Ireland
Tullamore

Here you’ll find travel reports about Tullamore. Discover travel destinations in Ireland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day5

    Tullamore D.E.W. Distillery

    May 29, 2016 in Ireland ⋅ ☀️ 64 °F

    We started off the day today with a beautiful day blue sky and a visit to the Tullamore Distillery, one of Jon's favorite whiskeys. As we've toured many distilleries, nothing out of the ordinary per say, but a must stop. Next we hit the road and found a local graveyard to explore. Found a marker with the name Lawton, as so many names changed in immigration, could this be where Lawson originated? Next up came the Charlesville Castle. It is currently be renovated, but that's what Jon like about it. You could still see it in a state of some ruin. Antonio was our guide and still learning English, but did a great job. At the entrance to the castle was a 900 year old Oak, pretty amazing. I had forgotten from my time in England that things either don't open or close early on Sundays. Finding food for dinner became a challenge. We finally moved onto Althone, where Jon's ancestors were baptised and found it to be a very booming city. We came upon Murphy's Law (pub) and got pizza and a beer. I noticed a man at the bar that in my opinion resembled Jon so I asked him his name. Low and behold it was Thomas Curley. What are the chances? A distant relative only God knows, but it was nice talking to him. Found a last minute B&B to stay at so turned in for the day.Read more

  • Day1

    The Copper Pot Still

    March 21, 2017 in Ireland ⋅ 🌙 3 °C

    Pup gefunden und niedergelassen. Für Speis und Trank ist gesorgt.
    Die Bilder sprechen für sich, so muss ich nicht sagen was es zu essen und zu trinken gab.
    Nach dem Essen gab es noch Live Musik und das an einem Dienstagabend.
    Nach einer zweiten Runde Jameson und ein, zwei Ständchen wurde die Zeche bezahlt und es ging zurück zum B&B.Read more

  • Day2

    Tullamore Dew Est. 1829

    March 22, 2017 in Ireland ⋅ ☀️ 6 °C

    Nach den rund sechs Kilometer zum Charleville Castle (hin & zurück) ging es erst mal zum Mittagessen in die Destillerie Tullamore. Hier wurde traditionell Fish & Chips gespeist bevor es im Anschluss zur Whiskey Verkostung ging.

    Leider nix verstanden aber der Whisky 🥃 war lecker.

  • Day2

    Tullamore City

    March 22, 2017 in Ireland ⋅ ☀️ 6 °C

    Ein wenig Streetfotografie aus Tullamore.

    Tullamore (irisch Tulach Mhór „Großer Hügel“) ist eine Stadt in der Grafschaft Offaly in der Republik Irland.

    Tullamore hat 11.375 Einwohner (Stand: 2011), befindet sich in den irischen Midlands und ist die Hauptstadt der Grafschaft Offaly. Es ist das wirtschaftliche und industrielle Zentrum der Region. Bekannt ist der Ort international insbesondere durch die Whiskeymarke Tullamore Dew. (Wikipedia)Read more

  • Day8

    Distillery Tour

    June 26, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 17 °C

    Bei wunderbaren Wetter haben wir heute morgen kurzfristig umdisponiert und besuchen die Distillery in Tullamore. Na Ja, und Kilbegaan liegt ja gleich daneben 😉🥃. Wird wohl ein von Disziplin geprägter Tag... 😂😂😂

    Das erste Ziel war Tullamore. Die Strecke ins Landesinnere war eher mäßig, aber wir hatten ja ein Ziel. In Tullamore selbst steht die eigentliche Distillery am Ortseingang. Das Vistors Center hingegen mitten in der Stadt. Das ganze wirkte sehr künstlich. Von Tradition war nichts zu spüren. Eigentlich schade!

    Anders hingegen im 16 Km entfernten Kilbegaan. Tradition überall wo hin du schaust. Hier wird auch der Peated Singel Malt Connemara hergestellt.

    Leider war Disziplin angesagt, so das wir uns mit einem Irish Coffee im Innenhof begnügten.

