Italy
Rablà

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Radtour auf dem Etschradweg

      September 25, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Wir fahren heute mit den Rädern ins Vinschgau auf dem Etschradweg entlang. Von Meran aus kommt man bis zum Reschenpass hinauf. Der Weg führt uns unterhalb des Dorfes Tirol und des Schlosses Tirol, an den Weinbergen entlang. Am Trauttmannsdorffer Trohnsessel machen wir Zwischenstopp und genießen die Aussicht über Meran. Weiter geht es durch den herrlich angelegten grünen Tunnel und am Wasserkraftwerk Töll vorbei , immer an der schnell fließenden Etsch entlang. Wir kommen an Rabland und der Aschbacher Seilbahn und Plaus vorbei. In Naturns im Ristorante Zollwies, dass am Jesus Erinnerungsweg liegt stärken wir uns mit einem Tiroler Wurstsalat für die Rückfahrt. Hier oberhalb des Schnalstal, auf 3200m Höhe in den Ötztaler Alpen hat man im Gletscher oberhalb des Berggipfels Similaun 1991 Ötzi gefunden. Zurück ging es dann ganz schnell, nur die letzten Kilometer durch die Serpentinen am Schneeberg waren Kräfte raubend. Der Pool am Schneeburghof erfrischte uns ein weiteres mal heute Abend.Read more

    • Day79

      Val d'Adige

      June 28, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

      Nach einem wunderbaren Pausentag am Gardasee geht es weiter in Richtung Schweiz - alles dem schönen Val d'Adige entlang. Dem italienischen Verkehr können wir hier glücklicherweise ausweichen und folgen einem Radweg entlang dem Fluss in entgegengesetzter Fluss-Richtung. Zum Glück, denn in den letzten Tagen kam jeweils am Nachmittag ein deutlicher Talwind auf, welcher uns anschiebt 😃.

      Das Trentino und Südtirol ist wunderschön und der Weg führt uns durch etliche Apfelplantagen und Reben. Obwohl die Gegend touristischer und somit auch deutlich teurer ist, finden wir immer wieder ein schönes Plätzchen - meist sogar inklusive Swimmingpool (zur grossen Freude der Jungs) oder auch in Kaltern am See, wo wir nochmals auf Susi und Josche treffen. So geniessen wir die letzten flachen Etappen vor den Alpen 😅.

      Im schönen Meran gönnen wir uns das letzte
      feine Gelato in Italien und machen uns dann gestärkt auf eine notwendige Shoppingtour: zwei neue Veloschläuche (wir müssen endlich den halben Plattfuss von Eugenius flicken 😇), Gas für den Kocher und eine neue Regenjacke für Linda sind das Ergebnis. Wir sind jedoch froh, als wir die Innenstadt verlassen können - wir kommen uns nämlich vor wie im Zoo, nur auf der anderen Seite der Gitterstäbe 🤪. Die Personen auf der Strasse und in den Cafés kommen manchmal nicht aus dem Staunen (Glotzen 😯) heraus wenn sie uns erblicken. Heute ist es uns zu viel und so machen wir uns auf die Suche nach einem Quartier für die Nacht ausserhalb der Stadt.
      Read more

      Traveler

      Wow, toll! Wo hender denn dä schön Platz gfunde?

      7/3/21Reply
      Traveler

      Isch en Agricamping: Reven Farm. Sehr z empfehlä! 😍

      7/4/21Reply
      Traveler

      bellissimi posti, avanti cosi!

      7/5/21Reply
       
    • Day3

      Etappe 1: Meran - Giggelberg

      September 6, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute ging es los. Die erste Etappe startete am Hotel und führte, mit kurzem Umweg über einen Schnapsladen, direkt zur Seilbahn die uns hoch auf den Hochmuth brachte. Von dort aus waren es dann 13,4 km, 750 Höhenmeter nach oben und 520 nach unten, bevor wir unsere heutige Unterkunft am Giggelberg erreichten. Bewältigt haben wir diesen Kraftakt in 6h. Jetzt liegen wir alle fertig und wohl gesättigt in unseren Betten, ruhen die schmerzenden Glieder aus und freuen uns auf morgen ☺️.Read more

