Japan
Toyama

Here you’ll find travel reports about Toyama. Discover travel destinations in Japan of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day31

    Shinkansen - Hokkaido to Toyama

    October 2, 2017 in Japan

    We leave Hokkaido with the super fast bullet train. But not before we pay a visit to the huge fish market (with crabs as big as your head) in Hakodate and taste some of the super fresh fish for breakfast. Sea urchin (orange, slimy, brainy type of substance.... hmm I mean delicacy), coquille, salmon roe (eggs) and squid... strong tastes on our empty stomach, ai carambaaa, but what a seafood feast!! Finally we could take it ‘easy’ in the shinkansen and before we knew it we arrived at our destination more than 800 km away: Toyama, gateway to the Japanese Alps!Read more

  • Day32

    The Tateyama-Kurobe Alpine Route

    October 3, 2017 in Japan

    We did it!! We traveled 90km via a sacred mountain, a deep gorge, a boiling-hot spring and unfortunately invisible mountain scenery due to the heavy fog... But the bad weather did not get rid of our enthusiasm jumping from a train to a cable car then to a bus, all the way to Murodo (see pictures enclosed!!) A trolley bus then took us through tunnels before getting on a ropeway that connected us with an underground cable car from which we emerged on the impressive Kurobe Dam. A last bus ride followed by a short train trip got us to Matsumoto! You might be wondering how we managed all of this with our luggage... we did not! There is an almost magical service by which you can ship your luggage from your hotel before you depart, you’ll find it at your arrival city’s station, the Japanese sense of practicalities and detail is just mind blowing!!
    We discovered enchanting Matsumoto by night, walking through the Nakamachi area with its shops and restaurants hosted in beautiful houses and discovering the Castle, the oldest wooden castle in Japan! We treated ourselves to a delicious dinner in a traditional restaurant and a glass of whisky and a cocktail in a gentlemen bar.
    Read more

  • Day6

    Affenhitze...

    December 17, 2017 in Japan

    Tokyo ist mir zu anstrengend. Ich muss hier raus. Das echte Leben sehen. Mal wieder unter Menschen die nicht süchtig nach diesem Lärm und der Bewegung sind.
    Auf dem Weg zum Bahnhof fallen mir noch tausend weitere Gründe ein weshalb ich jetzt nicht in Tokyo sein möchte. Zum Beispiel das belegte Brötchen das ich mir gönne. Es ist wunderschön und sicher schmeckt auch sehr gut. Aber kann man dafür wirklich knapp 10 Euro verlangen? Ich werde hier arm.
    Erst im Zug verspeise ich dieses Meisterwerk der japanischen Küche. Vielleicht ist es doch gerechtfertigt...

    Die Bäume kommen raus. Natur! In der Ferne sieht man die Berge. Schnee!!! Kann das wirklich sein? Wann habe ich den letzten Schneeball geworfen? Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Ja das ist genau was ich gebraucht habe. :)

    Der Zug kommt in Nagano an und ich lerne das hier die olympischen Winterspiele von 1998 waren. Scheinbar sind sie noch immer sehr stolz darauf. Ich verstehe auch schnell warum. Die Stadt ist so gut wie tot. Es ist nahezu unmöglich das einzige Hostel als solches zu identifizieren. Es ist verschlossen. Ich lasse mein Gepäck trotzdem in der Garage und gehe erst zum Tempel und dann zum Schrein. Alles hier schreit nach Ruhe und Gelassenheit. Es ist so unüberhörbar leise. Ein Weg führt mich unter den Tempel und durch ihre eigenen Katakomben. Finsternis So weit das Auge reicht. Irgendwo soll der Schlüssel zum Paradies versteckt sein. Nach 10 Minuten in der Kälte durch die Dunkelheit habe ich es akzeptiert. Ich habe hier keine Kontrolle. Ich kann nicht sehen, nichts riechen, nichts hören. Nichts ist mir vertraut und jede Kurve will dich weiter weg vom Ziel führen. Das Paradies ist mir egal, ich will einfach nur raus.
    Trotzdem kommt keine Panik hoch. Gelassenheit und Gewissheit das alles gut wird. Es gibt einen Ausgang und das alles soll dir etwas zeigen. Das ist eine Lektion die nicht mit Worten übermittelt wird sondern mit all deinen Sinnen. Oder vielmehr der Abwesenheit dieser.

    Until you find a slightly different frame of mind.

    Letztendlich führt mich der Schlüssel zum Paradies zum Licht und in die Freiheit. Ich ziehe ein neues Schicksal und darf es diesmal verbrennen.

    Das hostel ist offen und ich kann meine Sachen ablegen. Ich lade die anderen Gäste ein mit ins Onsen zu kommen und sie mich ins Kino. Aufregend das erste mal ins Onsen! (die anderen sind aufgeregt wegen der star wars premiere)

    Die heiße Quelle ist traumhaft. Es gibt ein offenes Bad und diverse verschiedene Arten drinnen in bis zu 45 Grad heißen Wasser den eigenen Körper zu kochen. Es ist traumhaft trotz der 40 nackten Asiaten die entspannter gucken als alles was ich zuvor gesehen habe. Sauna, abkühlen, heiße Quelle, eisbad, Freibad, Duschen im Sitzen und ab ins Kino.
    Der Tyler Durden artige Australier mit seiner Schwester dreht mir einen Whiskey Soda drink an der keine 130 Yen kostet. Gäbe es so starke mischen für unter einen Euro in Deutschland...

    Ramen und Kino passen super zusammen. Ich kann mich ohnehin nicht mehr bewegen nach so viel und so gutem Essen. Über Meinungen zu Star wars gehe ich lieber nicht ein. Sie waren gemischt...

    Nachdem wir uns also einen Abend nur mit Wärme und laserschwertern beschäftigt haben sind wir perfekt vorbereitet um zum "Monkey Park" zu fahren. Noch mehr Schnee und eine Wanderung auf den Berg der Affen. Man merkt das wir das Reich der Menschen verlassen obwohl sehr viele Touristen das Bild etwas zerstören. Oben angekommen sehen wir 4 dutzend Affen in einer heißen Quelle sitzen. Nachdem ich gestern selbst in eine war, kann ich ihr entspanntes Gesicht verstehen und auch weshalb es sie nicht die Bohne interessiert, dass genau so viele Menschen gaffend um sie herum stehen, frieren und Bilder davon machen wie sie die Hitze in sich aufsaugen. Eine schöne Erfahrung.

    Der Neid führt mich an diesem Abend wieder ins onsen und dann in die Spiel Halle. Pachinko time. The jukebox plays:

    "I've got to go to hell because all my favorite people are there"
    Read more

You might also know this place by the following names:

Toyama-ken, Toyama, 富山県, 도야마 현

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now