    Auch heute hatten wir natürlich zum Ziel noch ein paar Kilometer auf dem Wild Atlantic Way zu fahren. So ging’s also erst zurück nach Galway und von hier wieder weiter Richtung Connemara Naturschutzgebiet. Übernachtet wird in Clifden.
    Read more

  • May19

    Die letzten Reisetage

    May 19 in Ireland ⋅ 🌧 12 °C

    An alle, die davon ausgegangen sind, dass ich keine Footprints mehr geschrieben habe, weil mein Handy schon wieder Schrott ist....... Faaaaaaaalsch 😝
    Mein Handy, ich und auch Christian leben noch🥳

    Wir sind natürlich nicht (nur) fürs Riesentrampolin in die flachen und klippenlosen Midlands aufgebrochen. Nachdem wir tagelang die irische Natur bewundert hatten und Christian langsam anfing mit den Schafen zu kommunizieren.... da wussten wir, dass wir nun genug auf irischem Boden herumspaziert sind. Es wurde nun Zeit fürs nächste Level: Freizeitgestaltung wie echte Iren. 😎 Da ich Golfen doof finde und mein Geldbeutel Guiness doof findet, blieb uns nur noch eine weitere Option: Pferderennen 🏇 😆
    Ich stehe dem Pferderennsport zwar nach wie vor kritisch gegenüber, aber ich muss zugeben.. ich verstehe jetzt, wieso der Sport hier so beliebt ist. 🙈 Ich und Christian haben uns für einen Renntag in Kilbeggan Karten besorgt. Über den Nachmittag verteilt sollten dort 7 verschiedene Rennen stattfinden. Wie zwei echte Profis haben wir vor jedem Rennen allen Pferden tief in die Augen geschaut und anschließend unsere Expertenmeinungen diskutiert. Solange bis sich jeder für seinen „definitiven“ Sieger entschieden hatte. Zurück auf der Tribüne ging dann das Mitfiebern los. ✊🏻✊🏻✊🏻✊🏻
    Trauriger Fakt: Wir waren ziemliche Loser.
    Als jedoch beim fünften Rennen endlich einmal mein Favourit gewann, glaubte Christian plötzlich an meine pferdeflüsterischen Kräfte und wir bewegten uns Richtung Wettbüro. Tjaaaaaa.. wie es aussieht, haben 7 Wochen intensives Studieren von Rennpferde-💩 wohl nicht gereicht, um eine magische Verbindung zwischen mir und den Rennpferden zu schaffen. Schade eigentlich... 😝
    So im Nachhinein betrachtet, findet mein Geldbeutel übrigens auch Pferderennen ziemlich doof🤫 aber es war eine moards Gaudi und ich hätte nie gedacht, dass es so viel Spaß macht 😁 ach und Tageshighlight: Christian und ich wurden gefilmt und auf dem Riesenfernsehen übertragen. Das war so witzig, als wir es gecheckt haben 😆

    Auch den nächsten Tag verbrachten wir nochmal im Landesinneren. Wie schon gesagt, gibt es in den Midlands kein Meer, keine Klippen und keine ordentlichen Berge. Es ist sogar so flach, grün und unbefahren, dass ich gedankenverloren durch die Gegend schlendern konnte und trotzdem war bei Christian kein (unbegründeter 😜😜😜) Angstschweiß zu sehen. 😆
    Die Flachheit mussten wir natürlich gleich ausnutzen und uns County Offaly mit dem Fahrrad ansehen. 🚴🏻‍♀️🚴🏻‍♂️
    Weil ich es ohne Berge nicht als Sport durchgehen lassen konnte, ging es danach noch ins Schwimmbad. 😝 Haha, Spaß. Eigentlich ging es hauptsächlich wegen der Sauna ins Schwimmbad .😁😁 im Bad war allerdings Helmpflicht. Christian und ich hatten beide so richtig heiße Badehauben bekommen. Ich hätte mich totlachen können. 😂😂😂 Tiefenentspannt aus der Sauna heraus, ging es zurück auf den Zeltplatz. Verwöhnt von unserem letzten Campingplatz, war der an diesem Tag dann echt etwas mau. Diesmal fühlten wir uns eher wie in einem Möchtegern-Trailerpark und der war für Zeltmenschen natürlich ohne Küche und ohne Lounge 🙈 somit konnten wir unsere Lidleinkäufe nicht zu leckeren Abendessen zaubern 🙁 Vielleicht haben wir uns auch deshalb die letzten beiden Tage in einem wunderschönen Apartment eingemietet. Eigene Küche, eigenes Badezimmer, eigenes Alles. Ich bin auch gespannt, ob uns die Außenwelt in den nächsten 48 Stunden zu Gesicht bekommt..... 😁👍🏻
    Read more

You might also know this place by the following names:

Tullamore, Тъламор, تولامور, Tulach Mhór, タラモア, ტალამორი, 털러모어, Talamoras, Талламор, Таламор, ทูลลามอร์, ٹولامور, 塔拉莫尔

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now