Laos
Ban Sangkhalôk

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day29

      Living Land Farm

      December 29, 2022 in Laos ⋅ ⛅ 23 °C

      An unserem letzten Tag in Luang Prabang haben wir noch einen Ausflug zur Living Land Farm gemacht. Hier leben einige Familien gemeinsam auf einer Farm um den leckeren Sticky Rice anzubauen und wie in unserem Fall den Touristen den Anbau von Reis zu zeigen. Wir hatten jede Menge Spaß und haben dabei auch noch was Gutes getan, da die Erlöse für die Bildung von Kindern aus armen Verhältnissen eingesetzt werden.
      Nicht so schön war allerdings, dass teilweise noch Wasserbüffel für das Umgraben der Reisfelder verwendet werden und einige Touris enorm viel Spaß daran hatten, den Büffel einmal quer übers Feld zu jagen. Die Tiere haben dabei eine Schnur durch ihre Nase, welche die empfindlichste Stelle ist und werden daran über das Ackerland gezogen, während sie mühsam den Pflug durch den Schlamm zerren. Zum Glück gibt es heutzutage Maschinen dafür und es wurde uns damit die traditionelle Art und Weise des Reisanbaus gezeigt. Diese wird allerdings nach wie vor bei Bauern eingesetzt, die sich keine Maschine dafür leisten können.
      Die Einnahmen der Farm werden in Englisch Kurse für die Kinder und das umliegende Dorf investiert.
      Der Besuch war wirklich schön. Am Ende gab es dann noch einige Snacks aus Sticky Rice und eine Urkunde, dass wir Reis in Luang Prabang gepflanzt haben 😊
      Read more

      Traveler

      Glückwunsch ☝🏻😋😅

      Traveler

      Dankeschön 🙂😅

      Traveler

      Super schön 😻

       
    • Day121

      UXO LAO 💣🇱🇦

      December 29, 2022 in Laos ⋅ ⛅ 24 °C

      Wir waren im UXO Visitor Information Center und haben uns über die Bombenangriffe 💣 auf Laos 🇱🇦 informiert. Die Organisation UXO Lao kümmert sich mit vielen fleißigen Helfern, um die Entschärfung der übergeblieben Sprengsätze, welche noch nicht explodiert sind. ‼️

      Mehr als 2 Millionen Tonnen Bomben warfen die USA während des Vietnamkrieges über Laos ab.
      Im Vietnamkrieg sind auf Laos mehr Bomben gefallen als auf Vietnam. ‼️ Es wurden neun Jahre lang, alle acht Minuten eine Flugzeugladung ✈️ auf Laos abgeworfen. Laos ist somit das am stärksten bombardierte Land der Welt. Das ist wirklich unvorstellbar und unbegreiflich. 😢 Eigentlich müsste es ja anstatt Vietnamkrieg.. Laoskrieg heißen. 😳

      Knapp ein Drittel der Sprengsatze, über 80 Millionen sind bis heute noch nicht entschärft und sind immer noch eine große Gefahr für die Bevölkerung. ⚠️ Vor allem Kinder und Bauern sind davon stark betroffen. Die Kinder halten diese Bomben für Spielzeug und die Bauern wissen zwar, dass täglich eine große Gefahr besteht, jedoch können sie nicht auf die landschaftliche Bewirtschaftung dieser Gebiete verzichten. Es gibt auch einige Leute die tatsächlich nach den Bomben suchen, um sie als Schrott zu verkaufen. Dadurch sind leider viele Menschen gestorben. Bis heute wurden Millionen von Dollar in Säuberungsaktionen gesteckt, doch es wurden bisher nur 1% des Landes von Bomben 💣 befreit. Auf dem Gelände und in dem Gebäude der UXO Ausstellung stehen lauter dieser gefundenen Bomben und Granaten rum und alle wurden gekennzeichnet mit “frei von Sprengstoffen”. ✅

