Italy
Parma

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
62 travelers at this place
  • Day71

    Freudiges Treffen

    June 20 in Italy ⋅ ☁️ 27 °C

    Heute ist es soweit und wir Treffen Susi und Josche, Lindas Eltern, kurz vor Parma. Matteo freut sich riesig Nonna und Nonno wieder zu sehen und hüpft schon zwei Meter vor dem eigentlichen Halt vom Velo 🥰. Nino traut der Sache in den ersten paar Minuten nicht wirklich. Wie wir beide scheint er es nicht glauben zu können, dass wir uns nun endlich wiedersehen.

    Wir verbringen einen wunderbaren Tag zusammen - in der gefühlt teuersten Badi ganz Italiens 😏 lassen sich die rund 32 Grad aushalten. Den Abend lassen wir dann bei feinem Essen, guten Wein und lustigen Erinnerungen ausklingen.

    Wiedersehen machen einfach Freude! Danke euch, Susi und Josche! 😍
    Read more

  • Day3

    Yammy yammy

    July 5 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

    Achtung wer Hunger hat sollte nicht weiter lesen ;) ......

    Also wenn wir schon Mal hier in Parma sind lassen wir es uns natürlich nicht nehmen von den Leckereien auch was mitzunehmen . Yammy yammy sag ich da nur . Hier bekommen die kleinen natürlich Schinken gereicht ;) ( Mara fand's nicht so lecker )
    Mittags waren wir etwas essen und genossen die selbstgemachten Nudeltaschen bevor wir Richtung Florenz weiter gefahren sind und einen Übernachtungsplatz suchten.
    Read more

    Dave Mahoonie

    lecker

    7/7/21Reply
    Katharina Herr

    55€ das Kilo ;))) und göttlich lecker

    7/7/21Reply
    Susanne Dziubany

    Sehr lecker

    7/7/21Reply
     
  • Day14

    Weiterfahrt nach Parma bis Florenz

    September 11 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute aufstehen um 7:30 Uhr, denn es heißt leider Abschied nehmen. Für 93 inkl. Strom haben wir hier eine wunderschöne Zeit verbracht. Wir würden gern wieder kommen. Da heute Samstag ist haben wir bei Lidl noch ein bisschen eingekauft und dann ging es wieder on Tour. Hoffentlich klappt es mit einem Parkplatz in der Stadt. Bin also gespannt. Sollten so gegen 13 Uhr da sein
    Nach langem Suchen etwas gefunden. Interessante alte Stadt mit vielen romanischen Bauten Der Dom ist sehenswert. Ein schönes Denkmal auch zu Ehren Verdis, der hier aufgewachsen ist. Nach 2 Stunden sind wir wieder weiter gefahren in Richtung Florenz.
    Nächster Stress. Walter fährt trotz meiner heftigen Proteste auf der Autobahn bei dem Slot von Telepass rein. Natürlich ging nix mehr zurück und ich konnte kein Billet ziehen. Ich ahne schlimmes 😳. Er meinte nun fahren wir weiter und zeigen unsren Parkschein von Parma. Häää. Da sitzt blos niemand mehr. Das geht alles elektronisch. Wem willst Du Deinen Parkschein zeigen??? Ich war genervt und lese mir den Strafkatalog durch.. Mit bibbern sind wir zum Ausgang Süd von Florenz zum Sonntagabend von der Autobahn runter. Entsprechend viele Autos und Andrang. Mir schwant schreckliches...Ein Garmisch - Patenkirchner ließ uns auch noch großzügig rein. Ich erklärte ihm unsere Situation und er wusste auch nicht weiter 🙄 Ein Italiener davor fragte mich, ob ich Probleme habe und ich erklärte die Situation. Durch Zufall kam gerade ein Mitarbeiter der Autostrada und gemeinsam haben wir mit Kartenzahlung unseren Calli durch geschleust Huch… war ich froh 😊💕🥂
    Gut nun nächstes Problem. Stellplatz vs Campingplatz. Habe mich für Campingplatz entschieden, da dieser am Fluss liegt und man von dort nur 5 km mit dem Rad im Zentrum von Florenz ist 👍. Und es hat geklappt. Super Platz. Nicht so Naturbelassen wir vorher, aber im nachinein eine super Entscheidung. Dafür entfällt morgen Früh wieder die nervige Parkplatz suche. Ich bin happy und das ist ein Campari- Orange wert 🍹Nun gehe wir erstmal in den Pool baden bei 30 Grad Sonne 😉
    Morgen werden wir die Stadt erobern.
    Read more

    Andrea Hoffmann

    Ein bisschen Abenteuer muss schon sein 😉 Aber hat ja noch geklappt mit dem Ticket 👍

    9/11/21Reply
    Janas Reisen

    Ich sage Dir. Mir war ganz flau zu mute. Gottseidank alles gut gegangen. Der Campingplatz ist super und besonders für Kinder geeignet. So. Jetzt mache ich Paella 🥘 Hmmmm

    9/11/21Reply
    Irene Baltes

    Italien, Abenteuer und Urlaub, eine gute Mischung.

