Italy
Parcines

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

38 travelers at this place

  • Day2

    Der weg ist das Ziel

    September 7 in Italy ⋅ 🌧 7 °C

    ... heißt der Buchtitel des netten Büchleins was sich noch als sehr nützlich erweisen sollte...

    In fremden Betten schlafe ich meist nicht gut. Hab mich mit Moni zum Frühstück verabredet. Wir langen ordentlich zu und lassen uns noch Eierspeisen servieren. Ein Vesper verschwindet unauffällig in meiner Jacke🙄. Ich hab 🐝 im Hintern, packe meinen Rucksack und laufe los. Suche erst mal mein Auto in Meran und starte in Hochmuth im Dorf Tirol. Kontinuierlicher Regen wird meinen Weg heute ganz begleiten. Teilweise bin ich stundenlang alleine unterwegs. Es ist wunderschön! Unterwegs buche ich noch mein Zimmer in Berggasthof Giggelberg. Heute Nacht hat es gehagelt und fürchterlich geregnet und das merkt man auch auf dem Weg. Eine Lawine aus Geröll und Matsch muss wohl nachts abgegangen sein und versperrt die Wanderroute. Ganz blöd zum laufen - ehr zum kriechen auf allen Vieren ....und schon finde ich mich 2 m tiefer und sehe aus wie ein Schwein... mein Puls war hier heute dann wohl am höchsten. Ich laufe erstmal weiter und komm an das Schutzhaus Hochglang, wasche mir den Matsch von den Beinen und schon ist es gar nicht mehr so schlimm. Der Wirt setzt sich zügig in Bewegung und spannt ein Seil für die nächsten Wanderer. Hier treffe ich Viola aus Köln und wir verbringen die Mittagspause zusammen. Beide laufen wir in unterschiedlichen Geschwindigkeiten weiter und treffen uns nochmal in einer anderen Hütte. Das Ziel ist das selbe, das Berggasthaus Giggenberg. Hier beziehe ich mein Bett im Mehrbettzimmer. Jetzt buche ich die nächste Etappe, was gar nicht so einfach scheint. Apropo scheinen.... morgen kommt die Sonne ☀️ zurück. Ich freu mich.Read more

  • Day14

    Kleine Vinschgau Runde

    July 25 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Ist man im Vinschgau, und ist man Radler, was macht man da? Na klar, eine Radtour auf dem super ausgebauten und beschilderten Vinschgau Radweg. So gings nach dem gemütlichen Frühstück los auf die Tour. Zunächst nach Meran und dann hoch über Algund bis nach Rabland. Der Hunger war wieder da und so kehrten wir im kleinen Gasthof "Laterne" zum Mittagessen ein. Es gab lecker Nudeln mit frische n Pfifferlingen für mich und Lachsnudeln mit Brokkoli für Moni. Perfekt!

    Dann gings wieder zurück. Mit zügiger Fahrt waren wir bald wieder unten im Tal und machten nochmals Pausen. Zunächst mitten im umtriebigen Meran und dann zurück im eher beschaulichen Lana. Ein wirklich schöner Radlausflug heute!

    https://www.komoot.de/tour/226184739
    Read more

  • Day8

    Vernagt/Katharinaberg-Giggleberg

    September 17 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Ich habe im Hotel Vernagt fantastisch zu Abend gegessen, endlich mal ein paar Stunden am Stück geschlafen (ab 2500m schläft man fast nicht) und wunderbar gefrühstückt. Beste Vorrausetzungen für die vorletzte Etappe. Um 9:15h ging es mit dem Bus nach Katharinaberg, um dort auf den Meraner Höhenweg zu gelangen. Es war die richtige Entscheidung den Weg bis Meran zu laufen. Das Wetter könnte nicht besser sein und dieser Weg ist einfach wunderschön. Allerdings ist er auch sehr anstrengend, da es ständig 100-250 Meter hoch und runter geht. Dafür bekommt man aber wirklich viel geboten! Wiesen, Almen, Wälder, Wasserfälle und immer wieder Einkehrmöglichkeiten mit regionalen Spezialitäten. Heute galt es auch noch gleich zwei Hängeseilbrücken und die Schlucht der 1000 Stufen zu überwinden. Es war ein anstrengender aber wunderschöner Tag den ich nach 16,5 km und 1425 Höhenmetern mit Buchweizenschmarren und Rotwein im Gasthaus Giggleberg beende.Read more

  • Day4

    Marlinger Waalweg

    September 24, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute geht's wieder laufen. Dazu fahren wir mit der Bahn erstmal nach Töll. Von dort aus steigen wir in den Marlinger Waalweg ein.
    Dieser Weg verläuft fast eben entlang des Bewässerungskanals, des Waals. Mit 12 km ist der Marlinger Waal der längste seiner Art in Südtirol.
    Dem Wegweiser folgend geht es ein bisschen abenteuerlich los: Holzbrücken wurden an den Felswänden des Nörderberges oberhalb von Algund befestigt, darunter läuft das Wasser in einem Rohr durch. Sind die gut gesicherten Felswände erstmal passiert, eröffnet sich ein wunderschönes Panorama über den Meraner Raum. Die grüne Vegetation des Mittelgebirges mit Laubwäldern, Wiesen und blühenden Obstgärten umgibt hier den Waalweg. Wir erreichen das Gebiet oberhalb von Marling mit mehreren Einkehrmöglichkeiten direkt am Waalweg. Überhaupt muss man weder verdursten noch verhungern. Verschiedene Bauern bieten Saft, Most oder auch Obst und Honig an, die man meist für kleines Geld in eine Kasse käuflich erwerben kann.
    Der Weg ist schmal und oft kommen einem Leute entgegen. Davon abgesehen ist man nie alleine aber er ist größtenteils eben und lässt sich super gehen.
    Read more

  • Day170

    Hirzer Hike - Glacier

    July 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 11 °C

    I finally hiked my first Glacier, not as hard as I thought but still tough! It took us about 4,5h to the top and 2,5h down. The view on top was stunning, I basically don’t have words for that. Definitely the highlight of my summer. 🏔Read more

  • Day1

    Hotel Mair am Ort | Partschins

    October 15, 2016 in Italy ⋅ 🌙 11 °C

    Wunderschönes, liebevoll geführtes Hotel!
    Sind schon zum 2. mal hier und jedes Mal begeistert 👌🏼 50m weiter das dazugehörige Restaurant Bussl mit hervorragender Küche!

    Partschins an sich kulinarisch definitiv einen Besuch wert 😌Read more

  • Day12

    Bus bis Rabland nach Maran hineinwandern

    August 20, 2019 in Italy ⋅ 🌧 9 °C

    Die Wettervorhersage meldet für die nächsten Tage Dauerregen. So fassen wir den Entschluss unsere Wanderung hier zu beenden und mit dem Buss nach Meran zu fahren. Zum Glück trafen wir beim Frühstück eine junge Familie, die wir schon am ersten Tag auf der Kemptner Hütte und zwischendurch immer wieder mal getroffen hatten. Ihr Plan war es mit dem Bus bis nach Rabland zu fahren und die letzten Kilometer auf dem Meraner Höhenweg nach Meran zu wandern. Die Idee gefiel uns so gut, dass wir sie gleich umsetzten. An der Bushaltestelle war sehr viel los und mit Glück bekamen wir einen der letzten Plätze. Die Fahrgäste an der nächsten Haltestelle wurden abgewiesen, darunter auch die junge Familie, was ins sehr traurig machte. Kein schöner Abschluss dieser traumhaften Wanderung.

    13,5km, 220m hoch, 450m runter.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Parcines, Partschins

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now