      Der Eintritt war kostenlos und man konnte freiwillig eine kleine Spende abgeben. Des Weiteren konnte man Tshirts oder kleine Anhänger aus Aluminium kaufen, welche aus den gefundenen Bomben 💣 hergestellt wurden. Wir haben uns einen kleinen Anhänger gekauft, welches die Form des Landes hat. Das hat für uns am Besten gepasst und wird uns immer daran erinnern was wir über das Land gelernt haben. 😊

      Nach dem Besuch dort brauchten wir erstmal ein paar Minuten um alles zu verarbeiten, was wir dort erfahren haben. Wir hatten richtig Gänsehaut danach und ein mulmiges Gefühl. 😕Laos hat wirklich eine schreckliche Vergangenheit hinter sich, wovon viele Leute überhaupt nichts wissen, da es nicht großartig thematisiert wird. 😳 Auch wir wussten vorher überhaupt nicht wie stark das Land eigentlich von dem Krieg betroffen war und immer noch ist. Wirklich schrecklich.. da wird man sich erst immer bewusst wie viele Leute Elend erleiden mussten und wie gut man es selbst eigentlich hat. Der Besuch dort ist wirklich ein Muss, wenn man in Luang Prabang ist. ‼️
      Read more

      Traveler

      Wieder was dazu gelernt. Das wusste ich auch alles nicht so genau. Danke für Eure, wie ich finde, sehr schönen Erklärungen und Beiträge.

      Traveler

      Sehr gerne! Freut uns, dass auch ihr so etwas dazu lernen könnt. Das waren für uns auch wirklich heftige Informationen, die aber leider zu dem Land dazu gehören.😕

       
    • Day28

      Luang Prabang

      December 28, 2022 in Laos ⋅ ⛅ 27 °C

      Die erste Stadt die wir nach unserer zweitägigen Flussüberfahrt erreicht haben - Luang Prabang im Norden von Laos. Das laotische Chiang Mai, mit kleinen Häusern und liebevoll geführten kleinen Cafés. Um die Stadt herum fließen der Mekong und der Namkhan River, welche schließlich ineinander fließen.
      Die ersten Tage liefen nicht ganz wie geplant, da ich erstmal krank wurde. Mir wurde auf der Bootsfahrt noch gesagt dass es mich entweder in Laos oder Kambodscha erwischen würde, so war es dann auch 🙈 Zudem wurden wir jeden Tag um 04 Uhr früh von einem Gong geweckt, der direkt hinter unserer Unterkunft in dem Tempel stand. Die Wände sind in Laos leider auch sehr dünn, wodurch wir so ziemlich jedes Detail unserer Nachbarn hören konnten. Dementsprechend haben wir unseren Aufenthalt erstmal in einer anderen Unterkunft verlängert.
      Die Stadt ist recht überschaubar. Man kann jeden Abend gemütlich was essen, über den Nachtmarkt schlendern und noch einen Drink nehmen und Leute beobachten, was wir ganz gerne machen 😊
      An einem Abend haben wir uns dann auch ein wenig Lao Kultur angeschaut. Es war ein Theater über die laotische Geschichte. Was soll ich sagen, wir haben die Geschichte die erzählt wurde leider nicht verstanden und das Ganze gestaltete sich etwas langatmig, aber hey wir haben es versucht 🙈 Zumindest die Kostüme waren lustig.

      Von hier aus ging es mit dem China-Laos "Highspeed" Train weiter in die Hauptstadt von Laos; Vientiane.
      Read more

