Italy
Capri

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
74 travelers at this place
  • Day8

    Von Sorrent nach Capri

    August 27 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute morgen ging es dann schon wieder zum Hafen um unsere Fährüberfahrt nach Capri anzutreten.

    Nach einer halbstündigen Fahrt waren wir auch schon da, genau wie Tausende von Tagesausflüglern. Es hieß also anstehen an der Funicolare um nach Capri-Stadt zu kommen.

    Oben hat uns dann gleich Raffaela empfangen um uns unser kleines, süßes Zimmerchen zu zeigen, welches wir für eine Nacht bewohnten. Kurz akklimatisiert und schon ging es los zur nächsten Komoot-Wanderung in den Osten der Insel.

    Leider wurden wir auch hier nicht von Treppenstufen verschont. Aber mit einer, wie immer, großartigen Aussicht belohnt.

    Vorbei ging es an der Villa Malaparte, der Grotta di Matormania und dem Arco Naturale.

    Und dann wieder ganz viele Treppenstufen bergauf...
    Man kommt dabei natürlich und schwitzen, also haben wir uns an den Abstieg zum Strand gemacht. Eigentlich wollten wir dabei die Via Krupp treffen, haben aber wohl die richtige Abzweigung verpasst.
    Egal, die Marina Piccola haben wir trotzdem erreicht und ich fand es sehr schwer, das Wasser wieder freiwillig zu verlassen😅

    Der Bus hat uns dann Gott sei Dank wieder nach oben gebracht und wir haben uns fein zum Abendessen rausgeputzt, denn in Capri zählt sehen uns gesehen werden😂

    Haben wir natürlich nicht. Aber zahlreiche andere... Was für aufgedonnerte Tanten uns da begegnet sind...Das ausgewählte Restaurant war leider auch ein Fehlgriff, da wir mal wieder den Arschloch-Tisch gleich neben der Tür bekommen haben und offensichtlich nicht so aussahen, als würden wir stinken vor Geld. Dementsprechend wurden wir auch behandelt.

    Wir haben dennoch einen schönen Abendspaziergang durch die Altstadt gemacht und uns über die zahlreichen schrulligen Outfits amüsiert.
    Read more

  • Day16

    Von Capri nach Rom

    July 3 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Als letzte Station auf unserem Plan stand die Insel Capri, dort wanderten wir den ganzen Tag herum. Am nächsten Tag fuhren wir zurück nach Rom wo wir einen letzten schönen Tag verbringen konnten.
    Tschüss Italien 👋🍦🍕🇮🇹
    Read more