      Traveler

      Das sieht aber gefährlich aus - nix für Leute mit Höhenangst 😱

      9/7/21Reply
      Traveler

      ist nicht sooo steil gewesen. der freie fall nach einem sturz wäre eher nicht erreicht worden 😄

      9/7/21Reply
       
    • Day1

      Reiseziel erreicht

      September 9 in Italy ⋅ 🌧 12 °C

      Wir haben es geschafft! Wir sind in Südtirol angekommen. Sind in der Nähe von Bozen.
      Unser Kampingplatz ist hoch oben auf dem Berg um den sich heute leider viele Wolken tummeln. Hoffentlich wird es die nächsten Tage besser.Read more

    • Day2

      Kleine Fahrradtour mit Hindernissen

      February 22, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 5 °C

      Heute wollten wir total ambitioniert eine Fahrradtour zu 2 Wasserfällen machen. Bei der ersten Abfahrt mussten wir aber feststellen, dass Marions Bremsen nicht richtig funktionieren. Also sind wir umgekehrt und nach Meran zu einem sehr netten Fahrradspezialisten gefahren, der dass wieder flott gemacht. Leider sollten wir die Bremsen im flachen einfahren, sodass wir unsere Wasserfälle leider nicht gesehen haben. Dafür schmekt die Brotzeit um so besser. 😄Read more

      Traveler

      Na dann die Wasserfälle morgen😜👍

      2/22/20Reply
      Traveler

      Schauen wir mal. Vielleicht wirds auch eine Radltour an der Passeier entlang. 😄

      2/22/20Reply
       
    • Day4

      Wellness hoch 3

      July 5, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

      [CK] Die heutige Route führte uns von Bozen entlang der Etsch über Meran nach Prad am Stilfserjoch. Abwechslungsreiche Strecke mit tollen Ausblicken auf Apfelplantagen, Gebirgszüge und einen reisenden Fluss. Manchmal hätte ich mir ein kaltes Bad im Fluss gewünscht, da mir die Sonne ordentlich auf den „Pelz“ geschienen hat. Nach 4 Stunden Fahrzeit und rund 80 Kilometern sind wir dann endlich an unserem Etappenziel angekommen. Nach der Stärkung mit Apfelstrudel und Cappuccino ging’s für mich in den Whirlpool, Dampfbad und Kräutersauna. Also alles mögliche getan für den großen Aufstieg morgen.Read more

      Traveler

      Hey Jungs, ich wünsche euch für den Passo gaaaanz viel (Bein)Kraft 💪🏻💪🏻💪🏻, gute Fahrt ‼️

      7/6/20Reply
      Traveler

      Danke dir Klaus . Werde ich brauchen

      7/6/20Reply
       
    • Day8

      Meran - doch keine Hotelnacht!

      June 22, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

      Bozen war schön - wir sind aber trotzdem froh, dieses Stadtgewurl hinter uns zu lassen. Meran soll hübscher, grüner sein, viel "Sissy" soll zu spüren sein. Und ja, wir haben vor, eine oder zwei Nächte in einem Hotel zu nehmen. Nicht ganz so einfach, wenn man ein so kleines Autilein wie Fernweh sein eigen nennt und gerne vor dem Haus auf einem Parkplatz sicher stehen wissen will. Ein Hotel - in wirklich guter, zentrumsnaher Lage, fahren wir an. Der Parkplatz ist nicht leicht zu finden, also parken wir mal schnell auf der Strasse und gehen uns das Hotel und Zimmer anschauen.... eine lustige Erfahrung! Das Haus ist ja sehr ansprechend, alte Villa, wirklich nett. Aber der Empfangstyp (anders kann ich ihn nicht nennen) hat gleich mal mehrere schlechte Witze anbringen wollen. Ha ha. Wir schauen uns die Zimmer an - altmodisch, aber sauber. Es scheint das Hotel - abgesehen von uns - keine Gäste zu beherbergen? Jedenfalls ist es ein komisches Flair, wir danken höflich und beschließen, mit Fernweh einen Platz in der Nähe anzusteuern.