    • Day139

      Laos - Luang Prabang

      January 17 in Laos ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach einer spektakulären Busfahrt von Chiang Mai nach Laos, kommen wir 25 Stunden später auch schon in Luang Prabang an. Zugegeben, die Fahrten mit Bussen gehören in diesem Ausland wirklich nicht zu den Dingen, die uns Spaß machen. Laotische Straßen sind Kurvenreich und von Schlagkratern übersät. Laotische Busse hingegen Menschenreich und man freut sich wenn der Sitz (in dem man liegt) die ganze Fahrt durchhält, während man von Kurve zu Kurve von links und rechts kullert. Für Fußfetischisten im Übrigen ein Highlight, denn Schuhe werden der Hygiene halber beim Betreten des Busses ausgezogen. Das wiederum sorgt für ein angenehmes Raumklima mit besonderen, laotischen Duftnoten. Laotische Buspausen haben natürlich nix mit Sanifair zu tun und den Mc Drive suchst du hier auch vergeblich. Deine Chicken McNuggets laufen hier noch lebendig rum und zeigen dir den Weg zum Plumpsklo. Nein, solche Buserfahrungen machen uns nicht zu besseren Menschen. Jedoch befördern sie uns in so wunderbare Orte wie Laos, genauer gesagt in die Stadt Luang Prabang. Sobald man sich dem riesigen Mekong in die Arme legt, der eingerahmt von Bergen und Palmen vor einem fließt, sollte das jedoch Entschädigung genug sein. Hier liegt ein ganz besonderer Charme und das Gefühl absoluter Tiefenentspanntheit in der Luft. Nicht umsonst sagt man „In Kambodscha pflanzen sie den Reis, in Vietnam verkaufen sie ihn und in Laos hören sie zu, wie er wächst“. Zugegeben, in Laos ticken die Uhren wirklich langsamer. Um Reis nämlich wachsen zu hören, braucht es nicht nur Stille, sondern eben auch die Ruhe, die man in sich trägt. So schnell kommt hier keine Hektik auf :) Wir passen uns dem Tempo an und schlendern von einem Sonnenuntergang zum Nächsten. Über Reisterassen zum Wasserfall. Vorbei an Mönchen und Tempeln, Katzen, Hühnchen und Hunden. Sind die hier alle entspannt...Read more

      Traveler

      lovely 😍

      Traveler

      Wow! 😍

      Gerade zum we steht i.d. lvz bei reisereporter ein artikel über luang prabang und laos überhaupt, - genießt Eure zeit u. wie stets: habt vielen dank; ach ja, und guten morgen; tschüss aus LE. [hubert]

      Traveler

      Ihr Lieben, wollte nur nochmal sagen, dass ich immer noch sehr gern eure Reiseberichte lese und Fotos dazu anschaue. Wirklich wunderbar erfrischend, authentisch und herzlich geschrieben. Habt ganz lieben Dank, dass ihr uns damit „versorgt“ und eure Erlebnisse teilt. Ein wahrer Lichtstrahl in diesen trüben und nasskalten Wintertagen 💫🙏🏻.

       
    • Day87

      Luang Prabang

      December 27, 2022 in Laos ⋅ 🌙 22 °C

      Mit einem Minivan fuhren wir gestern 2h an die laoische Grenze. Wir hatten kein Problem beim Grenzübertritt, alles lief zügig ab.
      Danach hatten wir etwas Zeit, um was zu Essen.
      Unser Sleeperbus fuhr um 17.00 in Ban Houayxai los. Die Strassen waren teilweise so schlecht, dass der Car kaum mit 30km/h fahren konnte. Da der Bus überbucht war, die Tickets teilweise doppelt verkauft wurden, mussten viele das Abteil für die ersten drei Stunden teilen (bis zur ersten Haltestelle). Danach war es auch für uns bequemer und wir konnten es uns in unserem Abteil gemütlich machen. Es war ganz in Ordnung, Schlaf fanden wir stundenweise. Nach ungefähr 14h Fahrt, kamen wir heute Morgen um 07.00 in Luang Prabang an.
      Leider konnten wir noch nicht in unser Hotel einchecken, daher ging es mit dem Fahrrad auf Erkundungstour. 2 Kaffee später entspannten wir uns am Pool, schliefen kurz und assen auf dem Night Market zu Abend.

      Liebe Grüsse aus Laos🇱🇦
      😘 J & D
      Read more

      Traveler

      Isch dert wieder Rechtsverkehr?

      12/27/22Reply
      Traveler

      Ja genau. Isch wieder es dra gwöhne gsi.

