Italy
Portonovo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day15

    Planlos in Ancona

    September 20, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Völlig planlos bin ich in Ancona angekommen. Erst Mal Bargeld organisieren und einen lecker Cappuccino zum wach werden organisieren. Hier kann ich auch meine nächste Etappe planen. Zumindest so in etwa. Weiter durch Italien geht es zur Westküste etwas oberhalb von Elba.Read more

    Thoby Johannsen

    Hey Frank. Übrigens, der Bart steht dir. 😁

    9/21/21Reply
    Feuerkralle

    Danke. Ich dachte, ich lass es einfach Mal wachsen und schaue mal was raus kommt. 😂

    9/21/21Reply
    Thoby Johannsen

    Viel Spaß weiterhin.

    9/21/21Reply
     
  • Day3

    Camping Reno in Sirolo

    May 7 in Italy ⋅ ☁️ 18 °C

    Um 9.30 düsen wir ab. Bisschen mehr als 400 km liegen vor uns. Es nieselt immer noch. Laut Wetterbericht soll es ab Sonntag Sommer werden. Da bin ich gespannt.
    Der Verkehr auf der autostrada ist entspannt, ausser in Modena und Bologna....aber alles im grünen Bereich.
    Unser Ziel der CP in Portonovo ist leider zu, also gehen wir nur mal zum Strand und besuchen das Meer 😘
    Gott sei Dank funktioniert Google und wir fahren zum nächsten CP.
    Auch zu, verflixt.
    In Sirolo finden wir einen Mini Campingplatz....der hat auf, aber erst um 14 Uhr und die Frau Italienerin sagt, sie öffnet erst um 16 Uhr und reserviert auch nicht. 😭😭
    Bleibt uns nix anderes übrig, als nach Sirolo zu laufen, Eis zu essen und bisschen zu bummeln.
    Pünktlich um 16 Uhr stehen wir auf der Platte und die Frau Italienerin lässt uns rein👍. Perfetto grazie mille

    Schnell aufbauen, Blog schreiben und dann schauen wir mal, ob wir uns ins Getümmel von Sirolo stürzen können.

    Ciao ragazza 😘
    Read more

    Andrea Meier

    ihr macht es echt spannend. was macht dss vordach?

    Sylvi on tour

    Das Vordach ist noch immer kaputt, aber sobald Dietmar irgendwas findet, womit er es zubabben kann, macht er sich sofort ans Flicken. Hauptsache es reißt nicht weiter

     
  • Day8

    Von Cinque Terre nach Marken

    June 25, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute haben wir uns zur Abwechslung mal eine Bahnfahrt gegönnt. Wir sind von den 5 Dörfern von Cinque Terre heute Morgen um 5:00 Uhr 8 Stunden lang zum Parco Naturale Regionale del Conero gefahren. Obwohl wir nur die Küste Italiens wechselten, fühlt es sich wie in einem neuem Land an. Die Menschen sowie die Städte haben sich komplett verändert.
    Überraschenderweise schlafen wir auch die nächsten Tage deutlich öfter draußen als wir uns vorgestellt haben, da es in dieser Gegend kaum/keine Hostels gibt. Der Nachteil daran ist nur, das sich die Leute um uns herum langsam eine Klammer um die Nase klemmen müssen, da sich unsere Klamotten schließlich nicht von selber waschen lassen. 😂😅
    Read more

    Das mit der Bahnfahrt war gut. Dadurch konntet Ihr Euch auch ein bisschen erholen. Toll, das man den Unterschied von der Westküste zur Ostküste so erkennt. [Omi aus Berlin]

    6/26/21Reply

    Habt weiterhin schöne Tage und genießt die Zeit. Viel e liebe Grüße von Omi und Opi aus Berlin. [Omi und Opi aus Berl]

    6/26/21Reply
     
  • Day25

    Commune of Portonovo

    October 9, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    We spent some days on the wonderful cost of portonovo. There we camped alongside our big “brothers and sisters”, three large trucks which actually are tiny houses. But after two wonderful nights at the beach the caribineri came to put order into the place 🚔…. Therefore….On the road again 😆Read more

  • Day4

    Passo del Lupo

    May 8 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir wandern zum Passo del Lupo

