Italy
Aosta Valley

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Aosta Valley

Show all

89 travelers at this place

  • Day1

    Jour 1 : Aoste

    October 1 in Italy ⋅ ☁️ 14 °C

    Et voilà, c'est le grand départ de cette petite vadrouille !
    Premiers pas en Italie, on commence pas loin de la frontière par la charmante Aoste et déjà la première claque, on tombe des nues... il semblerait que les locaux ignorent qu'ils sont mondialement réputés pour leur fameux jambon fumé. On s'est trompé d'Aoste semble-t-il, tant de chemin pour rien, c'est quand même triste 😥

    On se console comme on peut avec la très chouette vue des montagnes enneigées qui entourent la ville et un premier plongeon dans l'antiquité romaine.
    Read more

  • Day3

    Offroad unterhalb des Breithorns

    June 26 in Italy ⋅ ☀️ 10 °C

    Heute laufen wir zum 10 Min. vom Wohnmobilstellplatz entfernt gelegenen märchenhaften Lac blu, in dem sich vormittags in ruhigem, glasklarem Wasser das Matterhorn spiegelt. Gleich danach starten wir mit dem Moped den Berg hoch, bis kurz vor dem Wasserfall wo wir gestern waren. Dort stellen wir es ab und laufen bis zum Rifugio Orionde 2810 mtr. unterhalb des Matterhorns, dahinter gibt es zwischen Eis und Schnee zwei schöne Seen. Wieder zurück im Wohnmobil, starte ich nochmals, aber alleine, eine Offroad Tour in Südöstliche Richtung, in Richtung Breithorn, es geht extrem steil bergauf zum Lago Diva del Goillet, ein eisblauer See mit tollen hügeligen Wegen auf 2516 mtr. ideal um ein paar tolle Fotos zu schießen. Von dort geht es durch 2 Bäche mit reichlich Wasser, auf der Piste weiter hinauf bis zum Lago delle Cime Branche auf 2807 mtr. Hier ist dann vermehrt Eis und Schnee, so dass ich meinen Rückweg auf starkem Gefälle antrete.
    Gerade noch rechtzeitig vor Gewitteranfang erreiche ich unser Womo. Das war eine tolle Tour, unvergesslich....
    Der Sonnenbrand im Gesicht war ja abzusehen...
    Read more

  • Day4

    Festung Bard & Lago di Candia

    June 27 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute verlassen wir die Matterhornregion und fahren in Richtung Turin, vorbei an alten Burgen und Ruinen sehen wir plötzlich eine gewaltige Festung an einem breiten Fluss liegend, das Forte di Bard, das müssen wir uns anschauen, vorbei fahren wäre zu schade.
    Schon Napoleon wollte dran vorbei, aber die 400 Mann Österreicher in der Festung kämpften 14 Tage bis zu ihrem Niedergang und der darauffolgenden Zerstörung durch die napoleonischen Truppen. Nach dem Wiederaufbau wurde die Festung über dem breiten Fluss noch gewaltiger. Weiter geht es auf der SS26 bis zum Lago di Candia, hier übernachten wir mit Blick auf den See, um morgen früh schnell in Turin zu sein.
    Read more

