Italy
Marciana Marina

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

11 travelers at this place

  • Day7

    Spiaggia la Fenicia

    September 20, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute bleiben wir in Marciana Marina und besuchen das Strandbad am Hafen. Wir liegen auf einer Terrasse, Liegen und Sonnenschirm sind im Eintritt von 15.-- Euro enthalten. Wir freuen uns auf den Pool, der zu unserer Verwunderung von niemand genutzt wird. Nach dem ersten Schnorchelgang gehts ab in den Pool, der ist chlorverseucht und wir sind schneller wieder draussen, als wir drin waren. Schön ist es mal zu duschen nach dem Meer und die Salzkruste abzuwaschen.

    Das Meer ist sehr aufgewühlt und die Sicht ist leider schlecht.Mittags geh ich zu Tante Roba (Strandpizzeria kennen wir von gestern😊) um Pizza, Cola und zu Micha's Freude ein Bier zu holen. Sehr schön mal relaxt am Strand zu liegen, zumal hier fast nix los ist.

    Um kurz vor 5 packen wir zusammen und gehen gerade mal 200 m weit, da hat uns unsere Eisdiele wieder, direkt am Hafen mit Blick auf die Segelyachten.

    Sonja hat nen Sorbetto mit Limoneneis, Wodka und Sekt. Und ich ein Coppa Piccola. 3-4 Kugeln Eis und nen Cappucino.

    Danach gehn wir nachhause, abends laufen wir noch ne Runde durch Marciana Marina, immer wieder schön durch die kleinen Gässchen zu schlendern und dolce vita zu erleben.
    Read more

  • Day14

    Es stürmt am Spiaggia la Fenicia

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute gehn wir nochmal in unser Strandbad Fenicia. Wir legen uns aufs Stranddeck und sind da die Einzigsten. Das Meer ist sehr aufgewühlt und stürmisch und es windet kalt. Keiner von uns hat da Lust ins Wasse zu gehen. Nach ca 1,5 Std. Packen wir zusammen und machen uns Mittagessen zu Hause.

    Dann fahren wir mal wieder auf die andere Seite. An den, laut Reiseführer, schönsten Strand Fetovaia. Hier ist es sehr schön und es scheint dass die ganze Schweiz hier ist. Viele Familien mit kleinen Kindern und Hunden, es ist richtig was los hier. Für unseren Geschmack schon fast zuviel. Es wird nur ganz ruhig am Strand wenn der Bademeister mit seiner Trillerpfeife Alarm schlägt, weil mal wieder ein Motorboot verbotenerweise den Strand entern will. Für Motorboote gibt es eine extra abgetrennte Fahrrinne die beachtet werden muss, damit keine Schwimmer in Gefahr geraten.

    Wir trinken einen Aperol, der von einem jungen Mann super vorbereitet wird und vorzüglich schmeckt.

    Dann verlassen wir gegen 18:00 Uhr den Strand und beschliessen noch nach Portoferraio zu fahren.

    Dort suchen wir die Altstadt bzw. Fussgängerzone. Es ist hier nicht besonders schön. Wir gelangen über viele Treppen zum Palazzina Napoleonica Di Mulini, die offizielle Residenz von Napoleon, heute ein Nationalmuseum. Und dann weiter zum Forte Falcone. Die Sonne geht unter und wir machen schöne Bilder von der Bucht unterhalb des Forts.

    Wir gehen zurück in die Altstadt und finden am Hafen eine sehr nette Bar mit Boutique, teuerster Aperol und Erdbeercaipiroshka. Aber mega zuvorkommende Bedienung und tolles Ambiente mit guter Mucke. Hier ist es wunderschön, wir sind direkt am Yachthafen, thats live😍 und dolce vita mit flair☺️ vielleicht legen wir hier mal an⚓️⛵️😉
    Read more