  • Day20

    Capri

    June 11 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir überspringen den relax and chill day, bei Nello am Strand und kommen zu einem weiteren Highlight. Capri. Die Insel der Reichen und Schönen. Und uns den Touris.
    Morgens früh ging es mit dem Zug in das 3km benachbarte Sorrento. Hier fuhr unsere Fähre, für die wir noch vor Ort Karten kauften. Nach mehreren Versuchen der Gesellschaft uns sämtliche Bootstouren anzudrehen, ging es bei 28 Grad und wolkenfreiem Himmel in Richtung Capri. Auf der 20 minütigen Fahrt hatte man die Möglichkeit die gesamte Küste zu betrachten. Leider war die Sicht in Richtung Golf von Neapel etwas diesig, sodass wir diese Aussicht + die vorgelagerte Vulkaninsel Ischia leider nicht in voller Pracht zu sehen bekamen. Naja, es ist und bleibt Klagen auf aller höchstem Niveau. Angekommen in Capri das gleiche Spiel. Jeder will einen auf sein Schiff locken und verspricht die besten Fahrten und die tollsten Buchten. Aber nein Dankeschön, wir wollen Capri sehen und das am besten von oben 👆!
    So ging es hoch nach Anacapri, dem Ort der Insel, an dem die Einheimischen wohnen. Wir konnten für die Fahrt hoch zwischen den legendären weißen Caprio-Taxi, oder den orangenen Minibussen wählen. Die Wahl fiel auf letzteres und hier hätten wir gerne Fotos oder Videos gemacht, um ein Bild der rasanten Fahrt transparent zu machen, aber leider standen wir und brauchten beide Hände zum festhalten! 😄 Kategorie empfehlenswert und ein Hoch auf unseren Busfahrer!
    Angekommen in Anacapri gingen wir durch die kleinen Gassen mit besten Shoppingmöglichkeiten! Diese wurde dann selbstverständlich auch von uns ausgenutzt. Aber erstmal ging es mit der Seilbahn auf den höchsten Punkt der Insel, von wo man einen traumhaften Blick auf die Buchten und bis zum Festland hatte. Diese Art Seilbahn wäre in Deutschland durch keinen TÜV gekommen. Hier hätte man die Möglichkeit gehabt jederzeit den Bügel aufzumachen und dieses Gefährt war definitiv nichts für Leute mit Höhenangst. An dieser Stelle lieben Gruß die Familie Münks. Unten wieder angekommen ging es darum das Urlaubsgeld loszuwerden. Erfolgreich 😄 für Marc.. Julia musste sich noch etwas gedulden. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in Richtung "Hauptstadt". Hier liefen wir entlang der Touri-Hotspots mit Bars, Restaurants und überteuerten Klamotten-Läden. Nur schauen und nicht anfassen war hier das Gebot der Stunde. Weiter ging es in Richtung der Via Krupp mit einer wunderschönen Aussicht aus einem Garten heraus auf die Küste, mit türkis blauem Wasser. Ein absolutes must see!! Nach einem kurzen Fotoshooting ging es weiter zum Arco Naturale. Eine traumhafte Felsformation, für welche wir gefühlt einmal um die Insel laufen und 500 Treppen erklimmen mussten. (Klingt nach Übertreibung. Wir sind aber nach wie vor fest davon überzeugt).
    Zum Abschluss ging es zurück in Richtung Hafen, um zurück aufs Festland zu kommen. Die Fähre war ausgebucht und so gönnten wir uns in einer Bar einen Limoncello Spritz und schauten uns die Sätze 3+4 und Teile des fünften Satzes von Tsitsipas gegen Zverev an. Großes Tennis!
    Die vorletzte Fähre fuhr dann um 18:30. Oben an Deck konnten wir nochmal die schöne Aussicht genießen. Da der Wind nun sehr zog wandten alle Leute die Pinguin Technik um sich warm zu halten. Wieder in Sorrento angekommen ging es mit schnellen Schritten Richtung Bahn, um zügig wieder im Hotel anzukommen. Schließlich spielte Italien an dem Abend und wir waren bei Nello im Restaurant herzlich Willkommen die Partie mit der Crew zu schauen. Mit mittlerweile schweren Beinen machten wir uns um halb 9 auf den Weg zum Strand und kamen pünktlich, wie die Deutschen sind, um kurz vor 9 dort an. Nicht gerade untypisch für Italiener waren wir einer der ersten Leute dort. Neben den Leuten, die sowieso arbeiten mussten, trudelten die anderen Leute der Familie und der Crew nach und nach ein. Mit Eröffnung der EM und herrlich italienischen Bier ließen wir den Abend ausklingen und waren dann auch froh nach 15 km Tagesmarsch im Bett zu liegen.
    Read more

  • Day13

    Visite ce Capri

    October 15, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Aujourd hui notre journée a été consacrée à visiter l’île de Capri. Nous somme partie ce matin vers 8:30 vers le porto de Sorrente pour prendre des infos sur la possibilité de visiter l’île de Capri et les options possibles. J’ai commandé mon agence de voyage officielle Diane pour prendre les infos et prendre une décision formelle. Nous partons vers 9:40 et retour vers 15:50 à Sorrente.

    Nous avons fait une bonne traversée même au soleil je dois avouer que la température est vraiment de notre bord. La visite a été bonne et encore une fois on a montées et descendues des marches en TA... même impressionnant pour des jeunes comme nous. Tout de même on aime notre voyage nos rencontres et visites qui sont très productives et on est en forme. J’ai tout de même impressionné dans notre montée de voir les jardins et vignes tout au long du voyage. Les rues sont bondées de shop Armani Farragamo Gucci etc... mais encore une fois rien trouvé pour Diane , j’avais la carte prête à acheter mais rien niet.... lol. Si jamais ça arrive je vais vous laisser savoir certain. Tout de même Diane a trouvé quelques petits cossins à acheter.

    Nous avons pris un souper super au centre de Sorrente on lésine pas sur les Spritz ni le vin blanc pour accompagné Diane qui ne boit que du vin blanc Santa Margarita pinot Grigio.
    Read more

    Daniel Robin

    Daniel a toujours été d un grand support pour les femmes

    10/16/19Reply

    Trop beau ce que tu nous fais partager, Daniel. Jt

    10/16/19Reply
    Paul Lemoine

    Vous nous rappelez de beaux souvenirs ,nous étions trois couples et nous avions pris ce taxi rouge pour faire le tour de l’île. Adèle et Paul

    10/16/19Reply
     
  • May25

    Ischia to Capri matormania

    May 25 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Ischia to Capri matormania. Capri is known for the island of the rich and famous. As we are under time pressure- we did not go to land to explore Ischia and wanted to spend more time on Capri. This was a good decision. 5 hours and 17k’s later we almost covered the islands most beautiful places. Blown away.Read more

  • Day4

    Det var på Capri vi mötte....