    9/12/21Reply

    Ein bisschen Nervenkitzel sollte ja eh dabei sein. Daran erinnert man sich ja am Ende am besten 😉 [Jenny]

    9/15/21Reply
     
  • Day3

    Zwischenstopp in der Speisekammer 🇮🇹

    October 12 in Italy ⋅ 🌙 12 °C

    Abseits der Autostrada ist die Fahrerei ne echte Herausforderung gewesen. Selbst für Jürgen Delle. Und da man so langsam vorwärts kommt und Schnaps ordentlich geschüttelt wurde, haben wir Stopp gemacht. Und Parma waren wir eh noch nie.Read more

  • Day6

    Foodtour Rund um Parma

    July 29 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    In der Emilia Romagna gönnten wir uns einen kulinarischen sechsten Tag. Von Parma aus führen wir eine Käserei an bei der Parmigiano Reggiano produziert wird. 🧀 Hier dürfen wir die ganze Herstellung in einem kleinen Familienbertieb beobachten. Der Parmesan ist ein Extrahartkäse mit einem DOP-Siegel. Natürlich durfe die Degustation zum Abschluss nicht fehlen. Danach ging es weiter zu einem Weingut, bei dem uns aber die ursprüngliche Aceto-Balsamico Herstellung erklärt wird. 🏺 Der Aceto wird ab 15 jähriger Lagerung verkauft und schmeckt sehr süsslich und ist sehr dickflüssig. Zum Schluss besuchten wir noch eine Salumificio in den Bergen von Langhirano in der Parmaschinken hergestellt wird. 🍖 Die Schweinekeulen werden nur eingesalzen und luftgetrocknet. Auch hier bekamen wir eine ausgiebige Deguststion mit verschiedenen Arten des Schinkens. Ein gelungener Ausflug.Read more

  • Day3

    Auf dem weg nsch Parma

    July 5 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir fuhren über die Landstraße, keine Maut und genauso schnell. Viele kleine Dörfer und tolle Schlösser und Gebäude hatten wir gesehen. In Parma angekommen, begann die Parkplatz suche, verbotener weiße einmal durch die Innenstadt und tada, wir hatten einen und das ziemlich nah. Also kann unsere Erkundungstour los gehen.Read more

  • Day166

    Abgefahr'n mit Parmesan 🚐🧀🍗

    October 13 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Damit wir für Kroatien bestens ausgerüstet sind, machen wir noch einen kurzen Abstecher nach Parma um den besten Schinken und den besten Parmesankäse zu besorgen. Mit reichlich Parmaschinken und Käse geht es ab nach Kroatien 🚐💨
    Wir freuen uns auf jeden Fall schon total unsere Braunschweiger Freunde auf Krk zu treffen. Vorher testen wir noch zwei Nächte die Campingplätze Kroatiens. Danach wechseln wir für eine Woche unseren Übernachtungsplatz.
    Read more

  • Day17

    Parma Day Trip

    November 29, 2017 in Italy ⋅ 🌫 3 °C

    Day Trip to Parma

    Parma. Land of parma ham and parmigiano regianno cheese. None of which taste like anything back in Perth, even when bought from Italian purveyors. Apart from the gastronomic gifts, Parma has enough to feast the eyes, mind and soul.

    Parma's Duomo, consecrated in 1106, has Correggio's Assumption of the Virgin painted in the domed ceiling. Although entrances to most of the cathedrals we've been to is free, one has to put €1 or €2 into a machine to light up the artworks. In this case, it was €2 for Correggio's ceiling, and another €2 for the whole nave of about 20m, an intricate cycle of frescoes and all its iconography, painted by Lanttanzio Gambara and Bernardino Gatti. It was most annoying that the light only came on for 5 minutes, hardly enough time to appreciate the illuminated masterpieces. To keep feeding a machine somehow detracted from the absorption of looking at art, especially in a place of worship. I would rather pay an entrance fee and have all the time to look, attend, absorb and be awestruck.

    It's neighbour, The Baptistery, is an octagonal pink marble stout tower. Internally, it displays examples of Byzantine frescoes and Romanesque sculptures, and Gothic paintings.

    We stumbled into the former Convent of San Paolo where the Abbess commissioned Correggio to decorate the domed ceiling of her private dining room. This was a delight to visit, as after an entrance fee of only €2, you could stare for as long as your neck would allow, at the amazing ceiling. There were even comfortable chairs, placed at different parts of the rooms, for you comfortably be awestruck at different aspects of the room.

    I finally tried the fried bread, Crestina. One word that springs to my mind is pillowy. It is nothing like bread, but more liked puffed pillowy ravioli; light, airy and ever so tasty. As it is served with cold cuts (ham and such meats), where better to have that than in Parma. It was sublime. Wars have been fought for lesser reasons than that dish.

    Parma. You've fed me well.
    Read more

  • Day45

    Parma wie de Schinke

    October 15, 2020 in Italy ⋅ 🌧 10 °C

    Ufem Wäg richtig Norde fahred mier uf Parma. Det laufed mier dur d Stadt und spaziered bi räge dur en Park. Mier gniessed es Feins Znacht verusse imne Wintergarte.

You might also know this place by the following names:

Parma, بارما, Горад Парма, Парма, Πάρμα, Parmo, پارما, Parme, פארמה, パルマ, პარმა, 파르마, Пармæ, ปาร์มา, 帕爾馬