    Zuerst geht es mal ein Stück durch Sirolo und dann runter zum Strand. Hier ist noch niemand. Es stehen zwar ein paar Liegen und Sonnenschirme rum, aber die Bar ist geschlossen. Die Saison beginnt erst im Juni.
    Nach ca. 1 km müssen wir links nach oben, ups kein Weg, aber komoot sagt wir müssen rauf. Also klettern !!! wir auf ausgewaschen und einem fast nicht vorhandenen Weg steil nach oben.
    Ich voran, falls ich abstürze, fängt mich Dietmar vielleicht auf.
    Irgendwann kann man auch wieder einen Wanderpfad erkennen und der führt uns durch einen Wald, vorbei an prunkvollen Häusern (keine Ahnung wie die hierher kommen) und traumhaften Ausblicken.
    Nach einer weiteren dreiviertel Stunde erreichen wir den Paso de Lupo und haben einen großartigen Blick von oben.
    Nach einer kurzen Verschnaufpause machen wir uns auf den Rückweg.
    Das Wetter wird immer besser und die Sonne lässt sich sehen.
    In Sirolo gönnen wir uns noch 2 Cappuccini. Auf dem Dorfplatz sehen wir ein Plakat mit dem Hinweis, dass um 3 eine Motorradausflugsgruppe auftaucht. Am Vormittag wurden schon 2 Stände aufgebaut und jetzt trällert ein Chor zum Empfang der bikers.

    So jetzt aber ab zum CP, duschen und ab in den Liegestuhl. Die Sonne scheint.
    Read more

    Beate Rödig-Göhler

    Fleissig, fleissig...aber wir sind heute auch viel gelaufen. Föhn wäre schon wieder fällig gewesen...🙈

    Sylvi on tour

    😁 uns wurde auch warm, rauf , runter, wieder rauf....Zuerst Jacke runter, dann langarmshirt runter, tshirt an....aber schön warm war es, als sich die Sonne zeigte

    Uschi M.

    Die Temperatur könnte ja schon etwas wärmer sein, oder?

    Sylvi on tour

    Heute 25 grad

     
  • Day9

    Abendteuertrack zum beach of two sisters

    June 26, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Nachdem wir ein wenig herumfragten, wurde uns ein nicht ganz ungefährlicher Track empfohlen um zu den bekannten beach of two sisters zu gelangen. Nachdem wir diesen dann bewältigt haben und wir den Strand für uns alleine hatten, überraschten uns zwei Partyboote mit ca. 100 feierwütigen Russen. Vorerst dachten wir, der romantische Abend wäre gelaufen, dann bekamen wir dank des berühmten Satzes " bevor es im Müll landet, nehmen wir es gerne " 4 Teller mit Essen. Wir mussten bedauerlicherweise feststellen, dass wir statt leckerer Kost, ungenießbaren Fisch ergattert haben. Aber eins muss man ihnen lassen, Kuchen backen können'se!!Read more

    I H

    WOW! Was für beeindruckende Bilder! Weiterhin alles Gute für Euch und noch viele schöne Food Prints. Passt auf Euch auf. Inga & Jan

    6/28/21Reply
    Sylvia Hirschfeld

    Oh ist das schön ! Wunderschöne Bilder ! Weiterhin viel Glück euch Beiden ! LG Oma Sibby

    6/28/21Reply

    Wie wunderschön, das hat sich gelohnt. Weiterhin schöne Urlaubstage wünschen Euch Omi und Opi aus Berlin [Christel]

    6/28/21Reply
    K K

    Wowwww….😍wunderschöne Bilder❣️Weiterhin viel viel Spaß euch beiden süßen 👫 & passt auf euch auf❣️Drücken euch ganz doll fest und Küsschen Mami Kiki & Papi Ulli❤️

    6/28/21Reply
     
  • Day5

    Spiaggia Mezzavalle

    July 30, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 31 °C

    Alle guten Dinge sind 3 😁
    Das Meer läuft uns heute nicht davon und es haben sich auch keine Straßensperrungen oder sonstigen unerwarteten Ereignisse in den Weg geworfen, so dass wir nun am Strand liegen und das herrlich erfrischende Meer mit Blick auf den Monte Conero genießen.
    La vita è bella 💃💃💃😊
    Read more

