweise sehr vereisten Weg - zum Öxarárfoss, einen weiteren Wasserfall und dann weiter die Almannagjá hinauf, zu deutsch Allmännerschlucht. Wer sich hier breitbeinig über einen der Risse auf dem Weg stellt, kann behaupten, mit einem Bein auf dem amerikanischen und mit einem Bein auf dem europäischen Kontinent zu stehen. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Geologisch zwar nicht ganz richtig, denn tatsächlich gehört die Almannagjá zu Nordamerika und die 5 km entfernte Hrafnagjá (nagjá bedeutet Schlucht) zu Europa, aber so genau wollen wir es nicht nehmen.
    Auf dem Weg ereilt uns ein ordentlicher Schauer, aber zum Glück sind wir ganz gut angezogen, auch wenn es heute mit 7 Grad deutlich wärmer ist als gestern. Andere, die uns entgegenkommen, sind da mit Turnschuhen und Jogginghose deutlich schlechter dran.
    Am Ende der Schlucht kommen wir am Besucherzentrum an. Hier wimmelt es geradezu von Besuchern, während wir bis dahin nur wenige andere Menschen getroffen haben. Wahrscheinlich laufen die meisten nur die paar Schritte vom Parkplatz zur Aussichtsplattform und wieder zurück. Naja, wir haben auf jeden Fall einen schönen 1,5 stündigen Spaziergang gemacht und machen uns nun auf den kurzen aber durchaus abenteuerlichen weil glatten Abstieg zu unserem Auto.
    Read more

  • Day12

    Im Thingvellir Nationalpark

    March 27 in Iceland ⋅ ⛅ 0 °C

    Nachdem es gestern Abend richtig viel Pulverschnee runtergehauen hat, waten wir heute durch 30 - 50 cm Neuschnee durch den Thingvellir Nationalpark.

    Hier, am sogenannten Law Rock, wurde 1944 die Republik Island ausgerufen und diente schon um 920 nach Christus als Art Parlamentsplatz.Read more

  • Day34

    Mmmmmm, what about culture at the end?

    August 22, 2017 in Iceland ⋅ ⛅ 16 °C

    Thingvellir ist nicht nur der Platz, an dem sich die Vikingerstämme getroffen haben, um Besprechungen abzuhalten. Es ist auch der Ort, an dem die freie Republik Island begründet wurde. Schöne Landschaft, keine Frage. Aber nach all der Wildnis kann ich die Menschenmassen nicht ertragen und von dem ganzen Parfüm wird mir schlecht 😐 .... auf nach Reykjavik!Read more

  • Day2

    Wo das Wasser fällt und steigt

    September 13, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 9 °C

    Unser erster Tag in Island hat bereits so einige Exoten aufgezeigt.

    Gestartet sind wir mit dem Thingvellir-Nationalpark, der an sich nicht groß spektakulär aussieht, wenn man die Hintergrundgeschichte aber kennt, ein wirkliches Naturphänomen ist. Genau in diesem Nationalpark trifft die eurasische auf die nordamerikanische Kontinentalplatte, was sich in der Landschaft widerspiegelt. Die tektonischen Platten driften auseinander, wodurch unterirdische, sowie auch ebenerdige Schluchten entstehen. Würde man über mehrere Jahre hinweg regelmäßig eine dieser Schluchten betrachten, könnte man mit dem bloßen Auge sehen, dass diese größer werden.
    So zumindest die Theorie, ausprobieren wollen wir das allerdings nicht ;-).

    Weiter ging es zum Gullfoss-Wasserfall, einer der kräftigsten und wildesten Wasserfälle der Welt und für uns auch einer der größten, die wir bisher auf unseren Reisen gesehen haben. Die pure Kraft, die das Wasser hier beim herunterstürzen entwickelt, konnte man förmlich hören. Hier wurde uns auch zum ersten Mal klar, dass wir die nächsten Tage wieder von unseren asiatischen Mitreisenden begleitet werden.

    Als nächstes stand ein Areal mit mehreren Geysiren auf dem Plan, darunter auch der "Große Geysir". Leider bricht dieser nur noch sehr unregelmäßig und mit einer Höhe von ca. 10 Metern aus. Direkt daneben gelegen befindet sich allerdings der "Strokkur", der alle 5-10 Minuten mit einer Höhe von bis zu 35 Metern ausbricht. Jedenfalls sehr spannend und beeindruckend anzusehen.
    Nach einem Erdbeben im Jahr 2000 erreichte der große Geysir übrigens für eine kurze Zeit eine Höhe von bis zu 120 Metern. Kaum vorzustellen, wie gewaltig das gewesen sein muss.

    Auf dem Weg zu unserer Unterkunft kamen wir noch am Kerid-Krater vorbei. Der Kratersee gehört zu einem Vulkanfeld in dieser Gegend und ist, wie alles am heutigen Tag, ein völlig neues Naturbild, das uns geboten wird. Nirgendwo haben wir bisher solche Felsformationen und Naturgegebenheiten erblicken können.

    Zum Abschluss des Tages haben wir noch an einem Wasserfall des Flusses Þjórsá Halt gemacht. Der Þjórsá ist der längste Fluss Islands und entspringt aus dem Gletscher Hofsjökull.
    Unsere Airbnb-Unterkunft befindet sich mitten im Nichts auf einer Farm. Die Hostfamilie ist sehr nett und bewirtet hier fast 100 Kühe und allerlei anderer Tiere. Und für diese Nacht auch uns :)

    Gelungener erster Tag, würde ich mal sagen.
    Bis Morgen!
    Read more

  • Day7

    Thingvellir Iceland's first Parliament

    December 20, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 0 °C

    10am sun trying to rise. Iceland's ring road tour. Early Viking rulership started here.

  • Day2

    Schnorcheln in der Silfra-Spalte

    June 11, 2019 in Iceland ⋅ ☀️ 15 °C

    Ein Traum wird wahr! Schnorcheln zwischen den Kontinentalplatten, im klarsten Wasser überhaupt, mit einer Visibilität von bis zu 120m. Dank dem Trockentauchanzug stört da auch die Wassertemperatur von 2-4°C nicht.Read more

  • Day12

    Tagesabschluss: Endlich wird gegrillt

    June 27 in Iceland ⋅ ☁️ 18 °C

    Noch müde von den gestrigen Radfahrt und den vielen Erlebnissen wurde heute im Thingvellir Nationalpark Rast gemacht und das erste Mal im Urlaub gegrillt.

    Vorher wurde noch ein wenig der Erdkundeunterricht aus der Schule aufgefrischt und wir haben einiges über die eurasische und nordamerikanische Plattentektonik gelesen. Das Auseinanderdriften der Platten gibt es hier im Nationalpark zu sehen.Read more

You might also know this place by the following names:

Silfra

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now