      Und da sind wir jetzt - Camping Via Claudia Augusta. Neben uns rauscht die Etsch, rundum sind Weinberge. Einfach ein schönes, lauschiges Plätzchen. Viel besser als irgendein überteuertes Hotel.
      Read more

      Traveler

      Traumhafter Platz

      6/22/20Reply
       
    • Day3

      Naturns

      September 25, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

      Nach der schönsten Abfahrt, die die heutige Tour zu bieten hatte, sind wir am zweiten Etappenziel, in Naturns, angekommen.

      Durch eine Umleitung mussten wir 5km mehr als geplant Strampeln. Aber die letzten 50km liefen so rund, das war schon unheimlich. Leichte Neigung, asphaltierter Radweg ohne Autos in der Nähe, tolle Umgebung und das Highlight: bei den Apfelreben standen Kinder am Wegrand, die im Vorbeifahren Äpfel verteilt haben. Die waren vielleicht lecker! So saftig und süß! Das war perfektes Booster-Food für die letzten Kilometer.Read more

    • Day11

      Erster Versuch Meran 🙈

      Yesterday in Italy ⋅ 🌧 10 °C

      Heute hat uns Birgit nach Meran chauffiert. Kurz vor dem Ziel gegen Mittag mal den Gasthof anrufen und klären ob einer der 55 Stellplätze für uns frei ist, Pustekuchen! 😵‍💫 Was dann los gibt war nicht mehr lustig. Wir haben bestimmt weitere 4-5 Möglichkeiten ab telefoniert. Nichts war mehr frei, selbst ein Stellplatz für 95 Fahrzeuge für schlappe 40€ pro Nacht war voll besetzt. Das Ende von Lied. Wir übernachten jetzt an einem Hofladen direkt an der Staats-Straße 38. Morgen wollen wir dann per Bus zurück nach Meran. Hoffentlich klappt alles. ✊Read more

    • Day9

      Tag 9

      July 20, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

      Untervernatschhof (1.500 m) - Pirchhof (1.445 m) - Tausendstufenschlucht - Gasthaus Giggelberg (1.565 m)
      15 km, 👆 942 hm, 👇 859 hm

      ⏰ 6:30 Uhr. 🥪☕ 7:00 Uhr. 🥾 8:55 Uhr.
      Der Countdown läuft: Heute steht unsere vorletzte Etappe an - der Meraner Höhenweg zum Gasthaus Giggelberg. Man mag es kaum glauben nach den vielen Regentagen, aber wir haben heute tatsächlich unser Sommer-Wanderoutfit und vieeel Sonnencreme ausgepackt. 🌞🤩
      Nach dem Frühstück im urigen Untervernatschhof machten wir noch ein Foto mit der süßen Omi des Hofes (die sind leider nichts geworden...), die sich mit den Mädels ihrer Familie um das Essen kümmert. 👵🏼Nach einer herzlichen Verabschiedung machten wir uns auf den Weg und trafen kurze Zeit später auf einen 87-jährigen Einheimischen, der uns mit den Worten "Mei ihr müsst ja Engala sei, bei so ma scheana Wetter." begrüßte. Nach einer kurzen Unterhaltung kannten wir die umliegenden Gipfel, dass er mit stolzen 85 Jahren das letzte Mal alleine auf einem über 3.000 m hohen Berg war und, dass er jetzt spazieren geht, weil ihn seine Familie nicht mehr bei der Feldarbeit helfen lässt. 🧓🏼
      Nach einiger Zeit über schmale Wege mit wunderschöner Aussicht ins Tal kamen wir an den Pirchhof, wo wir uns eine Brotzeit gönnten. Zufälligerweise wanderten heute Familie Kreis und Dieminger den gleichen Weg in entgegengesetzter Richtung und wir trafen uns genau dort. 🤗🧀🥓🥖
      Anschließend ging es für uns weiter zur "Schlucht der 1.000 Stufen", die neben den unzähligen Stufen auch einen wunderschönen, abkühlenden Wasserfall zu bieten hatte. Nach einer kurzen Fotosession und Abkühlung machten wir uns auf das letzte Stück zum Gasthaus Giggelberg. Dort gab es zum Abschluss des Tages noch Käsknödel und Wein. 🧀🍷Bei einer Runde Schnaps gesellte sich Kai zu uns, der alleine auf dem E5 unterwegs ist und uns die Tage zuvor schon ein paar Mal über den Weg gelaufen ist.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Rablà, Rabla, Rabland

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android