  • Sep19

    Wanderung zu den “due sorelle”

    September 19, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute morgen schnappe ich mir meinen Becher mit frischem Kaffee und spaziere hinunter zum Strand. Es sind noch nicht so viele Menschen da, wenngleich mehr als oben im Veneto. Hier gibts überwiegend italienische Touristen und natürlich kommen auch die Einheimischen, denn heute ist ja Samstag. Die Morgensonne ist herrlich! Ich genieße eine Zeitlang die schöne Stimmung und mache mich dann wieder auf nach oben. Die ersten Kalorien des Tages werden verbrannt bei dem steilen Anstieg... 😉

    Ich unterhalte mich mit den netten Campingnachbarn, eine dreiköpfige Familie aus der Nähe von München. Die kleine Antonia ist sehr aufgeweckt und zeigt mir stolz ihre Bastelkunst und ihr Tatoo mit einem Schneemann. Die Familie macht sich fertig für einen Tag unten am Meer.

    Mein eigener Plan ist heute, eine Wanderung oberhalb der Riviera del Conero zu unternehmen zum Passo del lupo mit schönem Ausblick und dann runterzulaufen zur Badebucht bei den “due sorelle”. Die zwei Schwestern sind zwei Felsen im Meer vor der Küste.

    Ich laufe also die Höhenmeter in den Ort Sirolo, dort ist recht viel los. Auch der Weg zum Passo del lupo scheint sehr bekannt zu sein, mir begegnen relativ viele Ausflügler an diesem Samstag. Mit zwei Stunden hin und zurück ist es auch überschaubar. Es geht mäßig bergauf in einem lichten Küstenwäldchen. Immer wieder wird die Küste sichtbar, das sind schöne Ausblicke! Der Weg ist staubig, die Bäume mit einer leichten Staubschicht überzogen, hier hat es länger nicht geregnet! Und es fühlt sich einfach mediterran an und duftet auch so.

    Am Passo del lupo steht ein großer markierter Stein. Ein Gruppe Italiener macht jede Menge Selfies - eine große Gaudi! Ich selbst mache dann auch noch ein paar Selfies, das gehört hier dazu mit Blick auf die “due sorelle” ! 👌 Die allermeisten wandern genau bis zu diesem Punkt und drehen dann wieder um, stelle ich fest. Ich verstehe auch gleich warum ! 😉

    Ab hier wird der Wanderweg zum Klettersteig. Der Pfad führt in den Kalksteinfelsen steil nach unten über Geröll und hohe Felsstufen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier absolut notwendig. An vielen Stellen gibt es eine Seilsicherung. Davon stand in meinem Reiseführer nichts. 😉 Nachdem ich jedoch merke, dass ich es bewältigen kann, steige ich weiter ab. Es ist wirklich steil und erfordert hohe Aufmerksamkeit. Ich habe den Eindruck, dass der Aufstieg sogar schneller wäre. Immer wieder gibt es tolle Ausblicke auf die Küste und den tief unten liegenden Strand.

    Die letzten Höhenmeter werden richtig spannend. Ab hier geht es ziemlich senkrecht nach unten, zwei Seile sind vorhanden zum Abseilen. Ok, eine echte Herausforderung! Ich habe noch meine Wanderstöcke in der Hand, die sind jetzt hinderlich! Ein junger Mann unten am Strand sieht mich, ihm werfe ich meine Wanderstöcke zu. Dann seile ich mich ab, alles klappt gut! Ich bin endlich am Strand 🏖😊👌

    Der Strand ist belebt. Von weiter oben hatte ich gesehen, dass ein Ausflugsboot viele Badefreudige an den Strand gebracht hat. Ansonsten ist der Strand nur über den Klettersteig erreichbar. Für mich gibts erstmal Mittagspause mit meinem mitgebrachten Vesper😋. Das habe ich mir jetzt verdient, uff! Dann ab ins Meer, das ist schön erfrischend!