      Traveler

      🐍🪱😬😬

      12/27/22Reply
      Traveler

      🫣

       
    • Day89

      Luang Prabang II

      December 29, 2022 in Laos ⋅ ☁️ 18 °C

      Für uns beide ist Laos ein Land, in dem wir noch nicht waren. Wir sind fasziniert von der Landschaft, stimmungsvollen Atmosphäre und den herzlichen Menschen! Kein Anzeichen von Hektik, man hat das Gefühl, die Zeit steht hier still.
      Vielleicht kommt die Stimmung in den Bilder auch etwas rüber.

      Zwar ist in Laos momentan Winter, aber die Temperaturen liegen trotzdem zwischen 19- 27 C hier im Norden. Morgen geht es für uns weiter in den Süden, wo es auch wieder etwas wärmer werden soll. Janice freut sich…

      Wir assen jeden Abend auf dem Night Market. Die Preise sind gut und das Essen sehr lecker. Dort trafen wir auf einmal zwei Brüder aus Portugal, welche wir in Koh Lipe kennengelernt und in Koh Tao nochmals gesehen haben, wieder. Endlich konnte Dani mal wieder ein, zwei Bier in Begleitung trinken.

      Jetzt lassen wir die Bilder und Videos sprechen.
      J&D
      Read more

      Traveler

      wunderschön!

      Schön😘 [Grosi]

      Traveler

      wunderschön

      2 more comments
       
    • Day12

      luang prabang

      January 6 in Laos ⋅ ⛅ 16 °C

      ein neues land voller überraschungen🤗 ich liebe laos vom ersten moment an. völlig unverbereitet und spontan bin ich in luang prabang gelandet. eine wunderschöne altstadt am mekong, in der die zeit einfach still zu stehen scheint. 6 bankomaten musste ich erst abklappern, um endlich laotischen kip abheben zu können, da so viele atm‘s einfach leer sind. morgens um 5.30 beobachte ich mit ein paar mädels vom hostel den almosengang der mönche. die mönche sind auf die spenden der bevölkerung angewiesen und bekommen von jeder person, die am straßenrand sitzt eine handvoll reis oder süßigkeiten in ihren topf gelegt 🛤. mit dem tuktuk sind wir dann zum Kuang-Si-Wasserfall gefahren, dem absolut schönsten wasserfall, den ich je gesehen habe😍 und nun sitze ich im chinesischen highspeed-train nach Vang Vieng. 🚝Read more

      Traveler

      Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen…😋

      Traveler

      Haha ja das kenne ich von China und dem ehemaligen Jugoslawien, eigentlich sehr gesund aber schwer bewöhnungsbedürftig 😁😁

      Traveler

      Also mir nicht 🤣🙈

      5 more comments
       
    • Day165

      SABAIDI LAOS ❤️

      January 22 in Laos ⋅ ☀️ 30 °C

      Den folgenden Eintrag widmen wir unserer lieben Freundin Tzoana! 😉😁

      Wow...Laos!
      Es sind erst vier Tage vergangen-es ist fremd und doch heimisch - es ist spannend aber entschleunigt auch auf Anhieb. Luang Prabang hat uns im ersten Moment entzückt und im nächsten haben wir uns schon verliebt.
      Gerade liegen wir auf Bambusbetten, vor uns satte Reisterassen und zu trinken gibt es köstlichen Avocado - Bananenshake. Ich lese Nina die "Einleitung" vor und frage obs "too much" ist.."neeein - genau so ist es"!
      Am Tag unserer Ankunft hat die gemütliche Altstadt uns auf den ersten Spaziergang eingeladen. Die Atmosphäre-ruhig, entspannt und sogar irgendwie romantisch..ein langer Nachtmarkt erstreckt sich über die Hauptstraße, rechts uns links wunderschön gewebte Umhänge, Decken, Bezüge oder Tücher und diverse andere Handwerkskunst zu überraschend günstigen Preisen. Freundliche Laoten, die charmant handeln und ein malerischer Sonnenuntergang am Himmel über uns. In der "Altstadtmitte" ein prunkvoller Tempel aus dem melodisch Gebete ertönen und uns anziehen. Wir folgen den Stimmen und finden uns in einer Zeremonie wieder die uns neue Einblicke in den Buddhismus schenkt. Wir fühlen uns hier "zur richtigen Zeit - am richtigen Ort".
      Nachdem wir Phnom Penh mit einem bedrückten Gefühl verlassen haben, hat Luang Prabang uns vor allem für die vielen kleinen Dinge wieder Freude entdecken lassen.
      Am zweiten Tag konnten wir es kaum erwarten wieder los zu ziehen. Dabei hatten wir kein konkretes Ziel und haben wieder die Erfahrung gemacht, dass der Weg selbst das Ziel ist.
      Drauf los, mal rechts die Gasse hinunter, dann am Ufer entlang, mal durch diesen Tempel und auch einfach mal die Treppen nach oben. So ging es den ganzen Tag und mehr als 17 Tausend Schritte lang.
      Wir haben verschiedene Museen, den Königspalast und wunderschöne Tempel besucht. Dass die Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe gehört zeigt sie stolz. Und auch den dritten Tag haben wir damit verbracht die vielen Gesichter dieser verträumten Stadt kennen zu lernen.

