Japan
Kurama

Here you’ll find travel reports about Kurama. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day8

    Train Museum Kyoto

    March 19 in Japan

    Ray and I got very adventurous and ventured out on our own onto the train and bus routes of Kyoto. Having had plenty of dolls and cosmetic shopping it was inevitable that a revolt would happen at some stage and today was the day just when April had reached the end of her patience with us. So off we went with instructions in hand and not much in the head.
    We did make it but not without a couple of spat dummies but nothing out of the ordinary for us.
    We were just happy to get to the train Museum so we could tell Richard that we'd been.
    It was raining and late in the day so it wasn't crowded so we could enjoy just wandering about.
    Read more

  • Day4

    De la porte et de l'escalier à perte de vue! Et un magnfique chemin dans un jardin de temple... C'est comme cela que je résumerais notre ascension au fushimi inari. Plus de 30000 portes (nommées torii), plus de 4km et 1000000000000000 de marches (environ, on a peut-être oublié d'en compter) pour accéder au "top of the mountain", oú un sanctuaire pas plus beau que ceux d'en bas nous attendait. Même pas de magasin pour acheter un t-shirt "finisher". Mais on l'a fait! Fatigués mais heureux nous redescendons pour déguster des petites spécialités japonaises sur le pouce avant de partir vers le Kiyomizu-dera...Read more

  • Day48

    Wandern in Kurama, Teil 1

    October 5, 2015 in Japan

    Ich möchte diesen Post in 3 Teile teilen, weil ich pro Post nur 6 Bilder hochladen kann, es jedoch viel schönes zu sehen gibt.
    Oft haben wir Montags frei (voll das Lotterleben hier ;-) und daher bin ich mit Anna und Ulrike nach Mount Kurama gefahren. Kurama ist ein Berg, auf dem schon seit langer Zeit Götter verehrt werden und daher auch viele Tempel und Schreine dort zu finden sind. Ich habe mich gefreut endlich aus der Stadt herauszukommen und mal wieder in der Natur wandern zu können. Dafür mussten wir zuerst eine halbe Stunde mit einem kleinen Zug bis zur Endhaltestelle fahren. Zug fahre ich irgendwie gerne (ich habe auch früher Train Simulator gepielt), daher ist der erste Post voller Zugfotos. Aber irgendwie ist hier auch alles anders, als zu Haus. Ich kann vorne rausgucken, der Fahrer hat eine coole Uniform an, es gibt Sitze, die zur Seite, direkt auf die Fenster ausgerichtet sind, damit man die schöne Landschaft genießen kann :-). Ich war glücklich, wie ein kleines Kind und das Wetter war wunderschön...Read more

  • Day48

    Wandern in Kurama, Teil 2

    October 5, 2015 in Japan

    Eine Haltestelle vor der Endstation sind wir ausgestiegen, weil wir einen großen Rundweg machen wollten und schließlich an der Endhaltestelle wieder rauskammen wollten.
    Zuerst sind wir eine wenig befahrene Straße für ca. 2 Km an einem richtig schönen Bach entlanggewandert. Unser erstes Ziel war der Kibune Schrein (es war eine ganze Anlage voller Schreine). Beeindruckend waren all die roten Laternen am Wegrand. Irgednwie war das alles so Klischee-Japanisch, wie man sich das halt in Deutschland so vorstellt. Richtig schön!
    Hinter dem Schrein geht anschließend ein kleiner Weg ab, der auf den Mount Kuruma führt. Also hoch - langer Aufstieg - aber ich hatte Glück: Ein Mann kam mir entgegen und hat mir einfach seinen Wanderstock in die Hand gedrückt! Jetzt sah ich aus, wie ein richtiger Wanderer oder vielleicht eher ein Pilger!
    Read more

  • Day48

    Wandern in Kurama, Teil 3

    October 5, 2015 in Japan

    Bergauf, Bergauf und immer wieder Pause an kleinen Tempeln gemacht, die einer kleinen Sekte gehören, die eine Art Drei-Faltigkeit der Elemente anbetet (eine Art Mischung aus Shinto, Buddhismus und Natur-Religionen). Landschaftlich war es wirklich traumhaft. Und dann begenet uns noch ein kleines, friedliches Reh am Wegrand! Es hat sich bei der Pilzsuche gar nicht stören lassen (an diesem Tag habe ich gelernt, dass Rehe gerne Pilze essen).
    An der Spitze angekommen, wurden wir mit einem richtig schönen Ausblick belohnt. Ein Stück Bergab kamen wir zu einem großen Tempel, der auch zu der oben genannten Sekte gehört. Die Bilder in dem Tempel hatten sowohl hinduistische als auch buddhistische Einflüsse.
    Ab jetzt ging es nur Bergab, vorbei an einem schönen kleinen Wasserfall mit einem Becken voller Koi. Unten im Dorf haben wir erstmal gegessen (richtig japanisch auf Sitzkissen) und sind anschließend zu einer heißen Quelle (Onsen) gelaufen.
    Tja das war ein echt cooler Tag, aber abends war ich richtig müde...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kurama

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now