    Gegen 14.45 Uhr werden die Bootsausflügler wieder abgeholt - plötzlich ist der Strand fast leer. Es bleiben die Wanderfreunde... Ich genieße noch ein bisschen die Zeit am Meer. Plötzlich kommt eine große Welle an den Strand - mein Badehandtuch, Rucksack und Schuhe werden überspült ! Naja, es ist ja warm, also nicht so schlimm 😆 Das einzig Unangenehme ist, dass ich jetzt ein völlig durchnässtes schweres Badehandtuch wieder über den Klettersteig zurück schleppen werde😆

    Dann ziehe ich mich an den Kletterseilen wieder über die ersten Höhenmeter nach oben - der Adrenalinpegel steigt! Es ist für mich schon eine Herausforderung, aber alles klappt! 💪 Dann steige ich immer weiter nach oben - bei grandiosen Ausblicken und tollem Licht! Immer wieder kommen Passagen, die etwas ausgesetzt sind, jedoch dann immer Seilsicherung dabei. Irgendwann bin ich wieder am Passo del lupo und wandere gemütlich Richtung Sirolo zurück. Zwischendurch gibt es noch Materialbruch. Einer meiner Wanderstöcke bricht in der Mitte entzwei 🤷‍♀️ Naja, die Stöcke haben wirklich schon viel mitgemacht und mich viele Jahre auf endlos vielen Wanderungen begleitet....

    Das war eine fantastische Wanderung mit physischer und mentaler Herausforderung, schönem Stranderlebnis und wunderbaren Ausblicken aufs Meer und die mediterrane Landschaft!
    Read more

    Rita Bus

    Wow

    9/20/20Reply

    Einfach traumhaft [Dörte]

    9/22/20Reply
    Heike Dzierzon-Laukel

    Jetzt klettert unsere Petra auch noch. Bin mal gespannt was dir so alles noch einfällt.

    9/23/20Reply
    Udo Hielscher

    Wir sind mit unseren Kajaks 🛶 noch einen Strand 🏖 weitergefahren - hatten keine Anlegeerlaubnis für diesen großen Strand. Anschließend hab ich mit 🤿 und Flossen die Felsen links und rechts von diesem Strand erkundet. Wie auch hier auf dem Bild zu sehen, ist das Wasser in Strand und Felsnähe ziemlich milchig. Ob hier Kalk von den Felsen ausgewaschen wird? 🔆

    9/26/20Reply
     
  • Day11

    Mare et Monte

    July 22, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Vom Meer gings heute hoch auf den Berg, wir radelten die 500 Hm hoch zur Badia di San Pietro, der kleinen Kirche auf dem Monte Conero im Naturschutzgebiet hoch über Ancona. War trotz Pedelec schon ein bißchen anstrengend, aber nach gut einer Stunde dann auch irgendwie locker geschafft.

    Die kleine Kirche, das Hotel und die Kneipe oben am Berg sind schon sehenswert. In der "La Cima" Bar gabs dann lecker Getränke und sehr gutes Fingerfood und auch die jungen Gastgeber waren super freundlich. Dazu die gute Musik, die coolen Sitzplätze, kann man schon mal hochradeln..

    Auch die Abfahrt war dann was zum Genießen. Man saust nur so durch die Wälder hinunter zum Meer. Ein Spaß!

    https://www.komoot.de/tour/t224504800?
    Read more

  • Day8

    Radln nach Sirolo

    July 19, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Eine erste kleine Radtour führte uns hoch ins beschauliche Sirolo. Von hier hat man eine grandiose Aussicht auf die Bucht von Conero direkt unterhalb des Piazzale Marina.

    Dann radelt en wir noch den steilen Berg hinunter zum Strand, was jedoch nicht ganz funktionierte, denn die letzten Meter geht es nur ein paar steile Treppen hinab, was wir mit den Bikes nicht wollten und stehenlassen bei den vielen Touris hier wollten wir die Radl auch nicht. So gings wieder den steilen Berg nach oben, die ersten Meter musste Moni schieben was mir keine Pluspunkte einbrachte...

    Mittags gab's Burger, immerhin der Wein war in Ordnung. Schnell waren wir wieder zurück an unserem CP, jetzt geht's dann wieder an den Strand..

    Tour: https://www.komoot.de/tour/t222529311?
    Read more

You might also know this place by the following names:

Portonovo