      Heute aber war ein besonders schöner Tag.
      Wieder klingelt der Wecker früh- wir geben uns 20 Minuten Zeit um pünktlich um 05:30 zur Prozession der Mönche anwesend zu sein. Jeden Morgen, kommen hunderte Mönche aus den nahegelegenen Klöstern und empfangen (ursprünglich von den Einwohnern Luang Prabangs- heutzutage aber auch von vielen Touristen) Speisen und Geld. Wir finden eigentlich an jedem Straßenrand sitzende Menschen, die auf die Ankuft der Mönche warten und am Ende der Reihen, knieen Kinder, die die Mönche "anbetteln" .
      Diesem Ereignis sind wir mit gemischten Gefühlen begegnet. Der Hintergrund, für gutes Karma und Segenssprüche der Geistlichen zu spenden, gefällt uns sehr gut und gerne möchten wir auch daran glauben. Trotzdem glich das ganze auch ein wenig dem roten Teppich von Laos und auf dem Laufsteg die neue Kollektion "Orange".
      Es war in jedem Fall eine Erfahrung, die wir nicht mehr vergessen werden. Nach einer Stunde war alles vorbei, und fleißige Frauen mit ihren Kleinkinder begannen ihre Marktstände aufzubauen. Dieses bunte Treiben haben wir mit großen Augen bestaunt. In der Morgendämmerung werden Feuer gezündet und große Kessel befüllt. Lebendige Fische, gerade aus dem Mekong geangelt werden auf den Tischen angerichtet, frische Kräuter verteilen ihren Duft in der Luft und Obst und Gemüse werden mit besonderer Sorgfalt geschrubbt und in verschiedene Körbe verteilt. Wir haben großen Respekt vor den Frauen, die beinahe den ganzen Tag auf den Beinen sind, ihre Ware an Touristen und Einwohner bringen und nebenbei nicht selten kranke und oft auch sehr junge Kinder neben sich liegen haben. Morgens und abends, wenn die Sonne nicht mehr über der Stadt steht ist es frisch bis kalt. Auch wir sind nach dem Almosengang und dem Marktbesuch durchgefroren und bestellen uns vorfreudig den besten Kaffee, den wir je getrunken haben! (den haben wir an Tag eins schon entdeckt und trägt den Namen "Lao Latte")
      Wir sind zurück im Hostel, frühstücken und "bestellen" uns einen Scooter. Um 8 uhr geht's weiter mit der Routenplanung für den heutigen Tag. Ziel ist der Kuang Si Wasserfall. Dem Roller, den wir bekommen haben trauen wir nicht wirklich was zu. Die Gefahr ein Schlagloch zu übersehen könnte uns ein Rad oder die Verkleidung kosten und dank dieser Vorsicht, hatten wir eine wundervolle Fahrt in Schrittgeschwindigkeit raus aus der Stadt- übers Land Richtung Wasserfall. Wir fahren durch entlegenen Landesteile und merken dass die Uhren hier noch ganz anders ticken. Die Ortschaften werfen uns in eine Zeit zurück, in der weder Technik noch Industrie angekommen sind. Wir sehen Verzicht, und empfinden diesen Alltag den wir beobachten können dennoch als Bereicherung. Drei, schätzungsweise sogar manchmal vier Generationen versammeln sich vor einzelnen Holzhütten. Oft sind die kleinsten Kinder unter den Augen der Großeltern, Männer und Frauen arbeiten, werken, kochen, putzen oder weben.
      Jeder ist Teil einer großen Gemeinschaft und Tradition und Kultur sind auf Anhieb spürbar. Wir sind begeistert und wir sind dankbar. Die Menschen lächeln, laden mit Gesten ein, freuen sich über uns vorbeifahrenden Touristen und wirken total glücklich und entspannt. Diese Fahrt war wirklich etwas ganz besonderes und hat Laos zum emotionalen Highlight der Reise gemacht. Auch die Landschaft und Vegetation ist atemberaubend schön und die an uns vorbeiziehenden Berge zeigen uns ein Asien dass wir noch nicht kannten.
      Am Wasserfall angekommen kamen wir dann aber überhaupt nicht mehr aus dem Staunen raus.
      Hier lassen wir die Bilder für sich sprechen und beenden diesen ohnehin schon langen Eintrag.