    April 21, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Vi steg upp tidigt för att ta båten till Capri. Det var det värt. Vi har haft soldis på gränsen till halvmulet hela dagen men tack och lov har temperaturen varit ljummen.

    Capri har länge funnits på bucket list och äntligen blev det ett besök. En härlig ö och en pärla i medelhavet. Kan bara misstänka hur mycket människor som hänger här under sommarmånaderna. Och ändå var det lite crowded idag. 😳

    Hamnen välkomade oss med restauranger och butiker. Staden liknar ett miniatyr-Visby med dyra butiker, hotell och smala gator.
    Read more

  • Day3

    The island of Capri

    May 13, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Set off this morning for the island of Capri, a stunning island populated by the very rich and famous!
    Expensive shops and restaurants, but we managed to find a restaurant tucked away!
    Sandy bought a pair of custom sandals so very happy!
    Lots of window shopping, now planning our evening meal from the trattoria underneath our apartment!!!
    Read more

  • Day11

    Capri bei Sonnenschein

    May 21, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Sehr früh heute Morgen haben wir uns mit dem Zug nach Sorrento aufgemacht, um mit dem Schiff auf die Insel Capri zu fahren. Auf Capri angekommen hat uns erstmal fast der Schlag getroffen, wie viel auf der Insel los ist.
    Wusstet ihr, dass es auf der Insel nur Cabrio Taxis gibt? Sau lustig 😀😀😀
    Nach einer kurzen Stärkung gehts gleich per Boot einmal um die Insel.
    Read more

    Steven Queitsch

    Schaut echt richtig gut 😎😎 aus! Und endlich auch ☀️

    5/21/19Reply
     
  • Day2

    Verlauvio secundo

    September 20, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit der Fähre fahre ich etwa eine Stunde auf die Insel Capri. Hier wollte ich eigentlich eine kleine Wanderung machen und danach schwimmen gehen, bin jetzt aber schon recht spät dran. Ich laufe ein bisschen durch den Ort Capri, der teuer und touristisch, aber sehr schön ist, und mache mich dann auf den Weg. Leider - merke ich nach 20min. - auf den falschen. Deswegen hupen die so. Also wieder zurück und nochmal von vorne.Read more

    Johanna Hanncke

    Da war ich vor 30 Jahren

    9/21/18Reply
     
  • Day21

    Rome to Sorrento, via Capri

    June 7, 2016 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    We drove from Rome to the port of Naples to catch a ferry to Capri. Apparently, Naples was the most damaged Italian city during WWII and it has never fully recovered because even today, it is quite run down. That said, it is the second busiest port for cruise ships next to Hong Kong.

    The ferry to Capri was only about 45 minutes and the coach didn't come with us (Ollie continued in driving to Sorrento). Most of the group took a boat cruise around the entire island, which only took about 90 minutes, including scenic photo stops and swimming! The water wasn't as warm as I expected, but it was refreshing and the colour was amazing! It was very salty and easy to float without expending any effort.

    We got back with a couple of hours until our ferry to Sorrento and a few of us (UK Tom, Australian Tom, and Cobey) thought it would be interesting to see more of the island views, so we went to a scooter rental shop. If tried ones out, but the owner suggested I should go on with one of the other guys because it's quite challenging to ride on their road - especially since I've never operated a scooter. In hindsight, it was definitely the right decision because the entire route was all narrow, walled roads and switchbacks. Possibly the worst place to learn to ride a scooter! I rode with Cobey because he has ridden them for years and is very good at it, which meant I could take in all of the sights along the way! We made it to the other side of the island and took in the most amazing views I could imagine! It was €15 for an hour for each scooter, which was perfect because that was all the time we had.

    We made it back in time to meet the rest of the group and catch the 45 minute ferry to Sorrento. Ollie met us with the coach for a short ride to the campsite. We set up in record time and the whole lot of us descended on a piazza for a walkabout dinner. Ten of us found our way down one of the side streets to a great little place that held us, but that was pretty much it! For my last meal in Italy, I ordered lasagna AND gnocchi, finished both, and they were fantastic... Great way to wrap up my Italian food experience!
    Read more

    Angela Rosin

    What a view! Great picture!

    6/15/16Reply
     

You might also know this place by the following names:

Capri, كابري, Востраў Капры, Капри, Enez Capri, Κάπρι, Isla de Capri, کاپری, קאפרי, PRJ, カプリ島, კაპრი, 카프리 섬, Capreae, Kapris, Isula e Capri, Insula Capri, กาปรี, Капрі, کیپری, 卡普里岛