  • Day3

    Gipfelglück

    August 16, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 8 °C

    Normalerweise steht man um 4h morgens auf, um mit fast allen Gästen von zwei banachbarten Hütten auf den Gran Paradiso zu steigen. Da wir aber Langschläfer sind, klingelte der Wecker "erst" um 5.40h. Uwe ging es leider gar nicht gut, sodass er das Bett lieber nicht für längere Zeit verlassen hat... Alle anderen posierten punkt 8min nach 7h vor der Türe für ein soldatisches Losgehfoto. Die ersten eineinhalb Stunden suchten wir uns dann den Weg durch viel Schotter, bis wir nach ein paar kleinen Schneefeldern zum Anseilplatz kamen. Es war noch früh morgens und ziemlich schattig, also waren wir ziemlich professionel eingepackt! Die Spur war bald gefunden, sodass es im schönen Zickzack den Gletscher hoch ging. Dabei nicht zu vergessen, die vielen großen und kraftaufwendigen Schritte, um über die teilweise riesigen Gletscherspalten zu kommen! Schlüsselstelle des Tages war dann wahrscheinlich ein Bergführer, der wie viele andere mit seiner Gruppe bereits am Abstieg war und uns mitteilte, dass wir nicht nur "late" sondern wegen der Spalten und der Wärme (11° auf 3000m!) sogar "to late" unser Glück versuchen würden. Das sorgte dann doch für einige Unruhen in der Gruppe... Der Weiterweg, für den wir uns trotzdem entschieden, verlief schon in der Sonne und war unter anderem dadurch viel anstrengender. Auf einem schönen Plateau vor dem Gipfelaufbau wurde nochmal Pause gemacht, bevor wir die finalen 250 Höhenmeter in Angriff nahmen. Über die letzte große Spalte und mit ein wenig Kletterei führte dann der letzte Weg gegen 13h zur Madonna, die statt eines Kreuzes am Gipfel steht. Da wir schon so spät dran waren, gab es nur eine kurze Pause, wobei ein Hubschrauber über uns kreiste und dann ging es in der Schlange wieder über den Gletscher. Wir entschieden uns aufgrund der ausgeprägten Spalten auf dem Hinweg für den direkten Abstieg zum Rifugio Emanuele. Der war aber auch noch spannend, da er ewig über steile, rutschige Schneefelder und dann auf einem "gekehrten" Weg entlang führte. Gegen 17h kamen wir völlig fertig von der vielen Sonne an der Hütte an und später wurde noch der hauseigene (Bade)see getestet. Nach dem anstrengenden Tag haben wir zum Glück Viererzimmer bekommen, die auch sehr klein und gemütlich waren!Read more

  • Day4

    Night 4

    July 27, 2019 in Italy ⋅ 🌧 18 °C

    Through the Mont blanc tunnel with great excitement. Even more exciting was using the washing machine!

  • Day10

    Courmayeur day 3

    August 17, 2016 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Passed glacial lakes on the 23km (14 mi) trek from Les Chapieux to the Italian town of Courmayeur.

    Climbed through open pastures and snowfield to Col de la Seigne (2516m or 8254 ft) and the border with Italy. Pass by picturesque glacier lakes while descending into beautiful Val Veny. A 45 minute descent will bring the group to La Visaille, and a bus to the picturesque town of Courmayeur, Italy.Read more

  • Day12

    Val Ferret Day 5

    August 19, 2016 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

    Hiked the 14km (8.6 mi) from Courmayeur to the Italian Val Ferret. It's a steep climb but the rewarding views are worth it.

    Laced the hiking boots back up!
    Start the steep climb up to Rifugio Bertone (1970m or 6463 ft) with the best view of the Mont Blanc Massif. Hiked along the Mont de la Saxe, taking the balcony path facing the ridge of the Grandes Jorasses. Stopped for a picnic lunch
    Descend to Rifugio Bonatti, overlooking the Italian Val Ferret for the night.
    Read more

  • Day149

    Francesco's house

    March 25, 2017 in Italy ⋅ 🌫 13 °C

    Francesco and his two lively children, Matthew and Beatricia, showed us to our spacious apartment. It's a daylight basement with peekaboo views of the mountains. The main room is heated with a pellet stove so it was like sitting in front if a fire while we drank our delicious Chianti Classico for happy hour. A good place to rest.Read more

  • Day3

    Aosta, Italy

    December 23, 2017 in Italy ⋅ 🌙 7 °C

    Beautiful quaint town in Italian Alps. Went for a hike to peak in Aosta Valley to get a lay of the land(couldn't find snowshoes to rent so had to rough it😀) 4 injured due to snowball fight 😉. Walked all over the town, drank coffee, ate pizza. Airbnb amazing again. Vineyard view is from bedroom window! Weird to see all the grape Vines covered in snow. Found humongous grocery store. Didn't think those existed in Europe. Too many cheeses to choose one. Will have to move here😀 Also cheese on pizza really good... something s different about it. Can't figure it out😀 also pepperoni is not pepperoni..it's red bell peppers😀 Visited Roman ruins too. Apparently almost as many in this Valley as in Rome.Read more

  • Day1

    A long way to go

    September 1, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    On se souviendra :
    De la dernière vue de Montréal lors de notre départ vers Reykjavik.
    Du stop à Amsterdam et du nouveau départ vers Genève.
    Du stress de ne pas avoir le flixbus à Genève.
    De la petite chambrette de l'hotel Cristallo !
    Et d'une bonne nuit réparatrice !
    Read more

You might also know this place by the following names:

Regione Autonoma Valle d'Aosta, Aostatal, Aosta Valley, Vall d'Aosta, Valle de Aosta, Vallée d'Aoste, Valle d’Aosta, 발레다오스타 주, Aostadalen

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now