  • Day98

    Marciana Marina

    November 1, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach unser gestrigen Wanderung von Marciana Alta zum Monte Capanne hoch, sind wir heute vom Hafen von Marciana aus auf eine Wanderung gestartet. Der Rundweg führte uns zunächst durch alte Weinbauterassen, die sich die Natur schon seit Jahren zurück geholt hat und hier ein dichter Wald gebildet hat der nur selten Ausblicke auf das Meer zu ließ. Trotz Küstennähe kamen wir immerhin auf knapp 500 Höhenmeter aufwärts während der 10km langen Tour. Nach 3,5 Stunden erreichten wir wieder Marciana Marina. Dies war die 2. Wanderung wo wir Ellas Schnuller vergessen hatten. Aber das störte sie nicht weiter und sie lutschte ab und an an der Schnalle von der Manduka.
    Wir denken sie genießt das Wandern. Alleine im Oktober verbrachte Sie knapp 38 Stunden bei 112 km Strecke, während der Wanderungen in In der Manduka, Gefühlt hat sie davon 36 Stunden geschlafen.

    Ich würde mich ab und an sehr über Feedback zu diesem Blog freuen. Oder gerne auch Reisetipps von euch hören, wenn ihr seht, dass wir in einer Gegend sind wo ihr etwas empfehlen könnt.
    Gerne über Facebook oder roland.wiethe@googlemail.com
    Ansonsten möchte ich euch für euer Interesse an unserer Reise danken und würde mich freuen, wenn Ihr uns treu bleibt.
    Read more

    Christina Wiethe

    Oh ist das süß😍

    11/3/16Reply
    Christina Wiethe

    Traumhaft schön. Da bekommt man Lust aufs Wandern

    11/3/16Reply
     
  • Day99

    Letzer Tag Elba

    November 2, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

    Der Tag begann für mich wie jeder Tag, indem ich als erstes die Kaffeemaschine eingeschaltet habe. Die kleine 12 Volt Maschine benötigt mindestens 30 Minuten. Entweder lege ich mich wieder hin und lass mich von dem frischen Kaffeeduft, der den ganzen dann durchzieht wecken, oder ich gehe joggen. Heute war ich aber mal Trailrunning, eine Mischung aus Joggen und Wandern.
    Insgesamt waren es knapp 9 km Strecke bei 400 Höhenmeter jeweils auf und ab. Nach einer Stunde beim Auto angekommen gab es zusammen mit Kathi erstmal Frühstück bei schönstem Ausblick.
    Danach fuhren wir zur Nordostseite der Insel, der Bereich der uns nach 14 Tagen auf Elba noch fehlte. Im Bergdorf Rio nell Elba fühlten wir unser Wasser an der dortigen Quelle auf und nach einem Spaziergang ging es nach Cavo um uns auch hier die Stadt anzuschauen. Am Abend fuhren Nach Rio Marina um hier einsam auf einem riesen Platz am Meer zu übernachten. Nachdem wir Ella in den Schlaf bekommen haben was heute mal ausnahmsweise lange dauerte, da sie fast eine Stunde am Stück schrie spielten wir bei milden Temperaturen draußen bis spät Rummy. Zum Abendessen gab es Toast Hawaii.
    Read more

    Christina Wiethe

    Achtung aufpassen da spuckt einer in eure Flasche

    11/3/16Reply
     
  • Day18

    Der Kreis schliesst sich

    October 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach einer ruhigen Nacht vor Anker segeln wir nach Fetovaia, wo wir kurz Strand, Sonne und einen Zmittag geniessen. Danach geht es mit Rückenwind zügig zurück nach Marciana Marina. Damit haben wir Elba umrundet, freuen uns und sind stolz.
    Den Abend geniessen wir im malerischen Dorfkern von Marciana Marina.
    Read more

  • Day2

    Cappuccissimo

    September 23, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 23 °C

    Ankerhalt i der Bucht vo Biodola.
    Super Platz im Hafe vo Marciana Marina becho.
    Dusse chutets gäng meh und es het e unschöni Wälle.
    Myne Lieblings-Cappuccio und s Läbe isch eifach wunderbar!

    CPTL Weideli

    I würd au gern eine ja... En Cappuccino.

    10/1/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Marciana Marina, Марчыяна-Марына, Марчана Марина, Մարչիանա Մարինա, マルチャーナ・マリーナ, Марчиана-Марина, 마르차나마리나, Marciana Maris, Марчана-Марина, Марчіана-Марина, 马尔恰纳马里纳