      (Die Bilder werden wieder aufgeteilt-insgesamt sind es vier Beiträge für die letzten vier Tage )
      Read more

      Traveler

      Du hast doch selbst übertroffen !!!!! ❤️

      Traveler

      ❤️piu piu🔫

      Traveler

      Danke das du uns auf diese Reise mit deinen Worten mitnimmst und teilhaben lässt 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻

      7 more comments
       
    • Day80

      Luang Prabang

      January 25 in Laos ⋅ ☀️ 27 °C

      It‘s okay if the only thing you did today was breathe.

      Hier hat mich meine Psyche zu einer längeren Pause gezwungen. Es ist völlig in Ordnung wenn mal alles zu viel wird und ich es maximal an den Pool oder zum Essen schaffe.

      Auch wenn die Stimmung nicht die beste war, hab ich mich irgendwann doch noch ein wenig aufraffen können und die Gegend erkundet.
      - Sunset am Phousi Hill
      - Bamboo Bridge
      - Tad Sae Waterfall
      - Kuang Si Waterfall
      - Kuang Si Butterfly Park
      - Handstandtraining mit Gabriel aus Wien

      Leider hab ich verpasst, dass ich mein Zugticket rechtzeitig buche aber morgen geht es endlich weiter. Auf den nächsten Ort freu ich mich besonders - ihr werdet bald wissen warum 😊
      Read more

      Traveler

      Es ist völlig in Ordnung 🥰🥰🥰

      Traveler

      Was wird da wohl rauskommen? Die pflanze aber ist eindeutig eine Kaffernlimette!! Citrus hystrix.

