Indonesia
Lampaseh Aceh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

7 travelers at this place

  • Day21

    Fun Dive & Banda Aceh

    August 21, 2018 in Indonesia ⋅ ☁️ 28 °C

    Gestern haben wir unseren schönen Strand auf Pulau Weh verlassen und sind weitergefahren nach Banda Aceh. Bevor wir jedoch gestartet sind haben wir noch einen Tauchgang am Vormittag gemacht. Es war zwar regnerisch aber die Sicht Unterwasser trotzdem gut 😊. Diesmal haben wir auch wirklich an alles gedacht. Kamera dabei und geladen, Speicherkarte eingesteckt und den passenden Filter draufgesteckt. Wir konnten echt eine ganze Menge toller Fische beobachten und haben versucht diese mit der Kamera einzufangen. Da wir immer nur 1-minütige Videos hochladen können, haben wir einfach zwei draus gemacht. Nachmittags sind wir dann mit der Fähre nach Banda Aceh gefahren. Anschließend haben wir dann das erste Mal seit dem Start ein ziemlich westliches Hotel vorgefunden. Bequeme Betten, funktionierende Dusche und Toilette und WLAN auf dem Zimmer 😍. Der Perfekte Ort um sich um unsere Videos und Blog-Einträge zu kümmern, deutsche Nachrichten zu gucken und die eine oder andere Folge GZSZ.
    Nachdem wir uns diesem Vergnügen eine Weile hingegeben haben suchten wir uns ein tolles Restaurant für das Abendbrot aus. Wie durch Zufall gab es nur eine Querstraße von unserem Hotel entfernt ein richtig gutes Steakhouse. Völlig ungewohnt war die schnelle Bedienung und Servierung des Essens. Die Steaks die wir bestellt hatten, waren echt super und auch der Nachtisch, welcher unter den Vorspeisen zu finden war, war lecker. Hier hatten wir zum einen kandierte Banane und einmal gebackene Banane mit Schokosauce und Reibekäse. Ich hatte eher etwas wie Käsekuchen erwartet aber in der Zusammenstellung schmeckte es auch.
    Für den nächsten Tag sah unser Plan folgendermaßen aus: Frühstücken, Banda Aceh besichtigen, abends unsere Sachen vom Hotel holen und die Nacht am Flughafen verbringen bevor wir am nächsten Morgen um 6 Uhr in den Flieger Richtung Java steigen. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn es regnete den ganzen Tag mal mehr und mal weniger. Nichtsdestotrotz fanden wir in der Nähe eine Bäckerei und holten uns dort zum Frühstück ein paar leckere Milchbrötchen und Schoko-Donuts. Dazu gab es noch einen winzigen Becher Erdbeer-Rhababer-Marmelade und Instant-Kaffee. Vom grauen Wetter versuchten wir uns nicht abhalten zu lassen und besichtigten das Tsunami Museum. Das Erdbeben, welches am 24 Dezember 2004 den Tsunami auslöste, hatte sein Epizentrum nahe der Küste. Durch die bis zu 18 Meter hohen Flutwellen starben damals in allen betroffenen Regionen rund 230.000 Menschen. Es ist einfach unglaublich, wie schnell sich die Wassermassen landeinwärts bewegt haben und welcher Schaden dadurch verursacht wurde. Etwas gutes jedoch hatte der Tsunami. Circa ein halbes Jahr nach der Katastrophe wurde der Bürgerkrieg zwischen der Provinz Aceh und dem restlichen Indonesien einvernehmlich beigelegt. Anschließend haben wir uns noch die wirklich prachtvolle Baiturrahman Moschee angeschaut aus der wir dann etwas unwirsch vertrieben wurden. Wir vermuten mal, dass hier alle etwas aufgeregt sind, da heute das Opferfest beginnt, welches neben dem Zuckerfest (Ende des Fastenmonats Ramadan) zu den höchsten religiösen festen zählt.
    Da die Stadt sonst nichts weiter für uns zu bieten hat, verbringen wir die Zeit seit dem frühen Abend mit warten. Warten darauf, dass es weiter geht zu unserer nächsten Station Yogyakarta.
    Konrad
    Read more

  • Day27

    Banda Aceh

    January 8, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Koupi hrebinku moje uspesna "to do" mise v podstate skoncila. Najit obchod s baterkami nebo moskito repelentem byl nadlidsky ukol. O vymene NZD na IDR vubec nemluve. Pul dne jsme behali od jednoho money changera k druhemu, od banky k bance, abych to nakonec vzdala, smirila se s desnym smennym kurzem a odpornym poplatkem a zamirila do bankomatu. Kde jsem si veleuspesne zablokovala jednu kartu a nakonec byla z druhe schopna vytahnout jen 2,5 milionu, coz bylo absolutne nejvic, co slo z masiny vymamit. No super :-(.
    Dostat se do Grand Mosque byl taky proces. V kuklux klan habitech bylo vedro jak s...a. Celou dobu nas pronasledovala horda deticek a porad se s nami chtel nekdo fotit. No evidentne jedini turisti v celem sirem meste. A dovnitr se stejne nesmelo.
    Pak si Tony rozbil zabku a nechal si ji za dolar na ulici spravit. A ja jsem si koupila zele, co jsem chtela dlouho ochutnat, a pak ho vyhodila (zas tak spatne nebylo no :-)).
    V roce 2004 srovnalo mesto (a dalsi lokality napric jihovychodni Asii) se zemi zemetreseni o sile 9,1 stupne a nasledna tsunami. Vlny tu pry dosahovaly az do vysky 18 metru. Skoda, ze muzeum (vstup zdarma, v patek od 12 do 2 zavreno - jako ostatne uplne vse - kvuli tradicni modlitbe, hm) venovane teto udalosti a jejim obetem nedokazali zpracovat lip. Nekvalitni fotky, hora gramatickych chyb, amaterismus nejvyssiho stupne a bohuzel nevyuzita prilezitost. Ktera pada i na hlavu zemim, co muzeum a pamatnik v nedalekem parku (a samozrejme humanitarni pomoc) sponzorovaly. Vcetne CR. Priste prosim lepe pohlidat.
    Byli jsme uchozeni k smrti, a tak jsme se zpet do Siwak hotelu svezli tuk-tukem, v podstate motorizovanou riksou. Docela sranda. Ale ne uplne levna - 35 000 :-(. Tony neumi smlouvat, beeee :-/.
    Read more

  • Day191

    Banda Aceh, Indonesia

    August 24, 2016 in Indonesia ⋅ ⛅ 19 °C

    One night stopover on my way to meet up with the ol' ball and chain! Joking, can't wait to see her! Applied for my visa extension which was actually relatively painless and my hostel owner really helped me out I'm a lot (recommend the Wisma Tsacita to anyone staying in BA) so a productive day 👍 the city itself seems in an evolution stage which has aspects of a "modern" city but also retains some of what I'd expected to see (like in Medan) although I didn't see lots of the city as it was pouring with rain and most of what I saw was from sidecar of a motorbike. The contrast of buildings is likely due to the massive rebuilding that took place after the tsunami, as awful as that kind of destruction is, it gives a humans a platform on which to build again, which doesn't have to be the same as what came before...Read more

You might also know this place by the following names:

Lampaseh Aceh

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now