      Traveler

      Alles gute liebe Olivia!😘😘😘🍀

       
    • Day74

      Luang Prabang

      January 12 in Laos ⋅ ⛅ 28 °C

      Soo die ersten drei Tage in Laos sind dann auch schon wieder vorbei 🙈
      Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verbrachte ich im Flugzeug. Zuerst ging es von Tokio nach Bangkok. Dort musste ich drei Stunden auf meinen Anschlussflug nach Luang Prabang warten. Um 10 Uhr Ortszeit erreichte ich den internationalen airport in Luang Prabang. Frankfurt Hahn ist im Gegensatz zu diesem Flughafen wirklich groß 😄😄 Es ist wirklich wieder das komplette Gegenteil zu Japan und Taiwan. Immerhin hat es hier nur 2min gedauert, bis ich eine funktionierende SIM Karte in meinem Handy hatte. An die Währung werd ich mich noch gewöhnen müssen. Aktuell ist 1€ = 18.000 kip 😄.
      Ich hatte drei Nächte in dem wohl beliebtesten Hostel in der Stadt gebucht. Gegen 11 Uhr kam ich dort an und musste bis 13 Uhr warten bis ich einchecken konnte. Da viele Touris in dem Hostel sind, verging die Zeit recht schnell. Da ich meine Adiletten verloren hatte, beschloss ich in die Stadt zu gehen und mir neue Badeschlappen zu holen. Die sind in Südostasien nämlich essentiell 😄 Ich wurde von einem aus dem Hostel begleitet der mich etwas rumführte. Ich bekam gefakte nike badeschlappen für 1,70€ 😱 Danach gabs nen riesen Mangoshake für 0,80€ und wir teilten und noch fünf sommerrollen für ebenfalls 0,80€ 😄 Nach Japan ist es preislich fast so, als würde man hier alles geschenkt bekommen, ich muss immer mehrfach nachfragen welcher Preis genannt wurde, da ich es nicht glauben kann 😄 Zwei andere Reisende erzählten mir, dass sie sich ein Motorrad kaufen wollen um damit durch Laos zu fahren. Der Plan überzeugte mich und ich versuchte mein Glück und schrieb in die Laos whatsapp Gruppe.
      Mittags bin ich dann in die Stadt und hab diese ein wenig erkundet. Abends chillte ich im Hostel. Dort hatte ich ein paar Bier mit andern Reisenden und ging mit diesen essen. Danach chillten wir wieder im Hostel.
      Tatsächlich hatte ich mal wieder großes Glück und mir antwortete ein Niederländer in der whatsapp Gruppe, dass er sein Motorrad in Luang Prabang die nächsten Tage verkaufen wolle. Er kam abends mit dem Motorrad vorbei und ich konnte es mir anschauen. Es überzeugte mich direkt, da es mit süßen Blumen dekoriert war und es in einem guten Zustand zu seien schien. Der Niederländer wirkte zumindest vertrauenswürdig, da er selbst im Motorsportbereich aktiv ist und sein Herz an dem Motorrad zu hängen schien. Er selbst hat es in Vietnam gekauft und ist durch Vietnam und anschließend durch Laos gefahren. Das Motorrad kostete mich 300€ (!😄). Wenn alles gut läuft und ich keine größeren Schäden dran haben werde, würde es für mich sogar tatsächlich günstiger sein mit dem Motorrad anstelle der Busse zu fahren 😁 Die andern Beiden die mir von ihrem Motorradplan erzählt hatten, waren erstaunt wie schnell ich ein solch gutes bike gefunden hab, sie selbst hatten noch keins 😄 Ich vereinbarte mit dem Niederländer, dass ich es am Samstagmorgen bekommen sollte und er es noch den Freitag nutzen könne. Gegen 12 Uhr fiel ich dann super müde ins Bett.
      Am nächsten Tag hab ich erstmal ausgeschlafen. Trotz 8 Bett Zimmer schlief ich für 12 Stunden 😄 Ich chillte kurz mit der Gruppe vom gestrigen Abend und ging dann Mittags in die Stadt und besichtigte ein paar Tempel, lief den Aussichtshügel hoch, überquerte eine Bambusbrücke und lies mich 90min für 8€ massieren 😄 Bestes Leben 😁 Abends schlenderte ich über den Nachtmarkt und versuchte die berühmten Kokospancakes und ja sie sind so lecker wie alle sagen😍 Gegen Abend war ich dann wieder zurück im Hostel und ich gesellte mich zur gleichen Gruppe wie gestern. Wir gingen gemeinsam hotpot essen und ich bin komplett überzeugt davon😍 Hotpot ist ein wenig wie raclette. In der Mitte befindet sich eine Fläche auf der Fleisch oder Meeresfrüchte gebraten werden. Außenherum wird Wasser, Gemüse und Nudeln eingefüllt sodass eine Suppe entsteht. Dazu gibts noch einen Sojasoßen-Knoblauchdip 😍 Wirklich super lecker, denke die Ausstattung werde ich mir für zuhause kaufen müssen 😄 Danach liesen wir den Abend noch gemütlich ausklingen.
      Am Samstagmorgen war es dann soweit und ich bekam mein Bike 😍 Da ich mein Bankaccount gesperrt hab, konnte ich jedoch keine Überweisung tätigen 🙈 Ich versuchte Freunde aus dem Schichtdienst anzurufen, in der Hoffnung sie hätten gerade Nachtdienst und könnten für mich die Überweisung tätigen 😄 Letztlich weckte ich Anika und Philipp die mir dann mitten in der Nacht halfen und das Geld überwiesen 😄 Vielen Dank nochmal dafür ohne euch hätte ich vielleicht kein Bike 😱
      Danach ging ich mit dem Holländer und Freunden von ihm Frühstücken und machte mich danach mit dem Bike auf den Weg zum berühmten Kuang Si Wasserfall. Dieser war wirklich traumhaft. Generell die Landschaft in Laos ist einfach atemberaubend. Die ganzen Berge und der Mekong und die anderen Flüße. Es ist wirklich traumhaft. Der Wasserfall war der schönste den ich bis jetzt gesehen habe :). Ich spazierte dort ein wenig rum und wanderte zum Aussichtspunkt. Ich traf eine andere Gruppe aus meinem Hostel, mit welcher ich morgens beim Warten auf mein Bike kurz gequatscht hatte. Ich gesellte mich zu ihnen und wir tranken einen Shake. Danach fuhren sie zurück ins Hostel aber ich wollte noch etwas mein bike fahren. Ich fuhr an ein abgeleges Restaurant am Mekong und gönnte mir dort eine Currysuppe 😍 Danach fuhr ich etwas rum und suchte nach einer coolen Bar am Fluß um mit einer Kokosnuss den Sonnenuntergang zu beobachten. An dem Abend wollte ich früh ins Bett, da ich am nächsten Tag den Sonnenaufgang vom Aussichtspunkt Phousi Hill und den Almosengang der Mönche sehen wollte. Der Almosengang startet laut Internet gegen 5:30 Uhr. Über den Almosengang habe ich mich davor etwas belesen und mir vorallem Verhaltensregeln durchgelesen, welche für einen normalen Menschen selbstverständlich seien sollten. So soll man sich zb nicht in den Weg der Mönche stellen, diese nicht mit Blitzlicht fotografieren und etwas Abstand halten. Es war schon schockierend wie manche Touris diese Regeln komplett missachteten. Ich versuchte mich an die Regeln zu halten und mir gelang es trotzdem es fotografisch festhalten. Der Almosengang findet jeden Morgen statt. Hierbei erhalten die Mönche von den Stadtbewohner Essen und Trinken, welches sie in mitgeführten Behältnissen transportieren. In der Stadt werden an verschiedenen Orten Plastikhocker aufgestellt, auf welchen die "Spender" sitzen. Diverse Gruppen von Mönchen laufen dann all diese Punkte ab. Nachdem zwei Gruppen von Mönchen die Stuhlreihe passierten bei welcher ich mich befand, beschloss ich zum Aussichtspunkt zu gehen. Dort wartete ich auf den Sonnenaufgang. Der Ausblick war wirklich schön.
      Danach gings zurück ins Hostel auschecken. Dann folgte der witzige Teil, meinen Backpack auf dem Bike befestigen 😄 Ich suchte diverse Supermärkte und ähnliches auf, bis ich schließlich ein Abschleppseil fand mit welchem ich meinen Backpack fixieren konnte 😄 Und dann gings auf in den Norden nach Nong khiaw. Die Fahrt soll ca. 3-4h dauern :)
      Read more

      Traveler

      Ich weiß nicht wie sicher das ist 🙈

      Traveler

      haha also es hat mal zumindest die 3,5 Stundenfahrt überstanden 😄

      Traveler

      Das sieht so traumhaft aus 😍

      Traveler

      ist es auch 😍

       

    You might also know this place by the following names:

    Ban Sangkhalôk, Ban Sangkhalok

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android